News IGN-Übernahme: Humble Bundle verkauft sich selbst

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
5.301
#1
Wie Humble Bundle am Wochenende bekannt gegeben hat, wurde der Software-Anbieter, der in den vergangenen Jahren viel Aufmerksamkeit und Erfolge mit dem Verkauf thematisch jeweils zusammengehöriger Spielesammlungen feiern konnte, von dem Medienunternehmen IGN, Imagine Games Network, übernommen.

Zur News: IGN-Übernahme: Humble Bundle verkauft sich selbst
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.089
#2
Brutal!

Abwarten obs weiter mit Bundles geht..
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
887
#3
Wird mal Zeit, das sowas hier in der EU / in Deutschland aufgezogen wird. Man spendet da ja an amerikanischen Einrichtungen, sinnvoller fände ich es noch, wenn meine Spende hier in DE an Tafeln, Suppenküchen o.ä. geht ;)
 

Dimos

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
62
#4
Na da wollen wir mal abwarten wie viel Einfluss IGN in Zukunft auf die Bundles und Spenden nimmt.
Ich würde mir auch lieber einen Deutschen Anbieter wünschen, bei dem das Geld an Tafeln etc. und für Tiere zb. gespendet wird.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.573
#5
Freut mich jetzt nicht gerade..
 
Dabei seit
Juli 2014
Beiträge
2.344
#8
Schon eklig.

Wird sicher bald IGN 9/10 AAA Spiele zum Release dann, ganz zufällig, leicht vergünstigt geben.

Und natürlich werden die von HB gepublishten Spiele auch absolut problemlos von IGN bewertet. Weil die ja für ihre Neutralität bekannt sind.

Für mich ist der Laden damit so ziemlich tot. Der Store mal auf jeden Fall.
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
8.405
#9

thehintsch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
430
#10
Das Humble Bundle hat für mich die letzte Zeit irgendwie an Attraktivität eingebüßt. Das mag zwar auch daran liegen, dass ich mir dank HB inzwischen ziemlich alles günstig geholt habe, was ich in den letzten Jahren verpasst habe. Aber dennoch fand ich die ersten Bundles irgendwie... besser.

Haja. Gibt ja nur drei Möglichkeiten: Entweder bleibts so wie es ist und IGN pfuscht gar nicht rein, oder IGN pfuscht zu viel rein und es wird noch schlechter und verschwindet vielleicht vollständig, oder HB macht sich die Vorteile der "zusätzlichen Ressourcen" zunutze und es findet zum alten Glanz zurück :D Man wird sehen.
 

7hyrael

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.713
#11
er grade gab es Borderlands komplett bis 2.5 zu nem wahnsinnig guten Kurs und Van Hellsing war auch noch dabei, kann nicht sagen dass es schlechter wird (auch wenn ich Borderlands schon hatte)
 

habla2k

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.817
#12
Na dann zahlt doch weniger bzw. nur dem Entwickler etwas und spendet die Summe, die ihr wolltet dann von Hand an eine deutsche Einrichtung. ;-)
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.796
#13
Ich hoffe es ändert sich nichts bei denen.
 

Axxid

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.871
#14
Wenn man schon ein paar Jahre dabei ist, hat man auch schon viel. Damit werden die Bundles unattraktiver. Der Sammeltrieb hat irgendwo bei 600 Titeln auch aufgehört.
Vlt können sie mit IGN wieder so etwas wie das Origin-Bundle an Land ziehen. Ich wäre ja für ein Activision-Bundle :evillol:
 
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
922
#16
10/10 IGN :freak:
 
Dabei seit
Mai 2015
Beiträge
3.073
#18
Tja, da bahnt sich schon irgendwie ein Interessenskonflikt an zwischen bewerten der Spiele auf der IGN-Webseite und gleichzeitigem Verkauf von Spielen, wenn auch nicht direkt unter dem IGN Banner, sondern noch per Humble Bundle, Monthly und Store Webseite.

Bleibt die Hoffnung, dass es im gleichen Preisrahmen wie bisher weiter laufen wird, denn nur aus Wohltätigkeit wird IGN/Ziff sicherlich nicht in den Kauf von Humble investiert haben, da dürfte es einen Umbau-/Integrationsplan geben o.ä.

Etwas vergleichbares wäre in Kombination mit einer Spieleanbieterplattform - vielleicht über den Ausbau der eigenen GoG- anstelle der eigenen Steam-Bibliothek - und den Publishern sowie passenden Wohltätigkeitsorganisationen sicherlich auch für den deutschen oder zumindest europäischen Markt wünschenswert, vom neuen Aldi Online-Game-Store könnte das bspw. ausgehen oder etwas ganz neuem.

Naja, mitbekommen dürfte man schon, wie und ob sich da großartig bei Humble etwas (ab kommendem Jahr evt. schon) verändern wird. Finde die dortigen Bücher/eBook-Bundles z.T. auch interessant ... bei den Spiele-Bundles schaue ich dann schon genauer hin, auch wegen des wachsenden "Pile of Shames" bei Steam, gerade durch Humble Bundle/Monthly Käufe ...

... ein EA (Klassiker-)Spiele-Bundle fände ich nicht schlecht, wann hat es das das letzte Mal gegeben, naja, vielleicht kommt sowas ja zeitnah zur Veröffentlichung von Unravel 2 oder so? Genauso unwahrscheinlich wäre wohl ein Microsoft Spiele-Bundle, aber 'mal abwarten, was denn da so in Zukunft kommt ...
 
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.334
#20
Der Reiz des HB lag anfangs darin, dass man für nen Euro aufwärts ein paar coole, ältere Games bekam.
Inzwischen liegt der Fokus viel mehr auf dem Shop, dem Abo und bei den Bundles auf den Bundles für 6, 10, 15 Euro, im Basispaket gibts nur noch Mist und im Grunde gibts zu oft einfach nur noch nen Haufen unbekannter Crap-Spiele.
Das letzte gekaufte Bundle in meiner Mailbox ist von 2015.

HumbleBundle ist imho schon lange nur noch ein 0815 Händler.
 
Top