druckerempfehlung für gelegenheitsdrucker

tranquility

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
363
hallo

ich suche einen zuverlässigen drucker, der es auch vertrgät wenn man hin nur selten benutz
bilder oder fotos drucke ich so gut wie gar nicht...hier und da halt mal nen text...

wär halt schlecht wenn nach 1 monat pause die druckköpfe eingetrocknet sind oder so..

dass das ganze günstig sein soll is natürlich auch klar :D

von canon/hp gibts ja schon welche füür 40-60€ !?
 
Jepp wenn S/W reicht, dann Laser, das kann dir nämlich nicht eintrocknen. Wenn Farbe benötigt wird, sind die HPs am unempfindlichsten ggü. Eintrocknen.
Hier wären sehr empfehlenswrt der HP Photosmart D5160 und der Deskjet D4260
 
ja aber die Pixmas mit Ausnahme des IP2500 verschleudern bei seltenem Gebrauch zuviel Tinte für Reinigungen.
 
Nen alten Netzwerk-HP-Laser. Gibts um die 70 Euro, halten ewig: z.b. HP 2100TN
 
Hatte immer das gleich Problem mit den Tintenstrahlern und habe mir vor einem Jahr einen gebrauchten HP1200 Laserdrucker mit 2500 Seiten auf dem Zähler geholt...wunderbar !
 
dem kann ich nur beipflichten.

besorg dir nen günstigen sw-laserdrucker ...

die gefahr das beim tintenstrahler die tinte eintrocknet ist nicht zu unterschätzen ...

und das ständige reinigen und ausrichten nach jedem anschalten nervt auch ...

mein canon mp 180 "erfreut" mich ständig mit diesen geräuschen, wo ich mich immer frage "was zum teufel macht der da denn jetzt schonwieder ?!"

also -> LASER
 
Also ich hab seit fast 2 Jahren einen Canon Pixma IP3000. Der kann alles und eingetrocknet ist da auch noch nix. Drucke vielleicht alle 2 Monate mal ein bißchen Text. Und von Pelikan gibts nen Promo-Pack wo alle Farben drin sind für nur 20€.

MfG KK
 
spitze nurfür aktuelle Canons gibt es keine echten nachgebauten Patronen und verschwenden tut der Drucker die Tinte trotzdem. Bei jedem Einschalten reinigt er sich und umso intensiver, je länger er nicht benutzt wurde.
 
ehm
ja laser...ich finds immer blöd wenn das papier da so gequält wird ?
kommt dann immer "gebogen" und teilweise auch etwas wellig raus...ihr wisst sicher was ich meine..das lässt sich nicht vermeiden oder is das je nach modell auch sehr unterschiedlich ?

ansonsten wäre das ne überlegung..aber halt nen problem WENN ich dann doch mal farbe will...was aber idr net vorkommt..

hm scheint wieder ne schwierige entscheidung zu werden :(

edit: gibts denn tests von so günstigen lasern ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Biegen und Wellen beim Laser hängt stark vom Winkel ab, in dem das Papier durch den Drucker geht. Beim Canon 2070N kann man das zum Beispiel ganz deutlich sehen, es ist aber nicht bei jedem Laserdrucker so.
 
Ich habe heute ein paar Seiten mit einem Kyocera gedruck und mir ist da nicht so richtig aufgefallen, dass die Blätter gewellt sind. Als sie auf dem Ausgabefach lagen schon aber dann auf dem Schreibtisch garnicht mehr.
 
Auch meine Empfehlung ist ein s/w Laser, gibt's bei iBäh für'n paar Euro.
 
Kann ich bei meinem auch nicht bestätigen !
 
Wenn das Papier wellig rauskommt, sollte man etwas mehr dafür ausgeben.
Ist jedenfalls bei meinem HP1200-Laser so:
Mit NoName-Billigpapier kommen ab der 10. Seite die Blätter gerollt wie ne Landkarte raus ;). Wenns gescheites Papier ist, dann wellt sich das Papier kaum bis gar nicht, auch wenn man viel druckt.
 
schau mal bei Druckerchannel.de, da gibts nen Test mit Einstiegsalsern. Dort schneidet Samsung nicht schlecht ab, obwohl mir persönlich die Toner zu teuer wären und die Aufwärmzeit zu lang. Mein Tipp daher HL-2030 von Brother. Drei Jahre Garantie. Wenn du wenig druckst, musst du aus den bei Druckerchannel errechneten Seitenkosten die Trommel wieder rausrechnen, denn die wirst du wahrscheinlich nie tauschen und dann druckt der brother sehr günstig.
 
Zurück
Top