News Foxconn: Vollautomatische Fabriken in den USA

Fetter Fettsack

Redakteur
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
10.216
Wie der Elektronikzulieferbetrieb Foxconn gegenüber der Nachrichtenagentur Bloomberg verlauten ließ, würde man sich ernsthafte Gedanken über vollautomatisierte Fabriken in den USA machen. Auf diese Weise könne man kostenmäßig genauso konkurrenzfähig sein wie bisher in China.

Zur News: Foxconn: Vollautomatische Fabriken in den USA
 

HLK

Captain
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.465
Wie immer so getan wird als wäre Foxconn das schwarze Scharf... diese Arbeitsbedingungen sind vollkommen normal dort drüben und Foxconn gilt als zuverlässiger Arbeitsgeber. Die Suizidraten dort sind auch nicht überdurchschnittlich.
Zum Thema Vollautomatisierung kann man nur sagen das das halt die Zukunft ist denn auch asiaten und inder werden teurer. Und bevor die jetzt Afrika soweit aufbauen und stabilisieren das man dort produzieren kann investieren sie lieber in Vollautomatische Fabriken, die werden nämlich mit der Zeit nicht so viel teurer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spatha ROG G752

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
5.490
sollten mal die Steuern hier Senken..

Und so schöne Werke hier nach Deutschland bringen, das würde mal einige Arbeitsplätze bringen.
Aber ne.

Kostenmässig konkuurenzfähig wie in China. Wow rbeiten die jetzt auch fürn Hungerlohn.



So is das wo es Geld gibt, versuchen doch die Amis mit aller Macht alles in ihr Land zu holen.
 

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.199
Sehr schön weg von China. OK da waren sie ja nur wegen den billigen Arbeitskräfte die sie ja in dieser Fabrik nicht mehr brauchen.

Aber das Werk muss ja auch unterhalten werden und musste bebaut werden bzw. Kontrollöre im Werk. Also hat es doch Arbeitsplätze in den USA gebracht. So was sollte man auch mal in Deutschland machen.
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.539
jetzt gehts los: roboter bauen roboter und entwickeln sich selbst :D
aber ein paar menschliche abreitskräfte werden doch wohl wenigstens als überwachendes organg eingesetzt, oder?
 

fa60

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
280
Also die transport kosten fallen auch schon mal weg, erinnert mich an Charli und die Schokaladenfabrik der Vater wird durch einen Roboter ersetzt und später wieder eingestellt da er den Roboter reparieren muss.
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
Perfekt! Produktion ohne Arbeit. Wir kommen einem paradiesischen Zustand immer näher. Nun muss nur noch begriffen werden, dass ein Grundeinkommen unausweichlich ist. Denn: Wenn eines Tages alle Bereiche zu 99% robotisiert sind, gibt es so gut wie keine Arbeitsplätze mehr. Keine Arbeitsplätze bedeutet nach heutigem Modell kein Einkommen, bedeutet keine Kaufkraft, bedeutet Niedergang der Wirtschaft.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Infinitas

Gast
Ein Traum jedes Komonisten oder :freak::rolleyes:

Muss nur noch der Welthunger, das Militär und die Kriminalität beseitigt werden....
 

davediehose

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
607
Im Grunde ist das in Größenordnungen schon der Fall. Die Produktivität nimmt extrem zu, gleichzeitig fallen die gearbeiteten Mannstunden stark (absolut und pro Einheit). Bisher hat der Servicesektor die fehlenden Arbeitsplätze kompensieren können, ein Ende ist aber auch hier durch Automatisierung abzusehen.

Schlagwort: Technologische Arbeitslosigkeit. Langfristig wird hier auch ein Grundeinkommen nichts retten. Informiert euch übers Venus Project :)
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
Bitte? Fortschritt und gewünschte Arbeitslosigkeit sind so ziemlich der Albtraum jedes Kommunisten.

@davediehose

Wieso sollte ein Grundeinkommen in so einer Situation nicht funktionieren? Jedem Bürger eine gewisse Kaufkraft, die er durch Arbeit (bspw. Gründung eines Unternehmens, oder Lohnarbeit, von der es immer ein wenig geben wird) aufstocken kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.510
jetzt gehts los: roboter bauen roboter und entwickeln sich selbst ... oder?
Es gibt in der Software bereits "Automaten" (selbständig ablaufende Programme), die sich selbst vervielfältigen, die dabei eine Evolution und somit Änderungen durchlaufen und Nachfolger je nach Leistung aussortieren oder erlauben, sich wieder zu vervielfältigen mit erneuten Änderungen. Das ganze passiert in kleinen Schritten, jede neue Software ist ein wenig anders und kann mehr oder weniger. Durch sehr hohes Tempo (Rechenleistung der Hardware) können viele Generation in kurzer Zeit entstehen und vergehen und die Automaten entwickeln sich. (ich suche mal die Quelle heraus, es ging um Programme, die selbständig Zahlen addieren sollen und am Ende weit mehr konnte)

Wenn man diese Software (in größerem Leistungsumfang und weiter fortgeschritten) jetzt in Hardware einsetzt, dann können die "Nachfahren" durch ihre "Eltern" gebaut werden, dabei werden unterschiedliche Anpassungen und Änderungen vorgenommen und die Erfolgreichen dürfen weitermachen. Das halte ich für nicht abwegig und durchaus in der Zukunft machbar.

Es gibt auch eine tolle Kurzgeschichte von Philip K. Dick: "Autofab".
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.539
was für ein zufall dass am letzten sonntag I Robot kam :D mal sehen wie das bei foxconn wird ;)
 
R

rockys82

Gast
Am besten alles automatisieren auch Supermärkte und Tankstellen was weiß ich!

Damit dann alle keine Arbeit mehr haben und noch so verdammt viel Kaufkraft um sich allerlei automatisiert hergestellte Produkte zu kaufen.:rolleyes:
 

Kraligor

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.989
Die größte Hürde ist momentan noch die Frage, ob es möglich ist, eine strong AI, also eine menschengleiche (siehe Turing-Test) AI herzustellen, wobei mittlerweile die Tendenz eher Richtung "möglich" geht. Sobald eine solche AI produziert wurde, dürfte alles andere rasend schnell gehen: Die AI reproduziert und verbessert sich kontinuierlich und verbindet dabei die Vorteile des Menschenhirns mit denen eines Computers. Forschung und Entwicklung geht dann immer schneller voran, bis der Mensch nicht mehr in der Lage ist, ihr zu folgen, aber dafür wird es dann Implantate geben. :)
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.510
Bleib ruhig, das wird aus volkswirtschaftlicher Sicht nicht passieren, weil sonst die Kaufkraft zu gering wird (wenn keiner mehr Arbeitet) und die automatisierten Fabriken und Geschäfte wieder schließen, weil die Kunden fehlen. Und falls es wirklich zum Grundeinkommen kommt, dann ist auch die Automatisierung wiederum ok.

... eine menschengleiche (siehe Turing-Test) AI ... Sobald eine solche AI produziert wurde, dürfte alles andere rasend schnell gehen: ...
Für die automatische Produktion von Gütern brauchst du aber keine menschliche KI, sondern einfach nur eine spezialisierte KI. Eine menschliche KI wäre sogar kontraproduktiv für die Automatisierung, weil sie sich genau so langweilen oder quälen würde wie ein Mensch.
 
Zuletzt bearbeitet:

slaven

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
209
Witzing gemacht Animationsfilm, der dieses Thema schneidet: #9. Erst am Wochenende aus der Videothek geholt gehabt.
 
Top