Grafikkarten-Treiber spackt, dazu reihenweise anderes

narcoma

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
Nabend,

habe soeben mein neues System in Betrieb genommen und ärgere mich gerade über eine Reihe von Dingen, die nicht funktionieren wollen. Weil ich absolut keine Ahnung habe, woher sie kommen können, poste ich es hier rein, um es vielleicht eingrenzen zu können.

Erst mal mein System:



Die Probleme fangen (glücklicherweise) erst beim hochgefahrenen Computer an. D.h. grobere Schnitzer bei der Hardware kann ich ausschließen. Probleme gibts zunächst beim Grafikkartentreiber. Beim Installieren zeigt er mir zunächst an, dass alles außer GeForce Experience richtig installiert wurde. Bei selbigem schließt er mit einem Fehler ab. Da aber weiterhin die Windows-Fenster "Schlieren" beim Verschieben machen, läuft da anscheinend was tieferliegendes falsch. Auch GTV IV lief ruckelnd (wobei das auch am Spiel liegen könnte, glaube ich aber nicht).

Wenn ich dann neuere Treiber installieren will, sagt mir das nVidia-Menü entweder, dass der Treiber nicht installiert werden könne oder fängt erst gar nicht mit Installieren an. Ziehe ich mir die Standalones von der nVidia-Seite gibt es die Fehlermeldung "7-zip: Data Error" - ohne dass ich 7-zip installiert hätte. Bei einigen Treibern ist er nicht mal so gnädig und öffnet die Datei. So auch bei dem Programm Crystal Disk Info, dass ich mal zur Überprüfung runtergeladen hab; da gibt's dann ein "Ist keine win32-Anwendung".

Entweder habe ich extremes Pech oder irgendwas läuft da nicht richtig.

Was ich schon gemacht habe:

Windows 7 neu aufgelegt, einmal 64-, einmal 32-Bit.
CHDSK läuft gerade durch, Crystal Disk Info klappte ja nicht.


Was mich vor allem interessieren würde: kann das erst mal an irgendeiner Hardware-Sache liegen? Meine Vermutung geht wie man sieht zur Festplatte, aber die lief vor der Neuinstallation heute morgen noch einwandfrei. Und dann, das Formatieren der Festplatte dauerte doch früher mal ewig; jetzt klicke ich auf Format und ein paar Sekunden später ist der Button ausgegraut. Ist das normal?

Wie gesagt, ich poste es hierein, weil ich einfach keine Ahnung hab, wo ich die Probleme verorten soll. Ob's ein Windows-Problem ist, die Festplatte, sonst irgendwas...

Zu hülf', zu hülf. :(

MfG Dennis
 

Winterday

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.294
Ich empfehle einen Test des Arbeitsspeichers mit MemTest86+ oder dem Windows-eigenen Arbeitsspeichertest.
 

chrigu

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
23.114
1. es gibt zwei arten von formatieren. intensiv und schnell.
2. bios: neuste firmware?
3. startet der pc mit nur einem ram-riegel? (auch mal den anderen einbauen)
4. sind alle kabel richtig (atx-cpu 8pin, 24 hauptstecker, beide gpu kabel direkt an zwei pci-e kabel usw.)?
5. selber eingebaut?
6. cmos-reset mittels pin überbrücken gemacht?
7. mainboardtreiber manuell neu installiert?
8. gerätemanager irgendwelche ausrufezeichen?
9. graka in einem anderen pc ausgetestet?
 

narcoma

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
2. Nein, am BIOS habe ich noch nichts gemacht.

3. Nein, er startet mit zwei und zumindest im Mainboard-Setup erkennt er auch beide.

4. Dürfte soweit alles dran sein. Ein Kabel aus dem 24-poler war mal aus der Halterung gerutscht, war aber wieder fest. War aber auch nur ein +5 V Kabel, das dürfte eigentlich nicht zu den Problemen führen.

5. Jap, alle neuen Sachen hab ich selbst eingebaut (und das zum ersten Mal, deshalb schließe ich nicht aus, dass irgendwas falsch gelaufen ist)

6. Nein, von diesen Geschichten habe ich bisher generell die Finger gelassen, weil ich da absolut unbewandert bin.

7. Jap, den Mainboard-Treiber habe ich von der CD genommen. Müsste mal das neuste Update versuchen.

8. Nein, zumindest nicht, als ich bei der letzten Neuinstallation geschaut hab.

9. Leider habe ich keinen Ausweichrechner. :/


MemTest habe ich schon von anderer Stelle empfohlen bekommen, mache ich dann sobald ich wieder zuhause bin.
Ergänzung ()

Also, nach Neuinstallation von Windows von einer anderen Downloadstelle und über USB scheinen sich manche Probleme erledigt zu haben.

Die Graka-Treiber-Installation läuft durch und ich habe auch keine Probleme mehr mit win32-Anwendungen. ;)

Es bleiben die schlierenden Fenster und das ruckelnde GTA.

Memtest86 lief ohne Ergebnis durch, keine Fehler.

Hier der Benchmark

http://www.picfront.org/d/95aY

Und das sagt Crystal Disk Info zu meiner HDD

http://www.picfront.org/d/95bm

Hab noch SiSoft Sandra runtergeladen, aber noch nichts gefunden, das ich irgendwie aussagekräftig hier reinposten könnte. (Soll heißen: ich bin noch ein bisschen mit dem Programm überfordert)

Irgendeiner 'ne Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Und höchstwahrscheinlich ein weiteres Mal das Problem mit den Spannungswandlern. Das MSI 970-G43 ist ja da der König und es gibt taudende Threads im Internet, wie viele Probleme mit diesem Board mit stromschleudernden CPUs auftreten.
Mein Tipp: Lass mal Prime laufen und achte auf die CPU-Frequenz. Wenn diese droppt, ein neues Mainboard kaufen.
 

narcoma

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
So, ich habe mal den Short-Run-Test von prime95 durchgeführt, wie er hier beschrieben wird:

http://msi-forum.de/index.php?page=Thread&threadID=82115

Dabei habe ich tatsächlich Spannungsabfälle gesehen. Sollte der CPU auch zwischen den einzelnen Tests nicht runtergehen von der Spannung her? Hier mal die Bilder:

Die meiste Zeit hatte ich diese Werte:

http://www.picfront.org/d/95fF

Ab und an kam es aber hierzu:

http://www.picfront.org/d/95fG

Die Auslastung war dabei durchgängig 100%, die Temperatur war höchstens 58°C.


Kann das wirklich zu den beschriebenen Problemen führen? Mal zur Veranschaulichung, was trotz GTX 770 mit vermeintlich installiertem Treiber passiert:

http://www.picfront.org/d/95fH

PS: Ach, du sagtest Frequenzabfälle. Ja, die Frequenz ist aber wie man sieht auch zwischenzeitlich auf 1,3 runter.
 
Zuletzt bearbeitet:

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Das kann durchaus der Grund sein. Also vor allem dieses Ruckeln passiert in solchen Konfig's meistens durch dieses "Not-Underclocken". Das mit dem Grafiktreiber ist vielleicht etwas anderes, aber ich würde sowieso zuerst mal das Problem beseitigen. Wenn möglich, verkaufe das Mainboard und kaufe dir ein M5A97 R2.0. Damit wären deine Hauptprobleme mal beseitigt und du könntest die CPU damit sogar noch übertakten.
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Super! Dann musst du dir da keine Gedanken drüber machen.
Ja genau dieses, du kannst auch das Evo R2.0 nehmen, das ist noch etwas besser, aber dieses hier sollte auch vollkommen ausreichen.
 

narcoma

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
Okay, bleiben immer noch die anderen Probleme.

Ich habe zwischenzeitlich mal das alte Mainboard mit altem Prozessor eingebaut. Dort scheinen die Schlieren verschwunden zu sein, aber von einer Leistungssteigerung kann man nicht wirklich reden. Das war ein ASUS P5Q SE mit einem Intel Core 2 Quad Q8200, 4x 2.33GHz.

Also auch ein Mainboard-Problem? Langsam weiß ich nicht mehr weiter.
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Der Prozessor ist auch schwach, wenn du den auf 3 GHz übertaktest, sieht das schon anders aus ;)
Mit 2.33GHz läuft da kaum ein Spiel annehmbar.
 

anyone23

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
815
Diese Schlieren dürften vom fehlenden Aero kommen. Lass mal den Windows Leistungsindex durchlaufen, dann sollte sich Aero automatisch aktivieren. :)
 

narcoma

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
Der Leistungsindex ist schon mal durchgelaufen und hatte auch gute Werte angezeigt für die Karte. Irgendwas 7,7+. Hat aber nichts geändert. Und wie gesagt, als ich das alte Mainboard eingebaut hatte, waren sie weg. Das kann ich halt gar nicht erklären.
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Schlieren in Verbindung mit nem Ruckeln?
 

narcoma

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
Das kann ich nicht sagen. Wie gesagt, beim nicht-schlierenden alten Board hat es auch geruckelt, aber da war auch der alte Prozessor drin. Und mir schnell noch Overclocking anlernen ist etwas kompliziert. Was sagt ihr denn zu dem Furmark-Ergebnis? Das ist doch auch viel zu wenig, oder?
 

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Du hast noch zusätzlich einen CRC-Fehler auf deiner Platte, einfach mal das SATA-Kabel tauschen, dann passt das.
Das Furmark - Ergebnis kann auch dadurch entstanden sein, dass die CPU massiv ausbremst mit 1.3GHz. Wäre interessant zu wissen gewesen welche Frequenz während dem Bench angelegen ist.
Wo ruckelts denn jetzt noch?
 

narcoma

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
57
Ich hatte es bei GTA IV ausprobiert, dort ruckelte es ziemlich extrem. Ich probiere heute abend mal noch andere Spiele, aber das dürfte überall so bleiben.

In einem anderen Forum habe ich gehört, dass das Runterdrosseln eine Prozessor-Sache ist, der APM Master Mode, also nichts was mit dem Mainboard zu tun hat. Wie ich das verstanden hab fängt die Drosselung auch erst bei Vollauslastung an und ich denke nicht, dass der Benchmark mir aus allen Kernen 100% rausgeholt hat.

Edit: Sobald das neue Board wieder drin ist, lasse ich wieder den Benchmark durchlaufen und schaue auf die Frequenz. Wenn aber nur diese Drosselung für den ganzen Salat verantwortlich sein sollte, frage ich mich, warum Mainboard und Prozessor mir empfohlen wurden und auch in den Tests für Gaming PCs so gut abgeschnitten haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

thompson004

Admiral
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
7.948
Bei GTA IV ist das normal, da kommt man erst bei 3GHz aus dem CPU-Limit. Mit 2.33GHz ist das absolut unspielbar (war es mit meinem Q6600 @2.4GHz auch).
Das stimmt, dieses Setting kann man deaktivieren, allerdings läuft man dann Gefahr, dass das Mainboard frittiert wird, da dieses Setting ja dafür da ist, eine Überhitzung der Spannungswandler zu verhindern, und das Phänomen des Untertaktens demnach bei hochwertigeren Board auch mit aktiviertem APM gar nicht erst auftritt.
 
Top