News Enterprise-SSDs: Western Digitals Ultrastar DC SN640 speichert bis zu 30 TB

RYZ3N

Community-Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
8.215

yoshi0597

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
771
@konkretor Für einen Privatanwender sind die eigentlich nicht gedacht. Und für große Unternehmen sind das fast schon Peanuts denke ich. Schließlich kostet ja auch ein Top Tier Intel Xeon alleine ~10000Euro, da fehlt ja noch evtl. die zweite CPU, Mainboard, Ram, Speicher etc.... wenn wir dafür alles Endkundenpreise verwenden würden, dann würde solch ein System bestimmt jenseits von mehreren 100000Euro kosten. Unternehmen bekommen dafür von ihrem jeweiligen Systemhaus bestimmt dank Mengenrabatte einiges günstiger und haben den service inkl.
Alleine die Supercomputer kosten mehrere zig Millionen Euro, dagegen sind 7500 Euro für die SSD ein Tropfen auf den heißen Stein :daumen:
 

schlagschnurr

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
905
@konkretor musst nur 10 Jahre warten, dann ist's bezahlbar
 

Chattermark()

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
690
Vor ein paar Monaten hatte Anandtech aus Industriekreisen berichtet, dass "kaum" Bedarf für SSDs mit mehr als 16TB besteht, weil da einfach zu viel futsch ist wenn mal eine ausfällt und das Wiederherstellen/redundante Vorhalten zu umfangreich wird.

Offensichtlich haben sich die Preise (oder Zuverlässigkeit) so weit verbessert, dass der Markt jetzt doch wächst und die Sache rentabel wird.
 

Reset90

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
490
Wieso sollte das nichts für den Privatgebrauch sein?

vor 20 jahren hat man noch geglaubt, dass das internet kein massenmedium wird

https://www.derstandard.at/story/496477/internet-wird-kein-massenmedium


In 15 Jahren haben wir dann den Artikel "vor 15 Jahren" und lachen uns kaputt, was die idioten damals an Platz für 30TB gebraucht haben.


Das man auch nicht dazulernt und erstmal immer alles neue nicht braucht.
 

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.527
Für leseintensive Workloads und schreibend eher für große Blöcke. Klingt für mich total nach SMR Festplatte.

Aber ja, das dürfte für einige Unternehmensanwendungen von großem Vorteil sein, wenn der typische Netflix-Server plötzlich bei ca. doppelter Kapazität (30TB pro Port statt 14TB) nur halben Verbauch (7W pro Port statt 15W) hat, dann spart das ordentlich an Betriebskosten. Und wenn dank SSDs noch mehr Bandbreite pro Server ausgelastet bekommt, dann spart das nochmal mehr.
Datacenter Anwendungen sind eben schnell in ganz anderen Dimensionen zu sehen, als wir Heimanwender typischer Weise so haben/brauchen.
 

chancaine

Captain
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
3.078
Wieso sollte das nichts für den Privatgebrauch sein?

vor 20 jahren hat man noch geglaubt, dass das internet kein massenmedium wird

https://www.derstandard.at/story/496477/internet-wird-kein-massenmedium


In 15 Jahren haben wir dann den Artikel "vor 15 Jahren" und lachen uns kaputt, was die idioten damals an Platz für 30TB gebraucht haben.


Das man auch nicht dazulernt und erstmal immer alles neue nicht braucht.
Ich weiß gar nicht, was Du willst. Der Mann hatte doch Recht. Zum damaligen Zeitpunkt (2001) stimmten seine Aussagen exactement! 2001 war das www nicht annähernd so verbreitet und erst recht kein Trend.
Die meisten User damals waren IT-Freaks und Gamer, was damals ne kleine Randgruppe war, weit entfernt vom heutigen Massenphänomen.
Auch die weiteren Einlassungen Richtung Logistikproblem und verstopfte Innenstädte sieht man heute ja.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.603
2001 war das interné bereits voll am laufen. da haben wir unseren ersten dsler bekommen. die dotcomblase pipapo....also das gabs da alles bereits.

ansonsten sieht man, dass die Technik bereits existiert und wir aber künstlich klein gehalten werden.
 

Pry_T800

Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
2.761
Die allerwenigsten werden wohl in einem normal Rechner 30 TB brauchen, hier im Forum ist es wohl eine Ausnahme.
Mir fällt eigentlich im privaten nur ein Szenario ein, wo man soviel Platz braucht...Videos, die man nicht bereit ist, zu löschen 😁.

Ansonsten natürlich toll so etwas, wobei ich mir persönlich mechanische Festplatten zulegen würde, weil die doch etwas günstiger sind 😉

Ich begrüße allerdings diese Entwicklung!


Cu der Pry
 

Bigeagle

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
75
Also 30 TB im PC wären nett, aber die hälfte würde mir auch reichen. Man ist ja bescheiden.
Mein Homeserver würde sich aber bestimmt drüber freuen wenn das Ding da reinpassen würde. So aber bleibt es wohl bei 24 TB durch 3 HDDs
 

PS828

Ensign
Dabei seit
Juni 2019
Beiträge
220
Von welchen SSD Größen redet man hier? Gut möglich dass ich es übersehen habe, aber sind die noch 2,5 oder 3,5 Zoll?
 

mgutt

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
526
Für 30 € pro TB könnt ihr mir jede Größe verkaufen. Aber die 8TB würden zum Befüllen des NAS schon reichen ;)
 

Thomson1981

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.224
Mir geht meine inzwischen schon viel zu kleine 1TB SSD gehörig auf die Nerven, da passen gerade mal 10 aktuelle PC Games drauf + der Speicher fürs Windows, wichtige Programme, Bilder, Videos und wichtiger Daten.

Und bei jedem neuen Spielekauf muß ich mich immer wieder aufs neue durchringen, welches ältere Game ich löschen soll, damit der Speicherplatz noch ausreicht.

Da wäre diese schnelle 30TB SSD genau das richtige:Könnte da meine gesamte Spielesammlung draufspielen und hätte immer noch massig Platz für alles Zukünftige, ohne die nächsten Jahre je wieder über Speichermangel nachdenken zu müssen.
Für 1.000-1.500 Euro würde ich das Teil sofort kaufen, aber unter 30.000,00 Euro kriegt man dieses Schätzchen garantiert nicht.

Größere SSD's als 1 TB kosten aber immer noch extrem viel Geld und die gibt es de Facto nur im Enterprise Bereich für tausende von Euro.
Hier hat es irgendwie die letzten 5 Jahre kaum Fortschritte im Privatkundenbereich gegeben bezüglich der Größe von Consumer SSD's und auch die Preise sind nur gering gefallen, trotz immer kleinerer und effizienterer Fertigungstechnologie.

Mir aber wieder eine HDD einzubauen in den PC für den täglichen Betrieb nur wegen Speichermangel, kommt aber auch nicht in Frage.
Der Rechner ist so schön leise im idle beim reinen SSD Betrieb und das möchte ich nicht mehr missen.
 

Sebbi

Rear Admiral
Dabei seit
März 2002
Beiträge
5.385

M.B.H.

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.032
Endlich geht es voran! Ich warte schon lange auf den Moment meine 8 Festplatten im PC (ca. 30 TB) endlich durch wenige oder eine Platte zu ersetzen, und dann noch als SSD. Perfekt!
Wann wird die erhältlich sein und wieviel wird die kosten?
Ergänzung ()

Vor ein paar Monaten hatte Anandtech aus Industriekreisen berichtet, dass "kaum" Bedarf für SSDs mit mehr als 16TB besteht, weil da einfach zu viel futsch ist wenn mal eine ausfällt und das Wiederherstellen/redundante Vorhalten zu umfangreich wird.
Es wird immer alles kontinuierlich wachsen. Vor 30 Jahren gabs Festplatten die um Faktor 100.000 kleiner waren als jetzt. Und in 30 Jahren wird es Festplatten / micro SSDs geben die 100.000 mal größer sind als jetztige SSDs. Ist einfach so. Aber wird dann auch notwendig sein, 300 megapixel Fotos der Handies und 16k 16 Bit 3D-Videos mit 288fps und 40 Tonspuren brauchen den Speicherplatz dann auch ruckzuck.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gamecollector

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
322
Also ich finde die Micron 7.68TB für 990EUR schon fast OK.

Hab damals für eine 20GB Seagate Consumer HDD auch schon ~300 DM ausgegeben.
 

mgutt

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
526
Top