Festplatte schräge -> heisser

moreFPS

Ensign
Registriert
Jan. 2009
Beiträge
212
Hallo an alle,

Ich habe da mal eine Frage;

Ich mußte meine HDD schräge ins Gehäuse einbauen, da mein neues Gehäuse nicht die passenden Bohrungen für meinen Festplattenkühler hat.

Nun stelle ich fest, das die Festplatte sehr heißt ist. Habe mit HWmonitor max.44°C ausgelesen.
In dem alten Gehäuse hatte ich die Festplatte gerade eingebaut und dort max.28-32°C ausgelesen.
Die Temp. im Gehäuse ist aber ok.

Kann es sein, das die HDD durch die Schräglage heißer wird?
 
Hast du kein 120er davor oder so ?

vllt staut sich da die Hitze - und die Festplatten Kühler (was eigendlich nur lüfter sind) sind meiner meinung nach Schrott - ein schöner Lüfter vor den Platten finde ich persöhnlich besser und leiser

funktioniert denn der Lüfter in dem Kühler ?
 
Was heißt denn schräg. Eine Festplatte sollte man entweder horizontal oder vertikal einbauen. Außerdem kann es Probleme geben, wenn man eine Platte die bislang horizontal lief, vertikal einbaut. D.H., dass die Platte dann nicht mehr "rund " läuft, weil sie sich auf die andere Position eingelaufen hat.
 
Das ist völlig normal, dass die HDD nun zumindest anfänglich heiss(er) wird. In ihrer ursprünglichen Lage haben sich die Lager der HDD "eingeschliffen". Durch die Lageveränderung werden die Lager nun anders belastet und es entsteht mehr Reibung. Mehr Reibung = mehr Wärme.
 
da kann ich mich sdw nur anschliessen! lieber nen lüfter vor die hdd bauen als diese kühler mit lüfter, habe mir durch son teil schon ne hdd zerschossen da nach nem halben jahr der lüfter vom hddkühler anfing zu vibrieren und das machte die platte nich mit habe das prob damals erst festgestellt als die hdd hin war.
noch nen kleiner tipp die hdd nur senkrecht oder wagerecht verbauen und nich schräg!!!!
 
44°C liegt doch noch im grünen Bereich.
Hatte ne zeitlang 2 platten die ungekühlt auf 48-49°C liefen, und die laufen jetzt immer noch bei nem Freund im Rechner.
Irgendwo gabs mal nen test dafür und die meisten Ausfälle gabs bei zu niedriger Temperatur (15-20°C) und zu hoher temperatur (48-55°C)

Bei Schräglage entsteht ja so ne art Unwucht und ich denke das muss die ausgleichen und dadurch könnte sie auch heisser werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
dapoly schrieb:
wie schräg ist sie eingebaut???
ca. 35° Schräglage, wobei sie hinten hoch liegt.

S.D.W schrieb:
Hast du kein 120er davor oder so ?

vllt staut sich da die Hitze - und die Festplatten Kühler (was eigendlich nur lüfter sind) sind meiner meinung nach Schrott - ein schöner Lüfter vor den Platten finde ich persöhnlich besser und leiser

funktioniert denn der Lüfter in dem Kühler ?
- nein, habe keine 120.er davon
- keine Lüfter
I369546.jpg


- will das system auf den PSU Lüfter beschränken. Soll halt schön silent sein
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Festplatte ist es heutzutage völlig egal wie sie eingebaut ist.
Was sie nicht darf:
Wenn sie läuft bewegt werden.
Denn dann gehen die Kreiselkräfte voll auf die Lagerung.

Und natürlich Stöße, dann kann der Kopf auf der Platte ankommen.

Der Temperaturunterschied zu vorher kommt viel eher daher, wiel jetzt der Luftstrom vielleicht nicht so optimal über die Platte streicht wie vorhin.
Jetzt müßte man sich ansehen wie was angeblasen wird und wo sich was verwirbelt...vorher strich die Luft gleichmäßig oben und unten drüben, jetzt nur noch an der Oberseite = 50% Kühlerwirkungsverlust.

Wobei ein Festplattekühler in einem halbwegs belüfteten Gehäuse sowieso unfug ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Marius schrieb:
Und natürlich Stöße, dann kann der Kopf auf der Platte ankommen.

Halb so schlimm, DJs machen das auch mit ihren Platten *haha* xD

:-D

moreFPS schrieb:
ca. 35° Schräglage, wobei sie hinten hoch liegt.


- Nein habe keine 120.er davon.
- keine Lüfter
I369546.jpg


- will das system auf den PSU Lüfter beschränken. Soll halt schön silent sein.

Kannst du einen Lüfer davor bauen ?

wenn ja dann hol dir einen Scythe 120er (wenn der passt) und lass ihn langsam laufen dann ist er Silent und das ist 100% besser als so ein teil
 
Zuletzt bearbeitet:
Den heute verbauten Lagern ist die Einbaurichtung völlig gleich.
Auch die Geschichte mit der Einlaufzeit gilt schon lange nicht mehr.


PS: Ich halte HD-Kühler auch für ganz großen Schwachsinn.
 
@ Sherman123

Den heute verbauten Lagern ist die Einbaurichtung völlig gleich.

Das sehe ich nicht so - zumindest zeigen dies meine persönlichen Erfahrungen mit ca. 30 HDDs der verschiedensten Hersteller.

Werden die HDDs korrekt eingebaut - also waagerecht u. Aufkleber nach oben, laufen die HDDs sehr ruhig.

Werden die HDDs aus der waagerechten 90° gedreht eingebaut (Aufkleber rechte Gehäuseinnenseite bzw. linke Gehäuseinnenseite) laufen die HDDs unrunder und neigen zum brummen teilweise kreischen. Auch kann ein Anstieg der Temperatur teilweise beobachtet werden.

Und ja, dies ist sogar mit HDDs der aktuellen Generation(en) 320er bzw. 640er WD od. Samsung so passiert - und natürlich auch in verschiedenen Gehäusen eingebaut und das Resultat war verblüffenderweise ähnlich bis gleich.

Daher rücke ich trotz zigfacher gegenteiliger Meinung etlicher nicht von der "Standard-Einbauweise" ab.
 
Sherman123 schrieb:
PS: Ich halte HD-Kühler auch für ganz großen Schwachsinn.
Also da liegst du aber ganz falsch.
Erstmal ist die Hauptaufgabe des silentmaxx die HDD leiser zu machen. Und das macht er auch sehr gut. Ein unterschied wie Tag und Nacht.
Der Kühleffekt ist nur eine Nebensache.
 
Erstmal ist die Hauptaufgabe des silentmaxx die HDD leiser zu machen. Und das macht er auch sehr gut. Ein unterschied wie Tag und Nacht.
Dann kauf dir ein Gehäuse, wo Festplattenentkoppler enthalten sind - oder kauf nachträglich Entkoppler.;)

@AMDUser
Okay, ich respektiere deine Meinung - du hast andere Erfahrungen gemacht.
Ich konnte jedenfalls noch nie einen Unterschied feststellen, und laut Herstellern spielt die Einbaurichtung auch keine Rolle.;)
 
Also ich habe hier gerade mal meine Linux-WD7500AYYS, die bei mir mangels Platz lose im Gehäuse liegt, im Betrieb in die Hand genommen und in verschiedene Positionen gedreht (im Betrieb). Ich konnte dabei keine Veränderung des Geräuschs oder der mit der Hand spürbaren Vibration bemerken. Meiner Festplatte gehts komischerweise immernoch pudelwohl - und dabei ist die direkt über dem SATA-Anschluss auch noch heiß, nein sowas sowas.

Festplattendämmung mit extra Festplattengehäuse kann allerdings sinnvoller sein, als reine Entkopplung, weil man mit dem Festplattendämmgehäuse die Gesamtgehäusedämmung sparen kann, die sowieso ausschließlich für die Geräuschreduzierung von Discdrives (HDD, CD, DVD, FDD ...) taugt, weil sie auch Wärme dämmt und die gedämmte Lüfterlautstärke durch schneller laufende Lüfter wieder kompensiert wird.
 
.................


Hab jetzt die Festplatte in normaler Position,
ohne den Silentmaxx und habe jetzt immer noch max.45°C



.................
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben