Im Energiesparmodus frisst die CPU weniger Watt bei Maus Bewegung

therealcola

Lt. Commander
Registriert
Sep. 2020
Beiträge
1.541
Bin gerade auf etwas kuriosem gestoßen.
also System basierend auf nem Ryzen 5900x.

Nichts weltbewegendes nur ne Feststellung.


Im Idle wenn ich die Maus bewege und nur ein Kern sich aktiviert, legt er bei 600-800mhz Takt 1,13v auf Kern 10 ( eines der schlechtesten Kerne ) an für die Maus Bewegung... das zieht 15 Watt CPU Energieverbrauch, exklusive SOC die kommt noch oben drauf.

Wenn ich die Kiste von Ausbalanciert auf Energiesparmodus setze und die Maus im Idle bewege wird nun der Beste Kern ausgewählt ( Kern 2 ) 700- 900 mhz takt 0.90v mit 8 Watt CPU Verbrauch.

Also für das Desktop Arbeiten und Maus rumbewegen ist der Energiesparmodus deutlich besser bzw. wählt den effizientesten Kern aus.

Da stellt sich mir doch die Frage was wohl für noch mehr Vorteile der Energiesparmodus bringt, wenn schon bei der simplen Maus Bewegung sich so ein Verhalten zeigt...

Ausgelesen wurde das Verhalten mit Ryzen Master und ja, wenn ich die Maus nicht bewege sind alle Kerne dauerhaft im Ruhezustand, also nix Hintergrundaktivität.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich denke nicht, dass es absichtlich der effizienteste Kern ist.
Die CPU nimmt sich die Spannung abhängig vom Boost Takt.

Im Energiesparmodus boostet die CPU nicht, und daraus folgt wenig Takt+wenig Spannung.
Auf Ausbalanciert boostet die CPU aufs Maximum.... hoher Takt bei extremer Spannung.

Natürlich ist das eine deutlich effizienter. Vor allem wenn du nicht wirklich etwas tust, außer die Maus zu bewegen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: therealcola
Im Energiesparmodus wird der Effizienteste Kern in dem Prozessor dazu genutzt die Maus Bewegung mit 8 Watt zu verarbeiten...


Im ausbalanciert wird der schlechteste Kern im Prozessor ausgewählt um die Maus bewegung mit 15 watt zu verarbeiten...


was meinst du mit Auf Ausbalanciert boostet die CPU aufs Maximum.... hoher Takt bei extremer Spannung.

der Mhz takt der Kerne bleibt ja gleich quasi


Achso vielleiht hab ichs gecheckt, was ist den die Boost Spannung für Desktop idle aufgaben nochmal`? Da gabs doch mal so nen Chart


amd-ryzen-5000-voltage-20201106.jpg


Dann hast du wohl die richtige Erklärung gegeben, das es am Boost verhalten liegt welche im Energiesparmodus abgeschaltet wird (?) !

Ist aber trotzdem komisch wirklich effizient sieht anders aus. Weil er im Ausbalanciert dann ja bis zu 1,2v anlegt für 600-900 mhz takt... und das nur durch Maus bewegung 15 Watt? löl

Dann ist aber eigentlich dieses Boost verhalten wenn man nur Desktop betreibt komplette Grütze wenn sich das sogar auf Office arbeiten oder Browser etc fortsetzt und man ist besser damit beraten direkt permanent Energiesparmodus zu betreiben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mit was guckst du dir den Takt denn an?

Denn 1,2 V kommen mit für ausbalaciert zu wenig vor. Normalerwiese geht das bis auf 1,5 V hoch.
Es ist aber oft ein Problem, die Spannungen und Taktänderungen mit Software auszulesen.
Der Ryzen Master scheint das am realistischsten zu tun, aber HWInfo schafft es mit etwas Glück ebenfalls.

therealcola schrieb:
Ist aber trotzdem komisch wirklich effizient sieht anders aus.
Darauf sind die CPUs halt nicht getrimmt. ;)

Die Effizienz bei Auslastung von vielen Threads ist bei Zen2&Zen3 super. Denn da läuft die CPU in ihr Powerlimit und nutzt Takte und Spannungen bei denen die Architektur effizient ist.

Aber single core und Teillast ist ein Bereich, in dem AMD den Intel CPUs hinterher hinkt.
Meine Vermutung ist, dass sich AMD dazu entschieden hat, hier absolut ans Limit zu gehen, egal wie schlecht die Effizienz ist. Alles um das letzte Prozent an Leistung zu erhalten.

Gut finde ich das nicht!

Ein riesen Vorteil des 5800X3D ist der gezähmte Boost.
AMD sagt, dass sie die Spannung nicht über 1,35V gehen lassen wollen wegen dem 3D-Cache, und daher der Boosttakt weniger agressiv ausfällt.
So bleibt die CPU auch im Teillastbereich viel effizienter. Eine Option zu diesem Verhalten müsste man für alle AM4 CPUs aktivieren können!
 
Ausgelesen hab ich mit Ryzen Master. Und ja ich weiß das Idle nicht Ryzen seine stärke ist soc frisst dauerhaft 20w plus 16w nur durch Musbewegung etc...

Dann hat man noch paar fans in gehäuse und schon frisst der PC 80 watt quasi für nix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck
Naja das ist halt dämlich geregelt das er zu viel Spannung anlegt für die leichten Aufgaben. Das wird wohl nicht anders sein auch beim Browsen und etc. Also fährt man besser permanent Energiesparmodus zu betreiben...
Nicht das ich jetzt groß etwas um die paar Watt gebe, aber es geht ums Prinzip.

warum die cpu mehr frisst als nötig.


Vielleicht wird das noch weiter optimiert wenn die Bios und Agesa nach 2 Jahren mal so langsam aus der Beta kommen.... AMD halt
 
Falls du es noch nicht kennst, kannst du ja auch mal bei @Pizza! vorbeischauen und seinem PowerPlan - klingt ziemlich exakt nach dem, was du beschreibst.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Asghan und therealcola
He das bringt was. Jetzt bleibt er auf Kern 10 frisst aber wie er soll nur 8 Watt. Also da liegt der Hund begraben. Also ist der Buhmann Microsoft mit dämlichen Energie Settings.

Dann gibt es wohl ab heute nur noch Pizza :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Asghan und TNil
therealcola schrieb:
Ausgelesen hab ich mit Ryzen Master. Und ja ich weiß das Idle nicht Ryzen seine stärke ist soc frisst dauerhaft 20w plus 16w nur durch Musbewegung etc...

Dann hat man noch paar fans in gehäuse und schon frisst der PC 80 watt quasi für nix
du kannst die Modis doch bearbeiten und somit auch auf ausbalanciert dich dem Verbrauch des Modis unterhalb annähern.
 
Zurück
Oben