News HDR10+: Samsung und Amazon wollen mit Dolby Vision konkurrieren

Robert

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
680
#1
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
8.826
#3
Warum sollte ein LG HDR10+ darstellen wenn er das technisch besser Dolby Vision bereits unterstützt?

Samsung versucht hier nur, seine Fernseher attraktiver zu machen indem es einen schlechteren Standard definiert. Ein Grund mehr, Samsung bei TV zu meiden.
 

x-ares-x

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
126
#4
Was macht Netflix hier eigentlich?
Die senden ja glaub auch HDR, oder?
Ich brauch was was Netflix und die Xbox unterstützt, der Rest ist mir dann egal...
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.050
#5
Ich finde das alles mit HDR derzeit noch sehr unübersichtlich...
Es gibt keinen offenen Standard, es können auch Geräte mit 8 Bit als HDR bezeichnet werden, dann gibt es da noch diese 1000cd/m² die man zumindest kurzzeitig bräuchte...
Einige davon finde ich persönlich überflüssig, gerade letzteres, ich will mich doch nicht von meinem Fernseher blenden lassen. Den erweiterten Farbraum begrüße ich hingegen, nur...was ist so schwierig daran, einfach alle Videos nach und nach mit erweitertem Farbraum auszuliefern, anstatt so ein Heckmeck darum zu machen?
Noch wichtiger wäre es, mal von den 24 Bildern pro Sekunde wegzukommen und auch Kinofilme mit besseren Bildraten zu drehen, dann braucht man auch keine Zwischenbildberechnung und sowas alles.
Dazu dann noch 100Hz, haben oder nicht haben.

Ich hatte mir überlegt einen Fernseher mit UHD und HDR zu kaufen aber das ist derzeit noch so ein durcheinander dass ich festgestellt habe dass mir Full HD dann doch erst mal reicht.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.614
#7
Hier stand Mist.
 
Zuletzt bearbeitet:

v_ossi

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
2.003
#8
Sehe das wie Marcel55, wird Zeit, dass sich ein Standard durchsetzt.

So wie USB 3.1 Typ C Gen 2 Thunderbolt Super Speed Power Delivery. :D
 

krucki1

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
391
#9
Wei oh wei, was ein Durcheinander. Jeder Hersteller kommt mit seinen Phantasiebezeichnungen um die Ecke, jeder hat etwas ähnliches das doch irgendwie anders ist. Alleine Samsung nutzt die Bezeichnungen HDR, HDR1000, HDR1500. Von den anderen Herstellern erst gar nicht angefangen. Manche geben dann gar nicht an wie viel Bit die Panels unterstützen usw. Ich finde der Markt sollte erst mal einheitliche vergleichbare Standards schaffen und nicht den Kunden mit Marketinggeblubber irritieren.
 
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
8.826
#10
Eigentlich macht das vornehmlich Samsung. Viele andere Anbieter halten sich an definierte Standards und geben diese an. LG, Sony, Philips etc. sind da ziemlich leicht zu erkennen was ihre GEräte können.
 

Agba

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
623
#11
Warum sollte ein LG HDR10+ darstellen wenn er das technisch besser Dolby Vision bereits unterstützt?

Samsung versucht hier nur, seine Fernseher attraktiver zu machen indem es einen schlechteren Standard definiert. Ein Grund mehr, Samsung bei TV zu meiden.
Ich kann mich irren, das kommt häufiger vor, aber ist es nicht so, dass Dolby Vision als -propritärer- Standard, recht hohe lizenzkosten nach sich zieht? Genau wie früher h264 bzw. h265 gegen vp9?

Dahingehend ist es schon sinnvoll den freien standard zu unterstützen auch, wenn dieser mit "vermeindlichen" einschränkungen kommt.
Als ob 10 zu 12 bit bei den panels die in 500E tv`s verbaut werden überhaupt erahnbar ist :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
8.826
#12
Die Höhe der Kosten kenne ich nicht. Aber lieber habe ich einen Standard, der für alle gilt, als diverse Süppchen, nur damit die Hersteller kosten sparen. Zudem ist mir ein Standard lieber, der nicht von einem Panelhersteller kommt sondern von Extern. Was Samsung definiert, mag für deren Panels und Geräte top sein, muss aber nicht für LG oder Sony etc. gelten. Und wenn dann bei offen wieder jeder sich das jeweils beste für seine Ansprüche/Geräte rauspickt, nun ja dann ists kein Standard mehr. Am sinnvollsten wäre einen gesetzlich definierter Industriestandard. Sowas wird es aber für etwas wie HDR wohl nie geben.

Und wer redet von 500€ TVs? Die haben doch eh kein HDR. Samsungs HDR TV kosten jedenfalls deutlich mehr und OLED erst recht.
 
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
4
#14
Hauptsache alles negativ sehen. warum nicht gegen Dolby Vision wettern? Geschlossen, Lizenzgebühren und kam auch als HDR10 eigtl schon als Standard gesetzt war.

Wenn Samsung Hdr10+ wirklich als offenes System in den Markt bringt, find ich das gut. Gerne das geschlossene und vollkommen überdimensionierte und bisher nahezu ungenutzte DV torpedieren.
 

estros

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
6.067
#15
Freut mich, hatte schon Sorge mein 2016er Samsung käme über HDR10 nicht hinaus und würde entsprechend keine anderen Standards unterstützen.

HDR10+ ist im Grund ja nicht neu. Hat Samsung schon vorgestellt. Übrings ist HDR10+ nicht mit LGs HDR10 Plus zu verwechseln. Das ist LGs Ding. Und auch nicht mit HDR+ von Samsung. Das hat nix mit HDR10+ zutun.

Gibt es denn Mindeststandards für HDR10+?
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
7.836
#16
Bei jeder "Bildverbesserungstechnik" (sei es HDR, höhere Auflösung, LUT, ...) muss ich immer schmunzeln, wenn ich die Beispielbilder dazu sehe. Ich meine... sie zeigen (in diesem Fall) ein Non-HDR-Bild über einen Non-HDR-Standard (JPG) auf einem (vermutlich) Non-HDR-Gerät (meinem Monitor), um mir zu zeigen wie gut HDR aussähe. Indem sie das Bild, dass ich eigentlich bekomme, schlechter aussehen lassen. Genau wie bei Monitoren mit extremer Auflösung, wo man mir suggerieren möchte: Achtung, wenn du "nur 4k" hast, dann ist ja alles total pixelig und so!

Als würde man einem kompeltt gehörlosen Menschen zeigen wollen was Ton ist, indem man ihm nur laut genuge Töne vorspielt. Oder einen blinden ins Kino setzt. Kann man sich schenken.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.118
#17
Warum sollte ein LG HDR10+ darstellen wenn er das technisch besser Dolby Vision bereits unterstützt?

Samsung versucht hier nur, seine Fernseher attraktiver zu machen indem es einen schlechteren Standard definiert. Ein Grund mehr, Samsung bei TV zu meiden.
Nur weil der TV es unterstützt heißt es ja noch lange nicht, dass deine Quelle es auch unterstützt.

Jetzt hast du einen 5000€ OLED HDR Dolby Vision TV, deine UHD Bluray hat aber "nur" HDR10+ Material, was dein TV nicht unterstützt -> ergo siehst du gar kein HDR...
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.480
#18

hudini9911

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
504
#19
Warum sollte ein LG HDR10+ darstellen wenn er das technisch besser Dolby Vision bereits unterstützt?

Samsung versucht hier nur, seine Fernseher attraktiver zu machen indem es einen schlechteren Standard definiert. Ein Grund mehr, Samsung bei TV zu meiden.
Das ist Quatsch. Dolby Vision ist einer reiner Marketing Begriff. Nichts anderes, dassebe gilt für HDR. Jeder der Begriffe steht für bestimmte technische Vorraussetzungen die erfüllt werden müssen um diesen Begriff nutzen zu dürfen. Beides sind Standards oder sollen es werden. Das normale HDR ist statisch und beruht auf den hinterlegten Werten der Blu Ray(Kontrast, Helligkeit etc.). Leider haben es die Hersteller der Blu Rays versäumt das ganze vernünftig umzusetzen. Die hinterlegten Werte sind suboptimal und der eigentliche HDR Effekt bleibt aus.

HDR+ ist die Reaktion darauf. Wie auch bei Dolby Atmos werden die Werte nun dynamisch angepasst. Der TV kann eigenständig nachjustieren.
Besser oder schlechter gibt es nicht, die Herangehensweise ist ähnlich. LG hat unabhängig von Dolby Atmos immer einen Vorteil ggü. Samsung, nennt sich OLED. Hat aber mit Dolby Atmos reingarnix zutun.

Um HDR, Dolby Atmos, richtig umzusetzen braucht es vernünftige Quelldaten. Die automatische nachjustierung ist nur eine Übergangslösung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
8.826
#20
Gut das wir über Dolby Vision sprechen. Aber gut, ich bring dich auch bezüglich TVs gern auf den neusten Stand: OLED ist seit einiger ZEit schon nicht mehr LG "exklsuiv". Das 2017er Line Up von Samsung umfasst diverse OLED TVs.
 
Top