News DRAM-Preisverfall: Intel erobert den Halbleiter-Thron zurück

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.408
Selbst in einem Server basierend auf Epyc stecken meist mehr Produkte von Intel drin als von AMD. :D

Das stimmt in der Tat. Intel hat eine echt breite Produktpalette und gerade im Datacenter Bereich sind sie enorm stark. Hier haben Sie aber auch über Jahre hinweg massiv investiert, auch wenn es auf dem Desktop nach Stillstand ausgesehen hat. Die Margen sind dort aber auch extrem zudem bildet man starke Abhängigkeiten. Deshalb hat es Epyc hier auch deutlich schwerer, als Ryzen auf dem Desktop. Kerne pro Euro ist am Ende halt doch in vielen Umgebungen nicht der alleinige Entscheidungsgrund. Vor allem nicht bei Produkten, wo das nur einen Teil der Gesamtsystemkosten ausmacht.

Kein Wunder, dass Intel weiterhin so stark aufgestellt ist. Sie bedienen aktuell extrem viele Sparten mit vielen verschiedenen Produkten. Vom Speicher über CPU, GPU, Controller und Netzwerktechnik. Daher ist auch immer ein Vergleich mit AMD schwierig. In vielen Bereichen heißt Intels Hauptkonkurrent nicht AMD.

Aber Intel leidet stark unter Missmanagement und teils katastrophalen Entscheidungen und hat so schon viele Züge verpasst. Im gegenzug ist das Unternehmen aber mittlerweile auch so stark, dass man Zeitweise tiefs einiger Geschäftsbereiche gut überstehen kann und hat entsprechende Mittel um auch technologisch gegenzusteuern, wenn auch spät.

Daher können Sie den Dämpfer seitens AMD gut gebrauchen. Ich glaube das hat viele Entscheidungsträger mal wachgerüttelt. Im Optimalfall haben wir in 1-2 oder auch 3 Jahren einen Markt mit vernünftigen Konkurrenzkampf bei den x86 CPUs. Denn das wir den mal hatten, ist doch schon recht lange her. Evtl. dürfen wir das ja auch bei den GPUs in einigen Jahren mal wieder erleben
 

xexex

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
10.294
Hast du eine Quelle für den Umsatz, den Intel mit x86 macht?
Die gibt es nicht, da Intel vor Jahren die Sparten von CPU/Storage/Netzwerk/FPGA usw. auf Client/Datacenter umgestellt hat und nur die Zahlen nach Sparte veröffentlicht. So können Schwächen in einem Teilbereich besser von anderen Bereichen aufgefangen werden, was sich auf der Börse positiver auswirkt.
 

engramm

Bisher: enissm
Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
351
wäre schön wenn auch AMD auf der liste auftauchen würde. die haben einen wesentlich kleinen umsatz, finde es jedoch trotzdem erwähnenswert.

amd umsatz.jpg
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.514
wäre schön wenn auch AMD auf der liste auftauchen würde
AMD ist vergleichsweise ein richtig kleiner Fisch am Halbleitermarkt. Die sind ja sogar noch kleiner als Infineon.
Umso beeindruckender was sie aus so einem kleinen Unternehmen rausquetschen.

Warum ist eigentlich Qualcomm in der Liste, aber NVIDIA nicht? Die machen doch auch um die 11Mrd. Umsatz. Einfach nur weil sie keine eigene Fertigung haben? Ist ja irgendwie unfair. Qualcomm lässt ja auch viel fremdfertigen.
 

TrueAzrael

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.851
Ist das nun eine Schätzung von Gartner, oder belastbare Zahlen? Bin die Gartner-Quelle zwar nur überflogen, konnte aber nicht herausfinden woher die Daten kommen und die Geschäftsjahre werden bei den meisten mit Mitte Jänner wohl noch nicht abgeschlossen sein.

@Steini1990 vielleicht macht NVIDIA nicht genügend Umsatz mit Halbleitern. Keine Ahnung was die noch so an Umsatzquellen haben. Und wie sich die Zahlen zusammensetzen hab ich eben auch nicht gefunden.
 

smalM

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.321
Bei Samsung wäre es interessant zu erfahren, wie dort die Umsätze gemessen werden. Auf's Jahr ist im Konzern der Spartenumsatz umgerechnet ca. 25 Mrd.$ größer als der konsolidierte Außenumsatz; ein ordentlicher Batzen davon dürfte der interne Verkauf von ICs von der Sparte SC an die anderen Sparten sein.

UPDATE:
In Samsungs Bilanzen geguckt, offensichtlich wird der Umsatz der Sparte SC – Umsatz der BU Samsung Foundry genommen. Die Zahlen beinhalten also Memory + LSI, nicht konsolidiert.

Warum ist eigentlich Qualcomm in der Liste, aber NVIDIA nicht? Die machen doch auch um die 11Mrd. Umsatz. Einfach nur weil sie keine eigene Fertigung haben? Ist ja irgendwie unfair. Qualcomm lässt ja auch viel fremdfertigen.
Weil inzwischen ein großer Teil des Umsatzes aus dem Verkauf von Grafikkarten, GPGPU-Beschleunigern etc. besteht, bei deren Verkaufspreis nur ein Bruchteil tatsächlich auf Nvidia-ICs entfällt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Portal501

Bisher: portal501
Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
873
AMD sollte die GPU Sparte an intel verkaufen. Die könnten noch was richtig großes bringen. Das dass Nvidia Monopol im arsch ist. AMD sollte sich auf CPUs wieder vollständig austoben.
 

Steini1990

Captain
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
3.514

bellencb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
486
In einem Markt ... war Intel somit nur einer der glücklichsten Verlierer.
Eine deplazierte Sprechblase, da sie keinen Inhalt widerspiegelt.
Der Anteil von Intel im Speichermarkt geht gegen Null, sie bieten lediglich NVDIMM an.
Somit sind die dortigen Umsatzverluste bei Intel nur geringfügig.
Der Umsatz in den anderen von Intel bedienten Märkten ist offenbar insgesamt stabil.

Die übermäßigen Lagerbestände bei den OEMs, die durch eine geringere Nachfrage auf dem Hyperscale-Markt ausgelöst worden waren, ...
Der Begriff könnte zumindest in Anführungszeichen gesetzt werden ("Hyperscale"-Markt), wie es heise gemacht hat.
Dort findet sich eine etwas nähere Beschreibung:

Zitat von heise:
Laut IDC teilt sich der Servermarkt in zwei Segmente auf, die unterschiedliche Anforderungen haben. Bei den klassischen Enterprise-Servern geht es um Zuverlässigkeit der einzelnen Maschine, unter anderem für robuste Konsolidierung von Lasten, etwa durch Virtualisierung. Bei den Hyperscale-Maschinen sorgt dagegen die Software für Redundanz und Fail-over bei Ausfällen.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.407
AMD ist vergleichsweise ein richtig kleiner Fisch am Halbleitermarkt. Die sind ja sogar noch kleiner als Infineon.
Umso beeindruckender was sie aus so einem kleinen Unternehmen rausquetschen.
Naja 6,5 Mrd ist kein "kleines Unternehmen" :D ... die sind eben fast ausschließlich im x86 und GPU Markt tätig wogegen die anderen Spieler extrem breit gefächert aufgestellt sind.
Was man ihnen nur anrechnen kann ist dass sie gut durchgehalten haben.
Ein Unternehmen wie Intel kann halt auch mal in einer Sparte komplett versagen und man steht finanziell immer noch nicht an der Klippe.
 

FatalFury

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
465
in your Face AMD
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.593
Hausaufgaben schon erledigt?

Oder um es etwas sachlicher zu formulieren: was genau an diesem Artikel wird AMD nun stören und wenn dem so wäre, warum freut dich das so? AMD hat jedenfalls ein bedeutend größeres Wachstum hingelegt. Intel ist ja auch "nur" wieder vorne, weil die anderen so viel abhängiger von den Preisen für NAND-Flash sind.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.407
Ich glaub das war einfach nur der satirische Konterpart zu all den "sachlichen" Intel hate Kommentaren in den AMD Topics. :lol: :lol: :lol:
 

Shoryuken94

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.408
Naja 6,5 Mrd ist kein "kleines Unternehmen" :D ... die sind eben fast ausschließlich im x86 und GPU Markt tätig wogegen die anderen Spieler extrem breit gefächert aufgestellt sind.
Kommt halt drauf an, was man als Maßstab ansetzt. Ein kleines Unternehmen nicht, ein großer Konzern aber auch nicht. Selbst Platz 500 (Air Liquide) der Fortune Global 500 Liste hat fast den 4 fachen Umsatz.


Also nein, kein kleines Unternehmen, aber auch kein besonders großes. AMD bewegt sich halt auf einem Markt, mit wenig Anbietern und ist tatsächlich auch vielen Leuten außerhalb der Techbranche nicht so sehr bekannt.

AMD hat den Vorteil, dass sie sich rechtzeitig in einen Markt begeben haben, in den man heute nur mit sehr großen Investitionen kommen kann (dank der Jahrelangen Inteldominaz). x86 kompatible Prozessoren wurden genug entwickelt (bestimmt von 20-30 Firmen) aber um heute in dem Markt erfolgreich zu sein, müsste man zu viel investieren bei gleichzeitg nicht so riesiger Wachstumsrate. AMD lebt unter anderem darum noch, weil sie zu klein sind um von den großen geschluckt zu werden aber gleichzeitig groß genug sind, um trotzdem komplexe Produkte zu entwickeln.

Ein Unternehmen wie Intel kann halt auch mal in einer Sparte komplett versagen und man steht finanziell immer noch nicht an der Klippe.
Das stimmt schon, aber als großes Unternehmen mit vielen bereichen hat man einen riesigen RnD Kostenapparat und muss viele Interessen vertreten. Als kleineres, aber spezialisierteres Unternehmen hat man hier und da auch seine Vorteile.


Ehm ja....
 

Fred_EM

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
272
Mal sehen wann und wie sich 3D-XPoint Speicher mal deutlicher bemerkbar machen.

Wenn diese mal in Stückzahlen kommen (scheinen ja nur im Server Markt angekommen zu sein)
dann müsste sich das irgendwann mal recht positiv bemerkbar machen.

3D-XPoint ist teurer als DRAM, müsste also den Umsatzzahlen helfen können.

Irgendwie warte ich ja noch auf einen Ultrabook / Surface
mit einer interessanten Kombination aus XPoint/DRAM/FLASH.
Ergänzung ()

Dummerweise werden in den Statistik Auftragshersteller wie TSMC gar nicht gelistet, sonst wäre das Bild etwas anders.

Dazu gibt es eine separate Statistik.
 

MrNejo

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
35
Aber Intel leidet stark unter Missmanagement und teils katastrophalen Entscheidungen und hat so schon viele Züge verpasst. Im gegenzug ist das Unternehmen aber mittlerweile auch so stark, dass man Zeitweise tiefs einiger Geschäftsbereiche gut überstehen kann und hat entsprechende Mittel um auch technologisch gegenzusteuern, wenn auch spät.
Tatsächlich finde ich solche Aussagen schwierig, denn Intel erinnert mich in dem Bezug ein wenig an Microsoft, welches auch oft für angebliches Missmanagement angezettelt werden. Beide sind jedoch wahre Riesen (auch wenn Microsoft noch eine viermal höhere Marktkapitalisierung hat) und verhalten sich dementsprechend behäbig, natürlich ist die Situation um die aktuelle 10nm Fertigung und die daraus folgenden knappe Kapazität eine Folge von u.a. Missmanagement. Jedoch ist es für "Leute wie uns" immer leichter im nachhinein Entscheidungen zu kritisieren, was nicht heißen soll das wir es nicht tun sollten, wer anderes als die Kunden können Intel zeigen wo sie Fehler begangen haben.
Daher können Sie den Dämpfer seitens AMD gut gebrauchen. Ich glaube das hat viele Entscheidungsträger mal wachgerüttelt. Im Optimalfall haben wir in 1-2 oder auch 3 Jahren einen Markt mit vernünftigen Konkurrenzkampf bei den x86 CPUs. Denn das wir den mal hatten, ist doch schon recht lange her. Evtl. dürfen wir das ja auch bei den GPUs in einigen Jahren mal wieder erleben
Dem ist nichts hinzuzufügen, die Endkunden CPUs von AMD sind tolle Produkte und haben im Vergleich zu der Zeit vor Ryzen für einen schnellen und hohen Fortschritt gesorgt, hätte ich nicht gedacht als ich mir 2015 noch meinen 4 Kern i5 gekauft habe, nun habe ich 6 Kerne und in ein paar Jahren wahrscheinlich 12 oder mehr.
 

zEtTlAh

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
693
- Hier stand Mist -
 

moshimoshi

Captain
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
3.867
So iss es. Ich freue mich denen bei der Eroberung des ersten ranges zusehen zu dürfen. Ist auch latte wer auf dem
Platz 1 ist.

Solange zwei sich streiten freut sich der dritte, mark my words.

Ich frage mich warum andere Länder nicht ins cpu business einsteigen

Russland baut seit 3 Jahren an einer Consumer CPU Urus oder Aurus sollte es heißen. Aber bislang nichts neues gehört. Habe ich in den Nachrichten In Russland gehört auf dem Sender Russia 1 ist das equivalent zu ARD und ZDF.

Die Gigabyre Aurous Modelle sind damit nicht gemeint.
Aourus heißt auch der höchste Berg in Russland.
 

FatalFury

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
465
Hausaufgaben schon erledigt?

Oder um es etwas sachlicher zu formulieren: was genau an diesem Artikel wird AMD nun stören und wenn dem so wäre, warum freut dich das so? AMD hat jedenfalls ein bedeutend größeres Wachstum hingelegt. Intel ist ja auch "nur" wieder vorne, weil die anderen so viel abhängiger von den Preisen für NAND-Flash sind.

Hey, das war nur Spaß.
 
Top