News Insolvenz: Online-Händler Atelco soll mit weniger Filialen überleben

Tidus2007

Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
2.639
Ist zwar schlimm aber z.B. die Filiale in Nürnberg ist wahrlich alles nur kein Burner und guter Verkaufs- und Beratungspunkt gewesen. Außer man hat ein leeres Regal gebraucht oder etwas zum unterstellen bei Regen. Hoffentlich finden die Mitarbeiter jedoch einen guten Arbeitgeber bei dem sie wieder richtig aufblühen.
 

Tramizu

Captain
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
3.855
Nach der Zahlungsunfähigkeit von Atelco und der Eröffnung des Insolvenzverfahrens im Juli 2015, hat K&M Computer drei Filialen in Berlin (Wedding), Kiel und Kaiserslautern übernommen.
KM war doch selbst schon kurz vor der Pleite und hat Filialen geschlossen. Und dann übernehmen die jetzt von anderen welche?
 
R

rob-

Gast
Kommt davon wenn man alles unter zig Namen laufen lässt.
Unter einem Namen wären sie groß und mächtig, so sah es für Kunden wie ein Ramschladen aus.

Deren Webseiten waren auch unprofessionell mit Look&Feel welches viel zu wünschen übrig ließ.
 

bertholdb

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2015
Beiträge
301
Sorry aber im heutigen Industriezeitalter ist eigentlich nicht mehr als ein Händler notwendig.
Und somit nur Verschwendung von kostbaren recourcen aller Art.
 

Taube Nuss

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
414
ob das nu glueck ist fuer atelco...
im vergleich zu k&m ist atelco der reinste kaese...zumindest in meiner stadt.
atelco hatte >1000m2 ladenflaeche und
wenn es hoch kommt 2 produkte von denen alle vorjahresmodelle waren...
dicker laden viele ahnungslose koepfe.... keine ware...
wenn sie den schuh weiter fahren...wird das ne totgeburt
Nicht nur in deiner St​adt,in Berlin und Düsseldorf ist der von die beschriebene Zustand
schon seit mindestens 20​ Jahren so. Keine Ahnung wie die bisher überlebt haben,
weil Online Handel ist ja noch relativ jung...​
 

can320

Commander
Dabei seit
Dez. 2003
Beiträge
2.480

Noxolos

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
487
Nicht zu vergessen die Filiale in Dortmund, die hat kurz vor bekanntgabe der Insolvenz geschlossen, war doch sehr überrascht zumal immer zumindest ein bisschen los war.

Schade eigentlich, habe da immer mal wieder gerne was gekauft was einen akzeptablen Preis hatte oder schnell gebraucht wurde.
Jetzt gibt es im Indupark eigentlich nur noch Mediamarkt und Berlet welche natürlich beide nicht an Atelco ran kommen was Computer anbetrifft.

Wenn ich mich da an 2008 zurückerinnere war die Filiale auch viel Größer und es gab mehr Auswahl, zur späteren Zeit hin wurde nur noch die hälfte der Verkaufsfläche benutzt und die Auswahl war auch deutlich geringer.
Ich hab gerade auch zuerst nach der Dortmunder Filiale in der Liste gesucht und war überrascht, sie nicht mehr zu finden. War vielleicht etwas weit ab vom Schuss, denn zufällige Laufkundschaft hat es da wohl kaum gegeben.

Ich habe dort ehrlich gesagt nie Beratung erwartet, aber das tue ich auch in keinem anderen Computerfachgeschäft. Informationen beschaffe ich mir selbst im Netz und kaufe meist auch online. Wenn ich in der Vergangenheit mal zu Atelco oder K&M gegangen bin, wusste ich bereits genau, was ich haben wollte oder hatte die Ware in die Filiale bestellt (bei Atelco netterweise sogar mit dem gleichen 14-tägigen Rückgaberecht wie beim Onlinekauf, es wurde also kein Filialkauf daraus). Würde mich eigentlich wundern, wenn sich viele CB User in den Geschäften informieren würden.

Allerdings habe ich mehreren Personen aus meinem Bekanntenkreis empfohlen, sich dort einen PC zu kaufen. Und zwar ganz einfach wegen der 5 Jahre Garantie und der Möglichkeit, den PC bei einem Defekt vor Ort reparieren zu lassen. Denn sonst ist man als IT-affiner Mensch ja immer der Dumme, der bei Computerproblemen im Bekanntenkreis helfen darf. Dann doch lieber das Sorglospaket empfehlen und seine Ruhe haben. Für den 0815 Anwender reichen die Kisten auch problemlos aus.

Im Gegensatz zu Media Markt, Saturn und Co kam man sich mit einem Desktop unter dem Arm im Reklamationsfall bei Atelco oder K&M auch nie verloren vor. Atelco in Dortmund hatte sogar eine richtig große Servicetheke, wo der Rechner auch mal kurz zerlegt werden konnte, um kleinere Probleme evtl. sofort zu lösen. Bei MM und Saturn beginnen die Serviceprobleme ja schon mit den rar gesäten Mitarbeitern und der tollen Einstellung: Service leisten wir nur, wenn es sein muss und verkaufen geht generell vor! Über Atelco kann ich in dieser Hinsicht nichts Negatives sagen und das sollte gerade für den unbedarften Anwender viel wichtiger sein als der Preis.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.915
Hmm.
Ich habe etwas in einer Filiale von denen bestellt aber seit 1 Woche höre ich keine Rückmeldung. Und dabei soll die Filiale nicht geschlossen werden. Schon komisch der Verein.:D
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.625
Artikel-Update: Wie ComputerBase in der Zwischenzeit in Erfahrung bringen konnte, wurden von K&M Computer alle Mitarbeiter aus den drei übernommenen Atelco-Filialen in Berlin, Kaiserslautern und Kiel bis auf einen einzigen übernommen.
 

Morrich

Banned
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.946
Die Ladengeschäfte von Atelco kann man doch eh vollkommen vergessen. Die Regale sind zumeist vollkommen leer. Nur was bestellt wurde, liegt zur Abholung bereit. Danke, aber dafür braucht man keine Ladengeschäfte. Das kann man komplett online abwickeln.
 
A

areyouinsane

Gast
Der Filiale in Frankfurt wein ich keiner Träne nach. Die hatten ein Gebäude in der Größe einer ganzen Schule und da lagen gefühlte 3 Artikel rum, völlig veraltet völlig überteuert. Meine insgesamt 3 Besuche da waren auch kein tolles Erlebnis. Es gibt genau ein Argument warum man noch in solchen Läden kaufen sollte...Service...wenn dieser nicht geboten wird sollte man gleich alles dicht machen.

Atelco hatte letzter Zeit übrigens ziemlich viele gute Angebote...Geld von ahnungslosen einkassieren obwohl man weiss dass die das nie wieder sehen, ebenso die Ware...das hat Stil

Die Ladengeschäfte von Atelco kann man doch eh vollkommen vergessen. Die Regale sind zumeist vollkommen leer. Nur was bestellt wurde, liegt zur Abholung bereit. Danke, aber dafür braucht man keine Ladengeschäfte. Das kann man komplett online abwickeln.
Der Klassiker. Man kommt rein und fragt.."haben Sie das da?"...nein haben wir nicht da, können wir aber bestellen....

aber sicher doch.
 
Zuletzt bearbeitet: (...)
D

DanniTrejo

Gast
Alles Schließen komplett. Dann werden auch Fachkräfte frei, die den leergefegten A:evillolrbeitsmarkt in der IT-Branche bereichern können.
 

WarumAuchNicht

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.734
Atelco und K&M sind mMn auch die teuersten Läden die ich kenne in Sachen Computer... War in solchen Läden nur im äußersten Notfall falls mal ne HDD oder ähnliches fix gebraucht wurde...

MfG osf81
Hmmnaja...

Kaufe eigentlich öfter in "unserem" K&M.

Online bestellt, Ware direkt vor Ort abholen. Ist bei sehr vielen Sachen nicht bis kaum teurer als wenn ich sie anderswo inklusive Versandkosten kaufen würde. Dazu kommen dann nochmal die 2-3 Tage Wartezeit.
Und bei Problemen/Umtausch haben K&M vor Ort noch nie Zicken gemacht.

Das sind für mich wichtige Kriterien und unter den Aspekten relativiert sich (für mich) so mancher "ach so günstiger" Online-Einkauf.
 

Nightmare25

Captain
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.251
Ich hoffe mal nicht das es Onlineläden wie Hardwareversand betrifft, ist mitunter einer der zuverlässigsten am Markt.
 

Mr.Seymour Buds

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.597
Sorry aber im heutigen Industriezeitalter ist eigentlich nicht mehr als ein Händler notwendig.
Und somit nur Verschwendung von kostbaren recourcen aller Art.
Ja. Genau. Ein Händler reicht. :lol:

Und nun denken wir mal einen Schritt weiter. Was wird dann wohl mit den Preisen passieren, wenn es denn nur noch einen Händler gibt?

In einer Hinsicht stimme ich allerdings hier dem Tenor zu: Ladengeschäfte sterben bei Standardartikeln aus (insbesondere Computerhardware!). Früher war das anders, aber der Zahn der Zeit macht vor niemandem halt.
 
M

Moon_Knight

Gast
Bitte was? Hardwareversand einer der zuverlässigsten am Markt? Habe ich was verpasst? Deren Ruf könnte in der Fachwelt kaum schlechter sein.
 

osf81

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
674
Hmmnaja...

Kaufe eigentlich öfter in "unserem" K&M.

Online bestellt, Ware direkt vor Ort abholen. Ist bei sehr vielen Sachen nicht bis kaum teurer als wenn ich sie anderswo inklusive Versandkosten kaufen würde. Dazu kommen dann nochmal die 2-3 Tage Wartezeit.
Und bei Problemen/Umtausch haben K&M vor Ort noch nie Zicken gemacht.

Das sind für mich wichtige Kriterien und unter den Aspekten relativiert sich (für mich) so mancher "ach so günstiger" Online-Einkauf.
Das können in Berlin aber zb. CSV besser...
 

domian

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
1.014
Top