Gelegentliches Ruckeln

  • Ersteller des Themas seven.7EN
  • Erstellungsdatum
S

seven.7EN

Gast
Es äussert sich darin, dass ich Webseiten nicht mehr flüssig rauf und runter scrollen kann oder dass ich Ordner auf dem Desktop nur noch mit leichtem Ruckeln hin und her bewegen kann. Es kommt quasi allein und verschwindet dann auch wieder allein, nach ein paar Minuten. Im Task-Ressourcen Manager konnte ich dann sehen dass da irgendeine Aktivtätet auf meiner Festplatte stattfindet. Leider konnte ich nicht mehr herausfinden was da genau arbeitet. Gibt es bei Win7 vllt einen bestimmten Hintergrunddiesnt der sowas auslösen kann?

An Software habe ich nur folgendes + Aktuelle Win Updates installiert + Treiber
http://s5.directupload.net/file/d/2175/46si6zdh_png.htm
http://s1.directupload.net/file/d/2175/5sa79qpy_png.htm
 

rabbit1

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
59
Kann dir vielleicht nicht direkt helfen, aber den Effekt genauer beschreiben?:

Mir ist dies im Browser aufgefallen, wenn viel bewegte Werbung (Flash) auf der Webseite zu sehen ist. Wenn die Seite vollständig geladen wurde, ist kaum ein Ruckler zu bemängeln, nur in der Zeit davor. Dabei macht es allerdings einen Unterschied, ob ich das Scrollrad an der Maus oder die Leistenpfeile für hoch und runter benutze. Beim FF scheint dies ausgeprägter zu sein, als im IE8 mit Kompatibilitätsmodus. Egal ob Vista oder Win7, liegt wohl eher am Aufbau der Seiten oder Verarbeitung im Browser.
Schalte doch mal die Cookies ab und beobachte, ob die Aktivitäten auf der Festplatte gleich bleiben.
 
S

seven.7EN

Gast
Es passiert auch wenn mein Browser (IE8 & Firefox 3.0.4) geschlossen ist. Es ist immer noch vorhanden wenn alle offenen Programme geschlossen sind. Es muss was im Hintergrund sein.

Windows Defender ist aus. Firewall an und Antivirus ist avast 4.8
 
Zuletzt bearbeitet:

streuner32

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
806
treten denn diese Ruckler auf beiden Rechnern (aus deiner Signatur) auf.
die aktuellen Grafikkarten-Treiber sind auch installiert ?
hast du ausser Firefox und IE8 mal nen anderen Browser probiert, z.B. Chrome
von dem bin ich ja begeistert wegen des superschnellen Seitenaufbaus
ich weis, Chrome ist nicht unbedingt sehr beliebt

und schau doch mal auf deine CPU-Auslastung und ob es da irgendeinen Zusammenhang gibt
oder doch nen Virus, was aber sehr unwahrscheinlich ist
 
Zuletzt bearbeitet:
S

seven.7EN

Gast
Diese Ruckler treten nur auf Rechner 1 auf. Der Treiber 10.5 ist installiert ohne das CCC, dafür die TrayTools. Einen anderen Browser habe ich nicht probiert und eine erhöhte CPU Auslastung gibt es auch nicht. Dafür kann man im Recourcen Monitor erkennen dass es eine hohe Datenträgeraktivität gab. Ich dachte schon daran dass der Rechner da im Hintergrund sich defragmentiert, aber im Defragmentierzeitplaner stand Mittowch und gestern war Sonntag, also kanns das nicht gewesen sein.
 
S

seven.7EN

Gast
Ich konnte den Fehler nun eingrenzen.
Hier zu sehen was los ist:
http://s7.directupload.net/file/d/2177/dks2z9mr_png.htm
Das System liesst da auf meiner Festplatte herum.

Als es dass eben wieder tat, hab ich mal auf Prozessstrucktur beenden geklickt und hatte gleich nen Bluescreen (0x000000F4)

Ereignisanzeige sagt:
http://s10.directupload.net/file/d/2177/grdh5w9w_png.htm
http://s10.directupload.net/file/d/2177/vgr2lueu_png.htm

System ist non OC und auch sonst läuft es stabil. Es ist halt nur abgeschmiert weil ich den System Prozess mit Gewalt beendet habe.

Was ich immer noch nicht weiss, woher dieser Prozess überhaupt kommt.

In der Datei memory.dmp ist angeblich alles gespeichert worden und die Datei ist angeblich im Windowsorder. Bei mir ist sie aber nicht vorhanden, selbst wenn ich die Geschütztensystemdateien anzeigen lasse. Was ich habe ist eine Datei aus dem Minidumpordener.

http://www.mediafire.com/?l2jnztt0zz1

Kanns vllt was mit falschen RAMeinstellungen zu tun haben?
http://www.alkon-pc.de/_detail_47733_SESS-d50d62277ec5d40c91f77c719e3a05e0.html
http://s7.directupload.net/file/d/2177/ox892ayf_png.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Kann durchaus mit dem RAM bzw. den RAM-Einstellungen zu tun haben.
Der PII X4 hat manchmal (Einzelfälle) Probleme mit CL9 Speicher (siehe Link in meiner Sig). Dies könnte durch manuelle Ram-Einstellungen im Bios gefixt werden.
Die Ripjaws zicken in den Auto-Einstellungen, insbesondere mit der Default-Spannung, auch gerne.

Dies könnte evtl. umgangen werden, in dem du im Bios die RAM wie folgt einstellst:

Timings: 8-8-8-24
Frequenz: 1333mhz (666mhz)
Command Rate: 2T
RAM-Spannung: 1,65V

Danach bitte ein Screenshot von CPU-Z machen Reiter Memory und Mainboard (den Reiter Mainboard, um die Bios-Version zu sehen).

Überprüfe noch deine Festplatte(n) mit HDTune auf Fehler und mache einen Screenshot vom Reiter "Health" (SMART-Werte).
 
S

seven.7EN

Gast
Nein und das wird es auch nicht bringen. Das ist ein Softwareproblem und nichts anderes. Kann es was mit diesen AMD Features im Bios zu tun haben?

Ich hab jetzt nochmal Probeweise SuperFetch deaktiviert, wäre aber ne Schande wenn es daran liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Woher kannst du das mit Sicherheit wissen, dass es nichts bringt? Die Ruckler können viele Ursachen haben. Ich versuche nur die Gängigsten abzuklopfen. Muss ja nicht sein, dass die Spannungserhöhung etwas bringt, aber ein Versuch schadet nichts.

Ansonsten noch die Festplatte mit HDTune auf Fehler prüfen (nicht Quickscan).
Ebenso die SMART Werte der Platte prüfen (Screenshot vom Reiter Health).

In der Datei memory.dmp ist angeblich alles gespeichert worden und die Datei ist angeblich im Windowsorder. Bei mir ist sie aber nicht vorhanden, selbst wenn ich die Geschütztensystemdateien anzeigen lasse. Was ich habe ist eine Datei aus dem Minidumpordener.

http://www.mediafire.com/?l2jnztt0zz1
Das ist die Memory.dmp Datei. Du kannst sie ja noch auswerten.

Falls die CPU noch das C2 Stepping hat, auch mal das C1E im Bios testweise deaktivieren.
 
S

seven.7EN

Gast
Die Minidump hab ich schon ausgewertet, da steht nichts interessantes drin. Der 955 ist ein C3 Prozessor.
http://s7.directupload.net/file/d/2179/86wpeixr_png.htm

Sobald ich wieder Ruckler habe werde ich das mit dem C1E testen. Danach (falls es nicht klappt mal CnQ deaktivieren?

Kann der Ram schaden nehmen wenn ich auf 1.65V gehe? er steht zZt auf 1.5V

Der Typ hat das gleiche Problem wie ich, nur dass es bei mir sponatn kommt und geht:
http://www.windows-7-forum.net/windows-7-allgemeines/2447-windows-7-ruckelt.html
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Das C1E Problem tritt wenn, dann nur bei dem älteren C2 Stepping auf. Beim C3 wird (sollte) das vermutlich nichts bringen.

1,65V halten die Ripjaws aus. Besonders auf den Gigabyte Boards zicken die oft rum und laufen nur mit erhöhter Spannung richtig. Wenn es trotzdem nichts bringen sollte, kannst du die Spannung ja gleich wieder zurücknehmen.
Ich würde dann noch eine andere RAM-Einstellung im Bios verändern: Trfc0 für DIMM1/2/3/4 auf 110ns ggf. auch auf 160ns (auch mit erhöhter Spannung).

Die Festplatte würde ich noch mit HDTune überprüfen und die SMART Werte posten.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

seven.7EN

Gast
OK ich poste dir die SMARTwerte aller Platten. An superfetch lags auch nicht. Es ruckelt nämlich gerade wieder. Die Tips in Richtung RAM sollten wir erstmal auf Eis legen. 1.65V können wir noch versuchen, aber weiter gehe ich da erstmal nicht. Ich werde ggf. noch ein Biosupdate auf F5 durchführen.

Nur das Scrollen ruckelt und das ziehen von Bildschriminhalten. Musik läuft normal weiter. Ob Spiele plötzlich ruckeln konnte ich noch nicht feststellen.

Ich scanne gerade mal nach Viren.

Hab eben dann doch nochmal bestimmte Dienste/Prozesse etc im Leistungsmonitor unter die Lupe genommen um nach jeder Kleinen Abweichung von anderen Prozessen zu schauen, aber nichts soweit. Dann hab ich bestimmte Dinge einfach mal wieder wahlos abgeschaltet unter anderem Avast. Plötzlich war das Ruckeln weg. Ist natürlich kein Beweis dass es Avast ist, aber ist da vllt irgendwas bekannt? Offentlich ruckelts bald wieder, dann knips ich nochmal Avast aus. Dass dann noch 10x und wenns jedes mal danach plötzlich besser ist, dann hab ich den Übeltäteter. Ich google mal nach Win7 + avast 4.8. Hm.. sieht nich so aus als wären da solche Probleme bekannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Wäre aber auch nicht auszuschließen. Du könntest Avast vom PC bannen und testweise die Microsoft Essentials nutzen.

Die Energieeinstellungen solltest du auch mal auf der Einstellung Höchstleistung testen. Natürlich immer eins nach dem Anderen, damit man dem Übeltäter auch auf die Spur kommt.
 
S

seven.7EN

Gast
Da hast du recht. Hab eben mal auf die Biosversion F5 aktualisiert. So Avast runter Essentials drauf gleiches Problem. Aber ich hab was rausgefunden. Immer wenn es ruckelt geh ich in den Taskmanager. Klicke den Prozess dwm.exe and und dann auf Prozessbeenden. Dadurch wird diese Prozess irgendwie neugestartet und das ruckeln ist weg. Werd mal testen wie es ohne Aero Effekt läuft, aber das kanns ja auch nicht sein. Könnte es ein Grafikkartentreiber problem sein? Habe 10.5 ohne CCC. Meine Chipsatztreiber sind von Windows 7. Hab schonmal die von Gigabyte versucht, aber dann konnte ich nicht mehr booten :freak:

Energiemodus auf Hoheleistung = Kein Erfolg.

Hab jetzt das Ding dwm.exe also den Dienst deaktiviert, mal sehn obs was bringt.
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
16.261
Auch wenn es ohne dwm läuft, wirst du vermutlich noch nicht die Ursache des Problems haben, sondern das Problem nur umgehen.

Probiere die Chipsatztreiber von AMD direkt: Klick! (Motherboard/Integrated Video Drivers -> Individual Drivers (Motherboard/Chipset) -> South Bridge Driver und AHCI Driver (AHCI nur, wenn dein Controller im AHCI Modus läuft)).

Das mit dem Grafiktreiber könntest du auch ausprobieren (also mit CCC).
Vergiss aber nicht die SMART-Werte der Festplatte zu posten.
 
S

seven.7EN

Gast
Bevor ich wieder was falsches installiere, frag ih lieber noch mal. Sind nicht eher das meine Chipsatztreiber?

Habe jetzt den Southbridge Treiber runtergeladen, aber es wurde was mit Northbridge aus installiert. Ist das korrekt?

http://s3.directupload.net/file/d/2180/ix3z4kuy_png.htm

Und dwm.exe vorläufig wieder aktiviert um zu checken ob dass hilfreich war. Ich war auch im Bios um zu schauen ob da was von AHCI steht, hab aber nichts gefunden. Wo genau muss ich denn da suchen?
Spezifikationen
Chipsatz
1. North Bridge: AMD 770
2. South Bridge: AMD SB710
Muss ich den Gigabyte Chipsatz auch noch installieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Top