News Demonstration in Köln: Auftakt für die Artikel-13-Proteste

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.089

Anti-Virus

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
873

BoardBricker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
496
So gut ich den Protest auch finde (denn die Analysen der Konsequenzen der geplanten Paragraphen sind ja sehr einstimmig), so gedankenverloren finde ich solche Äußerungen wie die von Unge:
Zitat von Unge:
Wir werden einfach in ganz Europa, so lange auf die Straße gehen, bis die aufhören, über unsere Köpfe hinweg zu entscheiden!
Damit surft er auf einer Elitenkritik-Welle, die eigentlich sonst aus ganz anderen Kanälen kommt und von wenig Verständnis zeugt, wie in einer Demokratie Entscheidungen getroffen werden. Nämlich von gewählten Vertretern, die eben nicht für jede Entscheidung erst das ganze Land befragen müssen.
Man sollte stattdessen lieber kritisieren, dass die entsprechenden Entscheidungsträger anscheinend zu wenig Verständnis von diesem Thema aufweisen und/oder sich von Lobbyarbeit haben einlullen lassen.
Besser fände ich eine ebenso lautstarke Unterstützung für die, die sich Gedanken gemacht haben, wie so ein Gesetzeswerk besser aussehen sollte.
Aber so ein plumpes "die da oben" geht mir mittlerweile dermaßen auf den Sack. Als wenn jemand als Abgeordneter geboren wird und allen anderen unter Strafe verboten wäre, sich selbst politisch zu engagieren - auch gerne mal, bevor wieder irgendwo ein Kind in den Brunnen gefallen ist.
 

ToonPhantom

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2004
Beiträge
27
Gut, der Artikel wurde nicht ganz optimal recherchiert, aber solange es zumindest rumgeht, dass ein Uploadfilter kommen soll und etwas dagegen getan werden muss, soll es mir recht sein.

Wenn die EU weiten Demos nichts bringen, zweifle ich wirklich an dem ganzen Konzept von Demokratie.
 

AleksZ86

Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
2.856

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.576
So langsam scheint bei vielen das Maas voll zu sein bzw. die Grenze des erträglichen wurde erreicht.

Ich begrüße jede FRIEDLICHE Demonstration und noch mehr zu diesem Thema, wenn eine in der Nähe ist werde ich hingehen.
Aber leider befürchte ich, dass diese gerechtfertigten Demonstrationen keinen Einfluss auf die Entscheidung/Abstimmung haben wird.
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.562
Ich glaube nicht das die paar Hansel was erreichen, da müsste man schon ganz andere Geschütze auffahren.
 

Andreas10000

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
271
Ich denke schon das sich durch Demos einiges ändert.
Auch sind scheinbar einige EU Politiker, welche für den Artikel gestimmt haben vor den Trilog mittlerweile dagegen weil einges geändert wurde.

Generell ist Artikel 13 eigentlich was gutes aber viel zu schwammig und realitätsfern formuliert.
Hier wird mMn gut auf einige absätze eingegangen(falls es jemanden interessiert):
 

Markenbutter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
405
So langsam scheint bei vielen das Maas voll zu sein bzw. die Grenze des erträglichen wurde erreicht.
Eher nicht.
Dadurch ist nichts übergelaufen, es ist schon seit Jahren am überlaufen, aber genau jetzt wo es um das heißgeliebte Internet geht (guckt euch die ganzen Kinder an in den Demo Videos) kommen sie alle aus den Löchern gekrochen.

Die vergangenen Jahre wurden schon sehr viele fragwürdige Gesetze/Verordnungen verabschiedet und da ist nicht viel passiert. Es wurde nur kurz gemeckert und dann hat man sich wieder dem Fußball und seinem Bierchen gewidmet.

Ich finde das alles schon ein bisschen scheinheilig!
Soll jetzt nicht bedeuten das mir der "Upload" Filter egal ist, im Gegenteil! Bitte nicht falsch verstehen ;)
 

BoardBricker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
496
Es zählt die Meinung derjenigen Person der das meiste Geld im Koffer (Lobbyist) mitbringt.
Hatte ich ja schon erwähnt, obgleich ich mich davor hüte, jeden Abgeordneten da unter Generalverdacht zu stellen.
Man sollte stattdessen lieber kritisieren, dass die entsprechenden Entscheidungsträger anscheinend zu wenig Verständnis von diesem Thema aufweisen und/oder sich von Lobbyarbeit haben einlullen lassen.
Wenn das Thema noch eine Weile kocht, dürften sich die Piraten über mehr Stimmen bei der Europawahl freuen.
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.576
@Coca_Cola

Naja, ein Hamburg 2.0 und Paris 2.0 hätte ich keinen Bock wo Antifa, Schwarze Blog oder Gelbwesten alles kurz und klein schlagen ohne Rücksicht auf eigene Verluste und Menschenleben und hat mit demonstrieren überhaupt nix mehr zu tun.
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.562
@Corros1on
Naja die ganzen linken vollidioten in Hamburg darf man nicht als Maßstab nehmen, die können auch nicht normal ihre Ansichten rüberbringen.
Es gibt durchaus auch möglichkeiten mit einer großen Masse friedlich alles über die Bühne zu bekommen.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
13.159
Ja, dass gerade verlinkte Video von Herrn Solmecke ist echt gut.
Und er spricht etwas an, was auch mir von Anfang an aufgefallen ist am Artikel 13:

Vorher war der Nutzer in der Haftung für den Upload von urheberrechtlich geschütztem Materiel.
Künftig soll diese Haftung auf den Dienstanbieter übergehen.

Dazu soll dieser vorab Lizenzen erwirken bei den Rechteinhabern.
Aber wie zur Hölle soll das in der Praxis gehen?

Was und bei wem soll z.B. Youtube lizensieren? Weil es soll ja alles lizensiert sein was die Nutzer theoretisch hochladen könnten.
Aber das kann ja alles sein! Sollen die die ganze Welt lizensieren? Und das in vorauseilendem Gehorsam?

Was ist mit Parodien? Was ist wenn jemand eine Szene aus Harry Potter laienhaft nachspielt? Was ist mit Reaction-Videos?
Zensur soll es keine geben, auch die freie Meinungsäußerung soll bestehen bleiben?

Theoretisch müsste Youtube jedes Video, dass hochgeladen wird, vorher manuell prüfen.
Ein automatischer Upload-Filter wird dann zwingen kommen müssen.
Und wie gut solche Routinen arbeiten hat man in der Vergangenheit gerade bei Youtube ja schon gesehen...

Und dann hast du den Ärger mit unberechtigten Strikes.
 

DiePesto

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
506
Das ist aber auch ärgerlich. Seit ein paar Jahren müssen Videos als Werbung gekennzeichnet werden, wenn man nicht wie Frau Hummels enden möchte und jetzt nimmt man Unge auch noch seinen Lebensunterhalt, weil seine reaction-Videos in Gefahr sind. :( Der gehässige Arsch in mir freut sich, weil ich damals schon RayWilliamJohnson mit seinem Konzept "Ich zeige euch andere YouTube Videos und erzähle euch, was an ihnen witzig ist" scheiße fand, aber die negativen Auswirkungen bei der geplanten Umsetzung klingen weitreichend.

Ich vermute mal, dass Computerbase für die Verwendung von stock Fotos zahlt, die Seite wäre also abgesichert. Müssten sie dann aber dafür sorgen, dass Forennutzer mit ihren Avataren und Links nicht gegen Urheberrecht verstoßen?
 

Mcmeider

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
65
Theoretisch müsste Youtube jedes Video, dass hochgeladen wird, vorher manuell prüfen.
Ein automatischer Upload-Filter wird dann zwingen kommen müssen.
Und wie gut solche Routinen arbeiten hat man in der Vergangenheit gerade bei Youtube ja schon gesehen...

Und dann hast du den Ärger mit unberechtigten Strikes.
Und der Zensur. Denn das ist Artikel 13 - und zwar durch die Hintertür. Die Algorithmen für die Upload-Filter kann Youtube/Google/Alpha gar nicht so genau konfigurieren. Es ist enttäuschend wie (beabsichtigt?) kurzsichtig und unbedarft sich die CDU mal wieder jetzt für so einen Schwachsinn hergibt.

Vor allen Dingen wird bei den Upload-Filtern die Y!Tube dann installiert überhaupt kein Mehrgeld bei den Content-Anbietern ankommen, von den kleinen ganz und gar zu schweigen. Es ist Zensur.
 

Haffke

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
1.482
meiner Ansicht nach müsste CB auch einen Upload Filter einsetzen denn alleine schon die avatar Bilder verstoßen dann gegen das Urheberrecht. Es geht vielen ja auch darum das man das system mit den Filtern ja wunderbar ausnutzen kann. Bei YT klapt das ja schon gut wenn ein vermeintlicher Rechteinhaber dein Video Claimt und sagt das wäre seins dann hast du erstmal die Arschkarte gezogen da die einnahmen dann an den ''Rechteinhaber'' gehen und dagegen vor zu gehen ist extrem schwierig und es ist auch egal ob das video dir gehört oder ihm denn du bist erstmal der geleckte.
 

Hovac

Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
2.201
Immer wieder lustig das Leute glauben Demos würden etwas bringen. Wenn ihr auch nur in die Nähe einer Änderung kommt kostet es euch Gliedmaßen oder das Augenlicht (Frankreich), ändern werdet ihr dennoch nichts. Dazu darf man in der EU vollkommen legal erschossen werden, wenn man an einer verbotenen Demo teilnimmt. Und das werden sie, wenn sie Gefahr laufen etwas zu bewirken (Die Pegidawelle wurde durch ein Demoverbot, an das sich gehalten wurde, gebrochen)

Das dümmste ist aber, das die Masse der Demonstranten ja genau die dafür ursächlichen Parteien gewählt hat.
 
Top