News GeForce RTX 3060 Ti: Founders Edition mit Kühler der RTX 3070

DiamondDog

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.167
Meinst du? Schau dir mal die Verfügbarkeit von 2070 (super) an, sogar die sind in den letzten Tagen sehr teuer geworden und kaum zu bekommen.

ja da gibt es aktuell nur die Preisspirale nach oben, die treiben sich gegenseitig an, durch die schlechte Verfügbarkeit. Dazu kommt noch dass die "alten" Karten ja auch langsam auslaufen. Da kommt ja kein neuer Stock rein und auf Grund der weiterhin hohen Nachfrage -> weil die neuen ja nicht lieferbar sind.... bleibt der Preis bei den alten mindestens stabil oder geht auch hoch.
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.448
Der Eine schreibt 400€ könnten bei Manchen einen Viertel des Lohn betragen, der Andere gar dass der Durchschnittslohn bei 3700€ liegen soll. Habe ich eine Reform verpasst ?! Der Mindestlohn liegt immer noch bei 9,35€. Bei 1600€ Netto, wovon 400€ ein Viertel sein soll, müsste man 15€/Stunde verdienen. Verdienen die Menschen in DE breitflächig so viel ?
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.825
Was hat der Mindestlohn mit dem Durchschnittslohn zu tun? Glücklicherweise liegen die meisten Gehälter über und viele deutlich über dem Mindestlohn.
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.448
Hat was mit, offensichtlich nicht vorhandener, Realität zu tun. Glück ist genau der passende Begriff, wenn es um solche Verdienstsummen geht.
 

Laphonso

Captain
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
3.075
Der Eine schreibt 400€ könnten bei Manchen einen Viertel des Lohn betragen, der Andere gar dass der Durchschnittslohn bei 3700€ liegen soll. Habe ich eine Reform verpasst ?! Der Mindestlohn liegt immer noch bei 9,35€. Bei 1600€ Netto, wovon 400€ ein Viertel sein soll, müsste man 15€/Stunde verdienen. Verdienen die Menschen in DE breitflächig so viel ?
Das hängt, wie so oft, von der BRanche und Qualifikation ab.

In meinem Umfeld in der Altergruppe 35-50 haben die Leute größtenteils das Abitur gemacht, viele haben studiert, viele aber auch nicht, sind durch die Ausbildung, manche sind Facharbeiter geworden, einige arbeiten im Öffentlichen Dienst, manche bei Banken oder Versicherungen oder in der produzierenden Industrie, manche auch im Beraterumfeld.

Mitte 40 liegen die Nettogehälter in dieser Gruppe meist zwischen ~ 2400 und 3500 Euro , je nach Anstellungsgrad, "Vertragslaufzeit", Erfahrungsstufe und Rolle im Unternehmen.
Das sind die Korridore der üblichen Monatsgehälter zumindest mit Ausbildung und Studium und um 40 Jahre Lebensalter herum, die ich kenne. Die 3000 Euro netto sind da ein realistischer Meilenstein.

Nur ein Kumpel aus alter Schulzeit arbeitet in der Pharmazie und ist bei knapp 4500 Euro netto ein "Ausreißer", das ist deutlich AT Lohn und er hat das gut verhandelt.

1600 Euro sind eher wenig und typische Einzelhandelslöhne oder aus der Speditionsbranche oder klassische Sysadmins und PC Schrauber, und alles an Arbeit "mit" und "am" Menschen und gerade das ist seit jeher akut unterbezahlt imo.

Als junger Mensch ist man ohnehin erstmal nur in diesen "Regionen" von 1400-1800 netto, grob.
Auch wieder abhängig von vielen Faktoren


Wer studiert hat und mit 40 unter 2500 - 3000 Euro netto verdient, hat sehr schlecht verhandelt oder schlichtweg die "falsche" Branche erwischt m.M.n.
 
Zuletzt bearbeitet:

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.825
Dein Argumentationsfehler ist, dass du deine Situation auf die der Anderen projezierst. Nur weil es bei Dir nicht so ist, heißt das nicht, dass es beim Durchschnitt auch so ist.
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.448
Seit wann produzieren die Studierenden etwas, etwas was man anfassen kann ? Oder seit wann sind die Studierten die Mehrheit in der Bevölkerung ? Die Zeiten in denen man anhand des Alters automatisch davon ausging, dass derjenige einfach mehr verdienen muss weil er viele viele Jahre hintereinander arbeitet, sind schon seit Jahrzehnten vorbei. Abgeschaffter Kündigungsschutz und nur noch Zeitverträge. Ein quasi immerwährender Neuanfang, mit so viel Druck von oben, dass man mit den Arbeitgebern kaum auf Augenhöhe verhandeln kann. Passt nicht ? Da ist dir Tür !
Dein Argumentationsfehler ist, dass du deine Situation auf die der Anderen projezierst. Nur weil es bei Dir nicht so ist, heißt das nicht, dass es beim Durchschnitt auch so ist.
Lächerlich ! Stell dir vor, ich hätte diesen Satz zu dir geschrieben.
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.825
Lächerlich ! Stell dir vor, ich hätte diesen Satz zu dir geschrieben.
Nein, es ist nicht lächerlich. Einem Millionär, der seine Situation auf den Rest der Bevölkerung projezieren würde, würde ich das selbe sagen.

Seit wann produzieren die Studierenden etwas, etwas was man anfassen kann ?
Ok, ich denke wir können die Diskussion hiermit beenden. Du hast recht und die Statistik lügt.
 

Haxor

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
634
@gidra Stimmt, selbst produzieren tun die nichts, aber sie entwickeln die Hard- u. Softwaresysteme die dazu notwendig sind.

@Laphonso Das ganze hat nicht nur etwas damit zu tun, wie viel man verdient, sondern auch damit, ob man mit Geld richtig umgehen kann. Ich kenne Leute die viel weniger verdienen als ich, haben aber immer die neuesten Smartphones, TVs, PCs und co. Ich habe auch nicht immer gut verdient, aber hatte nie Geldprobleme, weil ich weiß wie man mit Geld umgehen muss. Nach meiner Berufsausbildung habe ich 1600€ verdient, jetzt verdiene ich als Berufseinsteiger im MINT-Bereich das doppelte. Trotz meines Gehalts würde ich nicht im Traum 400€ für eine Grafikkarte ausgeben. Wenn man einmal verstanden hat, dass es nicht immer das neueste sein muss, und man nicht immer alles sofort haben muss, ist das Leben aus finanzieller Sicht deutlich einfacher.

Dass derzeit nicht der richtige Zeitpunkt für einen Grafikkartenkauf ist, sieht man schon am Gebrauchtmarkt.. Da geben Leute in der Bucht 180-200€ für Grafikkarten aus die vor nem Jahr noch NEU für 110-120€ zuhaben waren. Und alte Grafikkarten wie die GTX1080er gehen für 240-280€ weg. Nicht das ich was gegen gebrauchte Grafikkarten habe, aber wenn ich mir die Lebensdauer meiner Grafikkarten (und Familie) so anschaue, ist da keine älter als 6 Jahre geworden, bevor es zu Problemen gekommen ist (VRAM, Chip..).

Aufgrund der derzeitigen Preise im PC-Sektor tendiere ich fürs Gaming von AAA-Titeln immer mehr zu einer Konsole. Vielleicht werde ich mir in 2 Jahren eine PS5 im Sale für unter 300€ kaufen, wenn sich die Preise im PC-Sektor nicht deutlich verbessern, mal sehen.
 

Blumentopf1989

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
946
400 flocken ist einiges..wo sind die 150-200 € karten? :).

GTX 1650 Super, GTX 1660 Super, es gibt sie. Aber ja grundsätzlich ist das Preisgefüge deutlich nach oben gegangen. Aber in der Zeit ist alles gestiegen, auch die sonsten Lebenshaltungskosten. Wenn man Glück gehabt hat ist der Lohn entsprechend mit gestiegen.
 

gidra

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.448
Seit 2010 hat sich der Strompreis verdoppelt, die Preise für öffentliche Verkehrsmittel fast verdoppelt. Meine Miete und bei vielen anderen in meiner Umgebung, ist um ca. 40% gestiegen. Lebensmittel haben sich im Preis verdoppelt, verdreifacht und manchmal vervierfacht. Wenn beim Arbeitgeber man nach Lohnsteigerung fragt, bekommt man 20cent, vielleicht 50. Das alles gilt jedoch nur, wenn man tatsächlich viele Jahre bei einem Arbeitgeber tätig ist. Und das ist ganz sicher meist nicht der Fall.
Beim Gebrauchtmarkt herrscht schon seit Jahren eine Schieflage. 1080ti wird immer noch über 350€ gehandelt.
 

fryya

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.983
Wo lebst du, Gidra?
 

Ex3cuter

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
1.077
Ich bleibe bei meiner 2080, spiele zwar in 3440x1440. Sehe aber nicht ein, wenn ich etwas mehr als vor 2 Jahren 750€ auf den Tisch gelegt zu haben, die jetzt nur für 350€ zu verscherbeln. Notfalls werden Settings angepasst und/oder DLSS eingeschaltet. Drauf geschissen. In 2 Jahren schau ich dann mal. Ne 6800XT wäre zwar richtig geil mit 16GB VRAM, aber ist ja nichts erhältlich und die Preise wenn, sind unter aller Sau schon wieder. Nope.
 

8Kevin9

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
362
Sind die 2070Super und 2060Super bereits EOL, oder warum sind die kaum noch lieferbar ? Hoffe dass das für eine breite verfügbarkeit von 3060TI und 3060 spricht.
 

xammu

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.316
Was hat der Mindestlohn mit dem Durchschnittslohn zu tun? Glücklicherweise liegen die meisten Gehälter über und viele deutlich über dem Mindestlohn.

Die Leute mit hohem Einkommen verzerren das zu stark. Es leben mehr Leute von Mindestenslohn als gedacht. Die Anzahl der Aufstocker steigt auch immer weiter.

Dann noch ein wenig die Regionen beachten. Mit 5000 Euro biste in Frankfurt / Main praktisch arm.
 
Zuletzt bearbeitet:

DiamondDog

Captain
Dabei seit
März 2004
Beiträge
3.167
Vorallem wichtig... wann wird die Karte nun endlich offiziell vorgestellt... bzw. oder wird sie doch erst vorgestellt,. wenn diese lieferbar ist... ?
:D
 

foo_1337

Captain
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
3.825
@xammu
Die Leute mit hohem Einkommen verzerren das zu stark. Es leben mehr Leute von Mindestenslohn als gedacht.
ca 1,4mio sind es. Ca 44mio sind erwerbstätig. Ca 9.6 Mio im Niedriglohnsektor (da sind die 1,4 Mio, die den Mindestlohn erhalten eingerechnet).
Und mit 5k € ist man auch in F nicht bzw. bei weitem arm. Die jenigen, die hier 3-4T€ monatl. erhalten würden dich für diesen Spruch ziemlich entrüstet ansehen.. Denn auch in F liegen 5k€/mo weit über dem Durchschnitt und auch über der Bemessungsgrenze der kv.
 
Top