CPU Wasserkühlung Kit

hiho87

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
538
Hallo leute

Kleine frage, sind diese Wasserkühlungen für z.B. nur Prozzi was gutes oder eher was schlechtes? Wie zum Beispiel diesen Corsair H100? Kühlt der echt besser oder ist dass auch wieder nur so ne halblösung? Hab momentan nen Noctua CPU-Kühler NH-U12P SE2!

Momentan läuft mein CPU @ Stock aber möchte evtl bald OC denke 4 Ghz sollten reichen ;)
 

dedavid95

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
5.202
für 4ghz reicht der noctua locker

bei den fertigwasserkühlungen musst du halt bedenken, dass diese recht laute lüfter verbaut haben, und die kühlung oft nur wenige grad besser ist...
 

mariozankl

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.058
Da stimme ich Ploep9 zu.
 

Luki1992

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.718
Man muss auch bedenken dass die Pumpen der Komplettwasserkühlungen hörbar sind, dieses Problem hat ein Luftkühler nicht.
 

Noxus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
406
Bei dem Thema kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen
entweder komplett Wasser ist sicher die bessere variante da leiser und leistungsstärker aber eben Teuer
Oder eine einfache Luftkühlung die machen inzwischen ja auch schon was her

So sehe ich das zu mindestens aber wie bei fast allen Themen wirst du auch hier 1000 Meinungen finden.
Aber ich vertrete hier die Meinung keine halben Sachen
 

Andi27

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.792
Luki so ganz stimmt es nicht habe meine E-Heim seid 11 Jahren und sie ist noch immer recht leise nur wenn ich mit dem Ohr rangehe nehme ich ein leises Summen wahr.
Ich kühle im moment auch nur meine CPU mit nem 360er und SingleRadi, dafür sind die Temps aber auch pervers unter Last wie auch im Idle. :D
Da ich mir ne neue GK kaufen möchte, ich aber warten will bis die Preise runter gehen, warte ich lieber noch mit nem Kühler für die GK. ;)
Sicherlich kann man auch nur seine CPU mit Wasser kühlen. aber ein guter CPUKühler tut es auch!

edit: mit der Komplettwasserkühlung meinst du die Corsair?
 
Zuletzt bearbeitet:

Luki1992

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.718
Luki so ganz stimmt es nicht habe meine E-Heim seid 11 Jahren und sie ist noch immer recht leise nur wenn ich mit dem Ohr rangehe nehme ich ein leises Summen wahr
Ich spreche ja nicht von richtigen Wakü Pumpen, sondern von den Kompletteilern. Da kann die Pumpe ja leider nicht entkoppelt werden.

Bei der Corsair H50 und H70 hörte man immer etwas, selbst im Idle.
 

Andi27

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.792
nuja wenn du bescheidene Lüfter hast, hörst du sie auch :) wobei ich mich mit einer fertigkühlung nicht anfreunden könnte ICH WILL JA BAUEN ^^
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
also ich bin vom NH-D14 auf die antec 620 gewechselt. dabei habe ich allerdings den lüfter gegen ein modell von lianli getauscht. mein system ist jetzt nen ganze ecke ruhiger. der proz. bleibt weiterhin schön kühl.

ich muss dazu sagen, das mein system neben mir auf dem schreibtisch steht. von daher bin ich bemüht, das system leise zu halten.

grundsätzlich würde ich sagen, das sich eine solche wasserkühlung lohnt. wenn man den rechner aber unterm schreibtisch in einem riesigen allerweltsgehäuse und riesen platz für riesige kühlkörber hat, dann kann man auch weiterhin beruhigt zu nem klopper von kühler greifen.

mir gefällt der "Macho" so gut, allein der name. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Luki1992

Captain
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
3.718
Für PCs wo kein richtiger Kühler reinpasst sind sie gut geeignet, z.B. bei mini ITX Gehäusen.

Ich setze auf Enermax T.B. Silence auf 7V, so laufen sie mit um die 500rpm und sind schön leise. Die Serienlüfter sind eh alle grottig, von der Verarbeitungsqualität her, wie auch von der Lautstärke.
 

Deadsystem

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
1.119
halte diese fertiglösungen für eine reine marketing strategie, leuten die eine wasserkühlung haben wollen verhältnismäßig preiswert eine zu ermöglichen. die leistung die dabei rumkommt, ist bekanntermaßen schwach. daher lieber 60 euro sparen und einen guten luftkühler einbauen, oder wenn, dann gleich eine richtige wasserkühlung die ihren namen verdient ;)
 

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
das sage ich mal genau umgekehrt. mal abgesehen davon, das ne gute wasserkühlung nicht weniger kostet als ein luftkühler. also sparen muss man da nicht.
die richtung die mittlerweile die kühlkörber angeschlagen haben, ist doch total fehlgeleitet.

ich nehm an, du hast noch nie solch eine kleine handliche wasserkühlung verbaut. sonst wüsstest du, das selbst der luftstrom für die restlichen komponenten im rechner bedeutend besser ausfällt.

und was die kühlung betrifft, sag ich jetzt mal nichts. mit meinen noctua wars zwar 1-2°C kühler. aber nur im großen gehäuse. in meinem aktuellen kann man den noctua nicht gebrauchen.
wegen platz und schlechter kühlbarkeit.

hier mal nen richtiger test: http://extreme.pcgameshardware.de/anleitungen-wichtige-praxis-und-test-artikel/145832-kompaktkuehlung-antec-h2o-620-a.html
 
Zuletzt bearbeitet:

miko

Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
2.296

micha2

Banned
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
6.681
35°C sind wirklich sehr wenig. mein proz. pegelt sich so bei 45-50°C unter last ein. unter windows so bei 25-28°C. und das beim standardtakt.

der verlinkte test zeigt aber ganz gut die vorteile eine kompakten kühlung auf.
 

Ghostmaster

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
233
Leerlauftemps unter Windows bei Standardtakt:

Anhang 270224 betrachten
 
Zuletzt bearbeitet:

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.636
Eine H100 kühlt ungefähr genauso gut wie die besten großen Luftkühler (NH-D14, Silver Arrow usw.). Vielleicht sogar minimal besser, aber dafür im Grenzbereich deutlich lauter. Eine H100 unter Volllast wird sich niemand freiwillig auf Dauer antun.

Die Vorteile liegen wo anders. So eine AIO-Wasserkühlung sorgt für ein schön freies, aufgeräumtes Gehäuse. Man braucht sich keine Gedanken über die Höhe von RAM-Modulen zu machen. Die Installation ist kinderleicht. Der Transport des Systems ist unkritisch, da kein kiloschwerer Alubrocken am Mainboard hängt. usw.

Die Nachteile sind die erwähnte Lautstärke und der vergleichsweise hohe Preis.
Der Lautstärke kann man mit besseren Lüftern (und/oder zusätzlichen für Push-Pull) entgegen wirken, aber dann wird das Ganze noch teurer.

Ein weiterer Nachteil ist die Gehäusekompatibilität. In einige Gehäuse, besonders von Corsair selbst, passt eine H100 problemlos. In manchen wird es knapp und in andere passt sie gar nicht. Da muss man sich vorher informieren.

Bei den kleineren H60 und H80 ist das Gehäuse nicht so kritisch, aber sie kühlen schlechter und sind noch lauter.

Mit echten Wasserkühlungen kann man so ein AIO überhaupt nicht vergleichen. Nicht in Sachen Kühlleistung und Lautstärke und auch nicht in allen anderen Eigenschaften.

Eine echte Wasserkühlung ist viel leistungsfähiger, aber auch ungleich schwerer und aufwändiger zu installieren und erfordert regelmäßige Wartung usw. Das ist etwas für Leute die sich auskennen und denen es Spaß macht, sich ausgiebig mit der Kühlung ihres Systems zu beschäftigen. Angefangen von der Auslegung über die Installation bis zur Pflege.

Die AIO-Wasserkühler ala H100 sind einfach eine Sache für sich. Sie sind anders als Luftkühler und anders als echte Wasserkühler. Weder besser noch schlechter, sondern einfach anders. Sie sind etwas für spezielle Anforderungen, z.B. ein Segen für X79-Boards mit ihren um den Sockel platzieren RAM-Slots.
 
Top