Eigenbau PC - Konfi

bartx

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
46
Hallo Gemeinde,

meine Eltern benötigen einen neuen PC, da der alte (ein Siemens aus 2007) so langsam in die Jahre kommt und auch der Geräuschpegel ziemlich nervig ist.
Dazu haben sie mich um Hilfe gebeten bezgl. Neukauf. Bevor ich aber einen Komplett-PC von der Stange kaufe (ASUS Essentio CM6330-DE003S), wage ich mal eine eine eigene Konfiguration, zu der ich gern Eure Meinung bzw. Hilfe benötige.

Der PC soll als Office/Multimedia Home-PC verwendet werden.
Vorwigend genutzte Programme: Office, Bildbearbeitung PSE10, Internet (surfen, mail, Musik, Video); DVD anschauen/brennen.

Komponenten
Prozessor:Intel Core I3-3240 boxed 105,00 EUR
Mainboard:Gigabyte GA-Z77-DS3H 90,00 EUR
Arbeitsspeicher: Kingston Hyperx DIMM 2x4GB DDR3-1600 Kit 50,00 EUR
Gehäuse: Themaltake V3 Black Edition 40,00 EUR
Netzteil: Themaltake Munich 430W 40,00 EUR
SSD: Samsung 840 series 2,5" 120 GB 85,00 EUR
Festplatte: Werstern Digital WD5000AAKX 500GB 45,00 EUR
Optische Laufwerk: LG GH 24NS (DVD-Brenner) 20,00 EUR
Betriebssystem: Windows 7 30,00 EUR
SUMME: 505,00 EUR


Danke für Eure Antworten

Sandro
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.267
Passt so mMn - bis auf das Board.

Nimm es als H87er - nicht als K - da Du ja nicht übertaktest.

Ja - Fehler von mir - Sorry - H77er Board - nicht 87er. Auf das 87er passt der i3-3xxx nicht drauf.
 
Zuletzt bearbeitet: (Zahlendreher - daher falscher Sockel)

officeee

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
896
H77 (H87 wird mit dem i3 schwierig :D) wäre besser und B75 tuts bei nur einer SSD auch :).
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
Hier reicht sogar ein B75-Board locker.
Investier das restliche Geld lieber in ein gescheites Netzteil, Kühler und Gehäuse. Festplatte entkoppeln durch Gummiaufhängung.
Standard-Speicher ohne Heatspreader.
Und dann ist die Frage, ob Deine Eltern tatsächlich einen i3 brauchen. Im Office-Betrieb ist für die meisten Leute selbst ein G2020 überdimensioniert.
 

bartx

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
46
Vielen Dank für die schnellen Tipps.

dann werde ich mir das ASRock H77 Pro4 mal näher anschauen. Zumindes hätte ich knapp 25 EUR gespart.

Das von mir gewählte Netzteil ist mit 460W zu groß ausgelegt. Mit dem Euch empfohlenen be quiet! System Power 7 300W spare ich nochmal 10 EUR.


Investier das restliche Geld lieber in ein gescheites Netzteil, Kühler und Gehäuse. Festplatte entkoppeln durch Gummiaufhängung.
Was ist denn ein gescheites Netzteil, Kühler und Gehäuse?

Das heißt mein Gehäusewahl sollte ich auch noch mal überdenken!

Gibts von Euch hierzu Empfehlungen?
 

derius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.096

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
Gescheites Gehäuse ist schwer, da aus gescheitem Blech.
http://geizhals.de/compucase-6k11-a404106.html

Gutes Netzteil ist leise und hat gute Elektronik drin:
http://geizhals.de/sea-sonic-g-series-g-360-360w-atx-2-3-ssr-360gp-a830678.html
oder
http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-e9-400w-atx-2-31-e9-400w-bn190-a677342.html

Festplatte in
http://geizhals.de/sharkoon-hdd-vibe-fixer-4044951000029-a108251.html

Als Kühler reicht ein Samurai ZZ vollkommen aus:
http://geizhals.de/scythe-samurai-zz-rev-b-scsmz-2100-a735570.html

@Derius
Game-Ingenieur? Oder wofür steht gameing? ;)

Als Mainboard reicht Dir ein B75 vollkommen,d a DEine Eltern wohl kaum mehr als eine SSD einsetzen werden, oder Raid oder sonstiges.
http://geizhals.de/msi-b75ma-e33-7808-010r-a807879.html
 
Zuletzt bearbeitet:

derius

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
1.096
Zuletzt bearbeitet:

HaZu

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.553
Wir reden hier darüber ob ein G2020 oder ein i3 reicht und derius kommt mit nem i5 daher :rolleyes: der ist nun wirklich oversized für den verwendungszweck. Und was bitte soll der TE oder besser seine eltern mit einem Straight power als NT? ein System Power reicht hier dicke. Die qualität dieser NT reihe wurde hier schon mehrfach bestätigt. Alles andere ist rausgeschmissenes Geld. Und 400W sind auch zu viel. bleib bei deinem i3 mit dem 300W NT.

Das beste low cost gehäuse das ich kenne: http://geizhals.de/sharkoon-ms140-a684635.html Was den Kühler angeht so schließe ich mich derius vorschlag an, der sella ist wirklich sehr gut zu gebrauchen und wird den i3 schön leise zu kühlen wissen. Das system Power ist btw auch ein sehr leises Netzteil.
Ergänzung ()

das sharkoon MS140 gehäuse bietet übrigens eine brauchbare entkopplung durch gummiringe, da kannst du dir den entkopplungsrahmen getrost sparen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
@Hazu
Die Gummiringe sind nicht mal annähernd zu vergleichen mit Aufhängung in Gummiselen.
Wenn der PC wieder 5-6 Jahren erst wieder ersetzt wird, dann ist es besser 20€ mehr auszugeben für Qualität.
Des weiteren sind die Netzteile effizienter bei der niedrigen Last und deutlich leiser.
Der Kühler, den ich Vorschlag ist ein TB, dadurch sinkt die Ausfallwahrscheinlichkeit fürs Mainboard. Und ist wirklich unhörbar mit IvyBridge-CPUs dieser Klasse.

Ich spreche aus Erfahrung mit größeren Stückzahlen und nicht Einzelsystemen.
Das sind Systeme hauptsächlich für Business-Kunden.
 

HaZu

Commander
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.553
Ich kenne die Gummiringe und ich kenne die Aufhängung. Deine Wahrnehmung mag zwar zutreffen, aber die geringen Vibrationen der WD Platte bei Aktivität wissen die Gummiringe so ausreichend zu dämpfen, dass man sie nicht wahrnimmt. Wir reden hier übrigens über sandy bridge prozessoren. deine erfahrung in allen ehren, aber ich sehe in anbetracht des nötigen finanziellen mehraufwandes keinen sinn in der anschaffung eines straight power NTs weil es leiser ist und unter teillast effizienter arbeitet. um diesen vorteil auszuspielen müsste der rechner sehr häufig verwendet werden. Ein Systempower ist ebenfalls sehr leise (hier der Vergleich mit einem Straight Power) und qualitativ hochwertig verarbeitet. Man sollte sich die Ansprüche des Anwenders vor augen führen, nämlich einen Alltagstauglichen gelegenheits PC da macht es imho sicherlich sinn auf solide qualität zu setzen, aber man kann es auch übetreiben.
 

Karatebock

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.395
Es ist einfach ein anderer Ansatz.
Preislich bleibt das alles im Rahmen von den 500€, die ursprünglich veranschlagt wurden.
Daher eher Betonung auf Qualität und Langlebigkeit.

Was Lautstärke angeht:
Ich bin auf Silent-Hardware seit über 15 Jahren spezialisiert. Daher ist meine Empfindung auch sicher eine andere.

WD-Green-Platten haben ziemlich Streuung übrigens nach dem sie bisschen gelaufen sind. Außerdem ist das Sharkoon-Gehäuse einfach zu dünn und instabil. Dadurch bringen diese Ringe dann auch nciht mehr so viel.

Übertrieben wäre hier Industriehardware ;)
Oder Notebookplatten, die dann via Gummiaufhängung entkoppelt werden, da ich sie sonst deutlich höre :) Aber das ist für ältere Menschen definitiv zu viel des Guten, weil deren Empfindlichkeit gegenüber hohen Frequenzen eh immer weiter sinkt mit zunehmendem Alter.
 
Zuletzt bearbeitet:

bartx

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
46
Danke für die vielen Tipps.
Habe mich für den Vorschlag von derius entschieden und bereits bestellt.

Super Forum hier mit, aus meiner Sicht, kompetenter und schnellen Unterstützung.

Viele Grüße
Sandro
 
Top