News Funklöcher: Telekom will für LTE und 5G 700-MHz-Frequenzen nutzen

Pitt_G.

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
6.521
ja wann denn ?wird aber endlich mal Zeit, ich hätte gerne mal in der Tiefgarage Empfang
 

SlaterTh90

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.131
Mehr Reichweite aber deutlich weniger Durchsatz, richtig?
 

Weyoun

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
995
700 Mhz hat schon mal eine deutlich größere Reichweite und man müsste auf dem Land weniger Mobilfunkmasten aufstellen, womit sich die Erschließung dort endlich mal lohnt. Die aufmodulierbare Datenrate ist zwar geringer als bei höherer Trägerfrequenz, aber auf dem Land (deutlich weniger Einwohner pro km²) ist das egal.
 

brainDotExe

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
1.669

Doctor Strange

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.645

Shoryuken94

Commodore
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
4.519
Gute Idee, besser als die Frequenz für 5G zu nutzen. Damit könnte man ein nahezu geschlossenes Netz schaffen, welches zukünftig auch als Fallback dienen könnte. Dann kann man endlich das olle 2G und 3G abschalten.
 

linkser

Admiral
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
8.220
Viele aber nicht alle LTE Smartphones haben B28 (700 Mhz) mit dabei. Xiaomi Handys haben nur ein paar wenige Modelle B28 mit an Bord.
 

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.276

Bärenmarke

Commander
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.486

Biocid

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
416
"Die Deutsche Telekom hat die Nutzung der 700-MHz-Frequenzen bei der Bundesnetzagentur beantragt."
Bis die BNetzA mal in die Gänge kommt, kann dauern.

Bis 700 MHz also im Einsatz ist, werde ich mein aktuelles Smartphone wohl nicht mehr haben, daher hat sich die Frage ob es unterstützt wird eigentlich erledigt.
 

Popey900

Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
2.676
Ein Vergleich wie groß der Durchmesser/Reichweite in den unterschiedlichen Frequenzen ist wäre interessant.


Edit:
Einen Vergleich von 2600Mhz und 800Mhz habe ich gefunden.

2600Mhz gehen ca. 5KM
800Mhz gehen ca. 10KM

Andere Quellen schreiben sogar:

LTE 800 MHz hat eine Reichweite (Sendemast-Verbraucher) von bis zu 16 km, LTE 2600 MHz dagegen nurca. 4 - 5 km
 
Zuletzt bearbeitet:

GokuSS4

Commodore
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
4.276
Ein Vergleich wie groß der Durchmesser/Reichweite in den unterschiedlichen Frequenzen ist wäre interessant.
so einfach ist das nicht. du kennst es sicherlich vom WLAN.
2,4GHz hat eine viel bessere Reichweite als das 5GHz WLAN.
700MHz und 800MHz wird sich nicht viel nehmen, irgendwo im letzten Keller kann es aber schon den entscheidenden Vorteil bringen, um ein Telefon führen zu können.

Klare Sache: 700MHz/800MHz für ländliche Gebiete und 1800/2600 für die City, in frequentierte Bereiche

Die Signalstärke ist von folgenden Faktoren abhängig:

Ergänzung ()

Gibt es denn 800 MHz überhaupt in Deutschland / Europa? Dachte, diese Frequenzen wären nur in Asien und den USA im Einsatz. Ich meinte größer als 1.500/1.800/2.100/2.600 MHz.
das wird wohl die meistgenutzte LTE-Frequenz deines Mobiltelefons sein :)
zumindest bei meinem ist es so

siehe #12
B1 2100MHz
B3 1800MHz
B7 2600MHz
B8 900MHz
B20 800MHz
B28 700MHz
B32 1500MHz

https://de.wikipedia.org/wiki/Digitale_Dividende_II
 
Zuletzt bearbeitet:

Jesterfox

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
37.422

EXP

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
536
Mittlerweile können die meisten "China-Smartphones" auch B20. B28 ist aber das neue B20. Viele Geräte können es nicht.

Grundsätzlich sind 2x10 Mhz @ B28 genau so schnell wie 2x10 Mhz auf B20 solange Modulation und Zellgröße identisch ist. In der Praxis könnte es sogar sein, dass LTE700 etwas schneller ist da noch nicht alle Geräte B28 unterstützen.

Ich freu mich auf die Nutzung von B28 auch für LTE. Es war schon zu beführchten, dass das 700 Mhz Spektrum direkt ins 5G Band n28 rutscht.
 

hanse987

Ensign
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
149
Ich bin gespannt ob unser Funkloch von den Neuigkeiten profitiert.

Bei uns hat am !Silvesternachmittag! die Telekom bei unserem Bürgermeister angerufen und nachgefragt ob das alte Gemeindegebäude für einen Masten zur Verfügung steht. Durch die zentrale Lage direkt prädestiniert! Vor drei Jahren hat der Bürgermeister es der Telekom mal vorgeschlagen und da hieß es ungeeignet. Ich glaube immer noch die hatten im 2018er Budget einen Masten übrig, der unbedingt noch unter die Leute musste, bevor man im Januar beim Chef wieder seinen Termin hatte. Alles Telekomiker!
 
Top