DDR3 statt DDR2 bei P35-NEO?

  • Ersteller des Themas INTELLER
  • Erstellungsdatum
I

INTELLER

Gast
Hallo, :)

ich habe folgendes Mainboard:
MSI (P35) G33 Neo-F (MS-7360) mit BIOS 2.0 und 750 Watt NT

Momentan habe ich 2 x 2 GB DDR2 RAM Infineon 800 MHz Dual Channel im Einsatz. Alle weiteren Infos stehen in meiner Signatur...

Laut Benchmark (SiSoftSandra) kann das Board aber auch mit DDR3 betrieben werden.
Stimmen diese Informationen?

Logische/Chipsatz Speicherbänke:
Bank 0 : 1GB DIMM DDR2 5-5-5-18 3-23-7-4 2T
Bank 1 : 1GB DIMM DDR2 5-5-5-18 3-23-7-4 2T
Bank 4 : 1GB DIMM DDR3 5-5-5-18 3-23-7-4 2T
Bank 5 : 1GB DIMM DDR3 5-5-5-18 3-23-7-4 2T
Maximal installierbarer Speicher:

8GB
Unterstützte Speichertypen:
ECC DIMM DDR2 DDR3
Kanäle:
2
Speicherbusgeschwindigkeit:
2x 401MHz (802MHz)
Maximale Speichergeschwindigkeit:
2x 800MHz (1.60GHz)
Multiplikator:
6/5x
Breite:
64-bit
Speicher-Controller im Prozessor:
Nein
Auffrischrate:
7.80µs
Stromsparmodus:
Nein
Fixed Hole präsent:
Nein
Maximale Speicherbusbandbreite:
12.53GB/s

Was ich aber absolut nicht verstehen kann ist dieser Hinweis:

System Speichersteuerung Ort:
Mainboard
Fehlerkorrektur:
Kein(e)
Anzahl von Speichersteckplätzen:
4
Maximal installierbarer Speicher:
4GB

Kann ich jetzt also nur 4 oder doch 8 GB Speicher installieren? Oder heißt das, dass ich zwar max. 8 GB einbauen darf, aber der RAM-Baustein nur max. 4 GB haben darf oder wie ist das gemeint? Und was für mich am Wichtigsten ist: Kann ich DDR3-RAM verwenden und falls ja, wie groß darf ein Baustein sein? Leider blicke ich da nicht so ganz durch...

Merkt man eigentlich einen großen Unterschied zwischen DDR2 oder 3?
Vielen Dank für die Hilfe!!! :)
 

Pjack

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.191
Bei dem Board funktioniert nur DDR2.
Maximal gehen 8 GB Ram offiziell (4x 2 GB), würde mich aber auch nicht wundern, wenn 4x4 GB gleichzeitig laufen würden, geht auch auf anderen Boards, wo offiziell nur 8 GB unterstützt werden.
 
I

INTELLER

Gast
Hallo,

danke für deine Antwort! :)
Also zeigt der Benchmark demnach falsche Werte an...

Was mich noch interessieren würde: Merkte ich einen großen Unterschied beim Zocken, wenn ich DDR3 hätte?

Bei Office, Programmierung oder Webdesign, etc. ist das ja egal...

Weil, dann würde ich mir überlegen, doch ein neues Board zu kaufen. Aber wenn der Unterschied nur ein paar Frames ausmacht, bin ich mit meiner Hardware voll und ganz zufrieden...

Zum Beispiel kann ich Fear, Bio, Spore, etc. flüssig spielen. Liegt aber ja vielleicht eher an der GPU? Beim Rippen einer kompletten DVD dauert das ca. 20 Minuten... :)

Und nur so nebenbei: Bei Deinem Prozessor ist der FSB der Flaschenhals und nicht das RAM. Da merkt man mal GAR NIX (ausser in ein paar Benchmarks).

http://www.hardwareluxx.de/community/showthread.php?t=389575 zum nachlesen
Hallo,

sorry, habe dein Post zu spät gelesen...
Dankeschon!

@HisN:

Was könnte ich da noch herausholen, ohne neue Lüfter/RAM kaufen zu müssen?
Die CPU läuft seit ca. 7 Tagen mit 2 x 3.6 GHz stabil. Die Core-Temps liegen mit boxed Kühler bei ca. 55° C Idle und 75° C beim Zocken. Der Luftstrom im Chassis ist sehr gut, da ich darauf beim Zusammenbauen geachtet habe! (Die Seitenlüfter habe ich zwecks Luftströmung von der Stromversorgung getrennt...)

Auch mit Prime95 gibt es keine Ausfälle. Hatte den Rechner mal 24h mit einem absoluten Stress-Test am Stück laufen lassen... E8500-Kerne wurden max. 75° C, 9800GTX+ wurde max. 80° C, die HDD so um die 32° C warm und laut BIOS ist das System nach einem Neustart gleich wieder runter auf ca. 45° C. (Was ja eigentlich mollig warm ist. Aber ich denke, dass man beim Übertakten - ohne stärkere Kühler - eben Abstriche machen muss..)

Habe den FSB von 333 MHz auf 378 MHz geschraubt. Wie gesagt, das System läuft stabil... Was hält ein 800er-DDR2-RAM aus, bevor er ins Nirvana geht? Zum Glück sind die Preise momentan ja nicht so hoch, aber ich möchte ja auch andere Hardware-Teile nicht unbedingt zerschießen...

EDIT:
Um Missverständnisse auszuschließen, habe ich die von mir fälschlicherweise zuerst genannte Prozessor-Temperatur auf die Kern-Temperatur geändert...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rommaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
482
Ergänzung vom 02.06.2009 04:32 Uhr: Was könnte ich da noch herausholen, ohne neue Lüfter/RAM kaufen zu müssen?
Die CPU läuft seit ca. 7 Tagen mit 2 x 3.6 GHz stabil. Die Temps liegen mit boxed Kühler bei ca. 55° C Idle und 75° C beim Zocken. Der Luftstrom im Chassis ist sehr gut, da ich darauf beim Zusammenbauen geachtet habe! (Die Seitenlüfter habe ich zwecks Luftströmung von der Stromversorgung entfernt...)
Du bist wirklich so wahnsinnig, einen E8500 mit Boxed-Kühler auf 75° zu kacheln ? Na hossa, die Waldfee. Bevor du dir Gedanken um die Leistung machst, würde ich wohl eher mal über einen anständigen CPU-Kühler nachdenken, alles andere ist Irrsinn.

Mal drüber nachdenken..
 

Avenko

Ensign
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
192
@ HisN

Natürlich kann es Abweichungen geben beim auslesen der Temperatur und somit falsche Werte aber dennoch ist der Boxed Kühler nicht geeignet für solche Übertaktungen. Ich würde paar Euro für einen besseren Kühler ausgeben. Nen schönen Sxythe oder Artic kostet nicht die Welt.
 
I

INTELLER

Gast
Hallo,

danke für die Hinweise!

P.S.: Ich nutze CoreTemp, sind also die Kerntemps und nicht die des Prozessors, oder?
Der sollte sich doch runter- oder ausschalten, wenn es ihm zu heiß wird...
 

Humptidumpti

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
23.387
Also zeigt der Benchmark demnach falsche Werte an...
Nein. Der P35 Chipsatz kann DDR3 Speicher verarbeiten. Das aber nur wenn auch DDR3 Slots auf dem Board verbaut sind. Was bei dir nicht der Fall ist.

Keine Angst. Bevor die CPU beschädigt wird greift Throtteling und die Notabschaltung. TJunction (Sperrschichttemperatur) liegt laut Intel irgendwo zwischen 95-100°C.
 
I

INTELLER

Gast
Keine Angst. Bevor die CPU beschädigt wird greift Throtteling und die Notabschaltung. TJunction (Sperrschichttemperatur) liegt laut Intel irgendwo zwischen 95-100°C.
Hallo,

danke dir, ich habe es heute nochmals ausgiebig getestet! ;)
Es handelt sich bei der Temperatur von 75° C wirklich um die Kerntemperatur. Also bin ich bis zu den 95-100° noch weit entfernt... Wenn ich vor hätte, das System bis an die OC-Grenze zu tunen, würde ich eine andere Kühlung einbauen! Will ja nicht, dass die Bauteile anfangen zu schmelzen... :)
Ergänzung ()

Du bist wirklich so wahnsinnig, einen E8500 mit Boxed-Kühler auf 75° zu kacheln ? Na hossa, die Waldfee. Bevor du dir Gedanken um die Leistung machst, würde ich wohl eher mal über einen anständigen CPU-Kühler nachdenken, alles andere ist Irrsinn.



Mal drüber nachdenken..
EDIT:
Falsche Angabe inzwischen geändert...
 
Zuletzt bearbeitet:

fidschi

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.772
Wenn der CPU auf 75°C beim Zocken steigt, würd mich mal die Temp bei nem Stresstest mit Prime95 interessieren. Aber schlag mich nicht wenn er sich dann da abschaltet :D. Würds aber
mal versuchen, aber nie die Temps aus den Augen lassen... würde schon fast befürchten, dass die dann auf weit über 80°C eher schon an 90°C rankommen.

Edit: Grade erst gelesen, dass die Temps beim 8 Std. Prime test auch nur 75°C erreichen... ist aber irgendwie komisch. Normalerweise wird die CPU/ werden die Kerne der CPU beim Zocken net so heiß wie bei nem Prime Stresstest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top