Notiz Humble Bundle: Shop verkauft Schlüssel für den Epic Store

Shririnovski

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.400
Naja das ändert nichts, bei Humble gilt ja schon länger Augen auf beim Softwarekauf.
 

tox1c90

Lieutenant
Dabei seit
März 2007
Beiträge
684
Etliche Keyshops haben doch schon Epic Store Keys im Angebot.
Hab neulich erst Metro Exodus für 40€ gekauft und bei Epic aktiviert.
 

niteaholic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
225
Schade, muss ich wohl meine humble subscription kuendigen, nach dem die sich jetzt auch die datenkrake Epic anschließen.
 

FranzvonAssisi

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
5.859
meine humble subscription kuendigen, nach dem die sich jetzt auch die datenkrake Epic anschließen.
Benutzt du Google?

Hier mal ein Auszug aus einem Medium-Artikel:

here is a complete checklist of everything Google knows about you—thereby all the ways you’re tracked—as of December 2018:

  • Your age
  • Your income
  • Your gender
  • Your parental status
  • Your relationship status
  • Your browsing history (long-term and short-term)
  • Your device (phone, tablet, desktop, TV)
  • Your physical location
  • The age of your child (toddler, infant, etc.)
  • How well you did in high school
  • The degree you hold
  • The time (of day) of your Google usage
  • The language you speak
  • Whether you’ve just had a major life event
  • Your home ownership status
  • Your mobile carrier
  • The exact words you enter into Google search
  • The context and topics of the websites you visit
  • The products you buy
  • The products you have almost bought
  • Your Wi-Fi type
  • Your proximity to a cell tower
  • Your app installation history
  • The amount of time you spend on certain apps
  • Your operating system
  • The contents of your email
  • The time you spend on certain websites
  • Whether you’re moving (e.g., into a new home)
  • Whether you’re moving (e.g., walking or on a train)
* The above targeting methods are made available to search engine marketers by Google within marketers’ Ads UI. Info is also freely available here.
Epic hat deine Freundesliste. Ich meine - komm schon, das Vorgehen ist zwar verwerflich, aber im Vergleich zu Smartphone, Google, Microsoft, ... ist der Epic Store noch echt harmlos beim Datensammeln.

Lg
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.138
Ich erinnere mich noch an die Freudentänze als Steam raus kam. Weil Steam ja auch nie Daten gesammelt hat (und es auch nie tun wird). Exklusivttitel gab es damals wie heute nicht, denn wenn ein Titel eben nicht bei Steam verfügbar ist, kann ich ja (wie bei MG5) einfach in den Laden gehen und eine Disc kaufen.
Und Origin. Der beliebte Publisher EA endlich mit einem eigenen Launcher, der von Anfang an für Datenschutz und Offenheit bekannt war.
Und so ging die Geschichte dann weiter: UPlay, Battlenet, Rockstar, GoG, MS-store,...

Aber dann kam Epic, diese Ausgeburt der Kapotalistenhölle! Wie können Sie es wagen, einen Store auf den Markt zu bringen, der so wenige Titel anbietet (Battlenet bietet immerhin fast ein Dutzend!). Und Daten sammelt der! Ich habe die Sandbox, die ich mir damals für Origin angelegt habe (und seit Jahren nicht mehr nutze, weil Origin jetzt doch im Autostart liegt) jetzt exklusiv für Epic wieder ausgegraben!
Manche behaupten sie auch noch, Steam wäre teuer, nur weil sie 30% des Umsatzes behalten! Ich muss ja sagen, dass ich mit Freude extra 30% mehr für meinen brasilianischen Key aus dem russischen Key-store zahle, solange es nicht an Epic geht!
 

scryed

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.915
Hm und nicht zu vergessen wurde UT eingestampft...... War das nicht recht fortgeschritten in der Entwicklung
 

niteaholic

Ensign
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
225
@FranzvonAssisi echt? Nur Freundesliste? Und all das andere was die noch dazu sammeln und diese exklusiv Masche schon vergessen? Wenn man epic boykottiert, wie ich das mache, muss man konsequent sein. Alles andere ist Heuchelei imho.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
7.138
Wenn es ein Spiel nur bei Steam gibt, dann hat der Entwickler/Publisher von sich aus entschieden, dort sein Spiel zu verkaufen. Und Steam war es wurscht, ob das Spiel nicht doch noch woanders verkauft wurde.
Was ja auch keine Rolle gespielt hat, wenn die Stores alle das gleiche kosten (30%) und sich sonst nur vom Kundenstamm unterscheiden. Wenn ich den Kundenstamm von Steam haette und wuesste, dass kein Konkurrent mich preislich unterbietet, waere es mir auch egal wo die Spiele sonst noch angeboten werden.
EA, Blizzard und MS scheinen das anders zu sehen.
Jeder andere Store hat einen Output der hoch genug ist um von Eigenproduktionen zu leben. Steam hat HalfLife und CounterStrike benutzt, EA Battlefield als Geisel genommen und Ubisoft FarCry. MS versucht Forza und GoW zu instrumentalisieren (die News zu Halo glaube ich erst, wenn ich es sehe).
Kein Schwein interessiert sich dafür, ob es nun einen neuen Store/Launcher gibt oder nicht.
Da habe ich wohl gefuehlte 35% (vorsichtige Schaetzung) der Kommentare zu Epic falsch verstanden. Die, in denen sich darueber aufgeregt wird, dass es zu viele Launcher gibt.
Der Satz "We'll turn down crappy games that are submitted to the Epic Store" zeigt aber, dass bereits im Vorfeld eine "Qualitätskontrolle" stattfindet.
Regelmaessig gibt es Diskussionen, in denen sich ueber den Schrott auf Steam aufgeregt wird. Das dort billigste Asset Flips verkauft werden, die mit Sammelkarten und 1.000 Steam-Erfolgen werben. Steams aktuelle Version "Wir machen gar nichts, bis sich Jemand beschwert." Ist da ja viel besser.
 

Falc410

Commander
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
2.983
Wenn es ein Spiel nur bei Steam gibt, dann hat der Entwickler/Publisher von sich aus entschieden, dort sein Spiel zu verkaufen. Und Steam war es wurscht, ob das Spiel nicht doch noch woanders verkauft wurde
Also ich möchte eigentlich nicht mehr mit Steam-Fanboys die ihre Rosa-rote Brille aufhaben diskutieren, aber wenn ein Entwickler/Publisher seine Spiele bei Epic verkauft, dann hat er das ganz alleine entschieden. Und zwar nur er! Niemand hat ihm die Pistole auf die Brust gesetzt.
Klar bietet Epic Geld für Exklusivtitel an oder garantiert einen Mindestumsatz. Aber jeder Entwickler wird das für sich wirtschaftlichste Angebot annehmen.

Die werden genau prognostiziert haben wie viel Kohle sie machen werden wenn sie ihr Spiel bei Steam oder bei Epic anbieten.

Und dein 2. Argument ist übrigens ebenfalls falsch. Google mal über die Enstehungsgeschichte von Origin und warum EA seine Spiele nicht mehr bei Steam anbietet. Da gibt es nämlich schon einige Auflagen was du machen darfst und was nicht wenn du deine Spiele bei Steam verkaufst.

Steam hat so eine Marktmacht, dass die den Entwicklern vorschreiben können was sie wollen.

Also ich finde die Argumente echt lustig. Epic ist ein Cheater und denen ist jedes Mittel recht. Ja natürlich! So funktioniert die Wirtschaft! Man könnte echt meinen die User hier sind alle 6 Jahre alt und hätten überhaupt keine Ahnung wie die Welt funktioniert oder wie man ein erfolgreiches Unternehmen aufbaut. Epic holt sich jetzt eine große Userbase mit den kostenlosen Spielen und sobald genug User da sind, steigen auch die Verkäufe. Durch die (Zeit)Exklusivtitel wird das ganze noch befeuert.

Das lustigste Argument war ja von Singler mit dem organisch wachsen - in einem Markt der schon von einem Player dominiert wird. Das wäre absurd und unmöglich. Bis man auch nur ansatzweise an Steam herangewachsen wäre, hätte man jahrelang Milliarden Verluste gemacht. Aus unternehmerischer Sicht macht Epic alles richtig. Das muss natürlich nicht gut für uns Kunden sein, aber so agiert JEDES Unternehmen aus JEDER Branche (solange es keine gemeinnützige Organisation ist).
 
Zuletzt bearbeitet:

spfccmtftat

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
619
Top