News Intel Elkhart Lake: Zwölf 10-nm-CPUs als Atom, Celeron und Pentium 6000

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.700

maxpayne80

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.005
Mit dem Namensschema werde ich nicht warm.
Aber gut, damit müssen sich in dieser Produktkategorie wohl vor allem Integratoren und Hobby-Bastler rumschlagen, die sich Serverchen oder HTPC für zu Hause bauen ( und nicht auf AMD setzen :D ).
 

aklaa

Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
7.414
Solange es keine Pi5 gibt eine gute Alternative und die alte Atom X5xxx CPU wird abgelöst. Finde pers. jetzt 2020 etwas abartig eine Dualcore CPU herzustellen, aber nun gut wird vermutlich sehr günstig werden. :daumen:
 

TheUnfaked

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
323
Okay, die zweite Ziffer gibt also die Anzahl an Kerne wieder, aber sonst ist da fast nichts schlüssig.
Der Pentium N hat ne höhere Nummer als der Celeron J, auch wenn dieser mehr Leistung bei auch höherer TDP hat.

Aber können die bei Intel endlich mal die für die Nomenklatur zuständigen Menschen aus der Drogenfabrik befreien?:freak:
 

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
771
Yo Intel, so schnell wird der Evolutzer nicht durchs Dorf reiten:
ASRock J5040-ITX Brandneu!
1600867091809.png


This new ASRock J5040-ITX passive board welds the Intel Pentium Silver J5040 Quad Core processor that works between 2 and 3.2 GHz, an increase over the previous J5005 model that worked between 1.5 and 2.8 GHz with a consumption that remains at 10 W TPD. In the graphics section we have the Intel UHD Graphics 605 GPU that goes up to 800 MHz and has 18EU with hardware decoding support for the HVEC and VP9 codec at 10 bit color but not for HDR. For RAM, we have support for up to 8 GB of DDR4 RAM with speeds of 2400 MHz working in Dual Channel.

Other specifications
The new ASRock J5040-ITX has triple monitor support with HDMI 2.0 4K@60fps connectors with HDCP, DVI and VGA. As for connections we have four SATA 3 ports, an M.2 slot for the Wi-Fi module, Gigabit Ethernet, PCIe 2.0 1x slot, audio jack 7.1 and optical audio output, we have two USB 2.0 ports and as a novelty another two USB 3.1 Gen 1 Type-A ports with transfer speeds of up to 5 Gbps. In the graphics BIOS we have extensive support for remote power, ACPI 5.0 protocol and overload protection circuits.


Price and availability

  • The ASRock J5040-ITX board will soon be available for a price around $199

 

benneq

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
10.683
Aber können die bei Intel endlich mal die für die Nomenklatur zuständigen Menschen aus der Drogenfabrik befreien?:freak:
So viele Jahre wie die das schon machen, ist das bestimmt inzwischen die dritte Generation an namensgebenden LSD-Konsumenten bei Intel :D

Aber wie sagt man so schön: Namen sind Schall und Rauch. Ich hab's schon lange aufgegeben in Produktnamen irgendwas hineinzuinterpretieren, das schlägt (fast) immer fehl.
 

guggi4

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.345
Wär noch interessant, ob die im "alten" 10nm Prozess von Ice Lake vom Band laufen oder im neuen 10nm superduperfin von Tiger Lake
 

Fliz

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.336
Ich hab auch direkt Ekelhaft Lake gelesen.. :-P

Wie ist denn die Verfügbarkeit?
 

jotecklen

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
99
Also der Apollo Lake macht im Geekbench 5 327 / 1041 Punkte. Plus 70% wären dann 556 Punkte Single Core.
Das ist in etwa so schnell wie der I5-3210M im Macbook Pro von 2012. Im Prinzip schon ganz ordentlich. Aber auch fast 10 Jahre hinter der Core Architektur hinterher wenn ich das richtig verstehe.
Wobei ich auch nicht so sicher bin, ob man die Geekbench Zahlen immer so vergleichen kann.
 

Spandi

Banned
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
541
klingt ziemlich cool

Diese Effizienz vermisse ich im Desktop-Bereich, vor allem im High End. Die Leistung wird dort durch immens hohen Verbrauch und entsprechend Abwärme erzeugt.
aber das stimmt doch gar nicht, das ist nur unter AVX Volllast dass CPUs viel verbrauchen..
schau dir z.b. mal einen 10400f() bei normalem outlook, word, office, surfen an.. oder auch spielen.. der braucht so gut wie nix!
 

doof123

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
1.541
klingt ziemlich cool


aber das stimmt doch gar nicht, das ist nur unter AVX Volllast dass CPUs viel verbrauchen..
schau dir z.b. mal einen 10400f() bei normalem outlook, word, office, surfen an.. oder auch spielen.. der braucht so gut wie nix!
Dein Beispiel bezieht sich auf di
klingt ziemlich cool


aber das stimmt doch gar nicht, das ist nur unter AVX Volllast dass CPUs viel verbrauchen..
schau dir z.b. mal einen 10400f() bei normalem outlook, word, office, surfen an.. oder auch spielen.. der braucht so gut wie nix!
Also anhand der von dir aufgeführten Mittelklasse-CPU bis 65W hast du den Fortschritt gut aufgeführt!
Vor allem ist die CPU untere Mittelklasse mit High-End-Merkmalen, auch wenn ich das nicht angesprochen oder gemeint habe.
Ich rede von CPU 250W und GraKa 320W
Das ist in meinen Augen kein Fortschritt, wenn die Leistung durch massiven Verbrauch gesteigert wird.
Die Größe der Hardware ist schon ein Indiz für fehlende Innovation.
Diese sperrige Hardware erinnert mich an die Zeit vor gefühlt 20 Jahren.
Diese Hardware ist diesen Aspekten nach schon lange nicht mehr Zeitgemäß.
 
Zuletzt bearbeitet:

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
9.234
Diese Effizienz vermisse ich im Desktop-Bereich,
Es ist genau umgekehrt. Eine Ryzen APU verbraucht selbst in der alten Picasso-Riege nur 6,7 W idle, geschweige denn ein ZEN2 ("Renoir"). Da hat man dann auch ordentlich Leistung, wenn man sie braucht. Eine eigene, spezielle Architektur für (zu) wenig Leistung wird für immer weniger Leute noch interessant sein, sodass ich schätze, dass sowas keine große Zukunft mehr haben wird. Umgekehrt nähert sich von unten auch der Raspi immer mehr an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spandi

Banned
Dabei seit
Sep. 2020
Beiträge
541
Diese Effizienz vermisse ich im Desktop-Bereich, vor allem im High End. Die Leistung wird dort durch immens hohen Verbrauch und entsprechend Abwärme erzeugt.
..
Ich rede von CPU 250W und GraKa 320W
auch ein 10900k braucht unter spielen extrem wenig saft.. irgendwas um die 70-80w rum

und wenn du einen 3950x anschaust, dann ist abartig krank, was der an Leistung bietet unter Last und trotzdem relativ geringer Verbrauch. Und 4950x steht in den Startlöchern..
 

mibbio

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
679
Im Prinzip schon ganz ordentlich. Aber auch fast 10 Jahre hinter der Core Architektur hinterher wenn ich das richtig verstehe.
Die J und N Modelle sind ja auch nicht für Notebooks oder gar Desktop-PCs gedacht sondern eher für die Kategorie NAS oder HTPC. Wobei damit bestimmt auch das ein oder andere alte Spiel oder Konsolen-Emulator stromsparend betreiben kann.
 
Top