Test Fortnite, LOL, PUBG & Co.: Einsteiger-Grafikkarten, APUs und IGPs im Benchmark

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.223
#1
tl;dr: Dota 2, Fortnite, LOL, Overwatch und PUBG sind Titel, die Millionen von aktiven Spielern haben. Doch wie laufen die beliebten Multiplayer-Spiele auf dem heimischen PC? Das testet ComputerBase in einer Artikelserie. Einsteiger-Grafikkarten, IGPs und APUs haben im dritten Teil oft nicht mehr genug Leistung.

Zum Test: Fortnite, LOL, PUBG & Co.: Einsteiger-Grafikkarten, APUs und IGPs im Benchmark
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.093
#2
Wir warten gespannt auf den finalen Treiber für den 2200g und 2400g, der in den nächsten 2 Monaten erscheinen soll.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
840
#3
Es ist erstaunlich, was AMD bei der APU geleistet hat und Intel hat den dummen Kunden immer nur eine aufgewärmte Suppe verkauft und nie wirklich etwas in die IGPU gesteckt. Da lohnt sich vielleicht in den nächsten Jahren überhaupt keine weitere GPU mehr. Ich finde die Entwicklung großartig.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.548
#4
@ willifi Amd und ihre wunder treiber ...
 

CH4F

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
464
#5
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.831
#7
Besser als der nVidia Treiber mit dem man sich momentan immer wieder rumschlagen muss. Erst brauchen sie fast 2 Jahre um die schwarzen Balken in Firefox zu fixen, dann muss man bei jedem zweiten Treiber mehrere Updates machen, da ständig Hotfixes reinkommen, weil mal wieder was nicht funktioniert. Der neuste Game-Ready Treiber für FarCry 5 verursacht auch gerne mal nen Freeze/Crash.
 

anexX

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.632
#8
2200G / 2400G kann man auch nochmal ordentlich boosten indem man die Vega übertaktet - viele machen 1500 Mhz wie nichts, manche sogar 1600 Mhz. Da kann man also noch ne dicke Schippe an Mehrleistung rausholen verglichen zu den Default 1100 Mhz. ^^
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.579
#9
Super Test! Ich würde mich noch über das aktuellste FIFA und ein aktuelles Rennspiel (die APUs bieten sich ja gerade als Wohnzimmer-Mediacenter an).

Der Intel® Core™ i7-8809G wäre auch interessant.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.093
#10
Und die Grafikkarten kann man auch übertakten ...


Ich verstehe die Euphorie für die APU nicht. Intel + GPU ist in jedem Fall schneller und günstiger.
 

Dorne

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.303
#11
Schön das ihr auch APUs und IGPs berücksichtigt. Eins hätte ich mir als Vergleich noch gewünscht. Der Vergleich der Leistung von Raven Ridge im übertakteten Zustand. Ich denke das hätte vielleicht noch etwas mehr Leistung gebracht und die Kombi aus G4560 und RX 550 übertrumpft.
 

xexex

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
6.326
#12
Es ist erstaunlich, was AMD bei der APU geleistet hat und Intel hat den dummen Kunden immer nur eine aufgewärmte Suppe verkauft und nie wirklich etwas in die IGPU gesteckt.
Wenn man sich den folgenden Kapitel aus dem Text durchliest, stellt man schnell fest, dass Intel hier durchaus richtig liegt.

Anders als bei den Mittelklasse-Grafikkarten ist bei den in CPUs integrierten Grafiklösungen oft eine Reduzierung der Bildqualität nötig, die auch in den beliebten Spielen sofort sichtbar ist. So verschwinden zum Beispiel in DOTA 2 viele Details und die Grafik wird generell unscharf. In Fortnite gehen auf größerer Entfernung diverse Objekte verloren, zudem gibt es kaum noch Schatten und die Beleuchtung verschlechtert sich massiv. Und PUBG wird zum Flimmerparadies, da die dargestellte Auflösung Full HD intern nur mit 70 Prozent weniger Pixeln gerendert wird.
Was nützt einem eine "tolle" APU wenn man damit kaum ein Spiel mit ansehnlicher Qualität spielen kann? Für Büroanwednungen und Multimedia reichen die Intel CPUs vollkommen aus und im Mobilsegment hat man mit dem Kaby Lake G ebenfalls eine sinnvolle Lösung die Intel CPU mit AMD GPU vereint.
https://www.anandtech.com/show/1257...yon-nuc8i7hvk-review-kaby-lakeg-benchmarked/4

Die AMD Lösung ist wie bisher weder Fleisch noch Fisch. Mag für ein paar Spiele mit schlechter Qualität reichen, für mehr aber auch nicht. Der Kundenkreis dafür dürfte sehr gering sein. Welchen Zweck hat es eine aktuelle APU zu kaufen die bereits jetzt mit eingestaubten Spieletiteln nicht zurecht kommt?

Der Test von Anand mit Kaby Lake G zeigt ganz gut, dass selbst eine wesentlich teurere Lösung mit dediziertem HBM2 Speicher, derzeit nur einen Kompromiss darstellt. Wobei dort die Leistung durchaus stimmt, aber der Preis die Sache uninteressant macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

ElGonzo

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
810
#13
Lese ich das richtig, dass der Ryzen 2400G bei CS:GO in 1080p genau so viele FPS liefert wie meine RX 460?

Abgesehen davon, dass mir die FPS-Werte doch ein wenig niedrig vor kommen (Liege mit i3-6100 und RX460 4GB eher so um 200 FPS) kommt mir das doch komisch vor. Aber die RX 560D (~RX 460) ist ja mit 82,0 FPS angegeben und der Ryzen 5 2400G mit 82,1FPS.
 
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.372
#14
Bei den Frametimes zeichnet sich fast durchgehend dasselbe Bild ab. Der einzige Unterschied liegt bei den diskreten Grafikkarten. Deren Vorsprung auf AMDs APUs schmilzt. Das liegt an der CPU: Der Pentium G4560 mit zwei Kernen ist nicht so rechenstark wie die Vier Zen-Kerne von Raven Ridge. Infolgedessen sind die Frametimes des Pentium G4560 mit der Radeon RX 550 nur noch zwei Prozent besser als mit dem Ryzen 5 2400G. Die Intel-CPU in Kombination mit der GeForce GT 1030 liegt noch um zehn Prozent voraus.
Hat das CB mit einem 4 Kerne gegengebencht oder wie kommt man darauf? Ich würde da ja eher drauf tippen das das ein Vorteil des SOCs ist also der selbe Physische Speicher für CPU und GPU und kurze übetragungswege zwischen CPU und GPU
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.732
#15
In der Geschichte von AMD's Treiberentwicklung gab es in der Tat so manchen Wundertreiber.
Bei NV ein "blaues"Wunder, obwohl sie eigentlich grün sind :evillol:

Kleiner Spaß. Würde trotz dem "Vorsprung" zur APU greifen und das sogar zum größeren, dann dann hat man die Option später eine Grafikarte hinzuzufügen und gleich 4 Cores und 8 Threads. Oder es kommt vllt nächstes/übernächstes Jahr eine potentere APU (vllt sogar irwann mal mit HBM) Speicher, die kompatibel ist.

Beim Pentium bin ich sowohl aus CPU als auch IGP Sicht am unteren Limit und müsste beides gegebenfalls aufrüsten.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
222
#17
ich habe einen 2200G und die IGPU von 1100mhz auf 1500mhz übertaktet. Das steigert die fps um ~20%
 

motul300

Lt. Commander
Dabei seit
März 2016
Beiträge
1.377
#18
nicht zu vergessen dass man den 2200g bei alternate lange für unter 70€ bekommen hat
und man die integrierte grafik auf das niveau des 2400g takten kann

wie schnell war der ram mit dem getestet wurde? von 2933mhz auf 3200 bzw 3466 gibts noch mal nen ordentlichen schub
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.093
#19
Mag sein, aber nach den Tests bekommt man einen anderen Eindruck als wie in den Foren. Dort findet man die APU toll und sieht den Unterschied zu den alten APUs deutlich. Die Idee ist mehrheitlich eine APU zu nehmen um den aktuellen Grafikpreisen zu entkommen, doch den teuren Speicherpreisen entkommt man nicht, sondern wird zu 16gb gezwungen.

Der 2400g lohnt überhaupt nicht. Mittels OC ist der Unterschied noch geringer und das SMT ist mehr Nachteil als Vorteil.

In dem Preisbereich lohnt sogar der Kauf von gebrauchter Hardware eher noch.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.451
#20
Mich würde ja interssieren, wo mein Broadwell (5675C) stehen würde. Ich habe so das Gefühl, dass er die aktuellen Intels noch locker übertrumpft.
 
Top