CSS Lan - Hostvorteile

Shiden00

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5
Hallo!
Spiele seit geraumer Zeit mit ein paar Kollegen CSS im LAN. Dabei gehen die Pings äußerst selten über 5 hinaus. Hat der Host des Spiels nun wirklich merkbare Vorteile im Spiel? Wie zB um Ecken herum aufzutauchen bevor ihn die anderen Spieler überhaupt auf ihrem Bildschirm sehen?
Aufgrund einiger Diskussionen während der letzten paar Spiele würde ich jetzt gerne mal eine (mehr oder weniger) fachliche Meinung zu dem Thema hören ;)
Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten!
 

OpamitKruecke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
279
Kannst dir ja ausrechnen. Der Host hat ja keine Pingverzögerung. Also sieht er Gegner auch "früher" möglicherweise
 
D

DunklerRabe

Gast
Willkommen im Forum!

Und nein, ein Ping von 5 ms ist so unbedeutend, das wirkt sich nicht aus.
 

Shiden00

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5
@OpamitKruecke
"Möglicherweise", das ist es eben genau was uns beschäftigt. Ist eine Verzögerung bei einem Ping von 3-5 wirklich spielerisch merkbar?

@DunklerRabe
Danke! ^^ Das vermute ich auch, ein so geringer Ping sollte sich eigentlich nicht dramatisch auswirken.
 

fabeltierkater

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
528
Ich spiele zwar kein CSS, aber einen anderen Egoshooter (UrbanTerror). Und meiner Erfahrung nach ist es vollkommen irrelevant, ob du einen Ping von 0 ms (Host) oder 5 ms (andere Spieler) hast. Spürbar wird der Ping erst bei einer Differenz von ca. 50 ms (zumindest für mich), ab da bist du dann wirklich schneller um die Ecke als der Gegner.
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
Also in der thearie hat er einen Vorteil der aber so gering ist das er in der praxis faktisch keinen hat. Ein schnellerer Monitor bringt da mehr Vorteile und selbst die existieren praktisch kaum (also nur wenn man nen mva neben nen nt stellt o.ä.)
 

Scholle1309

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
1.046
3-5 ms sind nicht spürbar. Spiele selber seit 5 Jahren CSS.
Du musst zb. die ms vom Monitor mit einberechnen auch der hat eine Verzögerung. Ebenso sind die Reaktionen von Menschen unterschiedlich.

Da sind 3-4ms noch ein Witz gegen ;)
 

Shiden00

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5
Danke für die raschen Antworten! (und das unter der Woche um fast 2, echt top! ;) )
Schön meine Vermutungen von anderen Spielern bestätigt zu bekommen ^^ Damit hätte sich das Thema wohl größtenteils erledigt. Nach dem morgigen Hostwechsel und dem Link auf diesen Beitrag werden sich dann auch hoffentlich die Zweifel meiner Kollegen endgültig legen :p
 
D

DunklerRabe

Gast
Und falls nicht, frag sie doch mal wie hoch sie selbst ihre Reaktionszeit einschätzen. Sehen, verarbeiten, reagieren, Tastendruck/Mausklick ;)
Ich bin kein Mediziner, nur ein armer IT Fachmann der Urlaub hat und deswegen noch online ist, aber ich wette 5 ms liegen noch innerhalb der Fehlermarge.
 
D

DunklerRabe

Gast
Ok, ich bin dem Link bisher nicht gefolgt, aber das bestätigt meine Vermutung das 5 ms sogar noch innerhalb der Messtoleranz liegen ;)
 

Shiden00

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5
Würde auch eher dem betreffenden Monitor zur Rechenschaft ziehen als dem armen Host, der ja nun wirklich nichts dafür kann ;)

Hehe, genau.. wie der Link von OSJF ja wunderbarst veranschaulicht hat variiert die Inputzeit ja auch von Person zu Person.
Jaja, der "arme" IT-Fachmann der Urlaub hat ;P Da kommt ja schon fast Mitleid auf, aber nur fast :D

@HLK
Diese Grafik ist schuld daran, dass ich mindestens einen WG-Mitbewohner durch mein lautes Auflachen aufgeweckt habe ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

-Geist-

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
56
Meiner Meinung nach ist der größte Teil was man zu Inputlag und Reaktionszeiten hört/liest nur Marketing.

Ich komm aus dem Schwimmsport und weiß daher, dass Frühstarts festgestellt werden, indem man Kamerabilder auswertet. 250ms nach dem Startsignal müssen die Füsse des Schwimmers noch auf dem Startblock sein. Bewegt er/sie sich früher ist es ein Fehlstart.

Nach dem Post von HLK mit 220ms Reaktionszeit und einer Schallgeschwindigkeit von ca. 10m in 30ms dürfte das stimmen.

Zocke selber aktiv im Internet mit einem Ping 70-80ms und kann keine wirklichen Nachteile gegenüber 20-30ms Pinger feststellen.
Desweiteren bin ich vor einem Jahr auf den DELL 2408WFP umgestiegen, der zu meinem Vorgänger Model 3x langsamere Reaktionszeit hat und einen "astronomischen" Inputlag von 60ms. Auch hier hab ich keinen Unterschied gemerkt, dass ich schlechter in Multiplayer-Shootern geworden wäre.

Natürlich lässt sich aber mit dem Glauben jede Millisekunde würde im Online-Shotter über Sieg oder Niederlage entscheiden gut Geld verdienen.
Da gibt es extra Netzwerkkarten, Tastaturen, Monitore, ...
 

Shiden00

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5
@HLK
Hehe, da gibts nun mal so etwas lästiges das sich Uni nennt. Und da warten dann sogar noch lästigere Leute die es ganz und gar nicht gern haben wenn man zu spät / gar nicht kommt. ;)
Und females müssen weniger trainieren? Das hör ich aber auch zum ersten Mal :)

@-Geist-
Gut noch eine zusätzliche Bestätigung zu haben ^^
Und ja, mit der Angst ein paar Millisekunden langsamer als sein Gegner zu sein lässt sich anscheinen wirklich ausgezeichnet verdienen. Die kürzlich erschienen "Gamer" LAN-Karten sind der beste Beweis für diese kommerzielle Ausnutzung :D
 

mightymartin

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.288
ich als hardcore-csler würd mal sagen .... nein. Rechnerisch ist der Unterschied da, aber ansonsten maginal klein und irrelevant.

Früher als ich noch klein und flink war, hab ich dermaßen viel und erfolgreich gespielt, das ich allein aus Ehrgeiz her, gesagt hätte, der Host hat den derben fiesen Vorteil....
Aber jeder 15 jährige hat eine enorm größere Reaktiosnzeit als ein Erwachsener mitte 20.



Aber um den Placeboeffekt auszumerzen.... irgendwer hat doch immer n Laptop dabei. Fix n Dedicated Server aufmachen ung gut.
 
Top