News HyperX Cloud Mix: Bluetooth-Gaming-Headset startet in Deutschland

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.528
HyperX hat den deutschen Verkaufsstart des neuen Gaming-Headsets Cloud Mix aus der Cloud-Serie bekannt gegeben. Das Cloud Mix stellt das erste Gaming-Headset mit Bluetooth-Technologie der Kingston-Tochter dar und soll daneben auch als mobiler Musikkopfhörer punkten. Kabelgebunden gibt es sogar hochauflösenden Klang.

Zur News: HyperX Cloud Mix: Bluetooth-Gaming-Headset startet in Deutschland
 

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.473
Ich bin auch eher der Kabelfan... aber auf der Couch ist es schon feiner, wenn man 3m vom Fernseher entfernt sitzt und dann kein Kabel braucht... Das macht dann schon was her, dass man es alternativ mit, oder ohne Kabel nutzen kann...
 

kallii

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
1.210
Alter Bluetooth Standard, wieder kein gescheiter Mikrofon Rückkanal wie z.B. beim Modmic Wireless.

Bei Headsets tut sich einfach nichts aktuell. Die Optik und Lautsprechertreiber verändern bringt eben nunmal nicht so viel wenn die darunterliegende Technik veraltet ist. Selbst bei den Funk-Pendants mit unterschiedlichen Umsetzungen der Datenübertragung ändert sich nichts. Hier muss man schon auf Studiueqipment ausweichen um gewünschte Ergebnisse zu erzielen. Der von Qualcomm angekündigte BT 5.0 Chip findet noch in kaum einem Gerät sein zu hause. Viele Geräte werden einfach mit "Bluetooth 5.0" gelabelt obwohl nur 4.2 vebaut ist.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.503
Ich find den Preis fürs gebotene echt happig. Wenn überlegt, was man dafür schon für passable Hi-Fi Kopfhörer bekommt.

Die Kombi aus Headset, Gaming und Bluetootth wirkt irgendwie extrem Preissteigernd...
 

Wattwanderer

Captain
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.625
20 h für Gaming? Ist das jetzt der Standard?

Fr. Nachmittag anfangen, Montag wie gerädert zur Arbeit. Ist das nicht mehr normal wenn ein Blockbuster rauskommt?
 

icetom

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.010
Die thomann Dinger (hab ich) sind bestimmt ähnlich gut. GAMING Headsets sind sowieso oft ein Marketing scam um einen Preis Aufschlag abzugreifen. Wenn ich im Jahr 2019 schon Bluetooth 4 lese :freak:
 

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.473
Die Kombi aus Headset, Gaming und Bluetootth wirkt irgendwie extrem Preissteigernd...
Ich empfinde 200€ für Kopfhörer mit angebautem Mikrofon als Einsteigerklasse. Kein Ahnung, wie man da günstiger was halbwegs Vernünftiges anbieten will... ist nur die Frage, ob das Teil nur mit Features glänzen will, oder qualitativ dem Preis entspricht.

edit:

Bei Headsets tut sich einfach nichts aktuell. Die Optik und Lautsprechertreiber verändern bringt eben nunmal nicht so viel wenn die darunterliegende Technik veraltet ist. Hier muss man schon auf Studiueqipment ausweichen um gewünschte Ergebnisse zu erzielen.
beim Studioemquipment tut sich ja seit Jahren eher noch weniger... also was Kopfhörer und Mikrofone betrifft...
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.221
Für den Preis gibts bereits kabelgebundene KH mit deutlich besserem Klang als diese BT Grütze und ein vernünftiges Mikrofon.
 

Deathless

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
227

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.503
Ich empfinde 200€ für Kopfhörer mit angebautem Mikrofon als Einsteigerklasse. Kein Ahnung, wie man da günstiger was halbwegs Vernünftiges anbieten will... ist nur die Frage, ob das Teil nur mit Features glänzen will, oder qualitativ dem Preis entspricht.
Ist gelinde gesagt Blödsinn und ausgehnd von der durchschnittlichen Soundkarte im PC her gesehen sowieso. Man kann ja seine Messlatte so hoch legen, aber zu behauten, darunter gäbe es nix sinnvolles, deutet eher auf Unwissenheit hin als von Ahnung von der Materie. Weder gute Boxen noch Kopfhörer müssen so teuer sein, das die Industrie einem gern was anderes vorgaukeln will, ist jetzt nicht so verwunderlich.
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.221
Das Problem ist aber einfach, dass fast alle Headsets unter 200€ qualitativ ziemlicher Müll sind.
Klang und Haltbarkeit sind oft unter aller Sau und sind nicht annähernd mit vernünftigen Kopfhörern in der Preisklasse 100€+ zu vergleichen.

Kabellos ist dann halt der nächste Schritt für weitere 50€ Aufpreis.
Dann hat man immer noch 100€ Schrott, aber halt kabellosen für 150€.
 

FFelsen2000

Ensign
Dabei seit
Okt. 2016
Beiträge
240
Der Streit ist so was von überflüssig ;-)

Objektiv: BT 4.2 ist tatsächlich ein Problem, schon deswegen weil BT 5.x energiesparender ist.

Die Steuerung finde ich auch unnötig beschränkt. Gerade bei BT ist es doch überhaupt kein Problem, eine vernünftige Steuerung einzubauen, die Kompatibilitätsprobleme gibt es doch nur bei Kabel (wegen unterschiedlicher Aderbelegung).

Wenn das beides besser wäre, dann würde auch der Preis in Ordnung gehen
 

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.473
äh ja... mustis hatte ne Meinung, ich hab das anders gesehen... und jetzt? wollen wir unter alle Kommentare schreiben, dass man das auch anders sehen kann, oder eine Meinung mit Inhalt beitragen, statt Senf... steig in die Diskussion ein, oder lass es

Man kann ja seine Messlatte so hoch legen, aber zu behauten, darunter gäbe es nix sinnvolles, deutet eher auf Unwissenheit hin als von Ahnung von der Materie.
Ich hab nicht sinnlos geschrieben. Alles ab 200€ (für Kopfhörer+Mikro) als passabel zu empfinden und alles darunter eben nicht, ist jetzt in welcher Hinsicht Unsinn, wenn du selbst aus deiner Sicht angibst, dass man für 200€ passable Kopfhörer bekommt? Ist doch beides eine Einschätzung, was man für eine gewisse Qualität ausgeben muss... Edit: andernfalls müsstest du behaupten, dass selbst 15€-Headsets kein Schrott sind - irgendwo wirst du auch die Linie ziehen, vielleicht früher, vielleicht später...

Weder gute Boxen noch Kopfhörer müssen so teuer sein
Müssen die sicherlich nicht, sind sie aber leider. Mir ist klar, dass diverse HiFi- oder Studiotechnik komplett überteuert ist im Vergleich zu den Herstellungskosten, gerade wenn es nicht um kleine Firmen hinter den Produkten geht. Aber für ein persönliches (und deswegen schrieb ich ja "Ich empfinde") Mindestmaß muss man eben oft ein gewissen Betrag hinlegen...
 
Zuletzt bearbeitet:

k0ntr

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.799
Das Problem ist aber einfach, dass fast alle Headsets unter 200€ qualitativ ziemlicher Müll sind.
Klang und Haltbarkeit sind oft unter aller Sau und sind nicht annähernd mit vernünftigen Kopfhörern in der Preisklasse 100€+ zu vergleichen.

Kabellos ist dann halt der nächste Schritt für weitere 50€ Aufpreis.
Dann hat man immer noch 100€ Schrott, aber halt kabellosen für 150€.
Also Beyerdynamic finde ich jetzt kein Müll ;) da bekommt ein Headset und Modmic für 200 Euro zusammen und die Teile halten.
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.221
Also Beyerdynamic finde ich jetzt kein Müll ;) da bekommt ein Headset und Modmic für 200 Euro zusammen und die Teile halten.
Du redest von ner Bastellösung, das Beyerdynamic Headset heißt MMX-300 und kostet aktuell in der 2. Generation 276€ + VSK.

https://geizhals.de/beyerdynamic-mmx-300-2-generation-718300-a1557567.html

Ich hab auch die DT-990 (Das MMX-300 hat ja auch die gleichen Treiber) und ein Kondensator-Mic,
aber das MMX-300 war mir zu teuer für die Leistung.
Übrigens finde ich auch das Modmic überteuert und die Soundqualität eher mittelmäßig fürs Geld.
Frag mich wie man 75€ für ein Ansteckmicro rechtfertigen will.
 

Deathless

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
227
Das Problem ist aber einfach, dass fast alle Headsets unter 200€ qualitativ ziemlicher Müll sind.
Klang und Haltbarkeit sind oft unter aller Sau und sind nicht annähernd mit vernünftigen Kopfhörern in der Preisklasse 100€+ zu vergleichen.

Kabellos ist dann halt der nächste Schritt für weitere 50€ Aufpreis.
Dann hat man immer noch 100€ Schrott, aber halt kabellosen für 150€.
Erzähl hier keine Unsinn!

Ich habe seit September 2013 das QPAD QH-90, welches auf denselben Kopfhörer basiert wie das Hyper X Cloud!

Ich bin super zufrieden und es funktioniert wie am ersten Tag!
Ist halt auch ne persönliche Einstellung!
Wenn man immer das Beste haben will und audiophil ist, dann tätigt man genau solche Aussagen wie du!

Übrigens allein in meinem Freundeskreis haben Dutzende Personen das Headset und jeder ist zufrieden!
 

Chillaholic

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.221
Das Hyper X Cloud ist nicht schlecht verglichen mit der Konkurrenz, aber spielt trotzdem in ner anderen Liga als 100€ Kopfhörer.

Wenn man immer das Beste haben will und audiophil ist, dann tätigt man genau solche Aussagen wie du!
Ich glaube kaum, dass meine DT-990 ausreichen um als "Audiophil" zu gelten.
Das ist ein sehr günstige Einstieg in die Welt der Kopfhörer.
Headsets werden einfach komischerweise mit anderen Standards verglichen.
Auch ist die Hyper X Serie eher ne Ausnahme und ich schrieb viele, nicht alle.
 
Top