News GeForce RTX 3060 Ti: Founders Edition mit Kühler der RTX 3070

andr_gin

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.148
Ja und nein, der Haupgrund dürfte eher sein das die Margen quasi ins unendlich bei allen gestiegen sind, nicht nur auf Seite der Entwickler (Nvidia und AMD) , sondern auch bei den Fertiger (primär TSMC). Da nirgends mehr Preiskämpfe geführt werden sondern man sich einfach an einander orientiert passiert auch nichts. Letztendlich ein Problem von zu wenig Konkurrenz!
Aber ja einen gewissen Preisanstieg aufgrund steigender Fertigungs- und Entwicklungskosten gibt es sicherlich auch.

Die gestiegenen Margen von Nvidia stammen zu einem großen Teil aus dem Supercomputing Bereich. Da sind die Margen generell höher. Ausnahme war nur die Zeit mit dem Miningboom wo auch normale GPUs teurer verkauft wurden. Heißt nicht, dass Nvidia an den Gamingkarten nichts verdient aber Nvidia hat auch früher die Gamingkarten nicht zu der Fertigungskosten abgegeben. Die haben schon immer kräftig daran verdient.
Was AMD angeht so liegt das in erster Linie daran, dass sie es nun endlich einmal geschafft haben technisch konkurrenzfähige Produkte auf den Markt zu bringen, die sie eben nicht zu den reinen Fertigungskosten verschleudern müssen und kurz vor dem Konkurs stehen.

Das mit der geringeren Konkurrenz liegt daran, dass sich die Entwicklungskosten pro Generation in etwa verdoppeln. Früher sind diese auch schon gestiegen nur da ist der Markt auch noch mit gewachsen. Seit ca. 32nm sind die Sprünge immer kleiner und die Kosten immer teurer. Deshalb gibt es immer weniger Fertiger, die überhaupt noch den Marktanteil haben um die Entwicklungskosten überhaupt wieder rein zu bringen.
Genauso steigen die Entwicklungskosten eines Chips an sich. Alleine dass eine bestehende Architektur von 12nm auf 7nm portiert wird verschlingt hohe 9 stellige Beträge.

Aufwendiger? Wieso? Meinst du wirklich das ein 8086 in seiner Zeit für den Produzenten leichter zu fertigen war als ein 10900k?

Bis ca. 32nm waren die Fertigungskosten ca. gleich wenn man einen eingespielten Prozess mit dem Nachfolger 2 Jahre später verglichen hat. Ab da sind die Kosten jedoch deutlich angestiegen, da immer mehr Fertigungsschritte notwendig werden. Hier ist ein Hauptproblem die Belichtung. EUV löst zwar einige Probleme, schafft aber wieder neue.
Die letzten Generationen waren wir in einem Bereich wo die Kosten pro Wafer stark steigen, die Kosten pro Transistor aber noch fallen. Ab 5nm ist fraglich, ob das überhaupt noch der Fall sein wird oder ob diese Technologie nur mehr von Kunden genutzt wird, die auf die noch sinkende Leistungsausfnahme/Transistor angewiesen sind wie die High End Smartphonehersteller.

Abgesehen davon:
Die angegebenen nm Angaben waren auch nur bis 32nm noch korrekt. Ab dann wurde statt der physikalischen Gate Länge des Transistors die Benennung dem Marketing des Fertigers überlassen. Real entsprechen die "7nm" der 5700 XT ca. 15nm von man von der Transistordichte ausgeht.
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.825
Ein Preis für ein Produkt mit Lieferzeit 31.03.2021? :D
Es ist einfach völligst unrealistisch, dass es die 5700xt zusammen mit dem 3600 in "ein paar Monaten" für 400€ zu haben sein wird. Genau so wenig wie in 6 oder 10 Monaten. Für die 400€ gibt's auch ne PS5 Digital Edition mit wesentlich mehr power ;)
 

SKu

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
10.099

Kampfkeefer

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2020
Beiträge
57
Die Leistung der Grafikkarte, sofern sie breitflächig verfügbar ist nach Release, wird für viele reichen!
 

borizb

Commodore
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
4.489
Die 1660S für knapp 200€ verkaufen und nochmal das gleiche drauflegen und ~60% Mehrleistung
und RT/DLSS. Klingt unterm Strich fair. Aber 200W ist schon ein Abtörner im ITX Gehäuse.
Wie siehts denn bei Ampere mit undervolting/Powerlimit runter aus? Macht das Sinn?
 

HardRockDude

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.785
Eine 2080ti (4352 Shader) ist genau so schnell wie eine 3070 (5888 Shader), hat aber über 1500 Shader weniger.
Bei Ampere werden zur Berechnung der Shaderanzahl sowohl die INT32 als auch FP32 Einheiten berücksichtigt, bei Turing nur eins der Beiden
Danke, das ist natürlich Crap. Nichtsdestotrotz ist die Mehrleistung bei weniger Stromverbrauch nicht unerheblich. Bleibt halt nur zu hoffen, dass einigermaßen gute Deals kommen.

@borizb
Hier hab ich mal ein paar Vergleiche bei verschiedenen Powertargets entdeckt: (Quelle)
reddit_resnet.png
 

DiamondDog

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.167

McSchott

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2020
Beiträge
71
Ich vermute mal die Custom Modelle werden preislich über einen sehr langen Zeitraum zum Teil deutlich teuerer sein als die FE Karten. Diese wiederum wird es mMn weiterhin nur in begrenzten Mengen geben. Das hat ein bißchen was von Lotterie: Einige wenige freuen sich über z.B. eine 3070 für 500 €, allen anderen bleiben nur die zum Teil deutlich teuren Partnerkarten als Alternativen. Gleiches wird wahrscheinlich auch auf die anderen 3000er Modelle zutreffen.

Mich würde es nicht überraschen wenn die derzeitigen Custom Karten erst dann das FE Preisniveau erreichen, wenn evtl. Ende nächsten Jahres die nächsten Grafikkarten mit der entsprechenden Update- Bezeichnung ( Super, Ti, Mega-Super, oder wie auch immer) auf dem Markt kommen.
 

Bright0001

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.324
Ich finde es schon lustig, dass man eine Ti-Version noch vor der "normalen" rausbringt. Aber hey: Ich bin immer für artgerechte Haltung, je mehr, desto besser. :freaky:
tiger-origami-29126475.png
 

Destyran

Commander
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
2.716
Und wie lange reicht das aus?
Mit der neuen Konsolengeneration werden auch die Anforderungen an die "richtigen" Boliden steigen und dann ist eine 1660 schnell bei FHD Mid 30 FPS.

BTW: Stell dir vor, es gibt genug junge Leute die mit U25 schon bei den Eltern raus sind und auf eigenen Beinen stehen. Ich konnte mir mit 22 kein Golf 5 GTI leisten und jedes WE feiern gehen, meine Kollegen die bei Eltern wohnen/wohnten schon.

Ich verstehe nicht, wie du jetzt auf nen auto für mehrere 1000 euro kommst. thema der Diskussion war doch eine 400 € grafikkarte für jemanden, der das ganze wirklich als hobby betreibt, oder nicht? und wenn man da als vollzeit arbeiter gaaanz laaaangsam für sparen will, sind das im ernstfall vll 8 monate a 50 €. selbst bei einem gehalt von 1600 netto würde das nicht schmerzen. einfach mal paar weniger kippen rauchen, einen saufabend im monat weniger oder das geld für den döner sparen und selber kochen.

Eine Glaskugel, wann die 1660 super nur noch für fhd medium 30 fps reicht besitzen weder du, noch ich, also kann man sich darüber nicht so wirklich ein Urteil bilden. Es gibt aber denke ich durchaus noch viele Leute, die mit einer Rx 580 o. gtx 1060 oder drunter spielen, und die karten haben ja schon ein gutes stück weniger Leistung als die 1660 super. ich denke das dauert also noch was ;)
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.659
Ein Preis für ein Produkt mit Lieferzeit 31.03.2021? :D
Es ist einfach völligst unrealistisch, dass es die 5700xt zusammen mit dem 3600 in "ein paar Monaten" für 400€ zu haben sein wird. Genau so wenig wie in 6 oder 10 Monaten. Für die 400€ gibt's auch ne PS5 Digital Edition mit wesentlich mehr power ;)
Genau so ist es! Entweder 300-500€ für eine Konsole oder gleich eine große RTX3090(wer das Geld hat). Diese teure RTX3070, 3060Ti werden in den Regalen liegen bis die Preise deutlich unter den Konsolen einpendeln. Wenn ich 60FPS will dann gibts Konsole, wenn mehr dann eine RTX3090. Da muss Nvidia jetzt damit leben!
 
Top