News Elektronenstrahllithografie für die Massenfertigung?

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.874
#2
Interessant. Na da streu ich mal ein bissl Salz auf meinen alten Röhrenmonitor, während er ein Bild vom Die von Sandy Bridge wiedergibt. Evtl wirds was :D

Mal im Ernst, schon krass was heutzutage alles möglich ist.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.338
#3
Das sind doch mal wieder gute Nachrichten. Die Technologie wird sicher auch fr CPUs und GPUs von großer Bedeutung sein.
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.685
#4
Elektronenstrahllithograhie ist doch nicht neu... Alter Hut sogar... Momentan ist es halt nur zu langsam und viel zu teuer ;)
 
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.129
#6
Kommt Zeit kommt Tempo. Ich freue mich schon auf die Prozessoren, die in den nächsten Jahren kommen werden.
 

lalanunu

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
313
#7
Die Entwicklung geht immer weiter und weiter und weiter .... und weiter ... und weiter...

Das ist doch ganz normal. In 20 Jahren lachen die über unseren technischen Stand, wenn die Welt dann noch existiert ;-)
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.426
#9
Mir ist es jetzt schon ein Rätsel wie man mit Wellenlängen von weit über 100nm Strukturen herstellen kann die nur ein Bruchteil dessen groß sind. Krass!
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#10
Die nehmen Linsen um den Strahl zu bündeln.
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.547
#11
Da war irgendwas von wegen Linsen und so ;)

Sofern wir dann mit EUV bei den.... 5-6nm ? war dies das minimum ? Angekommen sind werden weitere alternativen gesucht! Logischerweise forschen sie schon jetzt daran, dass sie dann bereit ist. Aber standard mässig eingesetzt wird sie wohl noch sehr sehr lange nicht.
 

Nico25394

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
503
#12
ich denk mir grad noch wow, ich finds sowieso schon den absoluten hammer was die da so im nanometerbereich packen und jetz wirds noch kleiner bzw effizienter ;) irgendwann wird das ganze glaube ich zu krass für die menschen und dann werden maschinen das ganze denken und basteln übernehmen...
 

ExcaliburCasi

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.690
#13
ja soweit ich das im Kopf hab sollen bei 6nm schon Kohlenstoffröhrchen unser weg zum Glück sein, bis dann vielleicht mal irgendwann der Sprung zum Serienreifen Quantencomputer kommt.

Gerade durch diese Grenze wundert es mich das Intel bei den Fertigungsgrößen nochmal richtig anziehen will ... vielleicht fürchten sie aber das etwas besseres dann bereit ist und sie deshalb ihr know how vorher noch bringen wollen ...


mal schauen was kommt, aber Silizium hat bald fertig :)
 

jusaca

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.852
#14
Ja, so einfach lässt sich das mit den Linsen aber auch nicht "bündeln".
Ihr könnt euch das ja nicht so vorstellen, dass der gesamte Lichtschein einen Durchmesser von x nm besitzt, sondern eine einzige Welle ;)
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#16
Weil Lithografie "in irgenwas reinritzen" bedeutet und soweit ich weiss werden die Strukturen immernoch erzeugt indem man Material aus einer Schicht abträgt.
 

Iapetos

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.803
#17
Ich halte die Bezeichnung "Speisesalz" für hochreines NaCl für ein wenig unangebracht. Sowohl Reinheit als auch Preisunterschied sind erheblich. ;)

Ja, langsame Elektronen streuen bevorzugt, weshalb sie sich ja auch hervorragend für spektroskopische Methoden eignen. Ich hätte nicht gedacht, dass die großen Elektronen noch der Erzeugung solch feiner Strukturen dienen würden - eher Röntgenstrahlung.
 

Selissa

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
916
#18
Nein, Lithografie heißt Steindruck, weil da das Wort Stein drinn steckt und weil die früher Steine nutzten.
 

twilight

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
289
#19
Ich hätte nicht gedacht, dass die großen Elektronen noch der Erzeugung solch feiner Strukturen dienen würden - eher Röntgenstrahlung.
Nach De Broglie kann man Materie eine Wellenlänge zuordnen: Lambda = h / p
Während EUV von unten in Soft X-Ray (10nm - 100pm) übergeht, schließt sich die Wellenlänge von Elektronen oben an Hard X-Ray (100pm - 10pm) an. Mit obiger Formel erhält man unter Einbeziehung relativistischer Effekte z.B eine Wellenlänge von 12.3 pm bei 10kV und 2.5pm bei 200kV Beschleunigungsspannung.
 
Top