News EKWB Fluid Gaming A240R: Aluminium-Wasserkühlung für CPU und Vega-GPU

Kharne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
455
#2
Selbst mit 2 240er Radiatoren ist das nix, wenn man nen übertakteten R7 oder nen i9 kühlen will. Und bei mehr Radiatorfläche dürfte die Pumpe nicht mehr genug fördern... Irgendwie reichlich sinnfrei.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
796
#3
Ich glaube das es alle mal besser ist als der Stock-Kühler. Man kann auch Radiatoren nachbekommen, die Pumpe sollte locker reichen. Ich werde mir das ernsthaft mal überlegen...
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
11.236
#4
Dir spc kaum schwächer als die 10watt ddc und die reicht dafür locker aus
Die Kits haben das gleiche Problem wie die anderen der Ersparnis ist nicht groß genug
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.255
#7
Ich glaube das es alle mal besser ist als der Stock-Kühler. Man kann auch Radiatoren nachbekommen, die Pumpe sollte locker reichen. Ich werde mir das ernsthaft mal überlegen...
Hoffentlich nicht, das Zeug ist fast gleich teuer wie richtige Kupferkomponenten, bringt aber alle Nachteile eines Monopols mit sich.

CB hat das im Review schon genau richtig ausgedrückt:
Wer sich für die Custom-Wasserkühlung aus dem Leichtmetall entscheidet, macht sich allerdings von einem Hersteller abhängig. Denn während Kupferbauteile von allen namhaften Produzenten angeboten werden, steht EKWB im Moment alleine da.
Für Vega gibt es genauso auch taugliche Blöcke: https://geizhals.de/watercool-heatkiller-iv-radeon-rx-vega-64-vega-56-acryl-nickel-schwarz-15048-a1695349.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu
Dazu eine Magicool DCP450, einen 360er/420er Nexxxos ST30, 3 gute Lüfter, Schlauch und Anschlüsse, fertig ist das deutlich bessere Set.
Bzw wenn man die CPU auch kühlen will eben noch einen Heatkiller 4/Kryos Next für die CPU und gegebenenfalls noch einen Radi.
 
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.079
#8
Selbst mit 2 240er Radiatoren ist das nix, wenn man nen übertakteten R7 oder nen i9 kühlen will. Und bei mehr Radiatorfläche dürfte die Pumpe nicht mehr genug fördern... Irgendwie reichlich sinnfrei.
das ist egal! sinnfrei hin oder her. darum gehts bei dem aio kram nämlich nicht. die hersteller bauen das was das gros haben will. ob sinnvoll, schrott oder nicht - egal, hauptsache die ganzen deppen kaufen das zeugs und es wird damit verdient. so funktioniert das nämlich ;)

"boaaaaah wasserkühlung... das muss ja kühl sein" :freak:

nicht.

das sagt nämlich alles:
Die Fluid-Gaming-Reihe soll sich an preisbewusste Nutzer richten.
es darf nix kosten, sie bekommen sie was sie wollen. müll. wie bei vielem... eigentlich fast allem heutzutage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kharne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
455
#9
Wenn nicht der, wer denn sonst? Ist doch die logische Upgradekurve für jemanden der mal was besseres probieren möchte.
Nein. Denn die Klientel interessiert sich idR überhaupt nicht dafür was drin ist. Und wenn doch Interesse entsteht, dann wird hier im Forum an angefragt und kauft entweder nen neuen PC oder geht wieder, weil das alles viel zu teuer und aufwändig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kharne

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
455
#11
Dir ist schon klar, dass du hier Äpfel und Birnen vergleichst?

Btw: 1 Kelvin höhere Temperatur bei 1 db weniger (bei 1000 Umdrehungen) ist in meinen Augen nicht besser, sondern gleichauf. (NH-U14 vs die Thermaltake AIO)

Und mit XFR und Allcore Turbo wurde die Thermaltake AIO nicht getestet?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.278
#12
Selbst mit 2 240er Radiatoren ist das nix, wenn man nen übertakteten R7 oder nen i9 kühlen will. Und bei mehr Radiatorfläche dürfte die Pumpe nicht mehr genug fördern... Irgendwie reichlich sinnfrei.
Wie kommt man auf sowas? Man könnte meinen hier hat keiner Ahnung von Waküs.

2x120 reichen locker. Eine Fiji / Vega Liquid geht mit einem 120er auch locker (leise) und Durchfluss spielt ohnehin so gut wie keine Rolle (da reichen 15l /h) . Das Wasser kann da drin locker 50 oder 60 Grad haben, die AMD CPU ist verlötet und recht kühl und bei GPU ist es noch weit unkritischer. Die laufen meist keine 20 Grad wärmer als das Wasser.

Ein i9 is da schon was anderes da das delta Wasser zu Core weit höher ist, deswegen braucht man möglichst kaltes Wasser. Da hilft Durchfluss runter, zu viel ist da ungut. Mit weniger Flow, über 20l, ist das Wasser auf GPU Seite zwar paar Grad wärmer, die juckt das aber nicht. Dafür hat die CPU paar Grad weniger.

Es geht auch darum die Wärme einfach an eine Stelle zu bekommen bei dem sie aus dem case befördert wird. Manche case's haben das Netzteil im Case verbaut, genau das Problem hat gerade ein Kollege. Seine GPU heizt auf, die Temperatur im Case steigt, das bequiet Netzteil wird zum Krawallmacher. Ein 140er Radi im Deckel und das Netzteil sowie das ganze Case wäre leise.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.255
#13
@yaegi stimmt ich sage nur im Vergleich Noctua NH-U14S gegen Thermaltake Floe Riing RGB 360 TT Premium Edition Wasserkühlung

Beweis https://www.hardwareluxx.de/index.p...uehler-im-grossen-vergleichstest.html?start=7
Vollkommen bescheuerter Vergleich:
1. die TT AIO hat eine deutlich kleinere Bodenplatte, hat also deshalb einen Nachteil, schau dir lieber mal die LiqTech an.
2. AIO /= Wasserkühlung

Gerade bei Threadripper zeigt eine Wakü ihre Stärken, da werfen die meisten Luküs das Handtuch.
Ergänzung ()

Wie kommt man auf sowas? Man könnte meinen hier hat keiner Ahnung von Waküs.

2x120 reichen locker. Eine Fiji / Vega Liquid geht mit einem 120er auch locker (leise) und Durchfluss spielt ohnehin so gut wie keine Rolle (da reichen 15l /h) . Das Wasser kann da drin locker 50 oder 60 Grad haben, die AMD CPU ist verlötet und recht kühl und bei GPU ist es noch weit unkritischer. Die laufen meist keine 20 Grad wärmer als das Wasser.
Also bei 50-60°C Wassertemperatur würde ich mir ja schon Sorgen machen, das ist definitiv nicht mehr sinnvoll. Viele Pumpen dürfen gar nicht so hohen Betriebstemperaturen ausgesetzt sein, dazu werden die Schläuche bei solchen Temperaturen sehr flexibel und können sich lösen --> Hardware bekommt ne Dusche.
Aber gut, jeder hat da andere Ansprüche, ich würde unter zwei 360ern für so ein System gar nicht erst anfangen, besser zwei 420er.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.278
#14
Wenn das System darauf ausgelegt ist ist das kein Problem. Wenn das Delta Luft zu Wasser zu klein ist braucht man natürlich am besten gleich neben Mora.

Ich regle hier den 600W CPU last only i9 auf 37 Grad Wasser Temperatur, kalte Seite. So is auch bei dauerlast die Sache noch leise und auch nur so arbeitet der passiv Radi auch was. Wenn da das Wasser mit etwa max 47 Grad reingeht gibt der auch was an die Umgebung ab. Wie jeder Radiator halt.

Edit:
Wenn ich zusammen mit der GPU dann bis 900W ziehe dreh ich den Durchfluss auf sodass der eben immer unter ~48 Grad bleibt.

Ich mein so ne custom Wakü mit Tüllen is ja auch das eine, geschlossene Systeme aber was anderes und die Pumpe sitzt da oft auf kalter Seite. Man müsste jetzt mal mathematisch ausrechnen wie viel Wärme in Abhängigkeit zum Delta abgeben werden kann. Ist das linear oder exponentiell? Also geb ich bei 25 Grad Luft Temp und Max +5 Grad Wasser bei 800rpm Fan genau die Hälfte max ab wie bei +10 Grad?
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamer2003

Cadet 1st Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
13
#15
Na super. Alluminium in einer Wakü. Es können also nur spezielle Aluminium Kühlkörper verwendet werden und dann wahrscheinlich auch nur bestimmte von EK (kupfer vs Aluminium = tot einer Wakü).
 

Dr.Dreud

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
454
#16
@immortuos aber es ist trotzdem eine AIO. Ich wollte damit nur sagen AIO ist nicht gleich AIO, bei den fertigen wird meistens irgendwo gespart. Mir ist klar das AIO eigentlich fast immer in Vorteil sind außer im Preis.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
19.278
#17
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.255
#18
Kann man ja mit alten Zalmann Teilen ergänzen. Die waren auch aus Alu. 😁😂😈😎
 

fulgent

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
116
#20
Top