News Gesichtserkennung: Datenbank mit drei Milliarden Fotos aufgetaucht

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
10.738
Wie die New York Times berichtet, wurde eine Datenbank mit rund drei Milliarden Fotos mehr als 600 Behörden als Service angeboten. Die Aufnahmen stammen demnach von Plattformen wie Facebook, YouTube, Twitter und dem mobilen Bezahldienst Venmo von PayPal sowie von Millionen anderer Webseiten.

Zur News: Gesichtserkennung: Datenbank mit drei Milliarden Fotos aufgetaucht
 

Sun-Berg

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
832
Anstatt unsere Technologie dafür zu nutzen, die Gesellschaft entspannter und gerechter zu gestalten, nutzen wir sie lieber für Repressionssysteme.

Naja.
 

knoxxi

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.866
Wahrscheinlich war es noch zu wenig Kaffee, erst 3 Tassen, aber wie kommt die Software nun an die Bilder? Irgendwie scheine ich den passus überlesen zu haben. Vor allem in Kombination mit Paypal? Hä?
 

knoxxi

Commodore
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
4.866
Ja aber ich gucke mir ein Bild an und schwups landet es in der Datenbank?
 

Axxid

Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
8.457
Die Welt wird immer kleiner und flexibler. Ich kann mich einfach in einen Zug setzen und einmal quer durch Europa touren. Imho muss daher auch die Exekutive mehr Mittel haben, um handlungsfähig zu bleiben. Es reicht nicht mehr, wenn der Dorfpolizist seine “üblichen Verdächtigen” im Kopf behält oder man vermisste auf Milchkartons druckt.
Eine bessere Möglichkeit, als Gesichtserkennung fällt mir da nicht ein. Ist auch schneller und komfortabler als überall seinen Ausweis vorzeigen zu müssen (Bahnverkehr in China).
 

Facy

Ensign
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
158
China machts (in erschreckender Weise) mit der "Totalüberwachung" vor und leider ist es nur eine Frage der Zeit bis man das ganze adaptiert, wenn auch nicht in ganz so drastischer Manier
Fluch und gleichzeitig auch Segen dieser Technologien
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.157
Wahrscheinlich war es noch zu wenig Kaffee, erst 3 Tassen, aber wie kommt die Software nun an die Bilder? Irgendwie scheine ich den passus überlesen zu haben. Vor allem in Kombination mit Paypal? Hä?
Die Lassen eine Armee an Rechnern soziale Netzwerke durchwühlen, speichern die Bilder und alles was es Zusatzinformationen gibt (insbesondere verlinkte / getaggte Personen).
Sowas ist wunderbar um Neuronale Netzwerke zu trainieren.
 

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.203
Es kann ja mal jemand Clearview einen Antrag auf Löschung nach DSGVO schicken, mal schauen ob die reagieren.
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.157
China machts (in erschreckender Weise) mit der "Totalüberwachung" vor und leider ist es nur eine Frage der Zeit bis man das ganze adaptiert, wenn auch nicht in ganz so drastischer Manier
Fluch und gleichzeitig auch Segen dieser Technologien
Wieso macht es China vor? Bei aller berechtigten Kritik an China. Das was im Westen Google, Facebook & Co betreiben steht dem in nichts nach. Die Motivation ist nur eine Andere.

Das was die hier beschriebene Firma an Daten abschöpft wird den Betreibern von sozialen Netzwerken sowieso geliefert und auf die Idee da alle mögliche Verfahren zur Datenanreicherung drauf zu werfen sind in diesen Firmen auch schon Leute gekommen.
 

Sun-Berg

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
832
@Axxid : Was auf den ersten Blick vernünftig klingt kann auf den zweiten Blick ein fataler Fehler sein. Sobald der Staat nicht mehr im Interesse seiner Bürger und im Einklang mit den Grundrechten agiert, wird aus Sicherheit schnell Repression. Wie in China. Solch ein Staat kann sogar in einem demokratischen System entstehen.
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.910
Eine bessere Möglichkeit, als Gesichtserkennung fällt mir da nicht ein. Ist auch schneller und komfortabler als überall seinen Ausweis vorzeigen zu müssen (Bahnverkehr in China).
Doch, die gibt es. Einfach mal die vorhandenen Mittel komplett nutzen und nicht nur neue fordern. Und vor allem sollten Vollzugsbehörden in Einzelfällen besser zusammenarbeiten können. Stattdessen wollen alle nur Big Data und mehr Überwachung. Ich hab nichts gegen die einzelnen Kameras an Bahnhöfen. Ich habe aber etwas gegen vernetzte Komplettüberwachung, die am besten noch vollautmatisiert verdächtige Personen meldet.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.079

Rickmer

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
12.203
Warum sollten Sie? Die DSGVO ist EU und Clearview ist Autralien. Und aus dem Artikel geht keine Geschäftstäigkeit in Europa hervor. Obwohl die DSGVO zuerst mächtig übertrieben schien, ist das aber wohl leider nötig gewesen...
Das heißt noch nichts, siehe z.B. Erwägungsgrund 24

https://dsgvo-gesetz.de/erwaegungsgruende/nr-24/

Ist halt auch die Frage wie weit Clearview 'ein Profil' bildet und ob ein Bild mit Namen verbinden schon ausreichend ist. Das müsste dann wohl vor Gericht diskutiert werden.
 
Top