Projekt Inkubus 200p

Weltenspinner

Inkubus-Support
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#1
...Hier fing es an.

Inkubus 200p
Prototyp und Planung



Hallo liebe Gemeinde,
ich stelle euch hier mein Eigenbau-Projekt Inkubus 200p vor.
Dem voran ging mein Erstlingswerk Inkubus 1*0m.
Ein lautlos semipassiv gekühlter HTPC aus Holz.






Auch, wenn die Version schon recht hübsch, praktisch
und totenstill war, gab es noch einige Probleme:
- Die Fertigung der Frontpartie war aufwendig und unpräzise
- Die Kühlerhöhe und -breite für Grafikkarte und CPU waren recht begrenzt.
- Die maximale CPU-Verlustleistung lag bei 65W
- Die Länge der Grafikkarten war begrenzt
- Auras Fridge passte nicht ohne Anpassung.
- Der Bereich der Erweiterungskarten war zu eng. (Probleme mit dicken Steckern)
- Der Ausbau der Festplatte war sehr aufwendig.
- Die Kabel waren nicht wirklich schön organisiert.
- Ein paar Stellen hätten schöner sein können.

Also ging es an die Planung für einen neuen, einen besseren Inkubus.




Wohin mit den USB-Ports?


Variante A?




Variante B?




Variante C
ist es dann geworden.



Verbessert wurden:
- Die Kühlung verträgt nun auch 95W CPUs
- Grafikkarten bis hin zur HD5870 passen nun rein.
- Auras Fridge passt auch ohne Probleme.
- Erweiterungskarten haben nun viel Platz und werden verschraubt.
- Statt einem fest eingebautem 2,5" Laufwerk, gibt es nun 4x Wechselrahmen in 2,5"
- Alle Kabel, die nicht vom Netzteil kommen, sind Orange gesleeved.
- Das Kabelmanagement wurde verbessert
- Unschöne Kerben sucht man vergebens. 5,25"-Löcher gibt es nicht mehr.
- Das Netzteil kann nun von hinten eingebaut werden
- Der Powertaster ist abschließbar.
- 3x Front-USB
- Verbesserte Lüftung






Mein Dank gilt neben der THG- und Computerbase-Community:


Noctua, Scythe und hoh.de

_____________________________
Modelierung: ProE Wildfire 3.0
Stabilitäts- und Lüftungstests: Mechanica
Rendern: Photolux
 
Zuletzt bearbeitet:

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#3
Der Bau Teil 1


Das Schwierigste kommt zuerst.
Jede Bahn einzeln und genau von Hand gefräst.
Immer und immer und immer und immer wieder. ^^


Endlich sind alle Bahnen gefräst. :)


So jetzt von der anderen Seite frei fräsen.


Dann noch sauber aussägen.


Fertig...


Das wird der Deckel. Aus Zeitdruck keine Bilder vom Fräsen.


Interessant, was sich so alles in Holz finden lässt. :)


Inkubus 200p von hinten auf der linken Seite stehend. ^-^



Die rechte Schiene für den Mainboardschlitten ist nun dran.
Der Einschnitt dient dem Kabelmanagement, die Nut der
Führung des Schlittens. Die Löcher werden gedübelt,
damit das Teil fest und genau auf den Boden geleimt
werde kann.

Fest und auf 0,1° genau eingespannt, damit nichts verrutscht.


Fräskopf eingestellt...


...und durch!


Fräsen abgeschlossen, auf zum Bohrer!


Sauber markieren, damit es nicht zu tief geht. ^^


Ist sie nicht süß? :)


Schleifen und fertig! ^-^



Dann war der Mainboard-Schlitten dran.

Vorsichtig ansetzen..


..und rein ins Material.


Fertig ist der Ausschnitt für den CPU-Sockel.


Zur Kühlung der Festplatten ist der kleinere Ausschnitt da.


Sauber ausschneiden und fertig ist der Schlitten. (Zeitraffer natürlich :D)


Die Führungsschienen der linken Seite werden per Hand geschliffen und geglättet.


Passt!


Passt auch! :)


Mit Mainboard eingezogen.
(Ansicht von oben)


Mainboard halb herausgezogen.

 
Zuletzt bearbeitet:

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#4
Bau Teil 2


Dann folgte das zweit-schwerste Teil: Die Rückwand
mit den vielen Funktionen.

Vorbohren, damit die Löcher 100%ig passen.


Ansetzen und rein ins Holz!


Das ganze dann viermal.


So sah es nach dem Fräsen aus.




Frontteil mit USB-Ports


Schon mal Grob zusammen gestellt. Jup, passt.


Dann wird das ganze wie ein Karton gelegt..


..und letztendlich verleimt.


Inkubus in a box.


Sauber und exakt, wie es sich gehört.


So und jetzt kommt die Farbe


Hier mit noch unlasierter Hauptblende.



Schalter fertig. :)


So sieht es dann von Vorn aus.
[/b]Noch ein paar Farbkleckse, Glanz und fertig. :)


Jetzt geht die nervige, elendig lange Kniffelarbeit los. ^^


Es ist trotzdem knifflig.
Vergleicht mal mit einen USB-Stick
Wie groß das ist! ^^


Zur Sicherheit dick isoliert.


Nun noch Sleeven...


... und zwar alle drei!


Eingebaut sieht es so aus.


So fertig gebaut. :)









 
Zuletzt bearbeitet:

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#5
Einbau und Betrieb

So, ein Gehäuse ohne Hardware macht keinen Sinn.
Also wird diese eingebaut. Da leider nichts mehr für
neue übrig war, wurden Inkubus 140m Organe einfach
in Inkubus 200p Bauch transplantiert. Ich habe tatsächlich
und gegen meine Erwartungen keinen Fehler gemacht
und es lief auf Anhieb. :D
Immerhin sind Laufwerk, Lüftung und Kühlung neu.

Zu erst bekommen die Noctuas hübsche Staubschitzfilter.


Einmal ohne, einmal mit.


Lüfter rein und gut. :)


Innenansicht ohne Hardware


Fertiger Inkubus 200p von vorn


Fertiger Inkubus 200p von hinten


Alte gegen Neu Frontalansicht


Alt gegen Neu Rückansicht


Scythe Ninja2, Scythe Ninja Mini, Ersterer kühlt nun die Inkubus-CPU.


So, die Hardware ist drin. :)


Das Netzteil wird einfach von hinten hinein geschoben.


Oranger Kabelsalat! :D


Noch das Systemlaufwerk rein und die Kiste ist fertig bestückt. ^-^


So sieht es nun von Innen aus. Weit aus aufgeräumter als Inkubus 140m.


Von Oben


Von Vorn


Mein neuer Schreibtisch mit Inkubus 200p. ^.^



Tja, nun bin ich fertig. Nichts mehr zu tun, als Temperaturen
zu messen und eure Fragen zu beantworten. ;)

01.12.2010 Update für den ComputerBase-Projekt-Contest 2010

Anlässlich des Projekt-Contests wollte ich noch Beleuchtung und
Metallgitter statt dem Plexiglas verbauen. Ersteres gelang, zweites
nur halb wegen einer verschlossenen Werkstatt. Dann hat Inkubus
200p endlich seine Grafikkarte bekommen. Die Powercoler HD5750
Go! Green ist einfach die perfekte Karte für das Gehäuse. Richtige Größe,
passiv, sparsam und die schnellste Karte unter den Steckerlosen. :)
Damit wäre es dann eigentlich schon der Inkubus 220p. ^^

Der neue Inkubus 220p bei Nacht:




Temperaturen, Feeling, Whisky und Feier.

Temperaturen Inkubus 140m:
Gehäuse Temperatur: 25°C
5050e Temperatur idle: 28°C
5050e Temperatur Last: 61°C
250e Temperatur idle: 26°C
Teil 5/5

250e Temperatur Last: 43°C
Chipsatz idle: 39°C
Chipsatz Last: 39°C
HD4670 idle: 22°C
HD4670 Last: 39°C
HDD bei 24/7: 35°C

Temperaturen Inkubus 200p:
Gehäuse Temperatur: xx°C
250e Temperatur idle: 17°C
250e Temperatur Last: 32°C
640e Temperatur idle: 20°C
640e Temperatur Last: 53°C
Chipsatz idle: xx°C
Chipsatz Last: xx°C
HD4670 idle: 39°C
HD4670 Last: 91°C
HD5750 idle: 44°C
HD5750 Last: 68°C
HDD bei 24/7: 28°C
xx = keine eindeutigen Werte

Gehäuselüfter: 500rpm
alle Kühler: passiv


Liste von Fehlern und möglichen Verbesserungen:

- Proportionen erinnern an Mikrowelle (Komplette Umgestaltung der Front)
- Lackoberfläche ist nicht perfekt (Echtholzfurnier und Öl beim nächsten Mal.)
- Inkonsequenz (Alles bis auf ganz linke Kante auf Gährung, nicht nochmal)
- Gestalterische Ungereimtheiten -> Das homogene Glas ist mit 4 unterschiedlichen
Ecken eingefasst. (Gestaltung steht demnächst vor Fertigung.)
- Zu wenig Zeit. Ich werde beim nächsten mal früher anfangen und mir keine
Deadline setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

think->write!

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.053
#6
Kommt das Lochblech denn nicht rein? Und bleibt die Oberkante bei dem Plastik, wie bei 1*0m, so wie sie jetzt aussieht sieht für mich nicht ganz fertig aus.

Ansonst muss ich sagen habe ich nicht gedacht, dass Holz so genau bearbeitet werden kann, genauer gesagt dachte ich verzieht sich das Holz wenn es Nass wird ziemlich stark.
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#7
Ja, das kommt noch irgendwann einmal. ^^

Doch, das geht. Man muss nur präzise arbeiten und
dem Holz etwas Zeit lassen. :)
 

C_Roon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
449
#8
Ich hab' noch nie in irgendeinem Casecon-Beitrag meine Meinung gesagt, aber hier sage ich jetzt: Hut ab! Die Idee ansich finde ich schon großartig, aber auch die Umsetzung und das Endprodukt beeindrucken mich schwer. Das könnte ich mir auch gut auf meinem Schreibtisch vorstellen.
 

DJ G!

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
293
#9
Eine tolle Dokumentation eines noch viel tolleren Projekts!
Ich bin wirklich begeistert von diesem Gehäuse! Alleine die Verarbeitung ist so tadellos, dass Du solche Dinger in Serie produzieren und dann verkaufen könntest. Es gäbe sicherlich einige Interessenten.
Noch einmal Glückwunsch !:schluck:
 

3m4nuel

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
121
#10
Also jetzt wo ich die ganzen Bilder nochmal sehe bin ich schwer beeindruckt. Die Verarbeitung ist wirklich oberste Güteklasse und auch das Endprodukt ist echt erste Sahne. Der Inkubus ist wirklich Spitze! :)

Grüße
 
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
4.277
#12
Einfach Klasse - Respekt für die Idee und die Umsetzung.
Sieht echt spitze aus!

Wie kompliziert ist es denn später noch Änderungen zu machen, wie z.B. an der Slotblende noch einen eSATA Anschluß hinzu zu fügen?
Oder z.B. eine Dockingstation wie sie der CM690II hat?
Würden so nacharbeiten möglich sein wenn man den Platz im Gehäuse hätte?
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#13
Danke! :)

Öhm ja, Änderungen ins Holz zu fräsen, ist im Nachhinein
sehr schwierig. Ich würde es nicht mehr tun.

Es lässt sich in der Größe kaum präzise einspannen
und man müsste die Oberfläche wohl neu behandeln.

Das ändern der Hardware ist jedoch ein Leichtes.
 
M

MC BigMac

Gast
#15
Gute Arbeit, mir gefällt beim Mahagoni Braunen Gehäuse das Milchglas nicht besonders, beim anderem ist der unter vorderer Bereich misslungen aber sonst ist alles in Ordnung.
Wieviel Liter Volumen haben die beiden den? Schätze grob 5-9Liter.
Ein ehrgeiziges Ziel wäre ein 3Liter Case
 

BobbyBest

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.534
#19
Jetzt mit den neuen Fotos kommt der weiße Rand auch erst richtig zur Geltung und edelt das Gehäuse schön ab.

Nochmal Hut ab für Deine Leistung.

PS: Was hast Du da im 3. Bild eigentlich für ne Tastatur?
 

Weltenspinner

Inkubus-Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
4.967
#20
Danke,

die Kanten waren eine Idee meiner Freundin.
Ich habe sie ausprobiert und fand es echt edel. :)

Das ist eine Microsoft Arc. Ich liebe sie! :D
 
Top