News Fujitsu: 2,5-Zoll-Festplatte mit 15.000 U/min

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.928
Fujitsu hat seine Festplatten im Bereich der High-End-Geräte noch einmal gehörig aufgewertet. Zu der neuen Produktlinie zählt ein Gerät, welches mit einem Formfaktor von 2,5 Zoll maximal 15.000 Umdrehungen pro Minute auf die Scheiben bringt.

Zur News: Fujitsu: 2,5-Zoll-Festplatte mit 15.000 U/min
 

stna1981

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.384
Mal erste Benchmarks zur MHW2 BK abwarten, wenn Leistung, Lautstärke und Stromversorgung stimmen wäre die vielleicht was für meinen Laptop :)
 

athlonforever

Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
2.553
Schade das die 15k RPM Platten nicht für SATA geben wird, wäre schon cool so ne platte im Notebook ^^.

Aber vllt taugt ja die MHW2 BK was fürs Notebook.
 

Enigma

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.323
Ich denke diese 15000er Festplatten sind weniger für Notebooks gedacht ;) Eher für 1/2 HE Server. Die aktuellen SUN Enterprise Server setzen inzwischen darauf und bekommen statt 2x 3.5" 4x2.5" rein.
 

RubyRhod

Commodore
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
4.298
@2,3)
Gar nicht gelesen, wie?

@4:
Bin ganz deiner Meinung.
 

Realsmasher

Captain
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
4.034
es gibt immernoch leute die denken, dass sie sich so einen "Dröhner" in den laptop einbauen und er dann abgeht wie Hexe...
 

palaber

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.843
Ich wünschte mir mehr Bewegung im HDD Markt. Vorallem bei Privatanwendern.
Gut, SSDs kommen langsam. Sind dafür aber noch relativ langsam.
So ne 15.000 Platte zur Konkurenz für die Raptor wäre echt klasse und niedrigere Preise wären die Folge.
Naja, ich hoffe das es bei den HDDs mal nen ordentlichen Ruck gibt und zwar bis ende 2008. Da will ich mir dann nen neuen Rechner holen :freak:
 

TheK

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.459
Und der dritte Anbieter von 2,5"-Platten für Server. Fehlt nur noch Hitachi. Stromverbrauch und Ausfallsicherheit sind eben oft wichtiger als Platz pro Platte (da sind 3,5"-SCSI-Platten eh nicht besser) oder der Preis.
 

Nuubi

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
75
Ok, wieder mal ein paar neue Platten für Server, die auf SCSI setzten. Ich frage mich jedoch, warum die Raptor von Western Digital die einzige Platte mit 10.000 U/min für SATA ist. Hier könnten doch auch mal ein paar Konkurrenten einsteigen und Modelle für SATA mit 10k und 15k U/min rausbringen. Genug Performance bietet der inzwischen die verbreitete SATA2 Schnittstelle auf jeden Fall.
 

Snake-Dsl

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
322
SAS Platten passen nicht in Notebooks. Dazu gibt es schlicht keine Notebooks mit SAS-Controller. Das Beste für Notebooks sind derzeit die Seagate Momentus 7200.2 mit 7200U/min und 160GB Kapazität. Die bringen doch deutlich Leistung und bewegen sich in Sachen Lautstärke und Stromverbrauch (äqu. Wärmeabgabe) auf 5400 Niveau. Und an alle die behaupten, dass solche Platten in Notebooks nichts zu suchen haben: Prozessortechnisch und vom Arbeitsspeicher unterscheiden sich Desktop-PCs und Notebooks derzeit kaum. Maximal Grafikchip und die lahmen Festplatten sind ein Performance-Hemmer. Hier ist es doch begrüßenswert, dass es halbwegs brauchbare Alternativen gibt, sei es 7200 U/min oder sehr große Platten mit 5400 U/min (so ab 160GB).
 

TchiboMann

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.418
och mööööööönsch, die solln des ma auch für den heimanwender bringen^^ versteh da einer die logik, ich mein, der Heimanwendermarkt iss doch so groß, dass die damit doch noch mehr Umsatz machen könnten^^

naja, wird noch kommen demnächst, dadd riech ick scho ;D
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.695
@DBZFan
wd ist der einzige anbieter von sata platten mit 10000U/min, da es auch der einzige große hersteller ist, der keine scsi drives herstellt

die würden sich doch ihren scsi/sas markt komplett kaputt machen
wer würde denn noch scsi platten kaufen wenn es gleichwertge sata drives für ein viertel des geldes gibt?

samsung könnte welche bringen, aber bei den festplatten sind sie ja eher ein kleiner fisch
 
Zuletzt bearbeitet:

Jonas_13

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
613
das würe ja mal eine interessante antwort zu der ssd news von heute. Nur das die ssd fast doppelt so viel speicher hätte. dafür wird dann aber wohl die altbewehrte technik billiger als 1000-2000€ sein.
 

scsi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
286
war klar das die bald auch aufen markt kommen für die portablen hochverfügbarkeits server ein muss
 

M3phist0

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
1.584
jeh schneller eine paltte dreht, desto stabiler läuft sich, sowie unanfälliger gegen äußere störungen wird sie.
Daher würd ich mir, als DTR-System immer mind. eine 7200umpr platte vorzugsweise in ein notebook klatschen.
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.705
Ok, wieder mal ein paar neue Platten für Server, die auf SCSI setzten. Ich frage mich jedoch, warum die Raptor von Western Digital die einzige Platte mit 10.000 U/min für SATA ist. Hier könnten doch auch mal ein paar Konkurrenten einsteigen und Modelle für SATA mit 10k und 15k U/min rausbringen. Genug Performance bietet der inzwischen die verbreitete SATA2 Schnittstelle auf jeden Fall.

Ist doch ganz einfach. Western Digital ist der einzige der großen Festplattenhersteller (Samsung ist nich groß), der keine SCSI-Platten anbietet und sich daher mit der Raptor nicht den viel besser bezahlten SCSI-Markt kaputt macht. Klar wäre SATA schnell genug, aber nicht profitabel genug.
 
Top