Datensicherung für Firma

Borstel86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
311
Guten Tag Community,

bei uns in der Firma kam der Chef endlich auf die Idee mal die ganzen Daten die sich so angesammelt haben zu sichern.

Bis jetzt hat der Chef Daten über 15 Jahre angesammlt und nicht eine Sicherung betrieben, seit dem ich ihn aber mal drauf hingewiesen habe dass dies besser wäre, hat er was unternommen.

Er hat einen NAS von Allnet besorgt um genau zu sein den Allnet All6400 Pro, meine Frage ist nun macht es Sinn dort ein Raid5 oder 10 laufen zulassen?

Es wäre halt interessant was die beste Lösung mit Hilfe des NAS wäre. Desweiteren will ich sicherheitshalber noch die Daten auf DVD brennen, Redundanz ist nie verkehrt. :D

MfG
Borstel86
 

oetzn

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
861
Da es sich wahrscheinlich um wichtige Daten handelt, wäre eine doppelte Sicherung natürlich sinnvoll. Wenn du den Sicherheitsgrad nochmal erhöhen willst, dann trenne das NAS nach der Sicherung physisch vom Rest, also mit Kabel ausstecken und den Rest :D
 

Borstel86

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
311
Wenn ich das jetzt richtig verstehe wäre also Raid 10 die 1. Wahl? :)
 

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.338
Ne Sicherung ist erst dann wirklich sicher wenn sie weit weg von den original Daten liegt. Wenn die NAS im selben Gebäude steht und es bricht ein Feuer aus oder jemand bricht ein ist beides weg.

Daher ist eine NAS nicht ideal, besser sind Medien die man mitnehmen kann. Ob das jetzt ein LTO Band, DVDs oder externe Platten sind ist erst mal egal.

Ob du auf der NAS jetzt Raid 5 oder 10 laufen lässt ist fast egal. Raid 10 wäre zwar noch etwas verfügbarer, darauf sollte es hier aber nicht ankommen.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.576
Wieviel Platten sind drin und was benötigt die Sicherung an Platz?
Raid heisst ja nicht Sicherheit sondern nur Ausfallsicherheit, wenn mal 1 Platte ausfällt, kann man eine identische wieder reinstecken und spiegelt wieder.
Da solltest Du schon genau drüber nachdenken.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.216
Fürs Backup halte ich ein Raid nicht notwendig. Besser zwei usb-Platten abwechselnd und eine immer mit nach Hause nehmen, oder in anderes Gebäude/ anderen Brandabschnitt.

Mit Raid 5 hast Du halt mehr Kapazität als mit Raid 10.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.970
Wie werkam schon schreibt, die Ausfallsicherheit steigt, weil man eine defekte Platte ersetzen kann ohne die Daten gleich zu verlieren. Das erfordert aber eine permanente bzw. regelmäßig Überwachung der RAID Status um den Ausfall überhaupt zu erkennen und handeln zu können. Wer sein RAID nicht überwcht, der merkt dann erst den Ausfall von Platten, wenn es eine zuviel erwischt hat und dann sind sowohl Datensicherheit als auch -verfügbarkeit weg.
 
C

CPU-Bastler

Gast
RAID ist kein Backup!
Einem Virus ist es egal ob er Datenauf einer oder mehrern HD verändert/löscht.

Wir fangen mit dem Backup am Jahresanfang an. 1. Wochentag ist ein Montag.

1.HD Montag
2.HD Dienstag
3.HD Mittwoch
4.HD Donnerstag
5.HD Freitag

Die 5. HD wird mit 1.KW beschrieben und sicher verwahrt.

2.KW läuft ebenso.
Die 6. HD wird mit 2.KW beschrieben und sicher verwahrt.

dito 3.KW und 4.KW

Die Sicherung es letzten Tag im Monat wird mit Januar 201x beschrieben und sicher verwahrt. Die Sicherungen der anderen KWs (1 bis 4) können im nächsten Monat wieder eingesetzt werden.

Die Größe der HDs ist abhängig von der sich täglich ändernden Datenmenge.
 

Borstel86

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
311
Ja das ist mir bekannt,

ist ja quasi das Generationsprinzip oder Großvater-Vater-Sohn Gedöns. :D

Platten sind 4 Stück drin, passen auch nur 4 rein. Ich weiß auch nicht ob man die Wechselrahmen noch einzeln kaufen kann.

Das ein RAID kein Backup ist, ist mir bewusst. Nur es sind halt begrenzte Mittel. Wir haben leider keine Bandlaufwerke und Co. Deswegen überlege ich halt das ganze auf DVD immer zu brennen und die woanders zu lagern.

Ich denke mal ein RAID 10 wird es werden, fallen RAIDS öfters mal aus und ist es schwer Daten wieder zu rekonstruieren?

Da wären vielleicht mal ein paar Erfahrungswerte gut. :)

MfG
Borstel86
 

Masamune2

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
6.338
Einzelne externe Platten wären aber günstiger gewesen als ein NAS ;)

DVDs zur Datensicherung sind ne zweischneidige Sache... auf jeden Fall sollte die DVD nach dem Brennen geprüft und richtig gelagert werden, sonst kann die schon nach wenigen Monaten nicht mehr lesbar sein.

Einfacher und beim Preis/Speicherplatz Verhältnis nicht schlechter sind einfach externe Platten.
 

MrStools

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
926
Was ist mit der M-DISC? Gibt es da was zu kaufen? Sind DVDs, die theoret. "1000 Jahre halten"..
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.970
Die Haltbarkeit der Daten auf der DVD sind doch unkritisch, er wird wohl kein Backup von vor einem Jahr wieder einspielen wollen. Wenn die Daten darauf ein paar Wochen oder Monate bis zum nächsten und übernächsten Vollbackup halten, reicht das vollständig. Außer er will die statischen Stammdaten nur einmal sichern und dann nicht wieder.

Ansonsten wären ein paar externe USB HDDs schon mal ein günstiger Anfang. Die kann man dann immer im Wechsel mit einem Backup überschreiben, so hat man dann immer noch mindestens ein funktionierndes Backup, falls es gerade im Moment des Backupziehens zu Super-Daten-GAU kommt.
 

puri

Commodore
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
4.216
Wenn wenige DVDs als Datensicherung genügen, kannst Du ja auch über USB-Sticks nachdenken,, schließlich passen 7 DVDs auf einen heute gut bezahlbaren 32GB-Stick
 
Top