E8500/8400 vs Q6600 mit OC

Sancho_81

Ensign
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
185
Hey ihr,

ich weiß die Diskussion Dual vs Quad gabs schon zu genüge..

Aber was haltet ihr im speziellen von der Idee einen Q6600 oder Q6700 (Standardtakt 4x 2,4 bzw 4x2,67) auf 4x3Ghz zu takten und damit dann solange Bums zu haben bis die 4 Kerne in den Games unterstützt werden und dem Dual (8400/8500) dann davonzulaufen, auch wenn der Dual geocet wäre..??


Gerade im Hinblick wenn man nach dem Prozzikauf erstmal eine Weile seine Ruhe haben will..

Stehe gerade vor der Entscheidung und preislich würds aufs fast gleiche rauskommen..


Bin sehr auf Eure Meinungen gespannt!
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.103
zwar sind dualcores zwar im augenbick besser bei games (außer bei gta iv und supreme commander)
jedoch wenn du nich so häufig aufrüstest macht ein quadcore durchaus sinn
 

Sancho_81

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
185
aber unterschied gibt es dann keinen wenn ich wie der e8400 2x3,0 habe oder geocte 4x3,0 ?
also nicht auf die mehrkerne bezogen sondern auf die reine taktrate.. der dual ist so also nicht schneller?
 

pearl.hill

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.076
Aber jetzt einen ich sag mal "lahmen" Quad zu kaufen statt nem schnelleren Dualcore macht für mich wenig sinn.

Denn selbst wenn dann mal durchgängig 4 Kerne supported werden, gibts schonwieder deutlich bessere 4 kerner.

Ich würde das kaufen was aktuell ambesten ist (natürlich im eigenen Preislimit) und nicht hoffen, dass ein Quad 6600 in der Zukunft noch was taugt.
> Meine Meinung
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.103
wenn quadcore und dualcore auf gleichen takt sind is der quad schneller
wenn du eine quadcore @3ghz reicht das im augenblick für alle spiele an cpu leistung
 

Sancho_81

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
185
Er wäre durch das problemlose & einfache OC bei diesen Modellne ja nicht mehr lahm sondern gleich schnell?

Und die Games in 1-2 Jahren werden vermutlich schon Quad unterstützen denke ich.. (Farcry2, GTA4 fangen damit schon an)
 

Airbag

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
12.103
mit sicherheit werden games in 1 bis 2 jahren vier kerne oder mehr unterstützen
bei gta iv speziell is es ja so das der 8400 @4ghz nich annähernd mit nem quad mit 3ghz mit halten kann
und bei far cry2 kann man bei einigen benchmarks ja schon sehn das der 8400@3ghz ungefähr so schnell is wie die q6600 @2,4ghz
 

pearl.hill

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.076
Was will man denn in 2 Jahren noch mit ner 2 Jahre alten CPU für neue Spiele spielen? Ich denke man sollte das kaufen, was aktuell am besten ist!

Und die breite Masse rechnet nunmal mit 2 Kernen.
 

Sumpfmonster

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
684
selbst bei SupCom macht ein QuadCore kaum Sinn, ich komme mit meinem X2 6000+ noch meist vollkommen zurecht, Massenschlachten gibt es bei "besseren" Spielern sowieso kaum.
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.146
Hallo zusammen,

ich kann wirklich nur den Kopf über den ein oder anderen Kommentar hier schütteln, insbesondere da einige ja eine Glaskugel zu haben scheinen.

Aber weit Schlimmer erscheint mir die Leugnung jedweder Realität, denn die CPU wird nahezu ausschließlich nur noch zur Physik-Berechnung in Spielen herangezogen. Ausnahme sind nicht einmal 5 Spiele, welche "ein wenig" von 4 Kernen profitieren, wobei dies z. B. in GTA IV von einem Dualcore der C2D 8000er Reihe locker durch ein vernünftiges OCèn Wett gemacht wird. Wobei ich GTA IV sogar als ein noch mehr als schlechtes Beispiel betrachte, denn dieses ist deshalb solch relativ CPU-lastig, weil es mehr als miserabel von der Konsole auf den PC portiert wurde. Eigentlich darf man das gar nicht zählen, Sorry.

Desweiteren wird völlig außer Acht gelassen, daß die Spiele nahezu ausschließlich nur noch GPU- anstatt CPU-limitiert sind. Und das wird sich noch verstärken, zumal der Trend sogar dahin geht, selbst die Physik-Berechnung auf die GPU auszulagern.

Intel selbst trägt dem übrigens Schlußendlich selbst Rechnung durch die Entwicklung ihres "Larabee-Prozessors", welcher nichts anderes als die Symbiose von CPU und GPU in einem darstellt. Und das sagt wirklich alles aus.

So long.....
 

rueckspiegel

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.435
Also ich bin schon der Meinung, dass in den nächsten 1 bis 2 jahren auch ein Q6600 noch gute Chancen hat seine Leistung zu entfalten! Der Q6600 ist zwar schon älter aber bei weitem nicht langsam, das ist totaler quatsch! Ich habe meinen Q6600 auch auf über 3,2GHz zum laufen bekommen im Dauerstresstest und vll ist da noch ein bischen was mehr drinne. Und mit 3,2GHz ist er sicherlich schneller als nen E8400 (okey, den könnte man dann natürlich auch nochmal wieder um einiges übertakten, aber wenn ein leie dies nicht tuen würde, hätte er auch nur die 3GHz).

Andere Modelle der Q8xxx Reihe sind als Quads um einiges langsamer als der Q6600 zudem ist der Q6600 übertaktet auch schneller als jeder AMD Quad bis jetzt. Der Vorteil der neuen Prozessoren ist natürlich, das sie wesentlich kühler sind durch ihre bauart und sicher auch weniger strom verbrauchen.

Ich werde meinen Q6600 einfach so lange auf standard takt laufen lassen, bis man doch mal mehr power bräuchte und dann schaut man mal, wie lange er noch so läuft.

Werden die ersten Quad unterstützen Spiele herauskommen, dann wird der Q6600 auch meiner meinung nach noch nicht zulangsam sein als Quad da auch zu dem Zeitpunkt noch sehr sehr viele DualCores im Umlauf sind, sodass man auch mit diesen diese Spiele noch gut Spielen können sollte. Daraus ergibt sich, dass ein Quad einfach den vorteil hat, dass man nicht ganz so hoch getaktet sein muss. Hat man dann in 2 Jahren nen übertakteten Quad, so ist dieser evtl in 4 Kern optimierten Programmen vll. genau so schnell wie ein aktueller mittelklasse dualcore in 2 Jahren.

Daraus ergibt sich meiner Meinung nach, dass ein Quad sich dann lohnt, wenn man seinen Prozessor nicht oft aufrüsten möchte.
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.623
wenn du eh übertakten willst reicht auch ein e7300 oder e5200; diese CPU's auf 3,6ghz (das machen zumindest die e7xxx mit) und der e5200 läuft auch min 3,2ghz.

Mit dieser Performance kannste noch locker min 1 Jahr problemlos zocken, dann kannste dir immernoch einen Quad kaufen.
 

toebsi

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.842
also ich kann meinen quad auf 2ghz laufen lassen und er hat für alles, außer gta4, genug leistung, und ich denke das ist beim q6600 auf 2,4 auch der fall

es hat nicht jeder das geld sich jedes jahr ne neue cpu zukaufen, und es braucht auch nicht jeder immer das beste, ich hatte 3jahre nen p4 und ne x850 und hab jetzt auf nen quad gewechselt, nicht jeder braucht immer das beste
 

rueckspiegel

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.435
Was will man denn in 2 Jahren noch mit ner 2 Jahre alten CPU für neue Spiele spielen? Ich denke man sollte das kaufen, was aktuell am besten ist!

Und die breite Masse rechnet nunmal mit 2 Kernen.
Meinst du echt, dass die Spiele in 2 Jahren so viel CPU leistungshungriger sind? Nenn mir ein aktuelles spiel (außer GTA4) welches du nicht mit einem 2 Jahre alten DualCore spielen kannst?

Ich kann Luxmanl525 da größtenteils zustimmen. CPU Power hat man mit den aktuellen CPUs mehr als genug entscheident ist wirklich die Grafik. Dennoch denke ich, dass die Quadunterstützung in rechenlastigen Programmen auf jeden fall zunehmen wird und da gehören auch Spiele in der Zukunft zu. Heute wird die bis jetzt entwickelte Quadunterstützung in spielen, die es schon gibt(!) einfach nur nicht wahr genommen wie Sumpfmonster schon gut erkannt hat, da einfach auch mit einem heute günstigen dualcore schon so viel Power erhält, dass man nicht in Spielen eingeschränkt ist! Messen kann man diese Power eigentlich nur in form von Banchmarks, die aber wenig mit der realität zu tun haben.
 

Invent!

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.778
Ich habe meinen Q6600 auch auf über 3,2GHz zum laufen bekommen im Dauerstresstest und vll ist da noch ein bischen was mehr drinne. Und mit 3,2GHz ist er sicherlich schneller als nen E8400 (okey, den könnte man dann natürlich auch nochmal wieder um einiges übertakten, aber wenn ein leie dies nicht tuen würde, hätte er auch nur die 3GHz).
Das ist logisch:rolleyes: der quad wird auf 3,2GHz übertaktet aber der Dualcore auf 3Ghz gelassen. Beide Prozessoren sind heutzutage schnell genung um gut zu Spielen, da meist die Grafikkarte eh das Limit setzt. Und heutzuage fährt man mit einem höher Getakteten Core 2 Duo um die 4GHz in den meisten Spielen besser als ein Quad auf 3,2 GHz. Spiele auf Multicore basis zu programmieren ist ein vielfaches schwieriger als diese für einen Dualcore zu optimieren. Deswegen machen sich nur die wenigsten hersteller die Mühe. Und bei GTA4 sieht man dann was daraus entstehen kann. Die ganzen kleineren Spieleschmieden haben garnicht die Resourcen um sich der Multicore Optimierung zu widmen. Sichherlich werden Zukünftig die meisten Spiele auf Quadbasis ausgelegt sein, doch niemand weis wielange das dauert. Und wenn es dann einmal soweit ist sind die heutigen Quads auch auf 3,2GHz zulahm geworden um einen Vorteil rauszuschöpfen. Zum Spielen bliebt heutzutage der Dualcore die 1te wahl, allein schon des Stromverbrauchs wegen. Zum Bearbeitet und Codieren usw ist heutzutage schon ein Quad im vorteil.


mfg
 

der checker

Ensign
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
128
Man braucht noch keinen Quad zum zocken. Man schafft es ja kaum Dual auszulasten (einige wenige Bsp augelasssen).
Es erst lohnt auf Quad umzusteigen wenn Nehalem sich etabliert hat. Erst dann wird die Mehrzahl der Spiele und Anwendungen für 4 Kerne optimiert sein.
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
7.146
Hallo zusammen,

@ der checker

Also ganz ehrlich, ich hatte mit der CPU in u. a. Signatur bisher noch kein Spiel, welches diesen Prozessor auf beiden Kernen zu 100 % auslastete! Nicht ein einziges! Und bis auf GTA IV - diesen Murks tue ich mir wirklich nicht an, sorry - habe ich auch die meisten angeblich CPU-lastigen Spiele zumindest angespielt, z. B. Fallout 3.

@ All

Ich denke auch nicht, daß sich an der Quadcoreauslastung zukünftig sich sehr viel ändern wird. Denke sogar, das Gegenteil wird der Fall sein. Man muß doch nur mal Schauen, daß sogar solche Software wie Adobe CS4 jetzt sogar teilweise Arbeiten auf die GPU auslagert.

Und das ist nur der Anfang, andere Firmen wollen nachziehen bzw. sind schon dabei, ihre Anwendungen entsprechend ebensolch zu präparieren.

Im Übirgens ist da auch noch das Problem des BS, Windows hat nunmal in der jetzigen Form latente Probleme, Multi-Core-CPU`s vernünftig auszunutzen. Das wird übrigens auch von Microsoft selbst zugegeben. Ich greife hier also nichts aus der Luft.

Im übrigen, ich kann in keiner Weise verstehen, warum sich jetzt noch jemand überhaupt eine solch veraltete CPU wie den Quad 6600 kauft! Sorry, aber wenn schon ein Quad, dann eher den der 8000er Reihe. Immerhin spart der zumindest eine Menge Strom, auch wenn er genausowenig im Verhältnis ausgelastet wird.

So long....
 

Kingfisher OK

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
5.119
Was will man denn in 2 Jahren noch mit ner 2 Jahre alten CPU für neue Spiele spielen? Ich denke man sollte das kaufen, was aktuell am besten ist!

Und die breite Masse rechnet nunmal mit 2 Kernen.
Meinst du echt, dass die Spiele in 2 Jahren so viel CPU leistungshungriger sind? Nenn mir ein aktuelles spiel (außer GTA4) welches du nicht mit einem 2 Jahre alten DualCore spielen kannst?
Genau das meint er doch! was bringt es, jetzt eine CPU zu kaufen, mit der man in 2 Jahren Vorteile hat? Man sollte sich also gerade das kaufen, was wirklich aktuell und auch am besten zu den meisten Spielen passt (ausgenommen des Mislungenen GTA IV Spiels :D was wir ja alle kennen ;) Ich sag nur das hier)

OKay, aber ansonsten bin ich zwar eventuell nicht das optimum, aber dennoch sehr zufrieden mit meiner Zusammenstellung und bereuhe es nur 1% dass Ich mir einen "STANDARDPROZESSOR" wie den Q6600 gekauft habe ;) Ich würde schon Leuten, die einen PC haben wollen, der über 4 Jahre laufen soll, einen guten Quadcore zu kaufen. Wenn man diesen Quadcore dann auf Takt von einem guten Dualcore taktet, hat man auch keine Nachteile, sondern sogar noch 2 Kerne in Reserve :)
LG
 

Invent!

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
1.778
richtig und wenn ich meinen Dualcore auf 4 GHz pumpe hab ich nochmehr reserve da takt mehr bringt als kerne;):rolleyes:
 

Sancho_81

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
185
Die Überlegung war halt dass man den 6600 oc't um die gleiche Leistung wie ein "normaler" Exxx zu haben...

Das reicht dann auch die nächste Zeit aus und dann wenn der Step kommt das Quad untestützt wird dann ist der Prozzi auf einmal besser als der Dualcore, auch wenn dieser geocet werden würde..

Den alten Q6600 würde ich nur kaufen da er einen niedrigen fsb von 266 aufweist und er durch eine erhöhung auf 333 problemlos für mich als laien geocet werden kann.. (mit anderem Kühler drauf)

bin aber noch offen mich doch noch zum e8500 bewegen zu lassen allerdings soll der pc halt schon 2-3 Jahre halten
 
Zuletzt bearbeitet:
Top