Test HyperX Cloud Mix im Test: Kabel-Gaming-Headset mit Bluetooth-Option

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.520
tl;dr: HyperX hat sich bei den Headsets in Spielerkreisen zu einer bekannten Größe entwickelt. Mit dem Cloud Mix stellt die Kingston-Marke jetzt das erste Modell vor, das auch Bluetooth kann. Zum Spielen ist dieser Modus ohne aptX Low Latency allerdings nicht gedacht. Kein Problem, läge die UVP nur nicht so hoch.

Zum Test: HyperX Cloud Mix im Test: Kabel-Gaming-Headset mit Bluetooth-Option
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.093
Die Cloud Serie hat ja bisher grundsätzlich immer ganz gut in Tests abgeschnitten.
Nachdem ich aber ein Vergleichsvideo auf Youtube zu den Mikrofonen gesehen habe, frage ich mich ernsthaft ob auch nur ein Hersteller annähernd an das Mod Mic 5 ran kommt.
 

Highspeed Opi

Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.110
Ich dachte schon es geht auch um die im Bild gezeigte Cherry eVolution Stream.
Von der Marke des Headsets habe ich noch nie im Leben gehört.
 

ShaleX

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.113
bei SBC Codec aufgehört zu lesen, alles unter LDAC ist uninteressant
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.093

Willi-Fi

Commander
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.463
Korrekt, die Bluetooth Funktion geht maximal für Musik und damit ist das Headset für stationären Einsatz zu teuer.

Das Mod Mic 5 bekommt aber auch das Prädikat: zu teuer.


Einige HyperX Modelle gelten als beste P/L Gaming Headsets. Die Klingen für Musik nicht gut, aber helfen bei 3D Ortung.
 

dominic.e

Commodore
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
4.871

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.093

cypeak

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.193
bei SBC Codec aufgehört zu lesen, alles unter LDAC ist uninteressant
ldac ist zwar nice, aber die unterstützung durch die hersteller ist noch eher "bescheiden" - zumindest kenne ich keinen hersteller außer sony welcher ldac bietet - und das auch nur bei den höherpreisigen kopfhörern. das was man in bereich 100-150€ bekommt, kann auch bei sony kein ldac (wobei ldac irrtümlicherweise in einigen manuals dieser kopfhörer steht und man erst auf anfrage von sony kleinlaute berichtigung zu hören bekommt)

davon abgesehen ist der sprung von sbc zu aptx sehr groß (obwohl die bitrate nur geringfügig steigt), der sprung von aptx hd zu ldac aber nicht mehr wirklich "kriegsentscheidend" finde ich.
was samsung's hd-codec (uhq-bt) betrifft, so kann ich dazu noch nichs sagen außer das was die spec hergib, und diese ist von den eckdaten identisch mit ldac.

aber man versuche mal sich eine marktüberblich zu verschaffen, welche hörer was unterstützen; da gibt es relativ teuere hörer von marken wie jbl oder panasonic, welche zum teil nichtmal aptx unterstützen...
 
Zuletzt bearbeitet:

sc0repi0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
310
Kann mir jemand sagen, warum es so schwierig ist, Audio wireless Sound + Stimme bidirektional mit guter Bitrate zu übertragen? Das will irgendwie so gar nicht in meinen Kopf, warum das nicht auch zu einem guten Preis gehen sollte.
 

Wechhe

Commodore
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
4.978
Naja. Es ist also ein kabelgebundenes Gaming Headset, welches eine Option hat, es kabellos zu betreiben. Kabellos ist es aber praktisch nur für Musik interessant durch die hohe Verzögerung. Dafür habe ich dann ein sehr teureres und schweres Headset zum Spielen.

Und für die kabellose Übertragung wird kein einziges der vernünftigen Übertragungsprotokolle, die aptX oder LDAC unterstützt.
Und zum Thema Unterstützung: Man könnte ja einen Bluetooth Dongle beilegen, der einen entsprechenden Standard unterstützt - meinetwegen auch einen eigenen, um die Lizenzkosten zu sparen.

Dann soll das Ding halt 250 statt 200 Euro kosten, dann aber im vollen Umfang auch kabellos zum Spielen geeignet sein. Z.B. durch die Verwendung von aptX Low Latency und entsprechendem Dongle im Lieferumfang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Satan666

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
583
Weder Fisch noch Fleisch, ne danke
 

Tyr43l

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.606
Habe selber das Steelseries Siberia 840 welches einen ähnlichen Funktionsumfang hat.
Dort klappt es jedoch deutlich besser mit der Lentancy, sowohl unter Funk als auch BT.

Das es wieder nur etwas halbgares von HyperX gibt macht wenig Sinn.
 

Gewürzprüfer

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
81
Also ich zocke seit über einem Jahr mit BT Kopfhörer, die nur SBC unterstützen. Bzgl. Latenzen ist mir bisher überhaupt nichts Negatives aufgefallen :-)

Zum Thema: Die HyperX sehen echt vielversprechend aus; vor allem wegen der netten Combi aus Kopfhörer und Micro. Auf genau so etwas habe ich immer gewartet. Leider wirklich echt viel zu teuer für das Gebotene... Da bleib ich lieber bei meinen aktuell verwendeten + Ansteckmicro
 
Top