News Führungswechsel: Jeff Bezos tritt die Leitung von Amazon mit Rekorden ab

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
16.042

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.709

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.854

PERKELE

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.881
Vorhin schon in den gängigen News Portalen auf deutsch/finnischer Seiten gelesen.

Zwei Fragen die ich habe:
1. Was macht der neue besser als der alte? Wahrscheinlich nichts (ausser intern mehr kostendruck um die "Standards" halten zu koennen.)

2. Was aendert sich fuer mich (als Costumer)?
 

HeidBen

Ensign
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
129
Ausbeute hin oder her, wo haste das nicht? Habt ihr schon mal im Call Center gesessen? Sicherlich nicht. Bei DHL gearbeitet, sicherlich nicht. Wir sehen überall ausbeute und dazu muss man nicht mal genau hinsehen

Deswegen sage ich ja auch bewusst, erstmal besser machen mit anderen mitteln.

Ps ggf kam mein Text falsch rüber, ich würdige keinesfalls die Methode die angewandt wird, es geht mir rein um den Umsatz und daraus resultierenden Gewinn
 

lkullerkeks

Vize-Europameister 2012
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
4.104
Im selben Zeitraum stieg der Gewinn des weltgrößten Online-Händlers von 3,3 Milliarden US-Dollar oder umgerechnet 6,47 US-Dollar pro Aktie auf 7,2 Milliarden US-Dollar oder 14,09 US-Dollar pro Aktie. [...]

Auch beim Gewinn je Aktie lag Amazon ebenfalls deutlich besser als im Vorjahr: Das Earnings Per Share (EPS) verbesserte sich auf 41,83 US-Dollar je Aktie nach zuvor 23,01 US-Dollar in 2019.
@SV3N
Ist es schon zu spät oder passt hier was nicht?
Betrug der Gewinn/Aktie im Geschäftsjahr 2020 nun $14,09 oder $41,84?
 

Tagesmenu

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
32
Respekt ist das richtige Wort für diesen Mann. Ich empfinde keine Bewunderung für ihn und ich mag den gesamten Konzern nicht. Aber nach den Regeln des Systems, in dem er sich bewegt, hat er alles richtig gemacht.
 

LamaMitHut

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
1.077

ghecko

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
13.709
Ich sag dazu nur "erstmal besser machen mit anderen Methoden und dann ablästern"
Nun im Gegensatz zu Herrn Bezos bezahle ich meine Steuern. Nach allgemeinen Kriterien mache ich es also bereits besser.

Und falls du unternehmerische Leistungen meinst, da gibt es genug die gut wirtschaften und ihre Mitarbeiter fair behandeln und bezahlen. Die wird man aber im Wirtschaftsmagazin nie auf den ersten Seiten finden. Deren Götter sind Wachstum und Rendite. Wer diese Formel nicht predigt findet dort kein Gehör.
Wenn aber das deine Maßeinheit für Erfolg ist, eine Zahl unter einem Strich, dann hast du tatsächlich recht. So schnell wird es Bezos keiner gleich tun.
Eine Steigerung auf dem Niveau muss man erstmal bringen,
Die Steigerung des letzten Jahres hat weniger mit Bezos und viel mehr mit daheim eingeschlossenen Konsumenten zu tun, aufgrund der Sache mit dem C.
Wenn also nicht Bezos selbst hinter der Sache mit dem C steckt, kann man ihm wohl für diese Leistung nicht direkt beglückwünschen, sondern ihm eher zu seinem Glück gratulieren, zur richtigen Zeit das richtige Geschäftsmodell gehabt zu haben.

Was ich problematisch finde ist solchen Menschen Anerkennung entgegenzubringen oder sie gar zu verehren.
Unternehmerische Leistungen entschuldigen jemand nicht für die Opfer, die für seine "Leistung" von anderen erbracht wurden. Insbesondere wenn diese Verehrung von den Opfern selbst kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Caramelito

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
7.055
???

Du weißt aber schon was bei Amazon abgeht oder? "Sei erstmal ein besserer Ausbeuter i dare you!11" okay

Jede dieser Firmen hat Dreck am Stecken.
Die ganzen Kinder-Fabriken und Co. - Alle "Großen" sind daran beteiligt.
Wir hier in Europa kaufen das Zeug dennoch wie verrückt und uns juckt das Leid der anderen nicht.
Wehe aber diese Menschen, deren Ausbeutung von uns finanziert wird, wollen zu uns in die EU - Oioi - Das Fass ist voll ihr "Wirtschaftsflüchtlinge".
 

q3fuba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
546
In einem Jahr wo fast alle Geschäfte geschlossen waren und dadurch der Online und Liefer Service natürlich so dermaßen gewachsen ist, ist es verständlich dass es zu "erhöhten" Einnahmen kommt!
Daran ist jetzt nicht die "Magie" schuld :p

Natürlich ist es dann "klug" mit einer solchen Statistik abzutreten um dann sagen zu können:
"Ich hab geschafft, was andere nicht schaffen"
Dass dafür aber eine Pandemie mit etlichen Todesfällen ausgenutzt wurde, findet da natürlich wenig bis keine Erwähnung ;)

Ausbeute hin oder her, wo haste das nicht? Habt ihr schon mal im Call Center gesessen? Sicherlich nicht. Bei DHL gearbeitet, sicherlich nicht. Wir sehen überall ausbeute und dazu muss man nicht mal genau hinsehen

Deswegen sage ich ja auch bewusst, erstmal besser machen mit anderen mitteln.

Ps ggf kam mein Text falsch rüber, ich würdige keinesfalls die Methode die angewandt wird, es geht mir rein um den Umsatz und daraus resultierenden Gewinn
Wenn jemand "mehr" Geld verdient (das Wort "verdient" ist in den meisten Fällen einach nur falsch!), dann geht das nur wenn dabei anderen weniger gegeben oder sogar was genommen wird = Kapitalismus in seiner reinsten Form!
Und ja, DASS kann der Typ recht gut ^^

Jetzt sollte man sich wohl folgende Frage stellen:
Ist es Bewundernswert wenn ein Mensch dermaßen unethisch und unmoralisch bzw. ohne Gewissen handelt und dies über Jahrzehnte hinweg, wenn dadurch seine Handlungen "höchst wahrscheinlich" das Leben anderer beeinträchtigt und/oder sogar zerstört hat, nur um die eigenen Taschen mit einer Menge an Geld zu füllen die möglicherweise ein ganzes LAND ein Jahr (oder länger) am Leben halten könnte?

Wenn man darüber nachdenkt in welchem Ausmaß dieser "Diebstahl" (ist nichts anderes) ungestraft von statten geht, sollte einem der "Umsatz" und/oder "Gewinn" auf keinem Fall bewundernswert erscheinen...

Er ist nicht Schuld am System.

Aber Typen wie er geben natürlich einen tollen Sündenbock ab.
Er mag zwar nicht schuld am "System" sein, jedoch ist er einer der wenigen die das "System" am laufen halten!
Und das finde ich sogar noch schlimmer, denn ich bin sicher er "weiß" was er da macht, nur es ist ihm einfach sch*** egal...
 

Hellknight[FA]

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
30
Hat sich wohl gelohnt für ihn - wenn man bedenkt dass Amazon mal Bücher über's Internet vertickt hat. Der Kerl kam, sah und siegte :D ;)

Aber machen wir uns nichts vor: Durch Unternehmen wie Apple, Google, Amazon etc. verlagert sich das Kapital in die Hände einiger weniger - gerade jetzt in der Corona-Pandemie. Diese Unternehmen zahlen praktisch keine Steuern und verdrängen so die Straßenläden welche die volle Steuer-Keule abbekommen.

Stellt Euch vor keiner würde mehr Steuern zahlen, wo blieben dann Infrastuktur-, Bildungs- oder Sozial-Ausbau. Da kann ich z. B. Frankreich verstehen welche eine Internet-Steuer erheben wollen. Das wird zwar nix bringen, da für ein solches Vorhaben mehr als nur ein Staat vonnöten ist (s. Google vs. Australien) - aber das ist nur ein Vorgeschmack von dem was noch kommen wird. Momentan sitzen Amazon & Co. einfach am längeren Hebel und können in einzelnen Staaten einfach ihre Sevices abdrehen....

Diese Unternehmen (auch wenn ich Google für Android oder die Suchmaschine schätze und Amazon für seine Streaminng- und Lieferdienste) sind ein Krebsgeschwür welches die Gesellschaft schleichend (!!!) aussaugt...
 

xcsvxangelx

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.104
Coole Aussage, was genau haben die Steuern die Bezos abführt nochmal genau mit den Steuern zu tun, die Amazon zu zahlen hat? Richtig du Fuchs du, nämlich gar nix. Noch dazu zitierst du einen Spiegel Artikel. Ein Blatt, das sich auf Bild Zeitungs Niveau bewegt. Na wunderbar. Wo sind also die Ermittlungen deutscher und europäischer Behörden für diesem ungeheuerlichen Steuerbetrug, den du hier polemisch anprangerst. In dieser News ging es nicht um irgendwelche Arbeitsbedingungen bei Amazon, es ging auch nicht um Herrn Bezos, außer den Bezug zu seinem Chef Posten. Hier ging es ausschließlich um ein gut gelaufenes Jahr für Amazon und das Herr Bezos den Chef Sessel abgibt. Der Rest ist einfach Offtopic irrelevant. Wenn du soviel zu wissen glaubst was hinter der Bühne abgeht, dann bitte ich dich doch Mal Anzeige zu erstatten gegen Amazon. Ich bin gespannt was dabei raus kommt. Ach und willkommen im Kapitalismus. Nicht das wir uns falsch verstehen. Klaro bescheissen die großen alle bis zu einem gewissen Grad, das ist nicht gut aber eben die Aufgabe des Staates oder der Staaten das zu unterbinden. Im Moment bewegen die sich alle in ihren gesetzlichen Möglichkeiten was die Steuervermeidung angeht und das gehört abgeschafft. Da wären wir wieder beim Staat.
 
Zuletzt bearbeitet:

gartenriese

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
348
Top