Energiemessgerät

Break16

Ensign
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
157
hallo!

kann mir jemand helfen?

habe in der firma eine: Synology DiskStation DS3018xs

will zu hause eine baugleiche synology NAS betreiben die ich in der firma habe und die daten von der firma (backups, daten, etc) mit der NAS zu hause 1:1 synchronisieren.

Grund? die daten sollten auch bei mir zu hause sein (diebstahl, feuer, etc,)

will daher natürlich die Stromkosten die zu hause anfallen meiner Firma in Rechnung stellen. dazu brauche ich halt so ein Strommessgerät.

schwanke zwischen dem:

Voltcraft Energy Logger 4000
https://www.conrad.at/de/p/voltcraft-energy-logger-4000-energiekosten-messgeraet-stromtarif-einstellbar-kostenprognose-125444.html

und dem hier:

ELV Energy Master Profi-2 Energiekostenmessgerät
https://at.elv.com/elv-energy-master-profi-2-energiekostenmessgeraet-105799?fs=1897165769&c=228

Welches Gerät erfüllt meinen Zweck?
 
Zuletzt bearbeitet:

ekin06

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.286
Hab das ELV Energy Master Profi-1. Sehr gutes Gerät und misst bis auf 0,1W genau. Selbst verbraucht es knapp 0,5W. Man kann 3 verschiedene Tarife einstellen, mehrere Verbraucher und die Kostenkalkulation für 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat oder 1 Jahr ausgeben lassen.

Was mit dem Energy Master nicht geht, die Daten auf den PC zu übertragen. Ich denke ein Foto würde sowieso reichen, da du ja auch irgendwie nachweisen solltest, dass nur der eine Verbraucher am Messgerät hängt.
Ergänzung ()

Bei dem Voltcraft hast du hast noch ne Software zum Auswerten mit dabei. Aber die Bewertungen sprechen jetzt nicht gerade für das Gerät. Sicher aber ist dein Ziel damit auch realisierbar.
 

Anhänge

Ro the man

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
71
Willst du die Daten am PC geht kein Weg am Voltcraft vorbei
 

Pheodor

Ensign
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
234
Grund? die daten sollten auch bei mir zu hause sein
Das solltest du vorher mit deiner Firma abklären, oder willst du in des Teufels Küche landen, wenn rauskommt, dass du firmeneigene Daten abziehst?


will daher natürlich die Stromkosten die zu hause anfallen meiner Firma in Rechnung stellen.
Wieder ein Punkt, den du mit deiner Firma abklären solltest. Messgerät hin oder her, die Firma muss das ganze mitmachen, sonst kannst du lange mit deiner selbst erstellten Stromrechnung wedeln.
 

Break16

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
157
Das solltest du vorher mit deiner Firma abklären, oder willst du in des Teufels Küche landen, wenn rauskommt, dass du firmeneigene Daten abziehst?




Wieder ein Punkt, den du mit deiner Firma abklären solltest. Messgerät hin oder her, die Firma muss das ganze mitmachen, sonst kannst du lange mit deiner selbst erstellten Stromrechnung wedeln.
bin der Chef :D
 

ekin06

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.286
@Pheodor
Vermutlich ist es seine eigene Firma oder er hat es abgesprochen, da kann man jetzt mal davon ausgehen.
Ergänzung ()

Ah ja, kam prompt die Antwort :rolleyes:
 

Break16

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
157
Bei dem Voltcraft hast du hast noch ne Software zum Auswerten mit dabei. Aber die Bewertungen sprechen jetzt nicht gerade für das Gerät. Sicher aber ist dein Ziel damit auch realisierbar.
genau die Software soll wirklich grottenschlecht sein :( es soll auch eine "VoltSoft PRO Mess-Software" geben für fast 60 € ...

danke für deinen tipp.

ja fotos sollte ausreichen.

vielen dank
 

cool and silent

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
2.000
Der Hersteller des NAS gibt rund 50 Watt Leistungsaufnahme im Leerlauf an und 130 Watt im Betrieb.

Die Lösung des Problems ist nichttechnischer Natur. Leistungsaufnahme schätzen: 8 Stunden Betrieb an 200 Werktagen, ansonsten Leerlauf 24/7. Da kommen in etwa 150 - 200 Euro Stromkosten p.a. zusammen.

In Absprache mit dem Steuerberater Kosten pauschal schätzen, dokumentieren und abrechnen. Alles andere ist Overkill.
 

Corto

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.700
es gibt doch auch smarte Steckdosen die das mitlesen.
das könnte dann jeder in der firma mit seiner app checken.

Wenn das für euch professionell genug ist - die dinger gehen bei 10€ los
 

ekin06

Captain
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
3.286
Oh ich war bisher immer davon ausgegangen, dass die Messgenauigkeit in jedem Leistungsbereich 0,1W beträgt. Gut zu wissen. Da hab ich nicht weiter nachgeguckt und mich von der Werbung blenden lassen. 🤪
 
Top