News Firefox-Entwickler: Mozilla entlässt 70 Mitarbeiter, „um Innovation zu finanzieren“

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.232

Atlanx

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
115
Warum kann man bei Humble Bundle eigentlich nie für Mozilla spenden?
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.873
@Atlanx Gute Frage!

70 Mitarbeiter weniger sind zwar schade, aber bei mehr als 1000 auch nicht so ein großer Einschnitt, wie ich angesichts der Meldung erst dachte. Das ist noch im Rahmen des üblichen wachsen / schrumpfen je nach Kassenlage.

Und das Geld braucht man halt an anderer Stelle. Hätte man die MA dafür einsetzen können, hätte man sie behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

marzk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
321
70 Mitarbeiter kündigen aber 43 Millionen US-Dollar für "Innovation" bereithalten.
Ich werde das nie verstehen...
 

4Helden

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
265
Geiz ist halt Geil.
Da sehen die oberen Herren scheinbar das sie nicht den Üblichen Gehaltszuwachs haben wie die Jahre zuvor, und Zack werden einfach die Leute entlassen. Das dient natürlich zu Motivation der anderen Mitarbeiter.
 

Yumix

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
1.745
Da Gehälter und Bonuszahlungen immer weiter steigen und Geld für die Innovationsförderung in Höhe von 43 Millionen US-Dollar bereitgehalten werden müsse, habe man sich für diesen Weg entschieden, um im Jahr 2020 Kosten zu senken.
Man hätte ja vielleicht auch mal bei den Bonuszahlungen beginnen können.....

Und QA zusammengestaucht....mal schauen wie das sich auswirken wird.
 

Quade

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
270
Zuletzt bearbeitet:

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.673
@Helge01 Das erlebe ich z. Zt. auch bei Behörden (Arbeitsamt oder Jobcenter). Aber vllt. empfinde ich das auch nur so. ;)

Vllt. sollte Modzilla auch über eine kostenflichtige Version von Firefox nachdenken. Ich wäre trotz meiner bescheidenen Mittel bereit so 2-3€ mtl. dafür zu zahlen. Man bekommt bei den für mich besten Browser auch sehr viel geboten. Dann bräuchte man evtl. auch keine Mitarbeiter mehr entlassen.
 

TheBeastMaster

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
449
Bevor die Empörung weitere Kreise zieht, Mozilla hat sicherlich gute Gründe dafür, zählt eine Abfindung und hilft bei Jobsuche.

Mozilla ist ein Top Arbeitgeber, mit sozialem Engagement und Top Bewertungen in Jobportalen.

Da muss sich niemand hier aufregen und die Verschwörung "von da Oben" herbeirufen, Firmen müssen sich entwickeln und anpassen.

Der Wunsch in einer Firma bis ans Lebensendd bleiben zu können ist verständlich, aber eben auch nur ein Wunsch. In der IT ist es Gang und Gäbe seinen Job zu wechseln.

Spart eur also eure Empörung für andere auf. Siemens, Amazon, GE.... gibt sicherlich genügend Alternativen. Mit Mozilla trefft ihr den falschen imho.
 

Pille1002

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
392
70 Mitarbeiter kündigen aber 43 Millionen US-Dollar für "Innovation" bereithalten.
Ich werde das nie verstehen...
Wenn man davon ausgehen kann das (und das sehr optimistisch gerechnet) ein Mitarbeiten der Organisation ca. 50 000 - 80 000€ kostet (nicht nur Gehalt, je nach Land individuelle Abzüge ), dann würden man sich kosten von 4-5 Millionen pro Jahr einsparen. Denke eher das Doppelte.

Da wirkt der Betrag von 43 Millionen gar nicht mehr so groß.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.560
Firefox und Thunderbird sind meine Hauptbrowser bzw. -mailclient, dennoch habe ich nie verstanden wozu Mozilla so einen riesigen Personalbestand haben. Sind da sagen wir mal 800+ Programmierer tätig?

Wie groß ist denn z.B. MariaDB, Apache, Nginx, PHP?

Wie viele arbeiten eigentlich an Spielen wie Witcher 3, RDR2? Geht das an 1.000 Frau/Mann?
 

rolandm1

Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
2.181
Schade, dass Profite der Unternehmen mittlerweile immer zu Lasten der Mitarbeiter.
Da sieht man sehr deutlich, was Mitarbeiter für einen Stellenwert haben.

Irgendwann wird die Führung feststellen, dass niemand mehr da ist, der die Arbeit macht.
 

make1991

Newbie
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
2
Warum kann man bei Humble Bundle eigentlich nie für Mozilla spenden?
An Mozilla zu spenden ist ganz einfach und geht sogar per PayPal :)

https://donate.mozilla.org/de/

Also wer Interesse daran hat, dass neben den großen 5 (Apple, Google, Facebook, Amazon, Microsoft) eine unabhängige Firma bei der Gestaltung des Webs mitredet, dem kann ich nur raten zu spenden. Und wenn man "nur" auf den nächsten Cappuccino verzichtet und es "nur" 2,30€ sind.

Anderenfalls hilft es auch schon Firefox anstelle Chrome, Edge, etc. zu verwenden. Nach fast 10 Jahren Chrome habe ich vor 3 Wochen den Sprung gemacht und bereue es nicht.

Off Topic:
Die Sache ist wirklich nicht zu vernachlässigen. Habe mir extra nen neuen Account bei CB für diesen Post erstellt, weil ich den alten seit 6 Jahren nicht mehr benutzt habe und vergessen habe 😅 (inkl. der damaligen Mail-Adresse).
 

Hylou

Commander
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
2.656

MaverickM

20k Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
21.047
Geiz ist halt Geil.
Da sehen die oberen Herren scheinbar das sie nicht den Üblichen Gehaltszuwachs haben wie die Jahre zuvor, und Zack werden einfach die Leute entlassen.
Schade, dass Profite der Unternehmen mittlerweile immer zu Lasten der Mitarbeiter.
Dass Mozilla eine gemeinnützige Organisation (Non Profit Foundation) ist, ist euch scheinbar nicht bekannt, hmm!?
Wo soll denn das Geld herkommen, wenn nicht genügend Leute spenden!?

Aber Hauptsache wieder den Kalauer von der bösen Wirtschaft rausgehauen. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Snowi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
456
Bevor die Empörung weitere Kreise zieht, Mozilla hat sicherlich gute Gründe dafür, zählt eine Abfindung und hilft bei Jobsuche.

Mozilla ist ein Top Arbeitgeber, mit sozialem Engagement und Top Bewertungen in Jobportalen.

Da muss sich niemand hier aufregen und die Verschwörung "von da Oben" herbeirufen, Firmen müssen sich entwickeln und anpassen.

Der Wunsch in einer Firma bis ans Lebensendd bleiben zu können ist verständlich, aber eben auch nur ein Wunsch. In der IT ist es Gang und Gäbe seinen Job zu wechseln.

Spart eur also eure Empörung für andere auf. Siemens, Amazon, GE.... gibt sicherlich genügend Alternativen. Mit Mozilla trefft ihr den falschen imho.
So wie ich das heute Nacht bei einem Mitarbeiter auf Twitter gelesen habe, ging das alles wohl sehr überraschend und schnell, sodass einige wohl nicht mal die Zeit hatten, sich von den Arbeitskollegen zu verabschieden.
Klingt für mich nicht so Arbeitnehmerfreundlich.
Finde den Tweet grade nicht, such ich gleich mal im Zug.


Das hier zB, unter diesem Tweet:
https://mobile.twitter.com/m8ttyb/status/1217507309615583233
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

make1991

Newbie
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
2
Ich wurde von Mozilla per E-Mail um eine Spende gebeten. Dem kam ich gerne nach. Ich wählte die Option "Kreditkarte". Das Geld wird seit zwei Monaten nicht abgebucht. Vor dem Hintergrund dieser Meldung, finde ich das dann doch ein wenig irritierend.
Ich weiß Zeit ist knapp und oft will man sich mit sowas nicht beschäftigen, aber das wäre sehr wertvolles Feedback für Mozilla. Anscheinend gibt es sogar eine Mail-Adresse dafür "donate@mozilla.org". Kurze Nachricht an die und ich bin mir sicher da wird sich jemand drum kümmern. Hat wahrscheinlich mit deren Stripe-Integration zu tun.
 
Top