News Dragon Age 4: Entwicklung wurde mit mehr Live Service neu gestartet

Otsy

Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
2.551
Das bestätigt beinahe in Gänze die Vorahnungen derer, für welche Teil 1 der einzig 'wirkliche' Teil war, ist und vermutlich auch bleiben wird.

Für mich absolut uninteressant.
 

ScorpAeon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
506
"Noch einmal richtig Ausschlachten, bitte!" Schallt es von den Chefs die für die Zeit danach schon die Sektkorken knallen lassen "Da haben wir den Namen Dragon Age nochmal so richtig gemolken!"

Und hoch die Tassen!

Einen Werdegang wie eine Rosine, Teil 1 die Traube, 2 und 3 noch ok und in Teil 4 wird die Marke dann komplett ausgetrocknet sein. Echt ein mieses Spiel was die Publisher und die leider mit hineingezogenen Programmierer seit Jahren spielen. Auf den Namen der einstigen Spiel-Ikonen cashen was das Zeug hält.

Ich frage mich immer ob es jemals so wird wie vor ca. 10 Jahren, als man noch verdammt viele tolle Spieleserien hatte. Sie alle werden nach und nach ausgenutzt um diese Loot-Krankheit i. V. m. Pay2Win etc. pp. durchzuziehen. Irgendwann muss dann auch der letzte Drops gelutscht sein, aber was dann?! Kommt irgendwann nochmal etwas wirklich tolles Neues, ohne dass man sich als Spieler nur ausgenutzt fühlen muss?!
 

IC3M@N FX

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
573
Was für ein Glück für alle....
Da Anthem und Battlefront 2 gefloppt sind hoffe ich auch das, das neue DA 4 floppt damit endlich EA aufhört Wannabe Singleplayer Spiele zu produzieren.
Sollen sie bei FIFA & Co bleiben da schaden sie den Gaming Markt weniger mit ihrer Philosophie.
 

Steini1990

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.004
Da Anthem und Battlefront 2 gefloppt sind
Von den Verkaufszahlen her wäre ich mir da nicht so sicher. https://www.computerbase.de/2019-03/videospiele-umsatz-februar-2019/
Zumindest von Anthem haben sie auf der Konsole einiges verkauft.
Nicht zu vergessen das viele, die in letzter Zeit eine NVIDIA Karte gekauft haben, auch eine Kopie bekommen haben.

Die Spiele mögen noch so schwach und verbuggt sein, auf die Konsoleros ist immer Verlass.
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.166
hmm erster Teil konnte noch überzeugen - primär durch die Story, danach ging es nur abwärts in allen Punkten...
 

Hirtec

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
144
Teil 1 fand ich damals grandios. Das Spiel hatte noch so viel Liebe zum Detail. Da gab es noch die Bioware-Magie.
Teil 2 war der Schnellschuss, den niemand wollte. Da musste ich zum Ende hin abbrechen.
Teil 3 war wie ein Sammel-MMO, nur diesmal als Singleplayerspiel. Ich konnte mich nie aufraffen, dass Ding auch nur anzufassen.
Teil 4 wird jetzt also ein Live-Service mit P2W und Lootboxen.


Was für ein Werdegang.
 

thepusher90

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
809
Ich denke wenn nicht schon nach Anthem, dann spätestens jetzt sollte allen Nostalgikern klar sein, dass dies nicht mehr das Bioware ist, welches wir einmal verehrt haben. Die moralische Integrität von Laidlaw Bioware und damit EA zu verlassen steht ihm gut zu Gesicht.

Das Portfolio von EA und allen damit verbundenen Marken juckt mich nicht die Bohne bis auf Respawn Entertainments Spiele vielleicht und deren Star Wars Spiel, in der Hoffnung, dass dieses jemals das Licht der Welt erblickt. Ich habe vor kurzem Titanfall 2 durchgespielt und bin schockiert was für ein gutes Spiel das war. Ich hatte leichte Erinnerungsblitze in Richtung Half Life 2. Ne Schande dass ich dafür Origin wieder entstauben musste.
 

Trumpf

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
127
Dragon Age 1 und Mass Effect 2 haben überzeugt, aber seitdem ging es nur noch steil abwärts mit Bioware. Sie haben seit Jahren nichts Gescheites entwickelt.

Ich warte nur noch darauf, dass EA den Geldhahn zudreht und Bioware die Pforten schließt.
 

Workbench

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
35
Hallo Bioware und EA.
Leider ist damit dann auch Dragon Age für mich nicht mehr interessant.
Nach Dragon Age Inquisition habe ich euch mit ME: Andromeda nocheinmal eine Chance gegeben und mich so verhalten wie seit vielen Jahren: Am Erscheinungstag zum Vollpreis gekauft.
Leider wird das in Zukunft nicht mehr so sein. Mit Anthem habe ich das erste Mal seit Baldurs Gate* eines eurer Spiele nicht gekauft - und werde es auch nicht tun.
Ihr sagt vielleicht: "Na und?" Ich frage: "Vielleicht gibt es noch mehr Leute, die so denken wie ich?"

Viele Grüße

*P.S. Ausnahmen sind Shattered Steel, MDK und ME für iOS
 

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
735
Es ist absolut paradox.

Die EA Singleplayer/Story spiele werden immer schlechter, mass Effect Andromeda/ Anthem, werden aber trotzdem sehr gut verkauft.

So dass der Publisher diese Schiene einfach weiter fährt > Dragon age 4
 

flappes

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
5.347
Dragon Age mit LiveServices, nein Danke. Die Abkehr vom traditionellen Singleplayer ist für Bioware aus meiner Sicht ein weiterer Sargnagel.
Ja und nein. Gerade Mass Effect hätte ein gewaltiges Potenzial für ein MMO gehabt, wo man auch als Einzelkämpfer hätte spielen können. Aber dank Andromeda ist das erst mal vom Tisch.
 

Relaxo32

Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.832
Die Informationen aus Schreiers Beitrag zur Entwicklung von Dragon Age 4 in Relation zur Entwicklung von Anthem haben mich etwas skeptisch gestimmt über die Aussagen der dort interviewten Entwickler. Skeptisch dahingehend, dass der Informations-Gehalt zum Einfluss seitens EAs zu gering war, aber dazu kann Schreier selbst ja nicht viel schreiben, da er nur an "normale" Entwickler rangekommen ist und nicht an Führungspersönlichkeiten.
Denn: beim lesen zur Entwicklung von Anthem stellte sich bei mir die Fragen, wie man denn letztlich auf den Live-Service-Gedanken des Spiels gekommen ist? So chaotisch die Entwicklung seitens der Entwickler war, so unglaubwürdig wirkt es auf mich, dass EA den Entwicklern einfach freie Hand für das Chaos gelassen hat und dann plötzlich mit "Live-Service!" um die Ecke kam.

Die Entwicklung bei Dragon Age zeigt da gleiche Tendenzen: das Spiel war ursprünglich völlig anders geplant (wie Anthem), dann kam der Live-Service-Gedanke und man wollte nicht das Chaos wie bei Anthem eingehen und daher besser gleich nochmal das Spiel von vorne entwickeln.
Auf die Idee kamen die Entwickler sicher nicht selbst (ähnlich wie bei Maxis und SimCity 2013/Sims 4, ich zweifel bis Heute dass ein gestandenes Team von Anfang an "Rückschritte" im Gameplay gegenüber den Vorgängern umsetzen wollte).

Keine schöne Entwicklung aber die Verkaufszahlen von Anthem auf den Konsolen zeigen leider, dass sowas Erfolg hat und es ist daher wirtschaftlich logisch auf das Pferd weiter zusetzen (oder die Kuh zu melken bis sie tot ist).
Ergänzung ()

Teil 3 fand ich alleine schon lohnenswert wegen Dorian
Dorian war für mich absolut die Überraschung in DA:I, ein mMn interessanter und allen voran bezüglich seiner sexuellen Ausrichtung nicht klischee-hafter Character.
 
Top