Test Fortnite, LOL, PUBG & Co.: High-End-Grafikkarten von AMD und Nvidia im Benchmark

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.244
#1
tl;dr: Dota 2, Fortnite, LOL, Overwatch und PUBG sind Titel, die Millionen von aktiven Spielern haben. Doch wie laufen die beliebten Multiplayer-Spiele überhaupt auf dem heimischen PC? Das testet ComputerBase in einer Artikelserie. High-End-Grafikkarten haben mit den Spielen zum Auftakt wenig Probleme.

Zum Test: Fortnite, LOL, PUBG & Co.: High-End-Grafikkarten von AMD und Nvidia im Benchmark
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
837
#4
Ich hätte gerne FullHD Benchmarks gesehen.
In Dota will ich kein 4K, da will ich FPS und zwar so viele wie möglich.
Aktuell laufe ich mit einem Ryzen 7 1700x @3,9 GHz, 2933 MHz G.Skill RAM und GTX 1060 6G mit FullHD und mittleren Grafikeinstellungen auf 150 - 200 FPS, ich wünschte es wären mehr.
 

sNiPe

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
1.863
#5
Schöner Test. Bei vielen Spielen will ich aber lieber maximum FPS und keine ultra Einstellungen. Vllt kann man Mal das FPS Limit mit Low Einstellungen auf FHD herausfinden
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
113
#6
wieso testet man online spiele mit max details. bei diesen games gehts doch idr darum möglichst hohe framerate (140fps+ auf entsprechendem high refresh rate monitor) zu bekommen (csgo pubg etc). also ein test mit hohen/mittleren/niedrigen details wäre besser gewesen mmn. auch 1080p wäre gut gewesen mit reinzunehmen, da die meisten solche spiele in fhd zocken eben weil sie möglichst hohe framerate wollen.
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.464
#7
Den Unterschied macht das Testequipment: Es gibt die Kategorien „Schnelle (und daher teure) Grafikkarten“, „Bezahlbare Grafikkarten“ und „Günstige Grafikkarten“ sowie „Integrierte Grafikeinheiten in CPUs bzw. APUs“. Und zu guter Letzt wird es noch einen Test geben, der sich nicht mit den Grafikkarten, sondern mit der Prozessorleistung beschäftigt.
Das hört sich schon mal sehr gut an!
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.805
#9
Finde die gewählten Auflösungen für die Kaufempfehlung der Durchschnittszocker weiterhin ungeeignet. Ansonsten interessanter Test.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.145
#10
Ja der Test geht in die richtige Richtung. Wenn Computerbase auf die Realität trifft. Das sollte man unbedingt wie oben angedeutet weiter ausbreiten auf die restliche Hardware und Full HD.

Denn ich kenne zuviele Spieler, die nur 1-3 Spiele auf der Liste auf dem Rechner haben.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
1.805
#11

Eddyloveland

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
18
#12
Also mal ganz Ehrlich wie Testen die das? Ungemoddet hab ich in Fortnite mit einem 7900x GTX 1080 ti 185 FPS mit 2560x1080 und wenn ich FPS boost mod mache hab ich 300-560 FPS nie unter 300. Auch in allen anderen Spielen hab ich weit mehr FPS. Finde diese Benchmarks hier nicht Aussage Kräfftig.
 

der_eismann

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
24
#13
Ich finde es auch sehr schade, dass das Ziel hier "nur" 60 FPS waren. Es wäre sehr interessant gewesen zu sehen, mit welcher Hardware/welchen Details 144 Hz in aktuellen Shootern möglich sind. Zumal bei CS:GO die FPS auch schon stark von Map zu Map schwanken und auf Full HD viel über die CPU-Leistung geht. Aber ich bin mir sicher, dass die Redakteure keine Amateure sind und das Thema sinnvoll vertiefen :)
 
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
798
#14
Nein weil ne Vega Rx 64 und ne 1080Ti in nem CPU-Limit eh die gleichen FPS liefern .. die getesteten GPUs sind ein Overkill für sachen wie Lol, Dota, WoT usw
 
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.189
#16
Mich würden mal aktuelle Spiele bei 4k und 1440p auf Mid-Range Karten der Klasse 1060/580 interessieren, aber mit verringerten Details.
Also die Fragestellung:
Kann ich mit einer Mid-Range Karte unter 4k zocken, wenn ich den Detailgrad zurückschraube, aber so dass es trotzdem noch gut aussieht? (also statt ultra oder very high, stattdessen auf high oder medium)

Ultra-Details interessieren mich sowieso nicht, da der Zugewinn bei der Optik meist zu vernachlässigen ist. Da habe ich lieber mehr Frames oder die Karte läuft halt durch nen Frame-Limiter nicht auf Anschlag und ist leiser und braucht weniger Strom.
 
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
3.636
#17
Ich verstehe die Kritik sehr gut. Irgendwie bekommt man das Gefühl "Thema verfehlt"...

Die spieleauswahl wird damit begründet, dass sie mit Abstand am meisten gespielt werden. Dann werden aber settings einer absoluten Minderheit genutzt. 4k und WQHD machen wahrscheinlich nicht mal 1/4 der Spielerschaft aus. Dazu auch noch ultra Details? Das machen dann auch eher nur die Spieler, denen Frametimes und FPS egal sind.

Es wird mir nicht klar, wer die Zielgruppe sein soll. Und ich denke, man bat nicht die größte Zielgruppe mit diesem Setting erwischt...
 

meckswell

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.147
#18
Dieser Test kümmert sich um High-End-Grafikkarten, die sollen getestet werden, nicht CPUs. Darum nicht FHD, darum nicht Low-Details.

Aber einem CPU-Test mit den gleichen Spielen und einer einheitlichen Grafikkarte, müßte dann natürlich 1080Ti oder TXp sein, in FHD und low details.

Das wäre dann das, was die Online Knipser wollen.

Is ja noch ein wenig Zeit heute, vllt kommt noch was. :)
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.357
#19
Und noch ein Artikel zu GPUs mit Empfehlungen bzgl. der im Handel maßlos überteuerten GPUs?

Also empfehlenswert finde ich derzeit leider keinerlei Grafikkarten zu den abgerufenen/exorbitanten Preisen (ungenügende Leistung für die abgerufenen Preise wäre mein Fazit ;)) entgegen des gezogenen Fazits in diesem und vorherigen ComputerBase Artikeln.

Es wäre vermutlich auch zu viel verlangt hier im Artikel das/Kritik (im Interesse des Verbrauchers) artikuliert zu sehen, denn damit würde man ja heftige Kritik an den Chipherstellern, Boardpartnern, und Händlern üben (und deren Groll auf sich ziehen, sinkende Werbeaufträge/-einnahmen?), zumal letztere - wie schon anderweitig erwähnt - die Grafikkarten vorrätig lagernd zu diesen Mondpreisen anbieten und solange man trotz gesunkener Kryptowährungskurse die Miner als Grund für die massiven Preissteigerungen anführen kann um auszuloten wieviel die Leute bereit sind für (z.T. altbackene) GPUs zu zahlen :rolleyes:.


Zur Benchmarkauswahl, tja, hauptsächlich auf GeForce-GPUs optimierte Titel, dadurch resultiert m.E. der (unüblich) große Leistungsunterschied, alleine schon die Ubisoft und Blizzard-Titel sind hochgradig auf nVidia-GPUs optimiert, was schon lange kein Geheimnis ist ... ergo, ein ausbalancierter, fairer Spieletestparcours sieht ein wenig anders aus (dieser ist gespickt mit Titeln, die deutlich besser auf nVidia GPUs optimiert wurden von den Entwicklern) aber evt. hat man sich hier nur an Spielverkaufszahlen oder aktiven Spielern bei der Wahl der Spieletitel orientiert, mehr Glück/ein besseres Händchen beim nächsten Mal mit der Wahl der Spiele für den (hoffentlich dann neutraleren) Testparcours ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

Colindo

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
650
#20
Top