News Glorious Model O: Leichte Gaming-Maus mit Waben-Chassis für 50 Euro

Vitche

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
259
Mit der Model O will das Startup Glorious PC Gaming Race eine günstige High-End-Maus anbieten: Die nach Angaben des Unternehmens „leichteste RGB-Gaming-Maus“ setzt auf ein Waben-Gehäuse, um das Gewicht trotz guten Sensors und ausladender LED-Bestückung zu reduzieren. Zur UVP ab 50 Euro soll die Maus im Mai erscheinen.

Zur News: Glorious Model O: Leichte Gaming-Maus mit Waben-Chassis für 50 Euro
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.012

DerZock

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
798
Als Vorlage diente wohl eine Razer Maus.
 

ITX-Fan

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
1.189
Abseits dieser Modifikationen tritt das Eingabegerät unscheinbar auf – eine RGB-Beleuchtung ist bei Mäusen des Genres quasi bereits obligatorisch.
OK, ähm... nein, imho. Eine gute Maus hat keine LEDs und dafür auch kein lästiges Kabel.

Warum besonders niedriges Gewicht einer Maus heute ein verkaufstreibendes Argument sein soll, wo es vor paar Jahren noch die beigelegten Gewichte waren, mit denen die Maus an bestimmen Stellen beschwert werden konnte...?

Sinnvolles Zubehör für diese Maus wäre eine Großpackung Latexhandschuhe oder eine Handprothese, anders ist die Wabenstruktur wohl nicht sauber zu halten.
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.405
Wie Wabenstruktur hat sicherlich ihre Vorteile, allerdings auch einen großen Nachteil. Das Ding wird richtig "spackig" mit der Zeit und reinigen möchte ich das Ding nicht. Da sitzt man eine halbe std. dran.
 

Toaster05

Commander
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.538

woerli

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
591
Für mich ist das auch reines Marketing. Die meisten legen Gewichte bei, hier werden Löcher in das so schon federleichte Kunststoffgehäuse gemacht. Glaube den Unterschied merkt man nicht wirklich. Zumal das Material wegen der Löcher dafür etwas dicker sein muss, ist das Augenwischerei.
Aber den Dreck, den wird man merken...wie sich das mit der Zeit zusetzt...
 

Andybmf

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.180

a-u-r-o-n

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
682

evolute

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
285
Klingt irgendwie wie ein schlechter Scherz. Es gibt doch schon genug gute und günstige Gaming Mäuse.

[...]
Die Gründer von Glorious PC Gaming Race bezeichnen sich selbst als PC-Spieler, die „genug von minderwertigen und überteuerten Gaming-Produkten hatten“.
[...]
Also direkt noch ein derartiges Produkt auf den Markt werfen...
 

noSub84

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
500
Das mit den Gewichten etc. ist daher aus dem Trend, weil viele "Profis" einfach mit ultra-low sense spielen und unheimlich große Armbewegungen machen zum Teil und ständig die Maus heben und ziehen etc. pp. da ist es natürlich von Vorteil wenn man mit einer sehr leichten Maus spielt --> was die Pros haben kann für die Casual nicht so schlecht sein --> will ich auch haben :D

Trägt Ronaldo ein Paar Nike dann will das mein Sohn natürlich auch. Egal ob er damit so gut ist wie Ronaldo oder nicht. Mit den Mäusen nichts anderes. Habe auch noch die G500 und G500s mit Gewichten gehabt. Mittlerweile finde ich es aber auch angenehmer mit der G403 die knapp 100g wiegt zu spielen.

Spielst du aber mit 2000 DPI oder noch mehr, machst nur sehr kleine Bewegungen und dann ist ein hohes Gewicht vielleicht von Vorteil, ja ;)

P.S. Maus sieht ja wirklich aus wie eine Mamba / Deathadder blos mit Löchern....

P.P.S. Naja 50€ Sind mittlerweile nicht mehr soooo viel für eine neue Gaming-Maus. Klar, sind 100DM aber die DM gibt es halt nicht mehr. Früher hätte ich mir keine Maus für 100DM gekauft, wäre natürlich sau teuer gewesen. 50€ gebe ich mittlerweile aber schon aus, wenn es mir gefällt. Liegt vielleicht auch am eigenen Verdienst und das man den PC im Alter als Hobby betrachtet wo man auch mal was investiert. Da kauft man sich auch mal ne Tastatur für 80€ oder mehr. Bin bei vielem aber auch eher auf der Schiene wo ich nicht unsummen ausgeben möchte. Eine Maus für 150€ würde ich mir z.b. auch nicht kaufen. Oder ne Tastatur für 150€ oder Kopfhörer für 200€ oder so. Finde das dann schon viel Geld für das Equipment... Aber jeder wie er möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prophetic

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
1.350
Die wird definitiv mal getestet. Sieht auf jeden Fall interessant aus.

edt: ok, 128mm. damit viel zu lang, wird doch nicht getestet :( schade eigentlich. Habe aktuell eine Ninox Venator und damit auch einer "kleinen Klitsche" ne Chance gegeben und bin begeistert, hätte den Jungs hier gerne auch eine Chance gegeben, aber hier weiß ich jetzt schon, dass mir die Größe nicht passen wird :(
 
Zuletzt bearbeitet:

RaptorTP

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
8.974
viel viel zu leicht .... kann das garnicht haben ... fühlt sich dann einfach nur billig an.

100g mehr würde jetzt auch keine signifikanten Unterschiede in der Massenträgheit hervorrufen ... oder warum man auch immer so eine leichte Maus haben will
 

LukS

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.345
Warum besonders niedriges Gewicht einer Maus heute ein verkaufstreibendes Argument sein soll, wo es vor paar Jahren noch die beigelegten Gewichte waren, mit denen die Maus an bestimmen Stellen beschwert werden konnte...?
Weil mittlerweile viele Pros und auch Casual Spieler auf low-sense umgestiegen sind. Die meisten visieren für eine 360° Umdrehung 40cm Mausweg an. Jetzt überleg mal wie oft musst du dann in einem einzigen Spiel die Maus hochheben um sie neu zu positionieren? Sehr oft. Da ist eine leichtere Maus natürlich von Vorteil.
Ich hab früher extrem high sense gespielt. 2cm für eine 360° Bewegung. (und ja ich hab damit noch was getroffen :D) Da war mir eine schwerere Maus auch lieber. Nur wird man ja älter und hat nicht mehr so die extrem gute Feinmotorik im Handgelenk, also hab ich mittlerweile den Mittelweg eingeschlagen. Außerdem war high sense auf dauer extrem anstrengend.
Mittlerweile bin ich bei 8cm für eine 360°C Bewegung. Das ist für mich ein guter Kompromiss aus Präzision und Geschwindigkeit. Seit ich auf die 8cm umgestellt habe, ist mir eine möglichst leichte Maus auch lieber.
Ergänzung ()

100g mehr würde jetzt auch keine signifikanten Unterschiede in der Massenträgheit hervorrufen ... oder warum man auch immer so eine leichte Maus haben will
Doch das merkt man deutlich, wenn man low sense (ca. 400dpi, 40cm für 360°) spielt. Spiel mal mit einer schweren Maus mit low sense für eine, zwei Stunden. Da fällt dir nachher der Arm ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Silverangel

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.603
Um Gewicht zu sparen solche Dreckslöcher? Lächerlich. Geringeres Gewicht schaffen andere und auch günstigere Mäuse OHNE solche Dreckfänger.

In dem Wabenmuster wird sich in kürzester Zeit so viel Dreck ansammeln, dass die maus sehr bald nicht mehr korrekt funktioniert. Das schaffen andere Mäuse mit deutlich weniger Löcher nämlich schon lange. Und die Oberseite wird sehr bald eher Graue löcher haben. Das sauber zu halten kostet dann fast soviel Zeit wie man mit dem Gaming selbst verbringt. :freak:
Hässlich und nutzloses Stück Technik.

@noSub84: Ich spiele mit weniger als 2000 dpi und ich liebe schwere Mäuse. Mit Sicherheit nicht weil irgendwelche Gamer dies haben, sondern weil sie damit für mich besser und mehr Feedback bedient werden kann. Wer kleine zierliche Hände hat, für den sind leichtgewichte sicher toll.
Je größer die Pranken allerdings sind, desto eher ist man dazu geneigt mehr Gewicht bei der Maus zu haben.

Das schlimme an den Mauspreisen ist, dass die meisten (vorallem ja auch unlängst die teuren Logitechs) kurz nach der Garantie immer die selben Fehler auftauchen und die Maus unbrauchbar machen. Also z.b. berühmte Doppelklicks etc. Da empfinde ich es schon als ärgerlich mal wieder 50+ (eher um die 80) für ne neue Maus ausgeben zu müssen, nur weil der Hersteller billigste Taster verbaut.

Wenn ich 10 Euro für ne Maus ausgebe, ok. Zu erwarten.
Aber wenn man 50 oder mehr ausgibt, erwarte ich das alles getan wird um die Lebenszeit zu erhöhen.
Und da trägt das Wabenmuster definitv nicht zu bei. Ganz im Gegenteil. Die wird gerade deswegen erst recht schneller Ausfälle haben.

@LukS: Ich spiele Lowsense und mit ausschließlich schweren Mäusen. Nie wieder was anderes.
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
232
War ja klar dass die CB-community als allererstes mal meckern muss :) die form ist soweit ich gesehen habe sehr nahe an einer zowie FK1, das gewicht wie die FM ultralight. Aber man zahlt 50 und nicht 300 auf ebay wie bei FM, und die qualität und der support kann fast nur besser sein als bei FM. Die existenz der odin ist für den markt etwas gutes, ob einem die maus passt oder nicht.

Und die herrschaften die behaupten gewicht mache keinen unterschied bei einer maus haben sich wohl nicht eingehend mit mäusen oder shootern befasst... und nein, das hat nichts mit grossen oder kleinen händen zu tun
 

LukS

Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
2.345
@Silverangel
So ist jeder anders. Na gut meine G502 ist auch nicht gerade ein Leichtgewicht, sondern im Mittelfeld angesiedelt.
 

cruse

Admiral
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
7.772
Glaube den Unterschied merkt man nicht wirklich.
doch den merkt man, genauso wie man die unterschiede bei den sensoren merkt.
schließe einfach mal mehr wie eine maus an und wechsel im laufenden spielbetrieb und du wirst es ebenfalls feststellen.

Ich hab sie mir in White glossy vorbestellt (61,89€)!
Und weil ich schonmal auf der Shopseite war, hab ich gleich noch den 8Pack Orion X2 dazugenommen ;)
 

Argerius

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
80
@LukS Na ja es geht. Ich spiele mit ca. 44cm @360°, gerade in Quake Champions. Das Steelseries Qck Heavy Mauspad hilft natürlich durch seine Größe, so dass man nicht so häufig die Maus anheben muss (Cougar Revenger S).

Inzwischen tendiere ich zwar schon dazu ein wenig die Sense noch oben hin zu justieren, aber bin da halt ein Gewohnheitstier, da ich so immer auf sämtlichen Turnieren, Lans und Ligen gespielt habe und es gewohnt bin.

Man wird nur nicht jünger und starke Lowsense kann durchaus anstrengend sein.

Edit: Gut. Die Cougar ist nun gerade auch nicht unbedingt ein Schwergewicht.
 
Top