News Deutsche Telekom: 1 Million FTTB/H-Anschlüsse zusammen mit EWE

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.052
#1
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
940
#2
Zum gezeigten Bild: Das zeigt den FTTC Ausbau, also genau das was in diesem Titel nicht gemeint ist ! :D

@Topic: Schöne Sache, so langsam kommt etwas mehr Zug in den FTTB/H Ausbau. :heilig:
 
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.274
#3
Na liebe e.dis? Vielleicht das selbe mit dns:net oder halt Telekom in BRB versuchen? Könnte Erfolg haben :)
 
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
813
#4
Wobei DNS:NET erstaunlich zugänglich hier im Süden Brandenburgs ist. Den ihr Problem ist wohl, dass die ganzen Kabel vom Verteiler zu den Häusern (meistens noch oberirdisch) der Telekom gehören. Die wiederum hat natürlich gar kein Interesse diese Leitungen aus zu bauen, damit der DNS:NET Kunde schneller unterwegs ist.

Allerdings haben wir jetzt auf Anfrage bei DNS:NET ein unverbindliches Angebot zwischen 700-3000€ für den Ausbau bekommen. Und das wäre nur unser Haus; kann deutlich günstiger werden, wenn die Dorfgemeinschaft das gleich zusammen organisiert. Finde den Preis ehrlich gesagt auch ok.
 

Thane

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
6.067
#5
Die EWE hat es hier im Nordwesten immerhin geschafft, dass selbst in Dörfern und in schlecht ausgebauten (Klein-)Städten statt DSL 2.000-6.000 mittlerweile nicht selten 50.000-100.000 verfügbar wurde.
Demnach begrüße ich die Pläne für meine Region :)
 

patrik.bateman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
325
#6
Habe Anfang der Woche die Info bekommen das in den nächsten 12 Monaten FTTH von der EWE hier ausgebaut wird durch genau diese Initiative - ick freu mir =D

Lg

PatB
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.767
#7
Hab seit 2 Wochen meinen FTTH Anschluss - die Möglichkeiten damit sind schon genial...200Mbit/s im Downstream und 100Mbit/s Up - das macht schon Spaß - gerade der Upload war uns wichtig, weil wir viele Videos hochladen zur Zeit.

Die Entwicklung ist zu begrüßen - also mehr FTTH/FTTB. Ich wohne in DD Striesen - da gab es ne Zeit lang gar nix außer ISDN - dann ganz plötzlich VDSL und vor 6 Monaten haben die dann überall Glasfaser reingezogen.
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.336
#8
Solange es nicht bloß bei Absichtserklärungen bleibt, ist das Ganze zu begrüßen. Ich würde auch Glas nehmen..
 

Stock86

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.132
#9
Bei uns wird der Ausbau der EWE momentan auch eher auf die ländlichen Regionen forciert. Meine Eltern wohnen in einem 1.000 Einwohnerdorf 15km außerhalb und bekommen dort mittlerweile 100.000kbit/s und ich wohne zentral in Oldenburg und nur 15m Luftlinie von der nächsten Vermittlungsstation für den ganzen Stadtteil entfernt und bekomme "nur" 50.000kbit/s.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.313
#10
Hab seit 2 Wochen meinen FTTH Anschluss - die Möglichkeiten damit sind schon genial...200Mbit/s im Downstream und 100Mbit/s Up - das macht schon Spaß - gerade der Upload war uns wichtig, weil wir viele Videos hochladen zur Zeit.
Warum belässt man es bei solchen bescheidenen Bandbreiten? Vectoring 100/40, Kabel 500/50. Alles ohne Buddeln. Mit großem Aufwand Glasfaser verlegt, dann sollte man doch meinen sie würden deutlich mehr bieten als 200/100?

Von 64K ISDN auf 756K DSL. Da wusste jeder warum man wechselte aber so?
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.767
#12
@Wattwanderer - Ich hätte auch Gigabit nehmen können 1000/500 - aber das brauche ich aktuell dann doch nicht ;)

Aber ja - ein 10Gbit Anschluss wär schon toll - vor allem wenn daheim alles Router/Switch verpufft ;)
 

Martha Focker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
348
#13
Warum belässt man es bei solchen bescheidenen Bandbreiten? Vectoring 100/40, Kabel 500/50. Alles ohne Buddeln. Mit großem Aufwand Glasfaser verlegt, dann sollte man doch meinen sie würden deutlich mehr bieten als 200/100?

Von 64K ISDN auf 756K DSL. Da wusste jeder warum man wechselte aber so?
Bekannte von mir können jetzt RWE Innogy Glasfaser vorbestellen: Anschlußgebühr 80 Euro, 47 Euro monatlich, und irgendwie mickrige 120/50... :(
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.313
#14
Eben.

Warum nicht Bandbreiten anbieten die deutlich schneller sind als die Mitbewerber mit ihrer Technik?

Glasfaser ist ja schön und gut aber deswegen von 500 auf 200 runtergehen nachdem man so viel Geld reingesteckt hat?
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.767
#15
@Wattwanderer: Den Einwand verstehe ich nicht...ich könnte die höheren Bandbreiten jederzeit buchen - aber das möchte ich aktuell nicht bezahlen. Die Kapazität ist aber grundlegend vorhanden.
 
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.663
#16
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.346
#17
Zum gezeigten Bild: Das zeigt den FTTC Ausbau, also genau das was in diesem Titel nicht gemeint ist ! :D
In dem gezeigten Gehäuse ist weder aktive noch passive Netztechnik verbaut. In einem solchen Gehäuse kann genauso gut die aktive Technik von FTTH Anschlüssen verbaut werden. Zwangsläufig von FTTC zu sprechen finde ich ein wenig gewagt.
 
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.767
#20
Die Gigabit Leitung kostet bei der Telekom 119€ oder so :D

@Martha Ich zahle weniger bei weniger Bandbreite - also völlig in Ordnung. Dank "Lockangebot" das erste Jahr schon mal gar nix, das ist sehr angenehm...
 
Top