News Gartner widerspricht IDC: Rückgang statt Wachstum im Smartphone-Markt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
16.007

hahaqp

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
980
Ist doch kein Wunder, die Neuerungen sind seit Jahren absolut marginal. Jedes Jahr eine minimal bessere Kamera, ein besserer Akku (wenn überhaupt, looking at you Apple), stärkere Prozessoren die nur in synthetischen Benchmarks spürbar schneller sind - man ist doch heute noch mit einem Gerät aus 2018 völlig ausreichend unterwegs.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.435
Ich würde jetzt auch eher dazu tendieren, dass die Zahlen nach unten gegangen sind. Für viele Leute, vor allem in den USA, war es wohl wichtiger die Miete zu zahlen und kein neues Gerät zu kaufen.

Ich hoffe, dass das so bleibt. Man muss nicht jedes Jahr ein neues Gerät kaufen. Macht ökonomisch und ökologisch überhaupt kein Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet: (typo)

r3ptil3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
270
@Ko3nich

An Innovation mangelt es aber nicht, da kommen demnächst die grössten Innovationen überhaupt:
  • extrem kompakte und faltbare Smartphones
  • Graphen-Akku mit deutlich höherer Laufzeit und schnelleren Ladezeiten
  • und und und

Wird aber trotzdem den Abwärtstrend nur kurzzeitig leicht beeinflussen können, welcher dann mittel und langfristig trotzdem nach unten gehen wird.
 

Arkada

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
457
Das Märchen des ewigen Wachstums ist auserzählt. Mittlerweile hat doch jeder ein Smartphone und ob das jetzt Apple Galaxy 7 oder 8 heißt, ist doch egal!

Es gibt einfach zu wenigen echten Fortschritt! Wo sind die Smartphones die 3-4 Tage Akkulaufzeit haben? Die Jüngeren wissen es vielleicht nicht, aber ich musste meine Mobiltelefone früher 2x die Woche aufladen und es hat gereicht. Obwohl man damit ständig telefonierte und sich die Zeit mit kleineren Spielen wie Snake vertrieb.
 

Klever

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
62
Erstens gesättigter Markt mit zweifelhafter Innovation (ob Folding Smartphones für 1000 Euro+ sinnvolle Neuerung darstellen, wage ich zu bezweifeln), zweitens gabs ja auch wichtigere Ausgaben für die Menschen als sich jedes Jahr ein neues Smartphone zulegen, wie Cool Master sagte.

Finde es aber auch ähnlich eher positiv, so werden weniger Ressourcen verschwendet, auch wenn es natürlich ein Tropfen auf dem heißen Stein ist.
 

TIMOTOX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
435
Wozu auch immer das Neuste Gerät Laufe mit einem Xperia Z2 und einem Xperia XA2 Herum und die sind auch Uralt
 

Smartin

Commodore
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.164
Nach der Vorstellung des S21, S21+ und ULtra würde es mich nicht wundern, wenn der Absatzrückgang deutlich stärker ausfällt. Allerdings war das CoronaJahr 2019 wahrscheinlich schon eher ein schlechtes
 

knoxxi

Hallo! Ich putze hier nur!
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
7.884
Die Jüngeren wissen es vielleicht nicht, aber ich musste meine Mobiltelefone früher 2x die Woche aufladen und es hat gereicht. Obwohl man damit ständig telefonierte und sich die Zeit mit kleineren Spielen wie Snake vertrieb.

Ja das stimmt, nur hat auf meinem Siemens S45 immer die GPS Navigation so gelaggt. Und nach 2 Liedern war der Speicher voll. Das Wallet war auch nie ganz zufriedenstellend, weigerte sich Kreditkarten anzunehmen. Leider war auch die Videoqualität so dermaßen unterirdisch, dass man kaum was erkennen konnte und "Beep Beep" ließ im Klang auch zu wünschen übrig.

Aber das stimmt, war nur ein kleines Revolutiönchen vom Siemens S45 um iPhone 11 Pro Max. Im Blindtest merkt man quasi keinen Unterschied.
 

KitKat::new()

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
982
Nachhaltigkeit wird immer wichtiger.
Ich hoffe es gibt hier in Zukunft etwas mehr Fortschritte.
Updates, Reparierbarkeit ink. Akkutausch, ... ein Smartphone könnte locker 5 Jahre herhalten
 

h00bi

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
15.028
  • extrem kompakte und faltbare Smartphones
  • Graphen-Akku mit deutlich höherer Laufzeit und schnelleren Ladezeiten
Falt-Handys werden nicht kompakter. Sie werden bei gleichem Volumen dicker. Die Zielgruppe der Leute die dicke Handys wollen ist gleich Null. Also sind Falthandys für Hipster die meinen sie müssen sich von der Masse abheben und dafür bereit sind einen dämlichen Formfaktor zu akzeptieren und einen Haufen Geld dafür hinzulegen.

Im heise-newsblog ist jeden Monat eine News über irgendeinen neuen Akku-shizzle, der die Welt verändern wird. Man müsste nur noch 1-2 kleine Problemchen lösen aber dann kommt das ganze bestimmt ganz groß raus, versprochen!
 

Arkada

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
457
Ja das stimmt, nur hat auf meinem Siemens S45 immer die GPS Navigation so gelaggt. Und nach 2 Liedern war der Speicher voll. Das Wallet war auch nie ganz zufriedenstellend, weigerte sich Kreditkarten anzunehmen. Leider war auch die Videoqualität so dermaßen unterirdisch, dass man kaum was erkennen konnte und "Beep Beep" ließ im Klang auch zu wünschen übrig.

Aber das stimmt, war nur ein kleines Revolutiönchen vom Siemens S45 um iPhone 11 Pro Max. Im Blindtest merkt man quasi keinen Unterschied.

Ich habe nie bestritten, dass heutige Smartphones Alleskönner sind und viele andere Geräte ganz oder teils ersetzen können (PC, Kamera, Mikrofon, Navigation, TAN-Generator).

Man muss sich nur endlich darauf besinnen, dass wir uns endlich wieder auf die Kernkompetenzen konzentrieren. Es ist für viele entscheidend, ob sie ein Gerät mehrere Tage nutzen können oder alle 18 Stunden die Geräte an das Stromnetz müssen.

Wo ist der Fortschritt, wenn wir über den Ein-Kern-Punktwert von zwei Geräten in Antutu diskutieren? Wo ist der Fortschritt, wenn wir anstatt 525dpi nun 550dpi im Display haben? Ist es essentiell nun 6GB RAM anstatt 4GB zu haben? Wo ist der Mehrwert?

Das sind alles Fragen, die erlaubt sein müssen. Ohne Fortschritt kann man auch nicht die Verkaufspreise erhöhen bzw. stabil halten. Wir beobachten laut Artikel scheinbar auch eine Marktsättigung, das kann nicht gut sein, denn auf einem Markt ohne Innovation findet nur noch Verdrängung statt, was auf Kosten der kleineren Hersteller und der Endverbraucher gehen wird. Wir brauchen keine Konzentration auf 2-3 Hersteller wie beispielweise bei CPU oder GPU.

Auch für unser geliebtes Computerbase ist dieser Mangel an Innovation wohl kein Segen. Ich denke eure Klickzahlen auf Testartikel von Smartphone X waren vor einiger Zeit noch deutlich höher als heute, oder?
 

Innocience

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2020
Beiträge
45
Wo sind die Smartphones die 3-4 Tage Akkulaufzeit haben?
Die gibt's immer noch. Darfst dann halt nur nichts auf dem Smartphone machen. Im Ultrasparmodus beispielsweise macht mein P20 lite bei geringfügiger Nutzung (WhatsApp, Wecker, Telefon / SMS) nach 7+ Tagen schlapp.
Für alles, was mit Browser zu tun hat, ist energiesparer Nummer 1 die Deaktivierung allem Schnickschnacks: Allen voran Werbung, Tracker und Javascript.

Alternativ kann man auch tief in die Tasche greifen, damit du was bekommst, dass nicht 24/7 dich abhört. Kostet ja auch alles Akku.
 

knoxxi

Hallo! Ich putze hier nur!
Moderator
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
7.884
Wo ist der Fortschritt, wenn wir über den Ein-Kern-Punktwert von zwei Geräten in Antutu diskutieren? Wo ist der Fortschritt, wenn wir anstatt 525dpi nun 550dpi im Display haben? Ist es essentiell nun 6GB RAM anstatt 4GB zu haben? Wo ist der Mehrwert?

Das habe ich auch nie behauptet, dass Diskussionen dieser Art sinnvoll sind, geschweige irgendwas bringen. Hier wird in Extremen verglichen, die letzten %-Pünktchen, was absolut nicht zielführend ist.
Dein Post kam halt so rüber, als wäre seit deinem Telefon was 2x die Woche geladen werden muss bis heute quasi nichts passiert :)
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
31.435
Die Jüngeren wissen es vielleicht nicht, aber ich musste meine Mobiltelefone früher 2x die Woche aufladen

Nicht wenn man es benutzt hat. Beim 3310 war z.B. nach 4 Stunden Telefonie das Gerät leer. Wenn man also das Teil genutzt hat, war es wie heute beim Smartphone auch, dass man recht schnell an der Steckdose oder am Kabel im Auto war.
 

j.AC

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
17
Wie andere schon korrekt behaupten, fehlt bei den meisten Geräten einfach der Mehrwert. Es gibt nichts mehr, was groß lockt. Auf Updates achten viele User nicht, daher ist es egal und die hardwareseitigen Vorteile lassen auch seit Jahren nach, weil die CPUs schon lange ausreichen.

Kein Wunder setzen jetzt alle Hersteller auf schlechte Reparierbarkeit, um wenigstens noch Absatz bei den Kunden zu finden, die unachtsam sind.
 

aivazi

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
4.094
Falt-Handys werden nicht kompakter. Sie werden bei gleichem Volumen dicker. Die Zielgruppe der Leute die dicke Handys wollen ist gleich Null. Also sind Falthandys für Hipster die meinen sie müssen sich von der Masse abheben und dafür bereit sind einen dämlichen Formfaktor zu akzeptieren und einen Haufen Geld dafür hinzulegen.

Also ehrlich der Markt ist so dermaßen kaputt, dass es egal ist ob Falt Handys kommen oder nicht.
Da die meisten Geräte mit +6" von der Größe her eher Tablets oder Schneidebretter oder gar schon als Fernseher betrachtet werden können, wäre mir das ehrlich lieber ein dickeres Gerät bei mir zu haben.
 
Top