Das Sterben der RTX Karten...

PowerOfAaron

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
71
Hallo!
Heute kam meine KFA2 2070 EX bei mir an und wurde auch direkt eingebaut. Läuft alles (hatte zwar beim Tomb Raider Benchmark einen Blue Screen mit Grafikkartentreiberfehler, das lag aber wie es scheint daran, dass in 4K getestet wurde wegen falschen Einstellungen, obwohl mein System komplett Full HD ist, nach dem umstellen hat alles geklappt in Tomb Raider).
Time Spy und ähnliches hat die Karte auch problemlos gemeistert.

Dennoch kann ich mich nicht richtig über die Karte freuen, weil ich mitbekommen habe, dass diese Reihenweise am sterben sind.
Ich denke mal, ich beobachte die Karte noch 1 Woche und bringe sie immer mal wieder längere Zeit unter Volllast.
Denn ich habe ja auch bei Mindfactory 14 Tage Rückgaberecht.
Kann ich nur hoffen, dass nach den 14 Tagen nichts mehr vorkommen wird, sonst kriege ich ja nur eine Reparatur oder im besten Fall einen Umtausch.

Mich würden eure Erfahrungen mit den RTX Karten, speziell mit der RTX 2070 (noch besser wenn hier jemand eine von KFA2 hätte) interessieren.
 

Der Professor

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
367
Ich habe eine Palit RTX2080 SuperJetstream und habe sie wegen VRam-Fehler zurückschicken müssen. Der GPU Hersteller hat noch Garantie drauf. Bei mir sind es 3 Jahre wo nichts passieren dürfte, sonst hast du eben das Recht auf Gewehrleistung. Anscheinend ist die erste Charge an VRam-Speicher alles andere als gut gewesen, aber das sollten normale Fertigungsschwankungen sein die am Anfang eben vorkommen.
 
L

Luzifer71

Gast
Das sterben der RTX Karten.....halt ich für ein Gerücht!

Meine RTX 2080 läuft seit 2 Monaten Problemlos, und auch die Retoure-Quoten der Händler haben keine Auffälligkeiten ergeben.
Da wurde mal wieder Sinnlos ein Shitstorm los getreten, da es ja gegen nVidia ist und das ist nun mal In/Hip heutzutage.
Das einige RTX-Grakas defekt gehen bezweifel ich in keinster weise, aber das was im Internet daraus gemacht wurde (alle RTX Grakas haben einen HW-Defekt).
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.328
roman hartung hat zwar keine direkten zahlen veröffentlicht aber ein video zu genau dem thema rausgebracht. die rtx karten sterben auch nicht mehr oder weniger oft als die gtx karten.
 

pit92xfx

Ensign
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
166
meine 2080Ti läuft zwar seit dem ersten Tag unter Wasser aber sie läuft auch immer noch wunderbar selbst mit OC

2190Mhz Core/ 8200Mhz Memory

bis jetzt alles Tip Top
 

|SoulReaver|

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
6.881
Nun ich werde wohl dann bei Zeiten ein Neusystem bauen, aber bei meiner 1080Ti bleiben und das Ganze aus sitzen bis zur nächsten Serie. Wobei ich die EVGA RTX 2080TI XC Ultra im Auge habe. Wenn dann kauf bei Caseking und somit in guten Händen sollte was sein. Luxusproblem halt...
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.091
Das Video kannst knicken denn Caseking verkauft keine der bisher am stärksten betroffenen Founders Edition
 

mattsavvy

Ensign
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
243
Da gab es zu Anfang ein paar VRam Probleme bei der RTX 2080TI Foundersedition , und jetzt wird daraus "Das Sterben der RTX Karten...".

In meinem Haushalt laufen 3 2080 RTX Karten ohne gegliche Probleme.
 

Vindoriel

Commodore
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
4.891
Das mit dem Sterben der RTX-Karten war meines Wissens nach die Referenzversion von Nvidia direkt ("Founder Edition") und weniger die Karten von den Boardpartnern. Darum sind auch die Aussagen von diesem Roman Hartung mit Vorsicht zu genießen, weil sein Arbeitgeber(!) die Nvidia-Karten nicht vertreibt.

Hier gibt es reichlich zu lesen: https://www.tomshw.de/2018/11/14/der-todescocktail-fuer-nvidias-rtx-karten-ein-ganzer-mix-aus-verschiedenen-problemen-soll-verantwortlich-fuer-die-ausfaelle-sein-nvidia-rtx-graphics-cards-are-dying/
 

Willi-Fi

Captain
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.357
Es gab eine Reihe von Fertigungsproblemen, die Presse reagiert, der Hersteller reagiert und nun Wochen später meldet sich der Aaron und redet von Fehlern. Eigentlich ein typsiches Verhalten von Usern. Wie nennt man das? Brainlag?
 

PowerOfAaron

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
71
Klingt ja erstmal alles ganz gut, aber in anderen Foren und auch hier finden sich wirklich massig Beiträge mit defekten Karten, Artefakten usw.... Ich muss wohl oder übel einfach abwarten und das beste hoffen.
Ergänzung ()

Es gab eine Reihe von Fertigungsproblemen, die Presse reagiert, der Hersteller reagiert und nun Wochen später meldet sich der Aaron und redet von Fehlern. Eigentlich ein typsiches Verhalten von Usern. Wie nennt man das? Brainlag?
Auch in aktuellen Rezensionen usw.. berichten viele Nutzer davon, das sie bereits mehrmals umtauschen mussten und immer wieder die selben Fehler hatten...
 

leckerbier1

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
1.854
Einfach normal nutzen. Wäre schlimm wenn jeder so denken würde.:rolleyes:
 

|SoulReaver|

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
6.881
Wichtig und den Rat gebe ich dir kaufe dir eine Karte oder generell Hardware bei vernünftigen Anbietern. Ich zahle lieber 50€ mehr und kaufe bei Caseking um einen zu nennen der seriös und gut in Sachen Support ist. Schnäppchen nützen dir nichts, wenn du dann wenn was ist der Zweite bist.
 

owned139

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
477
Das sterben der RTX Karten.....halt ich für ein Gerücht!

Meine RTX 2080 läuft seit 2 Monaten Problemlos, und auch die Retoure-Quoten der Händler haben keine Auffälligkeiten ergeben.
Da wurde mal wieder Sinnlos ein Shitstorm los getreten, da es ja gegen nVidia ist und das ist nun mal In/Hip heutzutage.
Das einige RTX-Grakas defekt gehen bezweifel ich in keinster weise, aber das was im Internet daraus gemacht wurde (alle RTX Grakas haben einen HW-Defekt).
Wenn es 3-4 Karten braucht, bevor eine funktioniert, dann stimmt definitiv was nicht.
Ich selbst bin bei der 3. und in diversen Foren liest man von Usern mit 3 toten Grakas oder 3 RMAs.

Habe noch nie erlebt, dass man ein Produkt so häufig zurückschicken musste, bevor man ein funktionierendes bekam.
 

owned139

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
477
Siehe Signatur.
Bei GamersNexus warens hauptsächlich EVGAs. Waren also nicht nur FEs betroffen, so wie es hier verbreitet wird.
 

Enotsa

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
754
Wieso kaufst du dann überhaupt eine RTX Karte wenn dich die Paranoia und Panik plagt? Alles Panikmache und wenn Sie kaputt geht, hast immer noch genug Möglichkeiten.
 
Top