Erster Gaming PC für 10 Jährigen bis 1200€

##Tom##

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
550
#1
Guten Morgen zusammen,

ich möchte für meinen Neffen seinen ersten Gaming PC zusammenstellen. Er kommt jetzt in die weiterführende Schule und benötigt nun auch einen PC und möchte mit diesem auch spielen. Ein Monitor sollte auch im Preis mit drin sein.
Hier reicht ein solider 24", 144 Hz Monitor, FHD.
Grundsätzlich würde ich bei der CPU auf AMD setzen da die Coffee-Lake mit dem 370er Board ja nur eine "Übergangslösung" sind. Ich wollte ungern beim nächsten CPU Wechsel, gleich das ganze Board austauschen. Natürlich sind die Preise momentan alles andere als gut aber nützt ja nichts.... Ich wollte jetzt nicht noch drei Monate warten.

2. Preisspanne?
- 1200€ (inkl. Monitor) +/- 100€

3. Verwendungszweck?
- Gaming
- Standard Office Arbeiten für die Schule
- Surfen

3.2. Spiele
- Landwirtschaftsimulator, Fifa, Need for Speed
- Alle Spiele die für Kids in dem Alter sind
- Auflösung 1080p, Detailstufe angepasst an die GPU. Hoch wäre zu beginn schön aber Regler bedinen werde ich ihm beibringen :)

4. Was ist bereits vorhanden?
- nichts

4.2. Peripherie
- nichts vorhanden
- hier reicht das Standard Programm (Maus / Tastatur)

5. Geplante Nutzungszeit/Aufrüstungsvorhaben?
- Natürlich so lang wie möglich.
- Soll auf jeden Fall in Zukunft aufrüstbar sein, deshalb ist die Frage ob die Intel Plattform mit dem 370er Chupsatz überhaupt Sinn macht?!
- Übertaktet wird nicht

6. Besondere Anforderungen und Wünsche?
- Win 10 wird benötigt
- Gehäuse mit gutem Airflow, leise und schlicht.
- GPU sollte min. eine 1060 sein

7. Zusammenbau/PC-Kauf?
- entscheide ich spontan. Vielleicht mach ich es selbst oder bestell es gleich mit.

Vielen Dank für eure Unterstützung.

Beste Grüße
Tom
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
159
#2
Ich weiß, ich weiß: Das willst du eigentlich nicht...

Aaaaaber: Wäre es zumindest eine Überlegung wert auf einen 2400G zu setzten bis die GPU's wieder bezahlbar sind? Wäre vielleicht auch eine schöne "Motivation" für den kurzen mal die ein oder andere 1 mit nach Hause zu bringen. :D
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.638
#4
Zwar ein netter Input von Mini-Mi, aber der Junge ist ja nicht der Sohn des TE sondern lediglich der Neffe. Die Motivation für entsprechende Noten sollte also eigentlich von den eigenen Eltern kommen ^^

Zum Thema: vielleicht bietet sich aufgrund der Preissituation derzeit sogar ein Fertigrechner an. Beispielsweise könnte man das Ganze so machen:
PC: https://www.dubaro.de/GAMING-PC/Gamer-PC-Ryzen-5-1600-mit-GTX1060::3418.html
Monitor: https://geizhals.de/samsung-c24fg73-lc24fg73fquxen-a1621926.html?hloc=at&hloc=de
Maus & Keyboard: https://geizhals.de/cooler-master-masterkeys-lite-l-combo-sgb-3040-kkmf1-de-a1478143.html

Damit bist du ein paar € über Budget und bei Gelegenheit würde ich noch eine HDD dazu einbauen.

Alternativ dazu eben der 950€ Rechner aus der FAQ.

Nicht vergessen solltest du allerdings das Betriebssystem + Office, es sei denn ihr wollt OpenOffice nutzen.
Wenn die Software noch hinzu kommt, vllt. doch eher am 850€ Rechner orientieren. Beim Bildschirm liesse sich auch noch ein wenig einsparen, aber der Samsung ist in Sachen Preis/Leistung eigentlich ziemlich gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
159
#5
Das war auch nur ein Vorschlag von mir - kein Befehl. ;)

Aber den verlinkten Rechner finde ich ganz nett. Nur 2 Sachen "stören" mich: RAM mit nur 2400 MHz und das Netzteil hat nur 400w. Ob das reicht - schwer zu sagen. Hinterfragen kann man es aber mal.

Aber als Komplettpaket völlig okay. Ist da eigentlich eine Win10 Lizenz dabei?

Edit: Der verlinkte Monitor ist ein FreeSync Bildschirm.
 
Zuletzt bearbeitet:

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
14.421
#6
Zwar ein netter Input von Mini-Mi, aber der Junge ist ja nicht der Sohn des TE sondern lediglich der Neffe. Die Motivation für entsprechende Noten sollte also eigentlich von den eigenen Eltern kommen ^^.
Mal ehrlich wenn der Onkel schon so viel Geld für einen PC ausgeben tut dann darf er auch Motivieren.

Normal ist das nicht unbedingt.

Wir reden ja auch nicht über einen Einsteiger PC bei dem Preis sondern einen der richtig was kosten soll.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.638
#7
Windows ist bei Dubaro separat erhältlich. Kriegt man beim Kauf eines Rechners vielleicht sogar vergünstigt, das wüsste ich nicht.
Das 400w Netzteil reicht für die Hardware aus. 2400er RAM ist sicherlich nicht das Optimum, nein. Der 950€ Rechner aus der FAQ hätte somit natürlich den Vorteil des 3000 MHz RAM sowie eine 500GB SSD.

Wenn der TE Lust auf Eigenbau hat, dann lohnt sich das natürlich.
 
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
1.849
#8
wenn der kurze office für die schule braucht, dann würde ich unter keinen umständen mit open office anfangen. ich würde gleich zum MS Office greifen, da auf den schulrechnern höchst wahrscheinlich auch das MS office drauf sein wird. so wars zumindest bei meiner kleinen schwester der fall.
 

##Tom##

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
550
#9
@Mini-Mi
Danke für den neuen Denkansatz aber wie du schon vermutet hast, ich will es nicht hören :D (nicht böse gemeint)

@Captain Mumpitz
Danke für die Links. Dubaro kannte ich bis dato gar nicht. Bisher habe ich immer Abstand von Fertig-PC gehalten. Ist Dubaro also ein seriöser Händler mit gescheiten Angeboten?

@xxMuahdibxx
Für mich ist es schon fast ein Einsteiger PC da man für 500€ nicht wirklich was bekommt mit dem man die nächsten zwei Jahre gut aufgestellt ist und dann noch halbwegs vernünftige Games zum Laufen bekommt.

Office etc. muss nicht im Budget enthalten sein, hier gebe ich eine von meinen freien Lizenzen ab.
Der Rechner aus den FAQ sieht auch ganz gut aus, den hatte ich völlig übersehen.
 
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
2.638
#10
Dubaro kann man durchaus in Betracht ziehen. Anbetracht der Gewinnmarge der Händler sowie Arbeitsaufwand für Zusammenbau etc. sind auch die Preise absolut in Ordnung.
Aber wie du wohl schon gesehen hast: bei Selbstbau kriegst du etwas mehr Speicherplatz sowie schnelleren RAM, was nicht zu verachten ist. Wenn du den Aufwand nicht scheust, würde ich das also klar vorziehen. 240GB sind doch relativ schnell voll und wie wir wissen, profitiert Ryzen recht stark von schnellem RAM.

Alternativ kannst du den Rechner bei Dubaro auch noch selber ein wenig modifizieren. Da müsstest du dich mal durchklicken und vergleichen, was dich der selbe Rechner mit grösserer SSD und anderem RAM kosten würde.
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
159
#11
Was noch interessant wäre: Muss der Rechner JETZT her oder kann es noch 4-6 Wochen warten bis der Zen Refresh da ist?
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.155
#12
Ich würde auch noch warten bis die neuen Prozis von AMD da sind.. Wenn es denn zeitlich geht natürlich.
 

PC-Zocker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
316
#13
Mit 10 Jahren einen 1200,-€ PC???? Das ist eine Tolle Erziehung. Habe den Verdacht,das der Junge gerne Ballerspiele spielt,deshalb der PC. Damit der Junge den ganzen Tag davor sitzt und die Eltern ihre Ruhe haben.
Mit 10 Jahren braucht noch keiner solch einen PC. ( Und mit 18 bekommt er einen Porsche von Dir ,wenn er ihn haben will? )
Kauf ihm lieber ein Tablet und das reicht erstmal.
 

##Tom##

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
550
#14
Er muss nicht jetzt sofort ein neuen Rechner haben. Warten wäre noch möglich, ist die Frage wann die neuen CPU´s vorgestellt werden und ob diese direkt verfügbar sind.

@Captain
Ich würde auf jeden Fall den schnelleren RAM nehmen. Ich habe mich bei Dubaro durchgeklickt und dort kann man den RAM aus der 950€ Konfig für einen Aufpreis von 16€ einbauen lassen.

@PC-Zocker
Nein, Porsche ist da nicht angebracht. Wenn schon Bugatti etc. :freak: Mein Gott was stimmt nicht mir dir?
Nochmal, ich bin der Onkel und erziehe hier meinen Neffen nicht. Er braucht einen PC für die Schule und möchte damit auch mal was spielen. Und jetzt halt dich fest... Ein Tablet und sogar eine Wii-U ist schon da :evillol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
10.921
#15
@PC-Zocker: ich denke wir sind nicht in der Lage die Erziehung zu bewerten oder gar zu beurteilen! Nimmst dir einfach zu viel raus und kennst nur einen Bruchteil über diese Personen, deren Beziehung zueinander etc.
 
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
159
#16
Mit 10 Jahren einen 1200,-€ PC???? Das ist eine Tolle Erziehung. Habe den Verdacht,das der Junge gerne Ballerspiele spielt,deshalb der PC. Damit der Junge den ganzen Tag davor sitzt und die Eltern ihre Ruhe haben.
Mit 10 Jahren braucht noch keiner solch einen PC. ( Und mit 18 bekommt er einen Porsche von Dir ,wenn er ihn haben will? )
Kauf ihm lieber ein Tablet und das reicht erstmal.
Genau solche Beiträge sind typisch für ein deutsches Forum! Erst mal meckern und hinterfragen. Geh doch einfach auf sein Anliegen ein oder enthalte dich der Debatte. Was gehen dich die "Internas" der Familie an? Wenn der TE das Geld übrig hat - warum denn nicht? Ich hätte mir als 10-jähriger ein zweites Poloch gefreut wenn mein Onkel mir sowas gekauft hätte.
 

valnar77

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.393
#17
wenn der kurze office für die schule braucht, dann würde ich unter keinen umständen mit open office anfangen. ich würde gleich zum MS Office greifen, da auf den schulrechnern höchst wahrscheinlich auch das MS office drauf sein wird. so wars zumindest bei meiner kleinen schwester der fall.
Das wäre doch genau der falsche weg. Ein teures MS-Office-Paket für einen 10-Jährigen?
Ich würde auf keinen Fall MS Office als erstes kaufen, sondern eher mit Libre Office / Open Office anfangen. Wenn die Schule für irgend etwas MS-Office unbedingt benötigt/voraussetzt, sollen sie halt auch eine entsprechend vergünstigte Lizenz anbieten.

Auf der Schule meiner Tochter ist dies genau umgekehrt. Dort wird Libre/Open-Office empfohlen, und das zu recht.
Gerade in dem Alter werden meistens nur rudimentäre Programmfunktionen benötigt.

P.S.: Jetzt habe ich ganz meine Empfehlung vergessen Kopf>Tisch
Falls es möglich ist, warten bis Ryzen + (2600/2700/X) -Serie raus ist.
Wenn nicht, würde ich dennoch schauen dass ich ein gutes P/L-Verhältnis habe. Hier mal so grobe Empfehlungen:
Günstigste Kombo: Ryzen 2400G, 16GB 3000+RAM, SSD/HDD oder 1TB SSHD, +FreeSync-Monitor bis 60Hz, irgendwann später eine Graka nachrüsten
Mittlere Kombo: Ryzen 1600(X), 1050Ti
Große Kombo: Ryzen 1700(X), 1070 oder Vega56 - beide Grakas aber überteuert derzeit.

Natürlich ist es deine Sache, wieviel Geld Du für den Rechner ausgiebst, aber ich würde im ersten Schritt tatsächlich zur Variante 1 raten.
Diese lässt sich später relativ leicht aufrüsten, ohne unnötig viel Geld verpulvert zu haben, wenn es doch nichts für ihn ist. Und mit der Kombo lernt er defintiv die Regler zu bedienen ;-)
Ggfs. direkt einen besseren Monitor mit FreeSync und 144hz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
159
#18
Ja, mit Office ist es schon eine Krux. Es wird wohl auf Dauer kein Weg daran vorbeiführen sich mit beiden auseinanderzusetzen. Libre und MS sind ja relativ ähnlich. Dennoch sollte man durchaus zweigleisig fahren können. Das ist zumindest mein Empfinden - bitte keine verbale Haue. :D
 

Akuji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
295
#19
Landwirtschaft Simulator läuft zwar jetzt nicht auf einer Konsole aber FIFA und Rennspiele um so besser.
Wäre es denn vllt eine Überlegung wert auf eine ps4 oder Xbox zu gehen und zum Arbeiten ein halbwegs aktuelles Notebook anzuschaffen?

Ich hatte zwar auch schon vor 10 meinen ersten Rechner, ein cpc464 :), finde es daher nicht schlimm, fürs reine arbeiten würde ich heutzutage den Kindern trotzdem lieber ein Notebook hinstellen, ein gebrauchtes t4x0. Modell zB, einfach weil die weniger dran rumpfuschen können, dir Geräte stabil sind, man zur Not das Teil sich schnappen kann und gemeinsam am Tisch was ausprobieren.
 

PC-Zocker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
316
#20
Genau solche Beiträge sind typisch für ein deutsches Forum! Erst mal meckern und hinterfragen. Geh doch einfach auf sein Anliegen ein oder enthalte dich der Debatte. Was gehen dich die "Internas" der Familie an? Wenn der TE das Geld übrig hat - warum denn nicht? Ich hätte mir als 10-jähriger ein zweites Poloch gefreut wenn mein Onkel mir sowas gekauft hätte.
Und meiner Meinung nach,braucht kein Kind von 10 Jahren einen 1200,-€ PC.
Habe selbst einen Sohn von 12 und der braucht für die Schule keinen PC. Der kann seine Aufgaben ganz locker mit dem Tablet erledigen.
Und wenn man die Zusammenstellung sieht,dann weiß man doch worauf es hinaus laufen wird. Wenn er so ein toller Onkel sein will,dann sollte er ihm lieber Hobbys suchen und nicht das der Junge dauernd vor dem Pc sitzt. ( Das kennt man ja. )
PS: Ja wir sind ein deutsches Forum,deshalb die Debatte.
Ergänzung ()

Landwirtschaft Simulator läuft zwar jetzt nicht auf einer Konsole aber FIFA und Rennspiele um so besser.
Wäre es denn vllt eine Überlegung wert auf eine ps4 oder Xbox zu gehen und zum Arbeiten ein halbwegs aktuelles Notebook anzuschaffen?

Ich hatte zwar auch schon vor 10 meinen ersten Rechner, ein cpc464 :), finde es daher nicht schlimm, fürs reine arbeiten würde ich heutzutage den Kindern trotzdem lieber ein Notebook hinstellen, ein gebrauchtes t4x0. Modell zB, einfach weil die weniger dran rumpfuschen können, dir Geräte stabil sind, man zur Not das Teil sich schnappen kann und gemeinsam am Tisch was ausprobieren.
RICHTIG
 
Top