News Dell bietet kostenlosen Remote-Support

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.261
#1
Dell erweitert sein Service-Portfolio für Privatanwender und kleine Unternehmen um eine Reihe neuer Dienstleistungen, darunter auch der kostenlose Remote-Support DellConnect. Über DellConnect können sich Dell-Service-Techniker auf Kunden-PCs schalten und etwaige Probleme in Echtzeit via Breitband-Internet versuchen zu lösen.

Zur News: Dell bietet kostenlosen Remote-Support
 
T

TheDevilMurdock

Gast
#2
Finde ich ne tolle Sache. Unsere Firma hat auch schon überlegt solch einen Service einzurichten. Für Leute die sich nicht so gut mit dem PC auskennen ist das genau das richtige, solange es nicht missbraucht wird.
 

tHe NAm3leS5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
384
#3
solange die dell-leute wissen, was sie tun und nicht die eigenen dateien durchstöbern :D , finde ich den service super, vor allem kostenlos :D
vor allem, dann wenn man die russen an der anderen leitung nicht versteht, was bei mir häufig der fall war, ist sowas sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.967
#4
Hehe... gute Idee von Dell. :)
Service am Kunden wird wichtiger.

Dieser Service wird hier bestimmt auch gut ankommen.
Mal sehen, wann ich den mal nutzen werde/muss. ;)
Habe schliesslich einige Dutzend Rechner von denen im Einsatz.


@tHe NAm3leS5:
Dell ist nicht die Telekom. Die Leute wissen, was sie tun.
Das haben zumindest meine bisherigen Erfahrungen mit Dell gezeigt. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

tHe NAm3leS5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
384
#5
Dell ist nicht die Telekom. Die Leute wissen, was sie tun.
Das haben zumindest meine bisherigen Erfahrungen mit Dell gezeigt.
wo hast du angerufen? beim techn. support oder vertrieb? ich beim vertrieb, und dort ist es echt schlimm. wie es beim techn. support aussieht, weiß ich nicht, ich hoffe, dass es dort besser aussieht. es ist doch bei solchen sachen wichtig, dass man sich versteht :D
 
M

meinity

Gast
#6
Beim Vertrieb hatte ich bisher nur Deutsche am Apparat, ein Ansprechpartner von mir sitzt irgendwo in Sachsen. Beim Technischen Support landet man meistens in Osteuropa, wo man dann schon Probleme hat mit der Kommunikation.

Ich kann mir vorstellen DELLConnect zu nutzen.
 
T

TheDevilMurdock

Gast
#7
wo hast du angerufen? beim techn. support oder vertrieb? ich beim vertrieb, und dort ist es echt schlimm. wie es beim techn. support aussieht, weiß ich nicht, ich hoffe, dass es dort besser aussieht. es ist doch bei solchen sachen wichtig, dass man sich versteht :D
^

LOL Der T-Com Support ist fürn Ar... Ich selbst bin bei Arcor, aber meine Freundin hat be sic T-Com 2000 über WLAN. Dort wollte ich WOW zocken, aber der Bricht immer die Verbindung zum WOW Server ab. Da habe ich deswegen bei T-COM angerufen un die haben mich voll zur Sau gemacht, warum ich mich denn deswegen bei der T-Com melden würde. Das witzige daran: Zwei Tage später gab es eine Newsmeldung auf allen möglichen Seiten, das T-Com Probleme mit der Verbindung zu Blizzard Servern hat :freak: . Sind voll die Affen da bei T-Com... Bin ich froh das ich da weg bin
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
175
#8
Bei größeren Firmen wird das übers Intranet schon länger so gemacht. Und man kann ja dabei alles nachverfolgen, was der Techniker so anstellt, also wird sich kaum ein Techniker trauen, sich Sachen anzusehn, die ihn nichts angehn. So lange man keine Hilfe braucht, kann man den Remote Service ja bestimmt abschalten.

Zudem spart das jede Menge Sprit, der bisher verfahren wurde, nur um ein paar Mausklicks auszuführen.
 

tHe NAm3leS5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
384
#9
wir in unsrer firma handhaben das schon lange so.
unser tool heißt net support. deswegen bin ich so faul geworden :D hat seine vor- und nachteile.
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.967
#10
@tHe NAm3leS5:
Man sollte schon wissen, welche Abteilung man bei welchem Problem anruft.
Geht es ums liebe Geld, ruft man den Vertrieb an.
Bei techn. Dingen den Suppport. ;)

Da ich selbst im Support meiner Firma tätig bin, weiss ich, wie man telefoniert.
Ist sehr hilfreich. :D

Wobei...
...meine Vertriebs-Ansprechpartnerin in der Slovakei weiss, wie man zum Support durchstellt. :D


Was den Support von Dell anbelangt, habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
Deswegen bin ich der Überzeugung, das sich der neue Remote Service bewähren wird.
 

Shoggy

Aqua Computer Staff
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
190
#11
95% sind zufrieden, und die restlichen 5% hatten wohl einen Router und wussten nicht wie man die Ports weiterleitet? :D
 
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#13
Der Service ist durch höhere Dell Preise schon längst bezahlt wenn er kostenlos angeboten wird bzw. ist er in zukünftig höheren Preisen schon integriert ! Es hat keiner was zu verschenken. Wenn man sich selber etwas beliesst und nicht bei Dell kauft spart man noch mehr ;)
 

tHe NAm3leS5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
384
#14
@-oSi-

bei Lieferverzögerung beschwert man sich doch beim Vertrieb, oder?!? :D
ps: du bist nicht der einzige, der im support tätig ist ;)

@voyager10

ist doch überall so... nicht nur bei dell
 
Zuletzt bearbeitet:

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.967
#15
Bei Lieferverzögerungen nützt kein meckern.
Der oder die Rechner kommen so auch nicht schneller. :D
Da wird der Einkauf bemüht, ob die dann noch was am Preis drehen können.

Mit der "Brechstange" erreicht man gar nichts.


Ich warte noch auf ein bestellten Ersatzakku.
Warum der später kommt, kann sich jeder denken. ;)
 

tHe NAm3leS5

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
384
#16
@-oSi-

in diesem fall hast du unrecht. hätte ich nicht angerufen, hätten die meinen rechner schlichweg verplant. :freak:
von wegen storno seitens des kunden und solche sachen... also ehrlich, ich frag mich immer noch, wie sie auf dem kaas gekommen sind. :D
 
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2
#17
Ja super service bieten solche Firmen ja durch die Bank an - Dell Fuji-Sim Medion blabla -
"So ihr PC läuft wieder einwandfrei"
"schön......ähm, wo sind meine Daten?"
"Ja die sind gelöscht - machen sie etwa nicht 5mal am Tag ein Backup?"
"Nein"
"Dann tut es mir leid - wenn sie nicht "in regelmäßigen Abständen, mindestens jedoch 1mal täglich [blabla]" kann ich ihnen nicht helfen - und für die Daten sind wir ja sowieso nicht verantwortlich, steht in unseren Geschäftsbedingungen 5. § 395 Einheit 4 Absatz 2 Zeile 8 Satz 3 - Aber das haben sie ja gelesen, als sie mit uns den Vertrag abgeschlossen haben"
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.967
#18
@tHe NAm3leS5:
Dann hattest du ja noch mal Glück gehabt. :D
Dr.Allwiss bin ich nun auch nicht. ;)
So "krass" war es bei mir noch nicht.

@RAM-Bo235:
Ein sehr qualifizierender Beitrag. :rolleyes:
 
Top