Gaming PC : Letzter Schliff vor dem Kauf und Verbesserungsideen

Der Lobbit

Newbie
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
5
Hallo zusammen!
Ich möchte mir einen neuen PC bauen (zum ersten Mal selber) und suche jetzt euren erfahrenen Rat, ob ich noch Aspekte meiner aktuellen Build-Vorstellung verbessern kann/sollte.

1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming, hobbymäßige Bildbearbeitung

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS? (Bitte alle vier Fragen beantworten!)
Witcher 3, Read Dead Redemption 2, Skyrim (ca. 450 Mods), Battlefield 1, Hunt: Showdown, uvm.
In hohen bzw. höchsten Einstellungen und Full HD, stabile 45 fps reichen mir meistens.

1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?
Als anspruchsvoller Hobbyist

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Overclocking wäre in ein paar Jahren interessant
Das Case sollte wenn sinnvoll möglichst klein sein
Der PC sollte möglichst leise sein

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
1 Full HD Monitor von Dell. Wird wsl. ausgetauscht

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
Ein (evtl. kaputter) i3 6700 liegt noch rum

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
850 Euro sollten nicht überschritten werden, primär will ich eher Geld einsparen (siehe unten)

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
Frühestens nach 3 Jahren aufrüsten, dann auch nur kleinere Käufe

5. Wann soll gekauft werden?
So bald wie möglich

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selber bauen


Nach einiger Recherche hier im Forum habe ich mir jetzt eine Wunschliste für meinen neuen Rechner zusammengestellt (Das Budget war ursprünglich mal 750 Euro) :

Geizhals Wunschliste

MB: MSI B450 Tomahawk Max
CPU: AMD Ryzen 7 2700X
Graka: ASRock Phantom Gaming X Radeon RX Vega 56
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 500W ATX
RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB DDR4-3000
CPU-Kühler: Alpenföhn Ben Nevis
Speicher: HDD: Seagate BarraCuda Compute 1TB und SSD: Crucial MX500 500GB
Case: Sharkoon VG4-V

Meine (zugegebenerweise zahlreichen ;) ) Fragen wären jetzt:

Sind diese Teile kompatibel/sinnvoll? Gibt es preiswertere Alternativen? Sollte ich statt dem Ryzen 7 2700X lieber einen AMD Ryzen 5 3600 nehmen? Ist der Alpenföhn Ben Nevis leise und effizient oder gibt es bessere Lösungen? Gibt es kleinere Alternativen zum Sharkoon VG4-V und ist es sinnvoll als Einsteiger in kleinere Cases zu bauen? Wird ein kleines Case meine zukünftigen Aufrüstungen behindern?


Mit Dank und Grüßen,

Der Lobbit
 

En3rg1eR1egel

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
6.785

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
26.778
Hast du unter der Rubrik "Oldies" gesucht? ;)

Da würde ich so gut wie alles anders machen ...
Board ok, Ryzen 5 3600, keine Referenzkarte und eher eine RX5700, Straight Power, 2x16GB Ballistix Sport LT 3000 CL15, Scythe Fuma II, HDD raus und EINE SSD.

Über den Plastikbomber würde ich noch mal nachdenken.
 

janer77

Captain
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
3.313
welcome bei CB,

wenn möglichst leise dann muss die Graka raus. Ein bisschen hast du dich aber schon informiert, oder....? Die Sapphire Pulse ist halbwegs leise, aber unter Last auch gut zu hören.

RAM: für 5 EUR mehr gibt es die 3200er Version des Aegis

Board: gut!

HDD/SSD: ok, wobei du für das Geld der SSD auch schon eine PCIe Variante bekommst.

NT: passt so lala, wobei ich mit einer Vega lieber die 600W-Version nehmen würde

Gehäuse: Geschmacksache, die Durchlüftung sollte gut sein bei einer Vega
 

iamcriso

Lieutenant
Dabei seit
März 2019
Beiträge
697
Kompatibel ja, sinnvoll naja. Da dein Fokus wohl eher Gaming ist wäre der 3600 vielleicht die bessere Wahl. Auch wenn der 2700X zweifelsohne eine sehr gute CPU ist. Schau nach, ob deine Bildbearbeitungssoftware von Kernen profitiert, denn davon hat der 2700X 2 mehr.

Ja, aber vermutlich erreichst du dann deine Ziele in Sachen Höchste Einstellungen in FHD evtl nicht
Ist der Alpenföhn Ben Nevis leise und effizient oder gibt es bessere Lösungen?
Der BenNevis ist schon ok und leise. Ja klar gibt es „besseres“, der Scythe Fuma II besser aber leicht teurer. Das Premiumprodukt findest du bei Noctua. Zb der U12A.

Gibt es kleinere Alternativen zum Sharkoon VG4-V und ist es sinnvoll als Einsteiger in kleinere Cases zu bauen?
Aus meiner Sicht nein, nicht sinnvoll. Kleinere Gehäuse sind tendenziell „schwerer“ kühl zu halten aufgrund des Airflows. Was nicht heißt das es nicht geht. Schau dir das Meshify C an von Fractal. Sehr guter Airflow bei nicht ganz so ausgeprägten Maßen eines midi towers.

Wird ein kleines Case meine zukünftigen Aufrüstungen behindern?
Ja kann sein. Vor allem bei Grafikkarten und falls eine WaKü mal gewünscht wird.

Und tue dir einen Gefallen und verzichte auf eine HDD. Im Jahr 2019 darf es ruhig schon ssd only sein, vor allem wenn man leise anstrebt
 

anexX

Captain
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.744
Nimm besser den Ryzen 3600 anstatt dem 2700X - der haut auf jeden Fall deutlich mehr FPS raus obwohl er nur 6 Kerne hat und verbraucht auch weniger Strom.
 

Blackwidow23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
1.000
Ich kann mich den Vorschlägen der anderen nur anschließen, also:
1. R5 3600 statt R7 2700X
2. Kein Referenz-Düsenjet, eventuell stattdessen eine RX 5700(Sapphire Pulse für 349€ im Mindstar!)
3. Ballistix Sport(hochwertiger) statt Aegis
4. Ben Nevis streichen, stattdessen Arctic Freezer 33 E-Sports
5. größere SSD, dafür keine HDD
6. Plastikbomber als Gehäuse austauschen(wenn Budget vorhanden, wir haben hier schon ordentlich Kosten hinzugefügt!)
um mal alles zusammenfassen.
 

Der Lobbit

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
5
Aaalso dank nochmal an euch, hab das meiste ausgetauscht.
Bei der Graka bin ich mir noch unsicher, da 350 Euro für eine RX 5700 dann aber doch mein Budget arg sprengen würden bin ich jetzt bei dieser Liste stehen geblieben:

MB: MSI B450 Tomahawk Max
CPU: AMD Ryzen 5 3600
RAM: Crucial Ballistix Sport LT DIMM Kit 16 GB DDR4-300
GPU: Sapphire Nitro+ Radeon RX 580 8GB
Speicher: Crucial MX500 1TB SSD
PSU: be quiet! Pure Power 11 500W ATX
CPU Kühler: Arctic Freezer 33 eSports ONE
Case: Sharkoon VG4-V

Ist diese Konstellation so passend?
 

Stuxi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
1.595
So stehst du ohne Gehäuse bei aktuell ~750,-€. Bis 850€ würdest du gehen?
Dann würde ich wirklich das Gehäuse tauschen. Zumindest ein Pure Base 600. Und wenn du das Budget ausschöpfen magst, dann z.B. ein Meshify C.
 

Der Lobbit

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
5
@Stuxi Bist du sicher? Laut Geizhals komme ich mit dem Sharkoon auf 835€, was dann noch gut ins Budget passt. Ich schau mir die Empfehlungen mal an, danke dir!
 

Der Lobbit

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2019
Beiträge
5
Du hast recht, Geizhals scheint den Betrag nicht übernommen zu haben. Dann kommt das Pure Base noch in den Warenkorb und ich kann mich sogar noch über 40€ "gespartes" Geld freuen ^^
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
20.800
Top