News Hacker-Attacke: Angriff auf Abgeordnete, Botschaften und Bundeswehr

Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.061
#1
Abgeordnete, Botschaften und die Bundeswehr sollen erneut von einem Hacker-Angriff betroffen sein, berichtet Spiegel Online. Sicherheitsbehörden hatten die Vorfälle entdeckt, der letzte Angriff stammt vom 14. November. Bei den Tätern soll es sich erneut um eine Hacker-Gruppe aus Russland handeln.

Zur News: Hacker-Attacke: Angriff auf Abgeordnete, Botschaften und Bundeswehr
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.722
#4
Wird es nicht langsam langweilig ohne jegliche Beweise immer die Russen zu beschuldigen?
Wenn man Blödsinn ständig wiederholt, wird es dadurch nicht glaubhafter.

Abgesehen davon:
Ist der Staat nicht zum Teil selbst schuld, wenn die Rechner teilweise mit einem Windows 7 Service Pack 1 laufen und einen alten Internet Explorer ohne AdBlocker, ScriptBlocker, etc. nutzen?

Wer Freunde bei Bundeswehr, Polizei, Finanzamt, Gemeinden, etc. hat, kann die mal fragen was genau da genutzt wird. Es ist leider uralt, unsicher, Jahre alten Updates und zusätzlich mit Laien ohne ordentliche Schulung davor.
Wenn die Regierung selbst im Neuland noch immer nicht angekommen ist, wie sollen das die untergebenen Stellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.456
#5
Erstaunlich wie die Putintrolle sofort die USA ins Spiel bringen.

Mir machen die nicht entdeckten Angriffe mehr sorgen als diese Hackergruppen aus Russland und Co.

Und bezüglich Beweise: Habt ihr mehr Infos oder beruht „es gibt keine Beweise“ etwa auf Vermutung? Das Russland (und auch andere) schwer an Daten aus dem Westen interessiert ist, ist nun kein Geheimnis.
 
Zuletzt bearbeitet:

smart-

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.670
#6
Putintrolle? Wo? Warum wird hier gleich auf diesem untersten Niveau eingestiegen?

In der Öffentlichkeit wird bezüglich IT-Angriffen sowieso nicht die Wahrheit gesagt.
Man müsste schon froh sein, wenn die das intern irgendwie im Griff haben, was aber wohl nicht so ist.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.009
#7
Die gleichen russischen Hacker, die nicht mal eine App im eigenen Land abstellen können, ohne das halbe Internet lahmzulegen?

Ach ne das war ja der Staat. Somit können wir uns sicher sein, dass es diesmal nicht der Staat gewesen sein kann und damit war es dann nicht Russland sondern eben nur Hacker, die vielleicht aus Russland sind.

Können die deutschen Behörden, die sind was das Internet angeht ja scheinbar ähnlich begabt, überhaupt rückverfolgen, wo genau der wirklich Ursprung lag? Zwei oder drei Server dazwischen oder besser ein ganzes neztz und die finden doch gar nichts mehr.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.837
#9
Na dann: Grund gefunden um den amerikanischen Krieg gegen Russland mitzumachen.
Will doch die Ukraine von uns (z.B. Schiffe). Mit unserer maroden Rüstungstechnik (zumindest der neue Kram, das Alte funktioniert wenigstens) kommen wir nichtmal bis dorthin, über "am Kampf teilnehmen" braucht man erst nicht reden...

Abgesehen davon:
Ist der Staat nicht zum Teil selbst schuld, wenn die Rechner teilweise mit einem Windows 7 Service Pack 1 laufen und einen alten Internet Explorer ohne AdBlocker, ScriptBlocker, etc. nutzen?
Windows allgemein reicht schon, egal welche Version und welcher Patchstand. Seit 9/11 arbeitet MS noch enger mit der NSA zusammen als vorher schon.


Das mit den "die Russen waren es" (bzw. anderes, möglichst sozialistisches, Land) ist mittlerweile wirklich langweilig. Aber Dank Amerikanisierung unserer Gesellschaft sind ja nur die "Roten" die Bösen...
(Anmerkung: Ich bin nicht in einem "rotem Land", wie etwa die DDR, geboren!)
 

Micha45

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.366
#11
Abgesehen davon:
Ist der Staat nicht zum Teil selbst schuld, wenn die Rechner teilweise mit einem Windows 7 Service Pack 1 laufen und einen alten Internet Explorer ohne AdBlocker, ScriptBlocker, etc. nutzen?
Windows 7 Enterprise Service Pack 1 mit vollem Support.
IE wird nur noch im Intranet genutzt.
Für das Internet steht ein modifizierter Chrome Browser zur Verfügung.

Wer Freunde bei Bundeswehr, Polizei, Finanzamt, Gemeinden, etc. hat, kann die mal fragen was genau da genutzt wird. Es ist leider uralt, unsicher, Jahre alten Updates und zusätzlich mit Laien ohne ordentliche Schulung davor.
Wenn die Regierung selbst im Neuland noch immer nicht angekommen ist, wie sollen das die untergebenen Stellen?
Das mag hier und da bei diversen Kommunalbehörden zutreffend sein, ist aber zu pauschal und nicht (mehr) flächengreifend die Regel.

Hackerangriffe von ausländischen Diensten finden bereits seit Jahren statt und in der Regel werden die meist erfolgreich abgewehrt. Klappt aber halt nicht immer und dann gilt es, Schadensbegrenzung einzuleiten.
 

Pandora

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
6.208
#12
Erst kommt die Russische PR Abteilung, dann kommen die Experten. Fehlen nur noch die Verschwörungstheoretiker die dann behaupten das alles die Chinesen waren um uns von ihrem Neokolonialismus abzulenken...
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
544
#13
Russen im Hacking beschuldigen, aber dass das Amenland direkten Zugriff ohne Umwege drauf hat nicht zu merken... :D
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.722
#14
@Micha45
Ich kann dir 100% garantieren, dass meine Aussage bei leider viel zu vielen Stellen zutrifft.
Als Vielfahrer quer durch Deutschland bekomme ich sehr viel in dieser Hinsicht mit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.456
#15
Die gleichen russischen Hacker, die nicht mal eine App im eigenen Land abstellen können, ohne das halbe Internet lahmzulegen?

Ach ne das war ja der Staat. Somit können wir uns sicher sein, dass es diesmal nicht der Staat gewesen sein kann und damit war es dann nicht Russland sondern eben nur Hacker, die vielleicht aus Russland sind.

Können die deutschen Behörden, die sind was das Internet angeht ja scheinbar ähnlich begabt, überhaupt rückverfolgen, wo genau der wirklich Ursprung lag? Zwei oder drei Server dazwischen oder besser ein ganzes neztz und die finden doch gar nichts mehr.
Bei den Tätern soll es sich erneut um eine Hacker-Gruppe aus Russland handeln.
Von Russland (Staat) lese ich hier auch nichts. Allerdings liegt der Verdacht nahe.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
5.110
#18
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
921
#19
Das Internet ist Neuland!
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
576
#20
Naja... "Hackerangriffe" gibt es jeden Tag. Und Regirungen sind natürlich lukrative Ziele, jede Nation mit einem echten Hacker-Geheimdienst späht rund um die Uhr seine Gegner aus, sei es die USA, Russland, china, GB.... etc...
Nur wir sind so naiv und glauben das #Neuland ist eine heile Welt in der man mit MS Produkten völlig sicher unterwegs ist.
 
Status
Neue Beiträge in diesem Thema müssen von einem Moderator freigeschaltet werden, bevor sie für andere Nutzer sichtbar sind.
Top