Heimkino / Teufel oder Alternativen ?

gawasch

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
121
Hallo, ich bin neuling auf dem Heimkino Gebiet. Nun möchte ich mir mal eine Anlage zum TV Gerät gönnen. Ich schaue gerne Filme und auch normal TV, gezockt wird auch ab und zu ( ps3).

Ich habe mir mein Budget so auf 500 bis max 600 € gesetzt.

Bin im Internet jetzt schon mehrmals über das Teufel Concept e 400 Digital Komplett system gestolpert. Taugt dieses ding was, bzw könnte man soetwas später auch mal erweitern oder andere Lautsprecher kaufen etc ?

oder muss ich eher auf einen AVR setzen und die Lautsprecher extra kaufen ?

Ich bin mit diesem Thema einfach überfordert :-D Ich haffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Achja mein Wohnzimmer hat ungefähr 25m² 5.1 Anlage muss nicht unebdingt sein mir würde auch Stereo reichen ( fürn Anfang ) ;)

MfG
 

drdave

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
939
Wenn dir Stereo reicht und du im nachhinein erweitern willst fang mit Nubert an, bei Teufel lässt sich schlecht Qualitativ nachrüsten....


Gruß
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Mit einem AVR und richtigen Lautsprechern hast du das überlegende System. Für deinen Anspruch könnte das Teufel Concept E 400 Digital etwas für dich sein, jedoch ist die Leistung für den Preis absolut dreist.

Wenn du mit einem Stereosystem leben kannst, würde ich dir direkt AVR (200 Euro) + zwei Standlautsprecher (Stück 200 Euro) anraten. Wenn du keine Standlautsprecher aufstellen kannst oder möchtest, gehen Regallautsprecher auch. Da kostet das Paar 200 Euro.

Schau dir mal die gängigen HiFi Herstellern wie Canton, Nubert, Heco, KEF, Klipsch, Jamo, Elac, Wharfedale etc. an. Für einige Hersteller gibt dieser Shop (http://www.elektrowelt24.eu/shop/index.php?cat=c21_Standlautsprecher.html) eine schöne Übersicht.
 

gawasch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
121
okay dann werde ich mal mit Stereo anfangen und wenn ich dann Lust bzw Kohle übrig habe kann ich ja immer noch die restlichen Lautsprecher nachrüsten. von Nubert hab ich schon einiges gehört und würde mir auch gefallen, nur weiß ich nicht wie, bzw was ich da zusammenstellen kann/soll, da ich wie gesagt neu auf diesem Gebiet bin ;)

Platz für Subwoofer hätte ich genügend, nur die Lautsprecher sollten nach möglichkeit keine großen Standlautsprecher sein.

Ich hab absolut keine Ahnung was so ein Receiver können sollte, auf was man nicht verzichten darf usw ... :freak:
 

DaDare

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
12.601

Schnack

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.922
Die Receiver in der 200 Euro Preisklasse können alle das Gleiche, und das reicht auch.

Beispiel:
Receiver: Denon AVR-1312
Boxen: 2x Nubert NuBox 381
Kabel: AmazonBasic HDMI/SPIDF Kabel (Lautsprecherkabel sind bei den NuBoxen dabei)

Kannst alles bei Amazon Bestellen und bist noch unter 600 Euro.
 

kammerjaeger1

Banned
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
5.806
oder muss ich eher auf einen AVR setzen und die Lautsprecher extra kaufen ?
Das Teufel hat nicht einmal HDMI, was bei einem Neugerät in meinen Augen Pflicht ist. Bei einem gebrauchten AVR kann man u.U. drauf verzichten, wenn man es aktuell nicht nutzt, nicht aber bei einem Neukauf in dieser Klasse.
Für 500-600,- bekommt man definitiv bessere Sachen als diese Coladosen... :D
 

gawasch

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
121
okay danke für die Antworten, das hilft mir schon weiter.

Beim Set oben mit den 2 Nubert boxen was vorgeschlagen wurde ist aber noch kein Sub mit eingerechnet, oder wird der nicht gebraucht ?

bei dem anderen Set oben sind denke ich die Standboxen zu groß.

Ich habe die möglichkeit meine Boxen entweder aufs Regal meiner Wohnwand zu stellen, oder sie direkt dran zu Schrauben, da bin ich offen ... nur habe ich Links und rechts kein Platz für so große Standlautsprecher.
 

mAiKrOo

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
134
Habe vorgestern meine nuBox381 bekommen... mein Fresse, sind die riesig. Und nein, die würde ich auf gar keinen Fall auf's Regal stellen. Der Hersteller selbst empfiehlt für diesen LS zur Rückwand einen Abstand von min. 40cm und zur Seite von 60cm.
Bei mir müssen sie sich auch mit 10cm weniger zur Rückwand begnügen. Das heißt wiederum, dass du Ständer brauchst, die, je nach Geschmack, auch nochmal zwischen 90,- bis 250,- kosten können.

Was die Bassleistung bei den Dingern angeht, kannst du denke ich ohne Weiteres für den Anfang auf nen Sub verzichten. Langfristig würde ich jedoch einen nachrüsten... werde ich auch tun. Generel sollte es jedoch zumindest zum Musik hören reichen.

Zusammenfassend kannst du also mit nem AVR für 200,- + 2x nuBox381 + 2 Stative bei
700,- landen. Die restlichen LS aus der nuBox Serie kosten dich dann ca. 260,- bis 320,- für das Paar rears und ab 360,- für den Sub.

Damit wir dir bei der ENtscheidung mit den rears (Dipol oder Direktstrahler) helfen können, poste doch am besten mal einen Grundriss des Raumes... wenns geht maßstabsgetreu.

btw: ich habe übrigens mein altes Teufel Theater 80 gegen die Idee getauscht, ein nubert-Set auf zu bauen... bin also von 5.1 auf 3.0 (Front R/L + Center) zurück. Und bis jetzt bereue ich es nicht!!! Großer Klang braucht halt große Lautsprecher... und klein ist die nuBoc 381 nun wirklich nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lar337

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
10.463
Muss man ausprobieren wie es klingt, wenn er zu nah an der Wand steht. Hat wahrscheinlich ein Reflexrohr nach hinten, daher sollte er Abstand halten.

Wenn du das Set auf dem 381er aufbauen willst, landeste am Ende bei etwa 1500€.

Wenn das zu viel ist, musste mal bei Canton, Heco oder Magnat gucken.
Solltest du deutlich günstiger was bekommen. Aber kleiner sind die Boxen auch nciht unbedingt.
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Sowas fällt jedoch flach, da er kein Platz für Standlautsprecher hat.

@ gawasch
Zu nah an die Wand stellen ist eher doof, außer du kaufst dir spezielle Lautsprecher, die die Bassreflexöffnung nach vorne haben wie z.B. KEF C1.

Bei Standlautsprechern wäre ein Tieftöner nicht zwingend notwendig. Bei Regallautsprecher würde ich mir schon etwas hinstellen. Ich würde erstmal ohne kaufen und dann überlegen, wieviel Bumms du haben möchtest. Einen Tieftöner würde ich eigentlich nicht unter 300 Euro kaufen (XTZ, Nubert und Klipsch).
 

depart0183

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
1.299
Falls du auch gebraucht kaufen würdest: ich hätte da einen Onkyo TX-SR308 über!
 

Klikidiklik

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.191
Zusammenfassend kannst du also mit nem AVR für 200,- + 2x nuBox381 + 2 Stative bei
700,- landen. Die restlichen LS aus der nuBox Serie kosten dich dann ca. 260,- bis 320,- für das Paar rears und ab 360,- für den Sub.
Hätte das definitiv anderst gemacht. Denn die 481er ist wenn man 381 + Stativ zusammenrechnet, sowohl die bessere als auch günstigere Box.
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.977
Was heir schon mal wieder alles einfach so empfohlen wird, ohne auch nur wissen zu können welchen "Klang" der TE am meisten mag.
Wieso hier immer nur Nubert einfach blind empfohlen wird entzieht sich meiner erkenntniss, anscheinend sind in diesem Forum viele Nubert-"Liebhaber" unterwegs.

Zuerst einmal Glückwünsch, dass du dich dafür entschieden hast mit einem 2.0 System anzufangen und darauf weiter aufzubauen.

Desweiteren solltest du dir Zeitnehmen und vorher Probehören fahren, solch ein System wird dich lange Zeit begleiten und es gibt nichts schlimmers als das Erstbeste zu kaufen.
Herstelle die in Frage für die kommen sind eigentlich die üblichen Verdächtingen wie: Heco, Canton, Klipsch, Kef, Jamo, Wharfdale... um einen kleinen überlick der unterschiedlichen Klangeigenschaften von Boxen zu bekommen, reicht schon eine Fahrt zu MM und Co.

Mach dir die arbeit und schau bzw höre sie dir an und dann entscheide. Wir können dir hier nur maximal Empfehlungen abgeben, was aber noch lange nicht heißt, dass diese dir dann gefallen!
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.575
Wenn man beim MM probehört, kann man eigentlich gleich blind kaufen, denn das bringt iewie nichts, außer euer Markt ist anders als unserere 2 (unsere haben überall Teppichböden und Räume wo man ordentliche Umgebungslautstärke hat, dazu noch die geringe Auswahl -> hat mich damals nicht so umgehauen)

Wegen zu nahe an der Wand und Bassreflexrohr nach hinten: Googlt mal danach, ob vorne oder hinten besser ist, ihr werdet drauf kommen, dass es keinen Unterschied macht, egal wie nah die Lautsprecher zur Wand stehen.

Dann zum Thema erst Stereo, dann stufenweise von 2.0 auf 2.1 auf 3.1 auf 5.1: Bei 600 EUR ist schon alles möglich, du kannst auch direkt mit 5.1 anfangen, hast halt dann nicht die Qualität und das Know-How in den Lautsprechern. Da du aber eh keinen Platz für Standlautsprecher hast, kommst du mit 600 EUR schon hin. Du musst auch bedenken, dass du z.B. bei Nubert ordentlich für den Markennamen mitzahlen darfst.

So meine Empfehlung wenn du nicht High-End audiophil bist:
2x Magnat Monitor Supreme 200 Paar (Für Front und Rear)
1x Magnat Monitor Supreme 250 (Center)
1x Sony STR-DH520 (AV Receiver)
1x Mivoc SW1100A (Aktiv Subwoofer)
(sind zusammen 600 EUR für 5.1)

Sonst eben die Vorschläge von oben, wie mit 2.0 oder 2.1 anfangen und dann weiter aufbauen. Das musst du halt dann wissen, wie dus am liebsten hast.
 
Zuletzt bearbeitet:

kuddlmuddl

Commander
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
2.491
Wegen zu nahe an der Wand und Bassreflexrohr nach hinten: Googlt mal danach, ob vorne oder hinten besser ist, ihr werdet drauf kommen, dass es keinen Unterschied macht, egal wie nah die Lautsprecher zur Wand stehen.
Gibts da seriöse quellen? Lese ich jetzt zum erstel mal und entspricht auch nicht meiner physikalischen Vorstellung vom ausbreitenden Schall.

Probehören bei MM/Saturn kann auch sehr gut sein. Der Saturn Hamburg hat zB mehrere Räume die man relativ ruhig bekommt und wo durchaus "unbezahlbare" high-end lautsprecher rumstehen. Is ja aber auch der größte Elektro Markt der Welt.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
17.575
Gibts da seriöse quellen? Lese ich jetzt zum erstel mal und entspricht auch nicht meiner physikalischen Vorstellung vom ausbreitenden Schall.
Natürlich :D *klick mich*
Probehören bei MM/Saturn kann auch sehr gut sein. Der Saturn Hamburg hat zB mehrere Räume die man relativ ruhig bekommt und wo durchaus "unbezahlbare" high-end lautsprecher rumstehen. Is ja aber auch der größte Elektro Markt der Welt.
Ok da habt ihr wirklich einen Vorteil. Bei uns im ländlichen Gebiet sind wir froh, überhaupt nen MM zu haben, da sind aber die Lautsprecher 1. suboptimal aufgestellt, 2. ein offener Raum, wo man eben die Komplette Marktumgebungsgeräusche hört und 3. iergendwie weiß ich da nie, wie ich die Lautsprecher zum Laufen bekomme, da diese auch nicht angeschlossen sind.
 

BEnBArka

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.977
@Jackass bei MM und Co muss man nur nervig sein. Ich erinner mich noch recht gut an meinen ersten Ausflug in die HiFi Welt beim MM. Hatte zwischen 2 Kundenterminen reichlich Luft und der lustlose Angestellte wollte mir einfach nicht weiterhelfen, ging dann halt rauf bis zum Filialleiter der sich für das Chaos entschuldigte.
Desweiteren stimmt es schon, dass das Klangbild dann abweichen kann von dem gehörten in dem Laden, allerdings hat man zumindestens einen mehr als brauchbaren "Grundriss" über das Gehörte.

Richtig gut beraten und gehört werden kann hingegen meistens halt eh nur in guten HiFi Buden.
 
Top