BF5 Hardwarekomponenten offensichtlich nicht ausreichend

Menelaos287

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
73
Hallo zusammen,

im März 2016 habe ich mir mit Komponenten einen PC zusammengestellt.

Diese möchte ich Euch einmal auflisten:
500GB SSD Samsung 850 Evo
Gigabyte GA-B150M-D3H
16GB DDR4 HyperX Fury Dual Kit (2x8 GB)
Intel Core i5 6500 4x3.20GHz
HIS Radeon R9 390 IceQ 8192MB

Ich spiele mit einem LG 29UM-68P, also 60Hz Monitor.

Mein Problem ist die Leistung während des Spiels. Ich will gar nicht so auf Frameraten rumreiten. Die erledigen sich mit besseren Komponenten sicher selbst. Meine CPU Auslastung ist fast dauerhaft bei knapp 100%. Denke nicht, dass das optimal ist.

Auf den Screenshots seht ihr noch einige Daten und meine Grafikeinstellungen im Spiel. Teilweise gibt es richtige Einbrüche mit 0,5 Sekunden Rucklern, verbunden mit FPS-Einbruch auf 15-30. FreeSync habe ich aktiviert, sowie auch den FPS-Block ab 60, wegen dem Monitor.

Folgende Fragen habe:
1. Reicht die Hardware noch aus?
2. Kann ich aufrüsten oder sollte ich eine gesamte Neuanschaffung anstreben?
3. Welche Komponente(n) sollte ich ersetzen?
4. Ist der Monitor noch Up-To-Date oder lohnt sich auch hier Ersatz?

Geld ist erstmal egal. Je weniger desto besser natürlich. Hauptsächlich möchte ich aber zukunftssicher sein und tadellos spielen können.

Ich freue mich sehr auf einige Anregungen und Meinungen.

Danke und Gruß,
Jannik
 

Anhänge

frizzmaster

Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
2.248
Der i5-6500 ist zu lahm. Ich hatte vorher den i5-7500 und kann Dir genau sagen, dass Dein Problem an der CPU liegt.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.939
Hallo,

ja mit einem reinen 4 Kerner macht man heute keine großen Sprünge mehr und deine Graka ist ja auch nicht mehr wirklich potent.

BTW dein Monitor kann 75 Hz. :)

Was ist denn für ein Netzteil verbaut und welchem Takt kann dein RAM? <- Fragen zielen schon auf die Aufrüstung ab.
 

insXicht

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
823
Die CPU ist halt völlig überfordert, was vor allem auch an der hohen Auflösung im Vergleich zu normalen Full HD liegen wird. Wobei sie selbst bei einem Full HD Monitor in die Knie gehen wird.

Das heißt du brauchst mindestens eine neue CPU, Motherboard und RAM. Möglicherweise danach noch eine neue Grafikkarte wenn du merkst, dass die auch nicht reicht.

Alternative wäre sich nach einem gebrauchten i7-7700K unzuschauen, der müsste mit dem Motherboard und dem RAM zusammen funktionieren.
 

Rage

Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
2.471
Deine Grafikkarte ist für 1080p bei ~60fps mit Abstrichen noch zu gebrauchen, der Prozessor sollte aber wirklich gewechselt werden. Wenn Du dran kommst wäre das günstigste ein i7 6700k/7700k, ansonsten würde ich zu Ryzen 5 3600, MSI Tomahawk B450 Max und einem ordentlichen 32GB Kit raten, siehe dazu Kaufberatung Arbeitsspeicher. Dann hast Du fürs erste Ruhe im Puff.
 

Menelaos287

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
73
Danke für Eure schnellen Antworten.

@PCTüftler Ja, das hast Du Recht. Habe ich selbst eben gefunden :-)

Daraus schließe ich erstmal, neue CPU (was nimmt man da? i7 oder i9?), neues Mainboard und evtl. neue Grafikkarte. RAM würde ich so lassen?

Edit: da wart ihr wohl schneller!
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.939
Ich rate ganz klar zu Ryzen, da sollte dann auch neuer RAM her da deiner sicher nicht mit 3200 MHz taktet.

So könnte das aussehen:
https://geizhals.de/amd-ryzen-7-3700x-100-100000071box-a2064553.html oder mit 2 Kernen weniger
https://geizhals.de/amd-ryzen-5-3600-100-100000031box-a2064574.html
https://geizhals.de/crucial-ballist...s2c16g4d32aesb-bls2k16g4d32aesb-a1971756.html <- lässt sich auch sehr gut übertakten, bringt enorm viel bei Ryzen
https://geizhals.de/msi-b450-tomahawk-max-7c02-020r-a2106584.html
https://geizhals.de/powercolor-radeon-rx-5700-xt-red-dragon-axrx-5700-xt-8gbd6-3dhr-oc-a2115905.html <- Damit kannst du auch weiterhin FreeSync nutzen
https://geizhals.de/scythe-mugen-5-rev-b-scmg-5100-a1647533.html

Was für ein Netzteil hast du verbaut, genaue Bezeichnung bitte?
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.939

DriveByFM

Captain
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.140
Du hast 2016 auch nicht gerade High End gekauft sondern eher (unteres) Mittelmaß, da ist es klar das da nix mehr geht und fast alles neu muss.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.939
Ja, das Teil ist für akutelle Hardware genzlich ungeeigent, dazu ist es uralt (2011).

So schnell kanns gehen :D , aber daür hast du dann wirklich einige Jahre Ruhe.

Der 4 Kerner 2016 war nämlich in meinen Augen ein Fehlkauf.
 

Homie2009

Lieutenant
Dabei seit
März 2009
Beiträge
725
Ich würde ja erstmal mit einem neuem Board, Prozessor und Netzteil anfangen. Empfehlungen dazu wurden ja abgegeben. Wenns dir dann immernoch zu langsam ist, kaufst du eine neue Grafikkarte und eventuell noch RAM. Die groben Ruckler sollten damit aber erstmal beseitigt sein.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.939
Naja, den RAM weiter zu nutzen ist keine gute Idee. Der TE hat dazu zwar keine expliziten Angaben gemacht, aber ich gehe bei der Plattform mal von 2133er max. 2400er aus was für Ryzen ein absoluter Bremsklotz wäre.

Und die 390, naja ich sage mal so, da lohnt sich auch keine neue CPU wenn man damit weitermacht. Sicher kann man es probieren, aber dann hängt man eben im extremen GPU Limit.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
9.045
Das GPU Limit kann man mit entsprechenden Einstellungen gut in den Griff bekommen mit der R9 390.

GPU würde ich erst später tauschen, wenn die neuen AMD Karten auf dem Markt sind und deren Leistung und Preise bekannt sind oder wenn im Vorweihnachtsverkauf ein Schnäppchen erscheint.

Ansonsten ist die Zusammenstellung von @PCTüftler gut, würde ich auch so machen.
CPU und GPU je nachdem, wie locker das Geld sitzt.
RAM bei Ryzen mindestens mit 3000Mhz, besser mehr, wenn du uns die genaue Bezeichnung nennst (steht auf den Aufklebern auf den Modulen) kann man den evtl. weiter verwenden, ohne größere Performanceeinbußen zu haben.
Ich gehe aber wie mein Vorredner davon aus, das langsamer DDR4 verbaut ist, da CPU/Board kein OC unterstützen.
 

michi_z1981

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
306
Erstmal, falls Grad nicht 1000€ verfügbar sind, das MB, Ryzen und RAM inkl Netzteil.

Sollte dann im GPU Limit immer noch kein zufriedenstellendes Ergebnis erreichbar sein, geht ja immer noch eine neue Grafikkarte Anfang 2020.

Wenn du Interesse an einer gebrauchten EVGA 1070 hast, Gib mir Bescheid.
 

PCTüftler

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
18.939
Der TE hat ja aber auch einen Monitor mit 2560x1080 Auflösung, da pfeift die betagte 390 doch aus dem letzten Loch, so weit kann man die Einstellungen gar nicht runterdrehen. :p
 

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.236
Ich würde ja erstmal mit einem neuem Board, Prozessor und Netzteil anfangen.
Ich würde sogar das Netzteil erstmal lassen. Klar ist das nicht optimal aber wenn es mit dem i5 läuft sollte es auch den Ryzen 5 verkraften. Aufrüsten kann man dann mit der nächsten Grafikkarte.

Ein ordentliches B450 Board und einen Ryzen 5 3600 rein dann läuft das Spiel mit Abstrichen flüssig.
Auch beim RAM würde ich erstmal ausprobieren was da manuell geht. Nur weil das Kit nicht mit 3200Mhz verkauft wird heist nicht gleich, dass es kompletter Schrott ist. So einige 2133/2400er Kits kann man manuell Richtung 3000Mhz hochziehen und dann sind sind schon ganz ok.
 
Top