Einstiegsgehalt Informatiker

falke_

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
334
Hallo,

ich studiere derzeit Informatik (Master) mit Nebenfach BWL an der TU München und werde das Studium in einem Jahr beenden.
Nun frage ich mich, wie meine Chancen in etwa einzustufen sind.
Zu meinen "Besonderheiten":
1.) Mein Bachelorabschluss war nicht berauschend (2,6), mein Masterabschluss wird wohl deutlich besser (ca. 2,0) werden, das Studium schliesse ich aller Voraussicht nach in der Regelstudienzeit (6 + 4 Semester) ab. Inwiefern wirkt sich ein nicht so guter Bachelorabschluss negativ bei der Stellensuche aus?
2.) Ich habe nie Praktika oder Werkstudententätigkeiten ausgeübt, weil ich mich zu Beginn des Studiums selbständig gemacht habe und seitdem an einer Branchensoftware arbeite, welche ich auch mehrmals verkauft habe. Da ich damit natürlich gewisse Verpflichtungen gegenüber meinen Kunden hatte, konnte ich auch
kein Auslandssemester machen. Eigentlich wollte ich ursprünglich nach dem Studium selbständig bleiben, allerdings hatte ich in den letzten Monaten einen massiven
Sinneswandel. Ich habe allerdings Angst, dass ich deshalb durch das Raster sämtlicher Personaler falle. Wie verkaufe ich meine Selbständigkeit gut? Sollte ich im
Lebenslauf meine Kunden als Referenz auflisten?
3.) Ich will in München bleiben und eher in die Richtung Wirtschaftsinformatik (Geschäftsprozessmodellierung, Consulting, ...) gehen. Mit welchem Einstiegsgehalt kann ich derzeit in etwa rechnen? Sind 43000 eurer Meinung nach realistisch oder zu hoch/zu niedrig?

Vielen Dank schonmal im Voraus!
 

Der_IT_Tuner

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
150
43 000??
 

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.767
Kommt ganz auf das Unternehmen an... für einen studierten Informatiker sind ca. 40k in ordnung und realistisch. Ein ausgebildeter Informatiker fängt ja mit ca. 30k an. Je nach Unternehmen und deiner Qualifikation könnten aber auch schon 45k bis 50k drin sein.
 

frequence

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.044
3600€ als Einstiegsgehalt?
Ich merke grade wieder wie realitätsfremd manche Studierenden sind.
Du hast keinerlei Qualifikationen...nichts was du außer deinem Sutdium vorzeigen kannst und willst 43k haben?
Sorry...aber korrigiere nach unten und erwarte in der heutigen Wirtschafft nicht zu viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

piffpaff

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.285
Was hat das mit Realitätsfremd zu tun?
Ich studiere Wirtschaftsinformatik auf Diplom. Ein Kommilitone von mir hat nach dem Studium bei T-Systems als Basis Consultant SAP angefangen mit nem Einstiegsgehalt von 39/40k. Ein anderer ist in die Schweiz gegangen und verdient dort 48k Einstiegsgehalt (gut die Lebenshaltungskosten dort sind auch höher).
Das Studium an sich ist schon ne gewisse Qualifikation ebenso wie die branchensoftware.
 

Naesh

Commodore
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
4.669
sehe ich genauso. 3600 ist SEHR unvorstellbar. Tippe ehr auf 2300-2800 wenn du glück hast.

Das wird sicher mehr werden aber am Anfang solltest du da nicht mehr erwarten.
 

bambule1986

Banned
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
6.030
ein freund mit diplom hat als einstieg etwas über 30 k bekommen.
 

falke_

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
334
also ich danke schon mal fuer die ersten einschaetzungen.
ich will auf keinen fall realitaetsfremd sein - meine einschaetzungen beruhen auf gehaltsreporte. da sind durchaus dinge wie standort massiv zu beruecksichtigen (in muenchen oder frankfurt verdient man einfach mehr als in rostock - dafuer sind die lebenshaltungskosten halt auch hoeher).
Du hast keinerlei Qualifikationen...nichts was du außer deinem Sutdium vorzeigen kannst und willst 43k haben?
also wie bitte willst du das beurteilen? mir kommt vor, als ob da ein gewisser neid waere weil man selber nicht so viel verdient und dass dies nicht auf erfahrungen gestuetzt ist.

ich bin natuerlich auch fuer kritische beitraege dankbar, waere allerdings dann froh wenn sie vergleichbar waeren (beispielsweise: ich kenne einen diplominformatiker, der nur 35000 verdient hat ;) )

ps: waere cool wenn ihr von den erfahrungsberichten noch dazuschreiben koenntet
Wo?
Branche und ungefährer Aufgabenbereich?
Uni oder FH-Abschluss?
pps: finde cool, dass man hier so schnell so viele antworten bekommt ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

falke_

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
334
Danke fuer den heise-Link. Ich habe mir den bereits schon mal angesehen, leider ist er aber nicht mehr so aktuell :( - ich habe bemerkt, dass sich seither einiges geändert hat (sowohl nach unten als auch nach oben)
 

frequence

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
1.044
Zitat von falke_:
also ich danke schon mal fuer die ersten einschaetzungen.
ich will auf keinen fall realitaetsfremd sein - meine einschaetzungen beruhen auf gehaltsreporte. da sind durchaus dinge wie standort massiv zu beruecksichtigen (in muenchen oder frankfurt verdient man einfach mehr als in rostock - dafuer sind die lebenshaltungskosten halt auch hoeher).

also wie bitte willst du das beurteilen? mir kommt vor, als ob da ein gewisser neid waere weil man selber nicht so viel verdient und dass dies nicht auf erfahrungen gestuetzt ist.

ich bin natuerlich auch fuer kritische beitraege dankbar, waere allerdings dann froh wenn sie vergleichbar waeren (beispielsweise: ich kenne einen diplominformatiker, der nur 35000 verdient hat ;) )

ps: waere cool wenn ihr von den erfahrungsberichten noch dazuschreiben koenntet
Wo?
Branche und ungefährer Aufgabenbereich?
Uni oder FH-Abschluss?
pps: finde cool, dass man hier so schnell so viele antworten bekommt ;)

Du wolltest eine Einschätzung und hast sie bekommen. Viel glück bei deinem weiteren Lebensweg.
 

ThePegasus1979

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
497
Zitat von frequence:
3600€ als Einstiegsgehalt?
Ich merke grade wieder wie realitätsfremd manche Studierenden sind.
Du hast keinerlei Qualifikationen...nichts was aud außer deinem Sutdium vorzeigen kannst und willst 43k haben?
Sorry...aber korrigiere nach unten und erwarte in der richtigen Wirtschafft nicht zu viel.

Entschuldige aber die Realitätsfremde liegt wohl bei dir. Ich hab "damals" (2004) nach dem Studium bei Siemens angefangen und das Einstiegsgehalt lag bei ~45k (Hessen). Und das war vor 7 Jahren....ok hatte nebem dem Doppelabschluss auch 2 x 3 Monate Praktikas (Inland/Ausland) und nen 7 monatiges Projekt nebenbei (am Wochenende, im Strategieberatungsumfeld) zu bieten.

zum TE

Allgemein ist deine Frage zum Gehalt viel zu früh, du hast ja noch gut 1 Jahr vor dir und bis dahin können sich viele Faktoren (Angebot/Nachfrage, Wirtschaftslage etc) noch massiv ändern.
zu 1.) das Bachelor Studium ist sekundär, der höchste/letzte Abschluss zählt. Ein pfiffiger Personaler wird die Steigerung der Leistung (2,6 -> 2,0) bei gestiegenen Anforderungen erkennen und positiv auslegen.

zu 2.) schlicht schreiben was du gemacht hast, also die ganzen Projektplanungs-/-umsetzung/-controlling und Realisierungs- sowie Vertriebsaktivitäten beschreiben. Vielleicht ne kurze! Präsentation (4 Folien) beilegen die deine SW beschreibt (Funktion, Einsatzgebiet, Motivation für deren Entwicklung, Vorteile gegenüber anderen vorhandenen Lösungen).

zu 3.) Wie schon am Anfang als "allgemein" gesagt, was JETZT zu erwarten ist hilft dir nichts, da du erst in einem Jahr suchst. Und BPM/BPR zu machen ohne Berufserfahrung....da wirst du es nicht sehr einfach haben. In dem Bereich sind Leute mit Industrieberufserfahrung gefragt/gesucht, weniger "Greenhorns" (arbeite inzwischen selbst in diesem Bereich, nach 4 Jahren Siemenskonzern im Bereich QM/Q-Strategie/CMMI/Process Improvement). Zumindest nicht für die echte Beratung, um im Office im Hinterzimmer mit z.B. Aris was nach Vorgabe abzubilden schon.
 

Hamschter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
363
Ich halte deine Einschätzung auch für realistisch. Ich steige selber gerade als VWL mit Master für mehr ein, als du erwartest und ein Freund von mir ist als Wirtschaftsinformatiker mit 38000 angefangen. Gerade wenn du Consulting machen willst/kannst und das noch in München sind 40000 aus meiner Sicht völlig realistisch.
 

Spaxgeco

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
483
Also 40k sind Realistisch.. ich bin selbst nur ausgebildeter Informatikkaufmann und habe nach 5 Jahren Berufserfahrung schon ein ganzes Stück mehr als 40k gehalt.

Je größer das Unternehmen, desto mehr wird man in der Regel verdienen.
 
B

Bemme90

Gast
43000 € sind selbst für eine noob-Stadt wie München nicht wenig (als ein frischer Studienabgägner).

Wie viel verdienst du mit deiner selbstständigkeit, dass du so einen hohen Lebensstandard gewohnt bist?

Es kommt aber immer auf die Firma an...
Wenn diese gut läuft, zahlen sie auch mal 40 T€.

Ich denke aber, dass für einen fertigen Studenten ohne Berufserfahrung vllt. 35 T€ ok sind...(in München)
 

H€RM@NN

Banned
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
575
Ich halte das keineswegs für unrealistisch... Ich studier Zahnmedizin, und der Sohn von nem Studienkollegen meines Vaters (Sie sind beide Ärzte) hat grade Zahnmedizin abgeschlossen, und bekommt etwa 80k jährlich.
Da sollten ungefähr 40k für dich drin sein!
 
Top