Grafikkarten-Fibel – ein Guide für Käufer

Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.142
#41
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

super! gefällt mir jetzt noch besser.
 
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
3.711
#43
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

der hammer, spitzenleistung. echt super sache. wo ist der Danke-Button?

eventuell noch zum vergleich eine alte 4870 mit reinnehmen? und eine evga 465 FTW?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
12.288
#44
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Muss schon sagen beeindruckender Thread. Vorallem die Watt/Performance und Effizienz/Preis-Leistungs Diagramme suchen ihresgleichen!

Leider stellt man mit bedauern fest das die legendäre Effizienz der HD 5850 noch keinen richtigen Nachfolger gefunden hat. HD 6 liegen leicht dahinter. Bin schon gespannt wie die Caymans mit 4D hier abschneiden.

Weiter so :daumen:

MfG Kasmo
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
652
#46
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

LOL
Natürlich werden nur AMD Karten empfohlen...
Welch ein Zufall!
Dass es die GTX 460 bereits für unter 150€gibt, scheint dir entgangen zu sein. :rolleyes:
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.717
#47
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Die Empfehlungen werden rein objektiv vergeben und im Bereich bis 150€ gibt es nun mal 5 Grafikkarten, die 460 bekommt nur den P/L Award.
Weil die 6850 dort die meisten abräumt, ist sie eben meine Empfehlung.

EDIT: Es gibt mal wieder ein größeres Update und jetzt mit GTX 580 ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.717
#49
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Demnächst wird die Radeon 5750 512MB wahrscheinlich auch gekickt, wenn sie weiter so teuer ist, wie die 1GB Version.

Die GTX 460 SE wird wahrscheinlich reinkommen, wenn es einen CB-Test gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
549
#50
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Se ist doch schlecht oder? und kann es sein das ati fan boy an werke hier war ? nur ati immer als 1 platz ;P ich bin der meinung was leistung betrifft sind sowohl atie als auch nvidia gleich auf
 

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.717
#51
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Wie gesagt meine Bewertung richtet sich nach mehreren Faktoren, wenn dir nur die Leistung wichtig ist, dann bist du hier falsch oder du kommst mit dem letzten Diagramm zurecht, dort kannst du die Leistung ablesen.

Beim Stromverbrauch und P/L ist AMD/ATi zur Zeit halt klar vorne, daher gewinnen diese Karten auch meistens. Ich habe jetzt die Leistung sogar noch viel höher gewichtet, da sie durch 3 verschiedene Awarde repräsentiert wird.
Wenn ihr nicht verstehen könnt, warum die GTX 460 so schlecht abschneidet, liegt es einzig daran, dass die 6850 im Bereich bis 150€ einfach alle Awarde abräumt, daher habe ich doch extra in dem Bereich diese noch einmal vergeben. Die GTX 460 ist mit ihren 145€ aber auch schon fast zu teuer um empfohlen zu werden, da die 6850 eindeutig mehr Leistung bietet.
Ich habe versucht die Empfehlung so objektiv wie möglich zu verfassen, daher bitte ich euch aufzuhören mich immer als "Fanboy" abzustempeln.
Wenn ihr Kritik ausüben wollt, dann macht doch bitte konstruktive Vorschläge, wenn diese gerechtfertigt ist, werde ich sie auch definitiv übernehmen. Nicht dass es wieder heißt, ich würde absichtlich einen Hersteller schlechter darstellen wollen.

Was mit jetzt noch spontan einfallen würde, eine neue Kategorie anzulegen. Nämlich eine über 250€ bzw. über 300€.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.250
#52
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Lass dich nicht runterziehen von den Nvidia Fanboys, die sehens nie ein.
Ist wirklich gut geworden und die Empfehlungen sind auch sehr gut.

Schade, dass es hier keinen Dankebutton gibt.

mfg Jan
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
5.250
#54
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Für die Fanboys ?

Nur dann weiß der normale User, bzw. Neueinsteiger nicht welche besser ist.
Ich würds so lassen, denn so zeigt es wirklich wo welche Karte steht.
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.181
#55
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

ich finde die Kaufberatung auch gut und hilfreich gestaltet. v.a. die Idee mit den Awards, da ja jeder auf andere Faktoren Wert legt (Leistung, P/L- Verhältnis, etc.). Die Karten in den jeweiligen Kategorien passen auch, also von daher, weiter so.
 

Banger

Fleet Admiral
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
17.578
#56
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.102
#57
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Wenn ihr nicht verstehen könnt, warum die GTX 460 so schlecht abschneidet, liegt es einzig daran, dass die 6850 im Bereich bis 150€ einfach alle Awarde abräumt, daher habe ich doch extra in dem Bereich diese noch einmal vergeben. Die GTX 460 ist mit ihren 145€ aber auch schon fast zu teuer um empfohlen zu werden, da die 6850 eindeutig mehr Leistung bietet.
Ach die GTX460 ist mit 145€ euro für die 150€ Klasse zu teuer, aber die 6850 die es nur in einer sehr merkwürdigen version für 149€ gibt und danach erst über 150€ passt besser rein?
Wenn du deine Auswahl weiter so begründen wirst, darfste dich nicht wundern, wenn Leute deine Liste als Rotlastig betiteln. Die 6850 ist nämlich nur mit schlechterer Bildqualität wirklich deutlich schneller als die GTX460, wie man beim zweiten Test sieht wo vergleichbare Af-Settings getestet wurden.

Und zu deinen Awards, das du Leistung und Leistung HD als Awards einführst ist auch eine ganz klare pro ATI Entscheidung, weil ATI ohne Kantenglättung immer schneller ist. Nur wozu kauft man sich bessere Karten, wenn man das nicht verwenden will? Bei Karten ab 300€ ist Leistung ohne Kantenglättung völlig egal und wenn du alles berücksichtigen willst, verwende Leistung ohne AA, mit 4xAA und mit 8xAA. Haste auch drei Leistungsawards die aber deutlich mehr Wert haben als das was du hier gerade hast.

Bleibt aber dann auch das Problem welche Auflösung, Karten für 100€ sind bei HD kaum zu gebrauchen und brauchen die KAtegorie nicht unbedingt, Karten für über 300€ brauchen wiederrum eher nur HD und noch höher als Auflösung. In meinen Augen kann man aufgrund der Leistung in einem Szenario nicht eine Empfehlung für alle Szenarien erstellen. Nicht umsonst benutzt man auch bei CB für Karten wie GTX580 nen Preisleistungsverhältnis bei 2560, bei 6850 bei 1920 und bei Karten wie GTS450 1680.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hibble

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2010
Beiträge
11.717
#58
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Ach die GTX460 ist mit 145€ euro für die 150€ Klasse zu teuer, aber die 6850 die es nur in einer sehr merkwürdigen Version für 149€ gibt und danach erst über 150€ passt besser rein?
Ich sehe hier jede Version als gleichwertig an, weil sonst würde das hier auch gar nicht funktionieren. Dann wäre das ja schon subjektiv, wenn ich den Preis nach der Version aussuche. Soll ich deshalb z.B. die Palit GTX 460 nicht dazu zählen, nur weil es eine so "billige" Version ist oder das Referenzdesign vom GF100 nicht berücksichtigen, weil das ja so laut ist?

Bildqualität ist auch schon wieder so ein subjektives Merkmal, soll ich jetzt bei den AMD Karten die Hälfte der Punkte abziehen, weil die Bildqualität so schlecht ist? Außerdem werden jetzt die AMD Karten nur mit den höchsten Texturfilter gebencht und die 5000 Serie ohne Catalyst A.I., also steckt die Bildqualität quasi schon in der Leistung drin https://www.computerbase.de/2010-10/bericht-radeon-hd-6800/15/#abschnitt_fazit

Das mit den Awarden bleibt so, denn dadurch wird die Leistung einer Karte stärker bewertet und aus welchen Daten das jetzt gemacht wird, ist eigentlich auch egal, denn die meisten Karten unterscheiden sich doch sehr in der Leistung. Außerdem lassen sich dadurch Tendenzen erkennen, nämlich bei einem LeistungHD Award kann man schließen, dass die Karte in extremen Auflösungen noch gut punktet, wohingegen der Kantenglättung Award auf einen schnellen/großen Speicher und Speicherbandbreite hindeutet.
8xAA habe ich jetzt bei AA auch noch einberechnet, dann sollte eigentlich ein bessere Vergleichswert entstehen.
 
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
1.102
#59
AW: Grafikkartenkaufberatung (Was kriegt man für sein Geld)

Eine Karte die bei Geizhals nur als Diverse ohne Markennamen angeboten wird empfinde ich als suspekt im vergleich zu palit oder so. Bei sowas würde ich eher genauso vorsichtig sein, wie bei billigshops. Man weiß ja auch nicht, was du als vertrauenswürdige shops definierst.
Bildqualität wenn du die settings wie CB nimmst ist ok, dachte weil du von sonem großen leistungsunterschied sprichst, du nimmst eher die standardeinstellungen.

Tendenzen erkennen durch LeistungsHD Award? rofl, der zeigt genau das gleiche wie Leistung an, solange Vram nicht limitiert skaliert die Leistung ziemlich gleichmässig mit der Pixelzahlerhöhung. Durch nen Kantenglättung HD Award könntest deutlich eher Tendenzen erkennen. Dein LeistungsHD Award wird z.b. den Leuten suggerieren, dass der Vram für HD ausreicht, während die Karten in Wahrheit mit AA total abkacken. Zum Glück besteht das Problem immo bei den 1gb Karten in der Regel noch nicht, aber das kann bald schon anders aussehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top