News Chipsatz-Gerüchte: AMD plant mit TRX40, TRX80 und WRX80

Brrr

Ensign
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
171
Also wenn es denn so kommt, das AMD 3 neue Plattformen für TR auf den Markt wirft
und das schon nach 2 Generationen,werden sie sich dem Vorwurf aussetzen ,genau wie Intel zu agieren.So gut das auf der einen Seite für Power User sein mag, werden die
CPU Upgrade geneigten User protestieren,weil die neuen TR 3000 nicht mehr auf den
älteren Plattformen mit X399 laufen wollen.Umgekehrt könnte man vermuten, das
TR der 1000er und eventuell auch 2000er Reihen nicht auf den neuen Boards laufen.
Eine Menge Diskussionsstoff also.
Mir persönlich ist es nicht so wichtig, dass man die CPUs in den Boards upgraden kann. Wenn es gute gründe gibt für einen neuen Sockel warum nicht? Octa Channel Support z.B. wäre wohl für viele ein Kriterium, welches ein neuer Sockel rechtfertigt.

Ich fände es z.B. ziemlich interessant wenn Zen 3 mit AM5 oder wie der auch immer heissen mag kommt und Quad Channel Support liefert. Vermutlich wird das aber nicht passieren, da es sonst noch weniger Gründe für Threadripper gäbe. Aber mal gucken.
 

immortuos

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
5.209
Ich verlange ja keine möglichen 10W Idle wie es mit ausgesuchten "Intel Boards" möglich ist. Aber unter 30W müssen auch mit AMD möglich sein.
Unter 30W sind doch schon ewig möglich, einfach die APUs kaufen. Und 10W im Idle schaffst du mit Intel Desktopchips auch nur mit grottig ausgestatteten Boards und kleinen 2/4 Kernern. Das mit X570 und 6/8/12 Kernern zu vergleichen halte ich schon für etwas unfair ;)
Schon mein NUC aus der Skylake Generation zieht im Idle etwa 10-12W aus der Steckdose, kein Plan wie du da weniger schaffen willst, ohne auf LAN, WLAN, iGPU etc zu verzichten.
 

bad_sign

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
408
Dabei handelt sich aber schon wieder eher um Serverboards [vor allem bei ASRack] und weniger um echte Workstationbretter. Man kann es drehen und wenden wie man will, X399 repräsentiert das HEDT-Segment absolut unzureichend.
TR war ja ein Nebenprojekt von ein paar Entwicklern. Wahrscheinlich gibt es erst jetzt wirklich durchdachte Strategien und Produkte damit. TR war ja nur ein Mix aus Epyc und Summit Ridge (Chipsatz)
 

MIWA P3D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
355
Dabei handelt sich aber schon wieder eher um Serverboards [vor allem bei ASRack] und weniger um echte Workstationbretter. Man kann es drehen und wenden wie man will, X399 repräsentiert das HEDT-Segment absolut unzureichend.
Das ko.mt wohl drauf an wie man das sieht ;)
Für mich sind das WS bords da:
Onboard Sound
Klassische PCIe Slots (Server haben ja oft Plätze für x24/32 Module)
 

tmkoeln

Captain
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.747
... Ja dann hat AMD sein "lang lebe die Plattform" zumindest im Highend verspielt.
Mal Hand aufs Herz wie viele Workstation PC werden im Laufe ihrer Nutzungsdauer wirklich upgegraded? Alleine um den Hardwarepark nicht zu wild zu halten wird ziemlich sicher nicht mal ein 2950x zum Ersatz eines 1950x angeschafft so dieser denn ausfallen sollte...
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
391
weil ich sowieso mit Steckkarten den ASMedia Schrott IC umgehe
Kannst das mal erklären, wenn Du wieder Nüchtern bist? ;)
Wer sich eine DAW WS aufbaut, braucht nicht mal den onboard Codec und wer sich eine WS für andere Aufgaben aufbaut, kann auch einen USB Audiocodec für 5€ für die Windows Müllkorb Audioausgabe anstecken.
Für den Normalfall, also ein bisschen Ton und so, ist der IO. Lässt sich doch einfach abschalten.
Für eine DAW legst doch ohnehin jedweden Onboardsound still.

Insgsamt ist das Asrock vom Design weit besser umgesetzt, weil es eingebaut optimale Kühlung bietet und man sehr flexibel aufrüsten kann ohne wirklich auf Hardware zu verzichten.
Das ist halt für ein Standard ATX Gehäuse, das Tyan eben nicht

Frau Su steuert AMD wie schon bei der AM Plattform nicht zielführend auf Produktivität und TR4 grenzt sich weit weniger ab. Wir sind hier schon im dritten Zen Jahr und das ist nicht konsequent Kunden nicht bedienen zu können, außer mit dem RGB Desaster. So wird AMD nämlich selbst nach AM2 keinen Fuß in den WS Markt bekommen
TR4 war ja auch ein Nebenprojekt von ein paar Ingenieuren. Da konnte AMD froh sein, das sie überhaupt etwas in der Richtung hatten. Das es fast nur Blink Blink geworden ist, ist natürlich schade. Ich vermute (oder Hoffe vielmehr ;) ) das AMD nicht genug Kapazitäten hatte um den Markt großflächig zu bedienen. daher haben sie sich erst einmal auf den Markt beschränkt, der am leichtesten zu bedienen ist. Der Homegrown Markt

Also wenn es denn so kommt, das AMD 3 neue Plattformen für TR auf den Markt wirft
und das schon nach 2 Generationen,werden sie sich dem Vorwurf aussetzen ,genau wie Intel zu agieren.So gut das auf der einen Seite für Power User sein mag, werden die
CPU Upgrade geneigten User protestieren,weil die neuen TR 3000 nicht mehr auf den
älteren Plattformen mit X399 laufen wollen.
Wenn sie das jetzt mal richtig machen, ist doch alles OK. Nur um die Heilige Kuh Sockelkompatibilität nicht antasten zu müssen, noch einmal zwei Jahre etwas ziemlich halbgares zu vermarkten, das ist es in meinen Augen nicht wert.
Wenn ich mir die kolportierten Chipsätze anschaue, sieht das doch schon mal stark nach richtiger Diversifizierung aus.
Ich esse mal Spekulatius:
TRX40 für die Gamingfraktion mit 4 Speicherkanälen, UDIMM only, 256GB max und evtl. auf 40? reduzierten PCIE Lanes. = Günstig aber trotzdem schnell.
TRX80 mit 8 Kanälen 512GB und ebenfalls red. Lanes. WRX80 im Vollausbau 8 Channels 1024Gb und max. PCIe Lanes.
Das ganze hoffentlich gepaart mit entsprechenden Vorgaben um eine wirklich nennenswerte Stabilität und Haltbarkeit zu gewährleisten.

AMD hat ja gezeigt, das Zen2 auf AM4 zum laufen zu bringen ein erheblicher Aufwand war. Kann gut sein, das es bei TR unmöglich war, bzw einfach zu teuer.

Ja dann hat AMD sein "lang lebe die Plattform" zumindest im Highend verspielt.
Lieber jetzt einen Schnitt und es richtig machen, als sich noch 2 Jahre so durch zu schlagen.
Dabei handelt sich aber schon wieder eher um Serverboards [vor allem bei ASRack] und weniger um echte Workstationbretter.
Sehe ich eigentlich nicht so. Zumindest das AsRock Rack ist doch eher Workstation Like. Kommt halt immer darauf an, wie man Workstation definiert.
Dank IPMI kannst beide von der ganzen Welt aus warten, was für mich schon mal eine Grundvorraussetzung für eine WS ist, welche im Firmenumfeld eingesetzt wird..

Ich für mich, definiere Workstation zunächst einmal mit erhöhter bzw. herausragender Zuverlässigkeit möglichst bei erhöhter definierter Umgebungstemperatur und hoher System- (Dauer)Leistung, sowie Speicheranbindung mit zertifizierter ECC Funktion. :daumen:
So etwas ist nicht nur auf TR4 beschränkt, das kann auch auf AM4 gebaut werden. Dann sollten die CPUs aber auch als "PRO" Version verfügbar sein.
Dann hat AMD endlich etwas, was auch in den relevanten Märkten gekauft wird.
 

Summerbreeze

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2019
Beiträge
391

Player(1)

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
92
@Summerbreeze
Wuerde mich auch interessieren. Der liebe @rg88 mag wohl kein Asrock. Zumindest kann man das aus einem seiner letzten Posts so herauslesen.
Ich zumindest mag mein Asrock Rack Workstation-Board. Das arbeitet seit knapp 5 Jahren 24/7 tadellos.
 

Player(1)

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
92
@Chris007
Ja sowas wuerde ich auch gerne mal sehen. Denke aber, dass der Markt fuer sowas zu klein ist und auch immer kleiner wird. Mein Board bietet zB 10 Sata-Ports, wofuer 2 zusaetzliche Marvell Controller verwendet werden.
Zusaetzliche Sata/SAS-Controller kann man ja notfalls eh selber nachruesten.
 

Chris007

Lieutenant
Dabei seit
März 2012
Beiträge
549
@Chris007
Ja sowas wuerde ich auch gerne mal sehen. Denke aber, dass der Markt fuer sowas zu klein ist und auch immer kleiner wird. Mein Board bietet zB 10 Sata-Ports, wofuer 2 zusaetzliche Marvell Controller verwendet werden.
Zusaetzliche Sata/SAS-Controller kann man ja notfalls eh selber nachruesten.
aber dann hat man wieder eine extra Karte die man braucht. Wenn man schon eine Wlan karte nutzt wird es dann mit der guten Kühlung für die Grafikkarte eng; habe 2x120mm auf meiner 1070 :)

vor ein paar Generationen gab es zumindest mal bei Intel Boards mit 12 SATA
hier beim sockel 2011-3 von 2014
https://geizhals.de/asus-x99-e-ws-90sb04q0-m0eay0-a1159980.html?hloc=de

soweit ich das bei AMD gesehen habe würde es auch beim aktuellen ryzen gehen, aber dann müssten die Mainboardhersteller auf m.2 slots verzichten und stattdessen sata verbauen.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.669
Ich hab ein bisschen Angst, dass es für mein Taichi keine TR gen3 geben wird. Falls AMD wirklich TR dermaßen umbaut ( was verständlich ist) wäre das echt was schade für uns gen1 Supporter. Der 2990wx ist leider kein echter Ersatz für die 7nm Zen2 DIEs.
Aber mal gucken, was sich Su so vorstellt
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.190
Ich hab ein bisschen Angst, dass es für mein Taichi keine TR gen3 geben wird.
Wieso? Bis dato war das Taichi mit unter eins der bestens, wenn nicht sogar das beste Board für TR. Auch was BIOS Support angeht kommt da regelmäßig etwas neues. Auch was die Beta BIOS angeht ist ASRock da echt gut drauf.

Da der Sockel nicht geändert wird sehe ich da kein echten Grund warum es kein Support geben wird. Gut, gehen wir mal davon aus, dass TR gen3 PCIe 4.0 bekommt. Da könnte natürlich sein, dass unser Board das nicht mit macht. Aber das ist doch ok, bei so viel PCIe Lanes brauch man das im Consumer-Bereich eh nicht wirklich.
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.669
Wieso? Bis dato war das Taichi mit unter eins der bestens, wenn nicht sogar das beste Board für TR. Auch was BIOS Support angeht kommt da regelmäßig etwas neues. Auch was die Beta BIOS angeht ist ASRock da echt gut drauf.

Da der Sockel nicht geändert wird sehe ich da kein echten Grund warum es kein Support geben wird. Gut, gehen wir mal davon aus, dass TR gen3 PCIe 4.0 bekommt. Da könnte natürlich sein, dass unser Board das nicht mit macht. Aber das ist doch ok, bei so viel PCIe Lanes brauch man das im Consumer-Bereich eh nicht wirklich.
Ich rede eher von einer Abkehr vom TR Sockel bei den neuen CPUs. Gerade wenn AMD sich hier anders aufstellen will, was durch die Namensgebung ja irgendwie auf der Hand liegt, könnte ich mir vorstellen dass jetzt eben ein Cut gemacht wird. Gutes Board hin oder her :D
Aber wir werden es sehen..
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.190
Na ja im Prinzip ändert sich nichts. Auf AM4 gibt es wohl bald 16 Kerne 32 Threads. Auf Threadripper gibt es von 8-32 Kernen und evtl. bald 64 Kerne alles. Es passiert also das was bei Autos passiert. High End geht zum Consumer. Waren 16 Kerne 2017 im Mainstream Sockel noch nicht vorhanden ist dies "heute" der Fall. Bei Autos konnte man das z.B. mit LED-Scheinwerfern sehen. Vor ~8-10 Jahren waren das noch exklusiv in Autos im 6 stelligen Bereich heute bekommt man sie auch bei Opel für ein Bruchteil davon.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.562
Artikel-Update: Die Gerüchte werden durch neue Hinweise bekräftigt: Das für so manche Enthüllung bekannte Portal der Eurasian Economic Commission (EEC) nennt die beiden MSI-Mainboards TRX40 PRO 10G und TRX40 PRO WIFI. Eine Bestätigung für den kommenden Marktstart dieser Modelle ist dies allerdings noch nicht.

Die kommenden Ryzen Threadripper der dritten Generation finden sich inzwischen auch in den Listen der PCI-SIG, was aber noch keinen Anhaltspunkt für den Marktstart liefert.

[Bilder: Zum Betrachten bitte den Artikel aufrufen.]
 

iNFECTED_pHILZ

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.669
Spannenenste Frage für mich :

Wird x399 weiterhin Supportet? :D
 
Top