Ein Pott an verschiedenen Fragen

Audiopulse

Cadet 1st Year
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Laufruhiger PC zum Spielen und Arbeiten für 700-800€. [solved]

Hallo,

auch ich suche einen neuen Rechner und habe mich diesbezüglich schon etwas auf verschiedenen Seiten umgehört. Praktischerweiße gibt es hier im Forum ja schon die "Ideal-PCs" von Campino und die echt hilfreichen Tests von CB selbst - ich habe aber trotzdem noch ein paar abschließende Fragen und Gedanken die Ihr mir vielleicht beantworten könntet, bevor ich etwas bestelle :)

Hier erstmal die allgemeinen Infos.


2. Preisspanne?
700€ - es darf auch etwas mehr sein, wenn es eine sinnvolle Mehrausgabe ist. Absolutes Hardcap sind 800€.

3. Verwendungszweck?
Ich bin Designstudent und habe immer wieder mit Photoshop und CAD-programmen zu tun. Da mir der Rechner aber auch Fernseher und Radio ersetzt zocke ich auch z.B. sehr viel an der Maschine ;)

3.2. Spiele
Ich verwende die Auflösung 1920x1080. Hohe Grafikqualität? Ja bitte. Ich bin aber kein Grafikfetischist der sich nur mit Ultra-settings wohlfühlt. Spiele die mir gefallen sind Civilizations 5, SpinTires, Skyrim und GTA 4

3.3. Bild-/Musik-/Videobearbeitung + CAD-Anwendungen
Photoshop, Illustrator, Indesign, Rhino und seltener auch mal Blender. Ich bin (noch) kein Profi, werde diese Programme in Zukunft aber eher noch öfter als seltener benutzen.

4. Was ist bereits vorhanden?
Ich habe noch einen funktionierenden Desktop-PC von Alternate unter meinem Schreibtisch stehen - leider blockiert meine bessere Hälfte gerade die Maschin' - ich werd später noch eine kleine Auflistung anfügen ;)

Sagen kann ich dass das System jetzt etwa seit 4 Jahren unverändert so genutzt wurde und zwar z.B. Skyrim noch flüssig auf mittleren Grafiksettings läuft - allerdings drehen die Lüfter seit einiger Zeit fast ständig auf Volllast und das System erreicht auch dann noch Temperaturen um die 95-100 Grad. Reinigen der Lüfter, Siebe, Graka und des Mainboards hat leider nichts geholfen.

4.1. Alter PC
Wird nachgereicht.

4.2. Peripherie
Maus, Tastatur, Bildschirm ... alles soweit da. Es geht nur um ein neues Gehäuse und alles was sich darin befindet.

5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
Ich hatte vor beginnend mit diesem Rechner möglichst zum letzten mal ein Komplettsystem zu kaufen und in Zukunft möglichst lieber einzelne Komponenten upzugraden. Ehrlichgesagt habe ich noch nicht viel Ahnung von Hardware, aber ich denke mal eine Grafikkarte auszutauschen kriege ich hin. Ansonsten habe ich noch Freunde die mir da helfen können.

6. Besondere Anforderungen und Wünsche?
Eine gute Kühlung für eine lange Lebensdauer sind mir ebenso wichtig wie ein laufruhiges System. Manchmal arbeite ich an Projekten für die Hochschule die mich dann für mehrere Tage jeweils stundenlang an den Rechner fesseln - wenn dann die ganze Zeit die Lüfter röhren krieg ich irgendwann nen Koller.

Ich hatte mich deshalb auch schon zum Thema Silent Computing umgehört und vor allem nach passenden Gehäusen gesucht. Aktuell ist der Cooler Master 690 III mein Favorit.

7. Zusammenbau/PC-Kauf?
Einen kompletten PC habe ich noch nicht zusammengebaut. Je nach Preis und Möglichkeiten würde ich das System vielleicht sogar fertig montiert kaufen - wenn nicht habe ich auch noch Freunde die mir helfen können.




Ich hätte jetzt einfach Campinos Empfehlung für 650€ hergenommen und gekuckt ob ich mit dem verbleibenden Budget z.B. noch etwas mehr Ram, einen etwas besseren Grafikprozessor und/oder noch eine SSD mit ins Paket bekäme. Campino listet Alternativmöglichkeiten für jede Komponente - leider weiß ich nicht inwieweit die sich von der Hauptempfehlung unterscheiden. Vielleicht könntet Ihr mich da erhellen und Tipps geben.

Weiter oben im Text stand ja schon dass ich mich über einen laufruhigen PC freuen würde - mein bisheriger Case-favorit ist der Cooler Master 690 III - mich würde interessieren was ihr von dem Modell haltet? Campino empfiehlt überall andere Modelle wie Cooler Masters N-serie, die ich wiederum garnicht kenne - welches Case würdet ihr mir ans herz legen?

Zuletzt noch mal zwei Dinge die ich irgendwo gehört habe, mir aber da nicht ganz sicher bin: Ist es tatsächlich besser (wie im Fall vom Cooler Master 690-case) lieber auf einen großen 200mm-lüfter als zwei 120 oder 140mm-lüfter zu setzen? Ein Bekannter meinte dass der große Lüfter dieselbe Kühlleistung bei niedrigerer Umdrehung bringt und dadurch leiser ist.
Ausserdem eine Idee zum Luftstrom: Wäre es eine gute Idee etwas mehr Gebläse mit Staubfilter in das Case reinblasen zu lassen, als Lüfter die die Warmluft abtransportieren? Durch den leichten Überdruck könnte ich mir vorstellen dass zumindest während des Betriebs kein Staub ins Case hineingelangen kann.

Eine Menge Text, vielen Dank an Alle die sich schon mal bis hierhin die Zeit genommen haben,

Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
561
ich denke das lauteste am System dürfte die Grafikkarte werden. Ich würde mir eine holen, bei der Lüfter und Spannungen manuell verstellbar sind um so deutlich effektiver optimieren zu können. Das bringt wesentlich mehr als diees oder jenes supertolle schallgedämpfte Gehäuse.
 
Zuletzt bearbeitet:

skalar24

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
84
Hallo ,
Ich würde den i5 auf jeden Fall gegen eine Intel Xeon 1231v3 austauschen.
Du kannst dir auch überlegen dir noch eine SSD zu kaufen am besten die mx 100 die auch campino empfiehlt.
Du ķönnest dir als Case mal das Fractal Design Define anschauen soll sehr gut sein und ist auch gedämmt und sommit leise.
 

mcmaurice

Ensign
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
168
Die 650€ Variante ist Ansich schon das richtige für dich, allerdings denke ich für deine Zwecke kannst du an der Grafikkarte sparen, die hier: Gigabyte Radeon R7 260X WindForce 2X OC Rev 2.0 sollte völlig ausreichend sein ... vom restlichen Budget dann eben die SSD und möglicherweise noch 8GB Ram zusätzlich ... ich hab gehört für Photoshop und Co hat man lieber zuviel Ram als zu wenig ;)
 

Audiopulse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Danke für eure Antworten, Jungs.

@Kaulin
Von Spannungsregulierung an Grafikkarten hab ich ehrlichgesagt noch nichts gehört - versteh ich das richtig dass ich die Stromzufuhr regeln kann um die Leistung der Graka und damit deren Geräuschpegel runterregeln kann?
Wenn ja, bringt das denn was wenn ich gerade bei langen Arbeitssessions einen etwas ruhigeren PC haben möchte? Wird nicht genau dann die Graka beansprucht? (Arbeiten sind bei mir wie gesagt Photoshop, Illustrator und CAD-programme).

@skalar
Ja ne SSD ist schon sehr verlockend - wenn ich dran denke wie ich mir jedesmal einen Kaffee kochen kann bis Photoshop geladen hat... Davon aber mal abgesehen hab ich auf die Schnelle jetzt nichts dazu gefunden was der Unterschied zwischen einem i5 und einem Intel xeon sind. Kannst du mich da erleuchten?

Das Fractal Design Define XL hab ich mir jetzt näher angesehn - das wirds vermutlich werden. Mir ist klar dass ein Silent-gehäuse keinen Silent-rechner machen, aber nach allem was ich gesehen habe scheint das ein Case zu sein mit dem man noch über Jahre weg glücklich sein kann.

@maurice
Danke für den Tipp. Goldrichtig - lieber etwas mehr Ram, als zu wenig :)
Ich hab die von dir empfohlene Radeon gegoogelt und konnte aber auch da als Laie keinen großen Unterschied festmachen - nach allem was ich gelesen hab scheint das Gerät auf jeden Fall gute Leistung für seinen Preis zu bieten, aber vielleicht kannst du mir ja noch ein bisschen was zu dieser Grafikkarte sagen. Wo bleibt die denn hinter der Campino-referenz zurück?
 

=Sylvester=

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.884
@Audiopulse,

da du mit dem neuen PC auch konzentriert arbeiten möchtest, vergiss das Cooler Master 690 III.
Warum? Veraltet, durch die Perforierung(en) laut, mieser Airflow.
Mein erprobter Tipp:
1 x http://geizhals.de/cooltek-antiphon-airflow-schwarz-ct-ap-af-600045790-a1155442.html
- 3 Lüfter bereits montiert, modern, leise, Staubfilter, Kabelmanagement!

... oder was ganz edles:
1 x http://geizhals.de/bitfenix-shadow-bfc-sdo-150-kkxbr-rp-a994528.html
2 Lüfter bereits montiert, modern, leise, Staubfilter, Kabelmanagement!
- Beleuchtung per Knoprfruck um- und abschaltbar!

MfG,
Sylvester
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
17.184
Hallo,

das wäre mein Vorschlag für dich: 770 €

1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x Nanoxia SATA 6Gb/s Kabel schwarz 0.45m gewinkelt mit Arretierung
1 x Intel Core i5-4590, 4x 3.30GHz, boxed (BX80646I54590)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00)
1 x Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11230-00-20G)
1 x ASUS H97-Plus (90MB0IN0-M0EAY0)
1 x ASUS DRW-24F1ST schwarz, SATA, bulk (90DD01G0-B10000)
1 x EKL Alpenföhn Sella (84000000053)
1 x Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
1 x be quiet! System Power 7 450W ATX 2.31 (BN143)

Wenn du bei Hardwareversand kaufen willst, dann alle Teile über Geizhals in den Warenkorb legen. Dazu einfach den Links folgen, den HWV Banner suchen und klicken, so kommst du auf HWV und legst das Teil in den Warenkorb. Das machst du mit allen Teilen, so ist es günstiger als wenn du direkt bei HWV suchst. Dann einfach den Zusammenbau hinzufügen, falls gewünscht:

http://www.hardwareversand.de/Service/746/Rechner+-+Zusammenbau.article

Gutscheine gibt es auch noch:

http://www.gutscheinpony.de/hardwareversand.html
 

mr.adams

Ensign
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
151
Hallo Audiopulse,

Ich würde dir folgendes Vorschlagen:

1 x Seagate Barracuda 7200.14 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
1 x Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00)
1 x Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11230-00-20G)
1 x Gigabyte GA-H97-HD3
1 x EKL Alpenföhn Himalaya 2 (84000000097)
1 x Fractal Design Define R4 Arctic White, schallgedämmt (FD-CA-DEF-R4-WH)
1 x be quiet! Pure Power L8 500W ATX 2.4 (BN223)

Macht allerdings schon 806 €

Nachteile:
- kein optisches Laufwerk
- keine SSD

Vorteile:
- eine der besten P/L CPUs 4k/8T
- geräumiges und leises Gehäuse (gibts auch in grau oder schwarz); mit Platz für hohe CPU Kühler
- leiser und starker CPU Kühler
- Starkes Netzteil (bisschen Überdimesnsioniert für spätere GraKas)

Mit dem Gerüsst, kannst du später sicher ohne Probleme aufrüsten.
Das Netzteil müsste auch für GraKas und sonstiges in 4-5 Jahren reichen (ohne Overclocking).
Der CPU Kühler ist bisschen groß (Dimension wie Leistung) wirst du aber später (neue CPU in 5 Jahren) sicher weiter verwenden können (mit den richitigen Montage Platten) und es ist einer der Leisesten.
Die Grafikkarte ist Top in sachen Preisleistung und in 2-4 Jahren kannst du dir weider eine gute "günstige" mittleklasse Karte holen.
Das Gehäuse lässt Platz für alles (hohe CPU Lüfter ;)), und ist sehr leise und bewährt.

Eine SSD kannst du dir bei Gelegenheit nachkaufen (60-90€ für 128-256GB).
Ein optisches Laufwerk musst du wissen ob du es brauchst. Ich persöhnlich habe eines seit 5 Jahren extern und muss es einmal im Jahr bei meinem Nachbarn oder Freunden suchen (da verliehen) wenn ich mal eine DVD oder CD benutzte.

Alternativ könntest du dir auch den Kühler und das Gehäuse von PCTüftler (@PCT. gute Zusammenstellung) raussuchen und würdest bisschen Geld (ca. 40€) sparen :).


Wenn du aufrüstest ist es wichtig zu wissen, dass die CPU, Ram und Mainboard wsh. zusammen getauscht werden. Festplatten und optische Laufwerke kannst du solange benutzten wie sie Funktionieren. Netzteil ist mit seiner fixen Nennleistung Leistung begrenzt. Bei GraKas kannst du immer wieder gebrauchte Schnäppchen oder gewünschte Neuanschaffungen tätigen (solange das Netzteil es aushält).

Hoffe die Zusammenstellung hilft dir bisschen klarrer über deine Bedürfnisse (Aufrüstmöglichkeit später; Leistung jetzt) zu werden.

Lg Adam
Ergänzung ()

Und der Unterschied zwischen einem i5 und Xeon, ist das auf den Xeons die interne Grafikeinheit abgeschaltet ist.

Der E3 1231 v3 entschprichet einem i7 (4 echte Kerne mit Hyper threading = 8 virtuelle Kerne; besser bei rechen intensiven Aufgaben; Programm abhängig) nur eben ohne interner Grafik.
Die i5 haben in der Regel kein Hyperthreading, also habe 4 Kerne und können maximal 4 Aufgaben parallel abrechnen.
Ergänzung ()

Noch zwei Alternativen:

- Wenn du dir erst nur einen 8GB riegel (oder 2x4GB) holst und das Deep Silence 3 und den Sella Kühler (nach PCTüftler), sparrst du dir knapp 100€ welche du gleich in eine 256 GB SSD investieren kannst. RAM nachzurüsten gehört zu den einfachsten Dingen im PC bereich ;). Und du kannst erstmal gucken ob du überhaupt mehr als 8GB brauchst.

- Oder du sparst nur am RAM und holst dir nur eine 128GB SSD für Windows und nur die wichtigsten Programme (Photoshop etc pp).

LG Adam
 
Zuletzt bearbeitet: (kleine Verbesserungen...; + Rechtschreibung)

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
561
Ob die Grafikkarte in den genannten Programmen stark benutzt wird, hängt vom Detail ab, was du gerade in dem Programm machst (es sind ja quasi riesige Sammlungen von einzelnen Programmen). Ich kann mir gut vorstellen, das die graka stark genutzt und 150fps liefert. Wenn du sie jetzt entsprechend runtertaktest auf 30fps merkst du vielleicht überhaupt keinen Unterschied beim arbeiten, jedoch kannst du die Spannungen und lüftergeschwindigkeiten senken.
 

Audiopulse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Vielen Dank nochmal für eure Vorschläge. Das hat mir schon sehr geholfen klarer darüber zu werden was ich will.

@Kaulin
Ja das könnte so so funktionieren - aber ich bin Laie. Und für mich klingt es ein bisschen umständlich mich quasi nonstop um die Leistung der Karte zu kümmern. Ich glaube ich würde lieber gleich eine Grafikkarte suchen, die ohne Regulation möglichst leise und effizient arbeitet.

@Tüftler & Mr.Adams
Klasse Auflistungen! Adams Argumente gefallen mir ganz besonders gut - besonders auf das Hyper-threading bin ich jetzt etwas scharf, nachdem ich heute mal nachgegoogelt habe - hört sich so an als könnte ich bei meinen Arbeiten da ganz gut von profitieren.

Folgendes Setup habe ich aus euren Vorschlägen zusammenkombiniert:

Crucial MX100 256GB
Nanoxia SATA 6Gb/s Kabel

Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3GB GDDR5
Gigabyte GA-H97-HD3
EKL Alpenföhn Himalaya 2
be quiet! Pure Power L8 500W

Knapp 770€ - Gespart hab ich mir das optische Laufwerk, die HDD und das Case - diese Dinge kann ich ja einstweilen ohne Probleme von meiner alten Maschine übernehmen und dann später nachrüsten. Hauptsache das GPU-gekokel findet erstmal ein Ende. Von Tüftler habe ich die SSD mit Kabel ins Setup mit aufgenommen.

Kann man das so abnicken? :)

Eine kleine Frage zum Schluss noch - Die Fractal Design Define-cases haben auf mich einen sehr guten Eindruck gemacht. Wenn ich später noch ein Case dazubestelle wird es vermutlich ein solches sein. Hier im Forum habe ich aber gelesen dass ein großes Case besser für die Kühlleistung ist, da der Abwärme/dem Luftstrom mehr Platz bleibt. Wäre dann ein Fractal Design Define XL nicht die bessere Wahl gegenüber dem R4, wenn man über den Aufpreis von knapp 20 € hinwegsieht?
 

mr.adams

Ensign
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
151
Ich habe mal diese Tests hier gelesen.
Du hast recht mit dem besseren Temperaturen von größeren Gehäusen.
Das Fractal design Arc XL ist da eines der Besten was sowohl Lautstärke als auch Temperaturen angeht. Auch das Define R2 XL ist gut, und du findest sicherlich noch weitere Test oder andere Vergleiche^^ auch von anderen Herstellern die das bestätigen.

Zu deinem alten Gehäuse, möchte ich nur sagen (klar, wir kennen es ja nicht), dass eben der Himalaya 2 Kühler vielleicht nicht rein passt/ du die Seiten türe nicht schließen kannst. Das würde ich an deiner Stelle mal ausmeßen bevor du dir den Kühler kauft. Falls er nicht passt kannst du aber auch einen beliebigen Kühler für rund 20-25 € (z.B. EKL Alpenöhn Brocken Eco oder den Sella) nehem, die passen in alle Gehäuse, sind leise, nicht ganz so gut, aber idR auch voll ausreichend für eine nicht übertaktete CPU.

LG Adam
Ergänzung ()

Ich wollte eventuell noch dieses Netzteil empfhelen : Corsair CS Series Modular CS550M 550W

Es ist bisschen stärker (vielleicht einen tick lauter, aber immer noch fast unhörbar) aber Energie effizienter :) und kostet praktisch genau so viel.

Und beim Gehäuse musst du es wissen, das Arc XL schient wirklich gut zu sein wenn man den Platz dafür hat. Desweiteren hat es eben schon 3 vorinstallierte Lüfter (das z.B. R4 nur 2).

Nun gut, schönen Tach und viel Spaß beim entscheiden :D.

lg Adam
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
561
Ja das Grafikkartenthema ist etwas mehr Arbeit ABER, der Effekt ist größer und entscheidender als alles andere!

Ich glaube du stellst dir das etwas zu kompliziert vor. Du stellst einfach Spannungen und Takte ein, bei denen der Geräuschpegel für dich noch ok ist. Wenn du dann später beim arbeiten merkst es hängt, stellst du es hoch. Spürst du keinen Unterschied, wirst du die Stille genießen können :D

"Ich glaube ich würde lieber gleich eine Grafikkarte suchen, die ohne Regulation möglichst leise und effizient arbeitet."

Ja da gibt es Unterschiede, aber die sind marginal im Vergleich dazu, wenn du selber Hand anlegst! (In deiner Situation)
 
Zuletzt bearbeitet:

Audiopulse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
@Kaulin.
Vielleicht hast du recht - vielleicht sollten wir erstmal klären, wie die Regulation eigentlich vorgenommen wird? ;) Ich bin davon ausgegangen dass ich dafür jedes mal die Systemsteuerung öffnen müsste...?

@Mr Adams.
Das bisherige Case ist mit 95% Wahrscheinlichkeit ( ;) ) ein Sharkoon T5 Economy. Aussenmaße sind etwa 400x400x200 - Detailangaben zur Economy-version habe ich auf die Schnelle keine gefunden - aber ich vermute du hast recht mit deiner Platzwarnung. Dann vielleicht doch gleich das Case mitbestellen ... ich muss mir das nochmal durch den Kopf wandern lassen.

Ich habe jetzt auch ein bisschen über das Arc XL gelesen - scheint ja ebenfalls recht gute Ergebnisse zu bringen. Die Deckelöffnung dürfte da auch recht gut helfen die warme Luft nach oben abzuführen. Ich habe aber auch schon gelesen dass da durch viel Staub ins Gehäuse fallen kann? Hast du damit Erfahrung?
 

Kaulin

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
561
Die Einstellungen kannst du über verschiedene Programme live durchführen. Diese sind immer übersichtlich auf einer oder zwei Seiten zusammengefasst. Der MSI Afterburner ist ganz gut.
Hauptproblem wird das finden einer konfigurierbaren Grafikkarte sein, da muss man Tests durchwühlen und dann beim Kauf auf die Revision achten. Bei einer anderen Revision können diese Einstellmöglichkeiten schon deaktiviert sein.
 

Audiopulse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Ich sag mal so - ich hab deine Option nicht völlig in den Wind geschlagen. Aber im Augenblick tendiere ich doch mehr zu Adams vorgeschlagener Radeon. Früher oder später wird sowieso mal wieder eine neue GPU fällig, dann werde auch nochmal an deinen Tipp denken.
 

exoplanet

Banned
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
953
Hallo,

auch ich suche einen neuen Rechner und habe mich diesbezüglich schon etwas auf verschiedenen Seiten umgehört.

Hier erstmal die allgemeinen Infos.


2. Preisspanne?
700€ - es darf auch etwas mehr sein, wenn es eine sinnvolle Mehrausgabe ist. Absolutes Hardcap sind 800€.

Grüße!
Ich kann dir empfehlen hier mal reinzuschauen, mir hat vom selben Moderator die 1000 Euro Gaming PC Kaufberatung sehr geholfen :), das hier ist die 700 Euro Zusammenstellung, wenn du Lust hast, er bietet gestaffelt auch 800 Euro Gaming PC Kaufberatung an und mehr, also in vielen Preisbereichen:

http://www.youtube.com/watch?v=C9aF4g1nGBc&index=8&list=UUGeUOx-UYv7BFVvHe1rFFyg
 
Zuletzt bearbeitet:

Audiopulse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Vielen Dank an Alle, damit ist der Pott jetzt auf jeden Fall voll. Ich bin demnächst nochmal eine Woche in Wien, dann wird bestellt :)
 

Jonas5

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
7.913
Also je nachdem welche Komponenten du kauffst, passt dein altes Gehäuse noch sehr gut.

Diese Grafikkarte passt aufjedenfall:
http://geizhals.de/sapphire-radeon-r9-280-dual-x-oc-11230-00-20g-a1079879.html

Als CPU-Kühler passt der mit 100%:
http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-gross-clockner-rev-c-84000000018-a972105.html

Alles andere ist quasi nicht relevant für die Gehäusewahl.

Haben deine aktuelle Festplatte und das aktuelle Laufwerk einen Sata-Anschluss?
Ergänzung ()

http://geizhals.at/eu/?cat=WL-461279

+
dein altes Gehäuse, Laufwerk, Festplatte
 
Zuletzt bearbeitet:

Audiopulse

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
8
Zum einfacheren "abspeichern" und herzeigen:

1 x Crucial MX100 256GB, SATA 6Gb/s (CT256MX100SSD1)
1 x Nanoxia SATA 6Gb/s Kabel schwarz 0.45m gewinkelt mit Arretierung
1 x Intel Core i5-4590, 4x 3.30GHz, boxed (BX80646I54590)
1 x Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP8G3D1609DS1S00)
1 x Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11230-00-20G)
1 x Gigabyte GA-H97-HD3
1 x EKL Alpenföhn Himalaya 2 (84000000097)
1 x Fractal Design Define XL USB 3.0 titan, schallgedämmt (FD-CA-DEF-XL-USB3-TI)
1 x Corsair CS Series Modular CS550M 550W ATX 2.4 (CP-9020076-EU/CP-9020076-UK)

Ich hab alle Empfehlungen jetzt nochmal in einer Geizhals-liste zusammengetragen. Der Xeon wurde Last-minute doch nochmal gegen den i5 ausgetauscht. Ein Freund und IT-spezialist hat mich darauf aufmerksam gemacht dass beide fast dieselbe Leistung bringen, der i5 aber um fast 50€ günstiger ist.
 
Top